Allgemeiner Pflanzen- und Gartenthread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Myon schrieb:

      Die Winterlinge müssen mit Töpfen Vorlieb nehmen
      Meine Winterlinge stehen an und unter Bäumen und Büschen.



      Im mittleren Bereich kommen dann die Goldnesseln und Walderbeeren durch.
      Falls die Winterlinge sehr stören rupfe ich einfach die Blätter direkt nach der Blüte ab.

      Bevor die Samen heraus fallen ist meine Vater auch schon mit dem Rasenmäher drüber gefahren. 8o
      Die Winterlinge sind bisher jedes Jahr wieder ausgetrieben.



      Der Japanische Ahorn hat ein sehr dichtes Blattwerk.
      Wenn die Winterlinge in die Sommerpause gehen wachsen dort auch Goldnesseln und Walderbeeren.



      Hier stehen die Winterlinge unter einer Eibe, Wildrosen und einer Berberitze.

      Myon, hast du denn nicht solche Bereiche in deinem Garten, die du mit den Winterlingen gepflanzen könntest?
      Winterlinge in Töpfen zu kultivieren finde ich unpraktisch.
      Du mußt immer daran denken sie regelmäßig zu gießen, auch wenn das Laub eingezogen ist.
      Außerden hast du dann das ganze restliche Jahr Töpfe mit Erde herum stehen. ;)

      Gruß von Beja
      Bilder
      • R0017400.JPG

        1,76 MB, 3.264×2.448, 11 mal angesehen
    • Beja schrieb:

      Myon, hast du denn nicht solche Bereiche in deinem Garten, die du mit den Winterlingen gepflanzen könntest?
      Ich muss mal schauen, wo ich sie unterbringen kann. Theoretisch haben wir auch ein paar Büsche, die ich unterpflanzen könnte, allerdings wachsen dort auch Goldnesseln. Diese sollten auf keinen Fall ersticket werden. Hrm ja, die Büsche wären vielleicht wirkliche eine gute Idee ^^
    • Myon schrieb:

      beate schrieb:

      Ich mußte mich neulich von einem Eichkatzerl übelst beschimpfen lassen.
      Nach langer Zeit habe ich unser Hörnchen gestern auch endlich wieder gesehen :love: . Ich wollte ein Foto machen, aber es hat so aufgeregt geschnattert und mit dem Schwanz geschlagen (ich war drinnen und wollte aus dem Fenster fotografieren), dass ich leider nur Fotos mit einem braunen Klecks drauf hatte :oops: .Ich glaube, die Kleinen mögen es generell nicht beim Essen angeschaut zu werden. Es hat nämlich den Nussbaum inspiziert als ich gewagt habe hinzuschaun.

      Ebenfalls witzig sind Krähen: Letzten Herbst habe ich mich gewundert, weshalb auf einem Straßenabschnitt vor dem Haus so viele Walnussschalen liegen, aber kein Walnussbaum in der Nähe ist. Bis ich es gesehen habe ^^ : Ein paar Krähen müssen an einem weiter wegstehenden Walnussbaum die Nüsse gesammelt haben und sind dann zum besagten Straßenabschnitt geflogen, mit den Nüssen ab auf Nachbars Dach. Jedes Mal, wenn ein Auto am Haus vorbeifuhr, wurden die Nüsse vor dem Auto auf die Straße fallen gelassen. Im Idealfall fuhr das Auto über die Nüsse und die Krähen haben die Kerne geholt :lol: . Konnte ich bestens von unserer Terrasse aus beobachten. Als ich mal mit dem Auto in die Auffahrt fuhr, gab's ein dumpfes "Dong" auf dem Autodach, da ich nicht da lang fuhr wo die Krähen dachten, dass ich fahren müsste und die Nüsse deshalb nicht vor dem Auto sondern auf dem Dach gelandet sind.
      Seid froh, dass Eichhörnchen euch nur beschimpfen. So eine Krähe kann da ganz anders. Letztes Jahr traf ich auf eine junge Nebelkrähe, die auf dem Bürgersteig hockte, einen schrecklich abstehenden Flügel hatte und herzzerreißend krächzend. Im dem Baum darüber, aus dem der Kleine gefallen sein musste, saß eine ausgewachsene Krähe, die ebenfalls aufgeregt krächzte und mit den Flügeln schlug.
      In dem Wissen, dass die Eltern einem Küken mit gebrochenem Flügel nicht mehr helfen können würden, wollte ich mich um den Kleinen kümmern und näherte mich bedächtig, während ich das Elterntier im Baum über mir beobachtete. Einen Meter vor dem verletzten Vogel spürte ich plötzlich einen harten Schlag und einen scharfen Schmerz am Hinterkopf. Mir war das andere Elterntier im Baum auf der anderen Straßenseite entgangen, dass mich nun attackiert hatte. Die beiden Elterntiere starteten mehrere Sturzflüge auf mich, bei denen sie mit Schnäbeln und Krallen nach mir hackten. Ich beschloss schließlich, den Rückzug anzutreten und das Küken seinem Schicksal zu überlassen. Als ich weit genug weg war und die Vögel von mir abließen, betastete ich meinen Hinterkopf. Hinterher waren meine Fingerspitzen rot. Diese Vögel sind echt fies, wenn es um ihre Küken geht.
    • Gestern war diluar bei mir und hat meine Pflanzenspende für ihr Gartenprojekt abgeholt.

