Allgemeiner Pflanzen- und Gartenthread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Thema Ratten:

      Manchmal sind die dann doch ne Nummer zu nah...hab die Tage ne Tote auf meinem Balkon gefunden, war nen großes ausgewachsenes Männchen und hatte schon ordentlich Fliegenbefall. :***:

      Keine Ahnung, ob die da hoch und verendet ist o. mir die jamand drauf geworfen hat...aber kein guter Ort, um zu sterben.Da denkt man sich dann auch, darf doch nicht wahr sein und traut sich nicht mehr zu lüften.
      Immerhin war ich dank Corona mit genug Handschuhen/Masken ausgerüstet...weil entsorgt mußte die ja auch werden, von selbst ist sie nicht mehr abgehauen und ich wollte keine 2 Monate warten bis sie sich aufgelöst hat. :oops:<X

      Ich würde sagen, der Vermieter darf mal tätig werden...ich habe schon welche rumlaufen sehen und es in den Mülltonnen rascheln hören. 8o

      Wenn dich die Menschen ins Unglück stürzen, sind es die Tiere, die dich retten.

    • Hat mir jemand vielleicht einen Tipp für unsere Kugeldistel?

      Es ist seit Jahren das selbe Spiel:
      - nach dem Winter treibt sie schön aus
      - im Frühjahr ist sie schön buschig,
      - es bilden sich die ersten Distelköpfe... und ab da geht's bergab :(
      - sobald sie die ersten Blüten austreibt, stirbt immer mehr und mehr von der Pflanze ab
      - tatsächlich zum Blühen kommen dann nur nur 5 oder 6 Blüten, statt der ursprünglichen 20
      - auch sieht der Busch dann jämmerlich aus, die Blätter werden braun und fallen größtenteils ab.

      Ich habe keine Ahnung weshalb! Dies war in sehr trockenen Sommern so, es war in recht nassen Sommern so, mit Dünger, ohne Dünger (Brennnesseljauche) und es ist immer das selbe Spiel. Erst sieht alles prächtig aus und innerhalb weniger Tage vertrocknet der Großteil der Pflanze. Auf der Pflanze sind keine oder nur Mäßig Blattläuse zu entdecken. Ich habe deshalb entweder Wühlmäuse oder irgendwelche Larven im Verdacht. Im Beet konnte ich dieses Phänomen allerings bei keiner anderen Pflanze entdecken.

    • Hallo Myon

      Schau einmal hier: gartenjournal.net/kugeldistel-pflege

      Staunässe verträgt die Kugeldiste nicht.
      Wie sieht euer Gartenboden in der Tiefe aus?
      Die Kugeldistel hat eine sehr lange Wurzel und sollte eigentlich ohne zusätzliche Bewässerung auskommen.

      Ich würde an der Pflanzstelle ca. 50 - 70 (?) cm tief und breit aufgraben und eine handbreit groben Kies, Schotter o. ä.
      einbringen. Die Erde würde ich auf jeden Fall mit Sand, Splitt und/oder Lavagranulat mischen.

      Gruß Beja

    • Danke für den Link! Dass sie Nässe nicht mögen, ist mir bekannt. Mich wundert es einfach sehr, dass der Ablauf immer der selbe ist, egal ob trocken oder nass. Sollte es nicht im Frühjahr eher zu nass sein... ?( , dort hat sie komischerweise aber keine Probleme. Das mit dem Ausgraben, in einen Wühlmäusedrahtkorb setzen und dann mit Kakteenerde auffüllen, habe ich mir mal vorgenommen. Wenn die Zeit mitmacht X/ .

    • Gibt doch immer einen, der aus der Reihe tanzt :D:oops: .

      Unser Garten ist derzeit leider eine Katastrophe :/ . Wir haben eine neue Terrasse in Auftrag gegeben - ein Holzdeck. Vorbereitet ist nun das Fundament, der Kräuterrasen ist ein umgepflügter Acker wegen des Baggers, es wurden beim Graben leider einige Pflanzen verschüttet, die ich behalten wollte und auch andere werden es nicht überleben. Derzeit ist leider Stillstand, da noch ein Balkon angebaut werden soll und die Baugenehmigung fehlt. Deshalb wird auch die Terrasse erst weiter gebaut, wenn der Balkon fertig ist, da diese sonst beim Anbau beschädigt werden könnte. Echt ätzend, ein paar sonnige Tage hat man überhaupt in diesem Sommer und dann können wir den Garten nicht mal nutzen. :thumbdown:
      Die Pflanzen stehen in Töpfen rum und es gab schon Frost. Dass sich das alles so lange zieht, hätte ich mir nicht träumen lassen. Entschuldigung für's Frustablassen :oops: .