Rennmausbilder

Lieber Besucher, herzlich willkommen in der Haustier-WG! Wenn du von rennmaus.de hier her kommst, musst du dich nicht erneut registrieren - rennmaus.de und die Haustier-WG sind eine große Community! Du solltest dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Esprili« ist weiblich

Dabei seit: 20. Oktober 2008

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 22. November 2008, 17:37

Krustige, eitrige Nase

Hallo alle zusammen,
seit nun 4 Wochen hab ich endlich auch 2 Rennmäuse bei mir Zuhause....
Und hab prompt ein Problem, ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen, vielleicht hattet ihr ja schon mal so einen Fall:

Seit ein paar Tagen nun hat mein kleiner Tommy nun rund um die Nasenregion kleine Krusten, Haarverlust und direkt an der Nase ein eitriges Sekret (mit rötlicher Flüssigkeit vermutlich die physiologische Flüssigkeit von der ihr hier manchmal schreibt?!)
Gestern nun war ich dann auch beim Tierarzt, leider hatte sie nicht wirklich viel Ahnung von Kleintieren, und hat mit Baytril (Antibiotika) mitgegeben....
Nun ist das natürlich auch wichtig weil definitiv auch eine bakterielle Komponente beteiligt ist, aber für mich sieht es mehr danach aus als ob das sekundär bakteriell wäre da die Krusten selber trocken sind und keine Pustel oder ähnliches zu sehen sind.
Unsere zweite Rennmaus hat bisher keinerlei Stellen die Krusten oder ähnliches aufweisen.
Tommy frisst Gott sei dank gut ist aber natürlich etwas träger als sonst.
Fotos konnte ich leider keine machen auf denen man etwas erkannt hätte...
Ich vermute inzwischen das es Pilze sein könnten.
Ich bitte euch mal eure Erfahrung zu schreiben und v.a. auch was ihr an Pilzmitteln so bisher verwendet habt.

Vielen Dank schonmal , lg Maike


  • »Esprili« ist weiblich

Dabei seit: 20. Oktober 2008

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 26. November 2008, 10:11

Schade das über haupt niemand was dazu schreiben will.... Ich weiß das ihr mir nicht einen TA besuch erspart, war aber auch nicht mein Gedanke dabei.... ist halt meine erste Rennmaus....
Unseren kleinen gehts inzwischen wieder besser, kommen kaum/keine neuen Krusten mehr und die Nase ist nicht mehr verklebt. Hoffe das es wir es damit überstanden haben.
Lg


schnupperlie

Redakteurin

  • »schnupperlie« ist weiblich
  • Deutschland

Dabei seit: 27. Juli 2007

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 26. November 2008, 12:51

Hi Esprili, das lag bestimmt nicht in unserer Absicht Deinen Thread zu überlesen, denn gerade bei Usern mit Erstmäuschen sind wir mehr als bemüht jegliche Hilfestellung zu geben sofern möglich, aber irgendwie ist es "untergegangen" entschuldige bitte. :S

Gerne lesen wir jetzt, dass es Deinem Mäuschen wieder besser geht, dank AB. Sollte allerdings nach Beendigung der ABGabe diese eitrige Verkrustung wieder auftreten musst Du leider nochmals zum TA.

Nutze doch bitte, auch für zukünftige Behandlungen, die Zeit und suche in Deiner Umgebung nach einem anderen TA der sich dann hoffentlich mit Rennern etwas besser auskennt. Kleintiergemeinschaftspraxen stellen u.a. sicher, dass eigentlich zu den üblichen Sprechzeiten immer ein TA aufgesucht werden kann - im Internet oder den "gelben Seiten" könntest Du vielleicht fündig werden.

Wünsche weiterhin gute Besserung und das nächste Mal wird Dein Thread bestimmt nicht überlesen - versprochen.

lg schnupperlie


  • »Esprili« ist weiblich

Dabei seit: 20. Oktober 2008

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 27. November 2008, 11:21

Danke, denke aber das Tommy das schon überstanden hat.... ;-)

Inzwischen weiß ich aber auch was es ist/war:
Die Krankheit nennt sich "Sore Nose" und ist eine nur bei Rennmäusen vorkommende Erkrankung im Nasenbereich.
Durch verschiedene Einflüsse wie Stress wird vermehrt porphyrinhaltiges Sekret gebildet, dies ist stark Haut reizend und führt dazu das die Maus sich kratzt etc. dadurch kommt es dann zu einer sekundär Infektion mit Bakterien, meißt Staphylokokken.
Die rötlich-braunen Krusten am Anfang der Erkrankung kommen von dem Sekret, daraus entwickelt sich dann eine Dermatitis....
Passt also genau bei mir, vielleicht hilft es ja jemanden der mal ein ähnliches Problem hat.

Lg Maike


ente_ms

Moderatorin

  • »ente_ms« ist weiblich

Dabei seit: 19. Oktober 2007

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 27. November 2008, 11:43

Oh, danke für die Erklärung, jetzt weiß ich auch was mein Mäuschen hatte. Aber anstatt darauf zu warten, dass jemand antwortet (was normalerweise immer passiert!), hättest du auch die Suche bemühen können.
Mein Thread "Einmal Nase gucken, bitte" fliegt auch noch irgentwo rum. Hatte das gleiche Problem, Antobiotika und Salbe und weg war´s. Über die Forensuche hättest du das leicht finden können ;)


© 1998-dato. Rennmaus.de ist ein Projekt von Dominik Schwarz, Andreas Diendorfer und Tanja Fluegge. mehr...