Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 503.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo alle zusammen Jetzt dauert es bis zum ET nicht mehr lange. Nur noch 6 Wochen. Einen Namen haben wir immer noch nicht, aber wir haben drei in der engeren Auswahl. Mal sehen welcher es am Ende wird. So spannend! Das Zimmer vom Kleinen ist fertig und alles ist da, was man benötigt. Von der Windel bis zum Bett. Auch für mich habe ich alles gekauft, was man nach der Geburt so braucht. Langsam ist alles extrem anstrengend für mich. Hinzu kommen jetzt die ganzen Wehwehchen, die man gegen Ende ha…

  • Oh wie schön Herzlichen Glückwunsch, @Kasima

  • Die Milben, die bei mir unerwünscht sind, sind komplett weiß. Die Raubmilben haben einen dunklen, bräunlichen Körper. Dadurch kann ich die gut unterscheiden. Die Raubmilben sind bei mir jetzt seit 4 Wochen an der Arbeit. Laut Infoflyer, der bei der Bestellung dabei lag, soll das Substrat entsorgt werden, was ich morgen auch mache. Es laufen da zwar noch einige drin rum, aber auch mehr als genug in der Umgebung, die sich jetzt hoffentlich weiterhin gut um den Rest kümmern.

  • Hallo ihr Lieben Ich wollte euch mal einen Zwischenstand geben. Am 16.11. kam das Milbensubstrat an. Da die Boxen und Matten noch nicht da waren, habe ich provisorisch Hanfmatte genutzt und alles auf 10 kleine Teller verteilt. Eine Woche später kamen dann die Boxen und Matten bei mir an, woraufhin ich das Milbensubstrat umgefüllt habe. Ich konnte die Tage schon deutlich weniger von den anderen Milben sichten, die lassen sich ja zum Glück gut unterscheiden. Die Raubmilben leisten bis jetzt also …

  • Ja, wir holen uns alle noch Springschwänze. Je mehr Haustiere, umso schöner.

  • Bei den Pflanzen selbst krabbelt nichts rum. Bis jetzt konnte ich nur bei den Mäusen und deren unmittelbaren Umgebung welche vorfinden. Evtl kommen die auch hinter der Sockelleiste vor? Da habe ich auch schon welche krabbeln sehen. Vielleicht kann mir der TA ja mit dem Foto weiterhelfen. Das letzte mal hatten die auch ein Foto gemacht und mir gezeigt. Dürfte ja eigentlich kein Problem sein, mir das Foto per Mail etc zu schicken oder das ich es mal eben abfotografiere. Außer jemand von der Praxi…

  • Da wir die Milben jetzt das vierte Mal in zwei Jahren haben, also eigentlich immer halbjährlich und die Mäuse auch jedesmal gespottet wurden und ich mit Ardap ran bin, inklusive gründlicher Reinigung. Den Aufsatz hatten die Mäuse in der Regel 8 Wochen lang nicht. In den letzten Tagen habe ich immer wieder beobachtet. Mäuse zeigen nach wie vor keine Veränderungen. Milben habe ich auch mehrfach am Tag zerdrückt. Kein Blut. Auch laufen die vermehrt außerhalb an der Scheibe. Der Verdacht bestätigt …

  • Vielen lieben Dank, @Gerbilus Du hast mich sehr beruhigt. Dann werde ich mir Raubmilben kaufen und die schön in der Umgebung der Mäuse, im Gehege, sowie in den Streu- und Heusäcken verteilen. Und Arbeit habe ich mir mit der Putzerei auch erstmal gespart. Mäuse dennoch spotten? Kann ich das Heu trotzdem noch weiter verwenden oder lieber erstmal warten?

  • Vielen Dank! Aktuell sehe ich wirklich nur vereinzelte, weswegen ich von einem geringen Befall ausgehe. Langsam glaube ich auch, dass die Biester von außerhalb des Geheges kommen, da ich immer wieder von außen an der Scheibe und auf dem Unterschrank welche krabbeln sehe. An den Mäusen ist nach wie vor nichts auffällig. Kein struppiges und stumpfe Fell. Auch keine Krusten oder ähnliches. Ich hatte das letzte Mal welche im Heusack entdeckt bei dem letzten Befall und direkt entsorgt. Streusack hab…

  • Hallöchen alle zusammen Ich wollte mal wieder ein Update geben. Vorhin war ich beim Diabetologen, weil wir in der Familie meinerseits mehrere Fälle von Diabetes haben. Meine Werte sind super, weswegen eine Schwangerschaftsdiabetes ausgeschlossen werden konnte. Einen Namen haben wir für den Kleinen nach wie vor nicht. Aber wir sind, denke ich, auf einem guten Weg.

