Allgemeiner Pflanzen- und Gartenthread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • moderlischen gibts bei Dehner oder auch Fressnäpfen. ist ein beliebter Gartenteichfisch, und es müssen nicht immer Goldfische sein, Der Trend geht zu Naturnahen Fischen, wie auch Stichlingen , Teichmuscheln etc. Allerdings..wenn man die Fischle jung kauft, und dann so einen tollen Bewohner wie den eisvogel hat, dann fehlt auch mal was..aber der muss auch fressen und man kauft ein paar mehr Fische ein..Teuer sind sie ja nicht.

    • Cleothecat schrieb:

      dann werden wir es in diesem Frühjahr mal mit den Moderlieschen probieren
      Der Eisvogel braucht einen Ansitz am Teich von dem er die Fische beobachten und anvisieren kann.
      Das heißt, wenn kein höherer Strauch oder Baum neben dem Teich steht mußt du ihm eine andere Sitzgelegenheit anbieten.
      z. B. eine kleinere Version einer Greifvogelstange

      Gruß von Beja
    • Neu

      Beja, von den Winterlingen keine Spur, aber hoffentlich wird das noch. Manche Pflanzen müssen sich etablieren bevor sie sich im neuen Standort wohlfühlen - glaube ich zumindest.

      Überhaupt ist der Garten gerade keine Augenweide - viele nackte Zweige und nasse Erde.

      Am blühen ist ein Winterjasmin der herrlich duftet, eine vewrirrte Rose und einige Zierquittenknospen.

      Die Zaubernuss blüht oft im Januar, aber dieses Jahr noch nicht.

      Gibt natürlich trotzdem viel zu tun - habe vorgestern die restliche Topistangen in Rennmausgerechte portionen gebrochen, jetzt kann ich jeden Tag eine Handvoll rein. Die ganz dicken Stangen sind weniger populär - vermutlich weil sie härter sind. Das was den Rennern spass macht ist das sie innendrin schön weich sind - wie styropor, da ist zernagen effektiv und Maus happy.

      Apropos Topinambur: habe nur ca. einen halben quadratmeter des Topibeetes teils geerntet und hatte fast 10 kg Topiknollen - oje oje, das ist viel zu viel, denn sie sind doch recht aufwendig zu waschen und weiterverarbeiten. Sie sind ja wie Ingwerknollen ziemlich verzweigt und komplexe Knollen wo sich überall die Lehmerde versteckt, klar. Lecker sind sie allemal, am besten mag ich sie im Kartoffeltopfdampfgarer 10 Minuten lang gegart. Schmeckt wie Artischoke. Aber pupsen muss man! Dabei bin ich bekannt dafür, das ich kiloweise Obst und Hülsenfrüchte essen kann ohne Blähungen zu kriegen. Die Topis haben anscheins viel Ballaststoffe und etwas namens "Inulin", das Diabetikergeeignet ist, da es nicht einfach in glukose sich verwandelt. Anscheins muss man sich eine Art Resistenz aufbauen und mit kleinen Mengen anfangen - habe gleich am ersten Tag ca. ein halbes Kilo gegessen ^^:rot: Pups!

      Im Topibeet waren viele kleine Leos, was mich freut - die können dort ruhig mitfressen wenn sie wollen.

      Ansonst habe ich einen neuen Rosenpavillion aufgebaut, damit die lange Kletterrosentrieben sich dort ausbreiten können. Bei den Rosen habe ich die Erfahrung gemacht, trainiert man die Triebe senkrecht, spriessen oft von denen lauter vertikale neue Triebe. Cool :D

      "It's a strange and beautiful world" :rolleyes:
    • Neu

      snapcracklepop schrieb:

      Beja, von den Winterlingen keine Spur, aber hoffentlich wird das noch.
      Die kommen auf jeden Fall!
      Du hast sie eingepflanzt und sind dadurch tiefer im Boden, als die Pflanzen die sich, wie bei mir, ausgesamt haben.

      Hier noch einpaar Farbtupfer aus dem Garten

      Die Schneeglöckchen stehen auch schon in den Startlöchern

      Wenn kein Frost herrscht, dann blühen auch die Gänseblümchen im Winter

      rote Taubnessel


      verblühtes Silberblatt

      Der Hartriegel hat im Winter tolle rote Äste


      eine kriechende Mispel

      Gruß von Beja
    • Neu

      Wunderschöne Farbtupfer Gartenbilder, Beja <3

      Ein Auge für's Detail ist genau so wichtig wie für's Ganze im Garten.

      Dein Garten ist so verwunschen...es muss Jahrzehnte dauern, bis die Pflanzen so toll eingewachsen sind - die Kriechmispel und Hauswurz auf dem Stein, der Hartriegel vor der Backsteinmauer - so schön kann man nicht im nu kreieren. Zum glück ^^ sonst würde jeder sich sowas vollendete rein beamen.

      Meine weiss-blühende Silberblätter sind tatsächlich 2-jährige. Dieses Jahr kommen die selbstausgesäten wieder, da werden sie nächstes Jahr blühen. Auch schön.

      Meine (neue) Taubnesseln, mit hübschen grün-weissen Blättern, habe ich sorgsam abgedeckt - ist sie doch gut winterhart?

      "It's a strange and beautiful world" :rolleyes:
    • Neu

      snapcracklepop schrieb:

      Meine (neue) Taubnesseln, mit hübschen grün-weissen Blättern, habe ich sorgsam abgedeckt - ist sie doch gut winterhart?
      Habe gerade noch diese Frage von dir entdeckt! :oops:
      Das ist eine Goldnessel mit tollen gelben Blüten!
      Wenn man sie einfach wachsen läßt gibt es einen schönen grün-weißen Teppich.
      Sie braucht im Winter nicht abgedeckt zu werden.

      Die Goldnessel und andere Taubnesselarten sind tolle Futterpflanzen für Hummeln, da die Blüten mehrmals Nektar nachproduzieren.

      Diesen Goldnessel-Teppich habe ich vor einpaar Jahren an einem Waldrand entdeckt.




      snapcracklepop schrieb:

      Auch dass wird uns nicht abschrecke
      Das habe ich mir fast gedacht! ^^