      smiley_emoticons_fred_blumenbeet.gif Die Arme wird jetzt wohl tagelang im Beet knien und einpflanzen bis die Schaufel qualmt. ^^



      Im Sortiment sind enthalten:
      mehrere Hundert (?) Winterlinge, dutzende Pflanzen von Goldnessel und Walderbeeren und einen Eimer voll Salomonssiegelrizome,
      rote und weiße Taubnesseln, Ochsenzungen, Natternköpfe, Dürrwurz und Gartensalbei.

      Ich freue mich schon auf die Fotos, wenn die ersten Blüten ihr Beet verschönern. :)

      Gruß von Beja

    • Tränendes Herz gepflanzt (mag ich so gerne ^^ ) und Miniteich-Ecke aufgehübscht ;) .
      Jetzt müssen nur noch die Wasserpflanzen wachsen, die erfreulicherweise den Winter überlebt haben.

      Bilder
      • PicsArt_1554632506178.jpg

        792,62 kB, 1.825×1.722, 9 mal angesehen
      • 20190407_094750-1.jpg

        1,36 MB, 1.130×1.858, 10 mal angesehen
      Moralische Entrüstung besteht zu 2% aus Moral, 48% aus Hemmung und 50% aus Neid. (F.Nietzsche)

      Treffen Ruhrgebiet im CentrO: nächster Termin 09.11.2019
    • Ich habe es heuer das erst mal geschafft, mein Steinkraut (Lobularia maritima) zu draußen zu überwintern, obwohl es überall als "nicht winterhart" bezeichnet wird. Hatte allerdings in den letzten Jahren schon bemerkt, das 1-2 Tage geringer Frost nix ausmachen, die Pflanzen gingen meist erst zum Ende des Winters bei einer längeren Kälteperiode ein.
      Jedenfalls freue ich mich, dass es diesmal geklappt hat und es sogar schon blüht . Das Steinkraut in der Blumenampel, das ich versucht habe auf dem Dachboden durchzubringen ist übrigens eingegangen. Wohl zu dunkel. Hell, kühl, frostfrei, das was überall empfohlen wird kann ich leider nicht bieten.




      Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgehen wird, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn macht, egal wie es ausgeht (V. Havel)
    • Neu

      Kann mir jemand verraten, was das ist? Ich habe es vor Jahren gesät, hatte aber bislang nur Blätter. Die Pflanzen blieben auch im Winter grün, setzten aber nie Blüten an. Dieses Jahr wollte ich sie deshalb wegtun und habe den Kasten vorab schonmal an eine andere Stelle verräumt, nun mit mehr Licht. Tja, und schon kommen Blüten :rolleyes: . Nun habe ich aber keine Ahnung mehr, was ich damals gesät habe...



      Gruß

      Grauwölfin

      Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgehen wird, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn macht, egal wie es ausgeht (V. Havel)
    • Neu

      Hätte erst auf Goldlack getippt, der ist aber nur 2jährig, glaub ich.




      Die Meisen mögen ihre Inneneinrichtung wohl peppig bunt ^^

      Die Himmelschlüsselchen sind immer dankbare Frühlingsboten

      Weh dem Menschen, wenn nur ein einziges Tier im Weltgericht sitzt.
      Christian Morgenstern


      Mausige Grüße: Lucy & Lexa, Dexter & Lenny, Gizmo, Dia & Fe