  • Ich gehe mal davon aus, da die Mäuse keinerlei Verhaltensveränderungen aufweisen, sich (auch bei dem hochgradigen Befall letztes Mal) nicht kratzen, das Fell glatt und glänzend aussieht, man nichts auf den Mäusen krabbeln sieht und die Milben überall am Gehege unterwegs sind, dass es sehr wahrscheinlich keine blutsaugenden Milben sind. Dann könnte eine gründliche Reinigung + Raubmilben helfen? Eine Probe gebe ich dennoch beim TA ab.

  • @Gerbilus Sicherheitshalber auch einen Abklatsch von den Mäusen selbst oder nur Umgebung? Vor einem Jahr hatte eine Ärztin die Abklatschprobe untersucht, kannte sich aber nicht mit den Milben aus. Die war weiß, hatte 8 Beine und ist so mit dem Auge auch zu sehen. Die größten, die ich sehen kann, sind bestimmt einen halben Millimeter groß.

  • Ihr seid so toll! Danke. Dann werde ich wohl doch auf Stronghold zurückgreifen. Kann man das auch dreimal in zwei Wochen-Abständen an wenden? Dann würde ich ja in 6 Wochen dreimal behandeln. Und die Umgebung, sowohl als den Aufsatz foggern mit Ardap? Habe Spray und Fogger Zuhause. Das kann ich alles mit Dampfente UND Föhn gehandeln. Aber ich frage mich, warum die Mäuse nicht kratzen? Das muss doch jucken?

  • Ich hatte die im Juli eingeschickt, um diese bestimmen zu lassen. Da lese ich mich morgen mal ein. Danke, Gerbilus.

  • Eigentlich nicht. Freunde haben zwei Kater, aber die haben die extra auf Räudemilben checken lassen. Der Befund war negativ. Ich weiß nicht, wo die das sonst her haben sollen. Normal hatte ich den Befall jedes Mal nach einem halben Jahr. Den letzten hatte ich im Juli. Die zwei wurden auch immer direkt gespottet und ich habe alles mit der Dampfente bearbeitet. Also würden Raubmilben nichts bringen und ich muss wieder auf Chemie setzen? Gut, mit dem Stronghold komme ich so ja nicht in Kontakt, ab…

  • Hallo alle zusammen Ich bzw. meine Mäusels haben nun zum 4. Mal in zwei Jahren Milben. Laut ExoMed sind es Notoedres sp.. Meine TÄ sagt, dass es sich nach diesem Befund um Räudemilben handelt. Da ich Schwanger bin, möchte ich ungern mit der Chemiekeule dran. Aktuell ist der Befall sehr gering. Ich sehe nur vereinzelt welche rumkrabbeln. Die Mäuse selbst kratzen sich, wie die letzten Male nicht. Das letzte Mal hatten sie sich etwas mehr als gewohnt gekratzt, da war der Befall allerdings hochgrad…

  • Das wäre natürlich eine gute Idee Aktuell nennt er den Kleinen immer Dagobert könnte ich ausrasten

  • @Kasima nun bin ich etwas schlauer, danke. Mit der Herkunft und Bedeutung habe ich mich noch nicht auseinandergesetzt. Muss ich noch machen. Ich habe erst nur mal Namen gesammelt, die mir gefallen. Da meine Auswahl eh raus fällt, mache ich das bei den neuen Vorschlägen.

  • @Kasima in meinem Berufspraktikum war ich in der Krippe und da war ein Junge namens Jano. Mir hat der Name direkt gut gefallen und der Kleine war so süß. Er uns ich waren ein gutes Team in dem Jahr. Das ging sogar soweit, dass ich von seiner Mutter gefragt wurde, ob ich Babysitterin für ihn sein möchte. Konnte ich damals aber leider nicht annehmen. der Name Jano muss, laut ihr, aus Norddeutschland kommen. @Alea das denke ich mir schon, wenn wir neue Anmeldungen in die Kita bekommen. @Pusteblume…

  • Eine Liste mit Namen die mir gefallen habe ich. Diese wird erweitert oder auch mal gekürzt, wenn ein Name mich doch nicht überzeugt. Mein Mann guckt über die Liste und sagt nur "Davon haut mich nichts vom Hocker". Dabei waren Noah, Joshua, Lian, Jano und Levi meine Favoriten. Er kam mit Liam (Deutsch ausgesprochen) um die Ecke und der gefällt mir überhaupt nicht, weil bei uns in der Kita so viele Kinder so heißen. Aktuell nennt mein Mann den Kleinen Dagobert so wird er definitiv nicht heißen. M…