Mein erstes selbst angemischtes Futter

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Besteht aus einer Sechskorngetreidemischung (Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel und Einkorn) und einer Kernmischung mit Pinienkernen Sonnenblumenkernen und Kürbiskernen. Ich wollte mein Futter unbedingt mal selber machen, da meine Rennmäuse bei dem Fertigfutter nie die kleinen Pallets oder die kleinen Sämereien gefressen haben, aus den die meisten Fertigfutter zum größten Teil bestehen. Mein Plan ging eigentlich auf, die Renner fressen es vollständig auf! Was für Futtermischungen empfiehlt ihr? Ist meine ausgewogen genug?

LG,

Levi ;)

Kommentare 3

  • Miss Guide -

    Bei den Pinien-, Sonnenblumen- und Kürbiskernen mußt Du ein bißchen aufpassen wegen des Fettgehaltes. Ich würde noch ein paar Grassaaten und Hirse hinzufügen. Da Renner keine Vegetarier sind, sollten ein paar getrocknete Mehlwürmer mit angeboten werden. In meiner Mischung ist auch noch getrocknetes Gemüse und Kräuter. Die fressen sie auch gern. ^^

    • Olivio&Machiato -

      Mehlwürmer, Kräuter und Gemüse kriegen meine Renner natürlich extra, hätte ich noch erwähnen sollen ^^. Wegen des hohem Fettgehalts habe ich die kerne auch nur in kleinerer Menge benutzt (das Getreide war 1kg und die Kerne 200g) ...Ich hoffe das ist nicht zu fettreich. Das mit den Grassaaten oder der Hirse werde ich mir definitiv merken, danke dafür!

    • nataschal1975 -

      lies mal die zusammensetzung eines rennmausfutters bei der futterkrämerei.de nach.
      einzelbestandteile gibts auch bei rennmausladen.de.
      und blüten fallen mir noch ein