Allgemeiner Pflanzen- und Gartenthread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wenn die Raten oder sonstigen Nager von außen in die Zwischenwand und dann nach drinnen kommen, kann ja eigentlich nichts passieren, wenn du das Loch drinnen schließt :whistling: . Der Ausgang nach draußen muss ja dann noch da sein und sie wieder rauskommen können. :thumbsup:

      LG von :gerbil Jerry :babyboy: + Floh :babyboy::heart: // Lines :babyboy: + Gonzales :babyboy::heart: // Babe :babygirl: + Polly :babygirl::heart: // BeeGee :babyboy: + Mabel :babygirl::heart: (zur Zeit in Pflegestelle) // und mir => großes :babygirl:
    • Sind das aktuelle Veränderungen, die Du in der Hütte bemerkst oder warst Du längere Zeit nicht da und jetzt ist was umgeworfen? Es gibt da viele Tiere, die das machen können, hängt natürlich auch von der Größe des Durchschlupfes ab: Siebenschläfer, Eichhörnchen, Waschbären, Marder, Igel (wenn es am Boden Chaos gibt) ... Manch einer davon schläft jetzt aber. Man kann das oft an der *Toilette* der Tiere erkennen, da hat jeder auch so seine Vorlieben, wo er sein Geschäft macht, ob immer an der gleichen Stelle oder immer woanders.... Google mal nach Tierlosung, das ist der richtige Begriff dafür.

      Wildtierkamera, das kann ich nur empfehlen. Ist toll zu beobachten, was da so im Garten an Tieren rumläuft.

      LG Anja

      60er Aquarium im Rhein-Main-Gebiet sucht neue Bewohner, siehe Marktplatz.
    • Es sind ziehmlich sicher Wanderratten. X/ Vielen Dank für den Tip mit dem Kot. :thumbup:

      Wir haben gestern alles sauber gemacht und die Löcher innen verschlossen. Innen sind es zwei Löcher.

      Direkt neben dem Klo fehlen einige Fliesen. Keine Ahnung warum. Da ist also nach draußen hin nur die Holzwand und das Dämmmaterial. An dieser Stelle haben sie von außen das Loch ins Holz gefressen. Ca. 1,5 m weiter kommt die Stromversorgung in die Hütte. Es ist ein dickes Kabel (wohl die Ummantelung mehrerer Kabel). An dieser Stelle ist das Holz außen schon etwas morsch. Ich glaube nicht dass sie da rein kommen. Aber es ist um das Kabel nicht alles dicht abgeschlossen. Innen haben sie sich neben dem Kabel auch noch ein Loch gefressen.

      Ich glaube nicht dass sie zwischen den Wänden leben. Es ist absolut nichts zu hören. Kein weghuschen wenn man gegen die Wand klopft.

      Gestern haben wir das große Loch innen wo die Fliesen fehlen mit Steinen gefüllt und dann eine Metallplatte davor geklebt. Das scheint auch gehalten zu haben. Das Loch neben dem Kabel haben wir mit einer kleinen Fliese verklebt. Allerdings war das nicht hoch genug. Sie haben das Loch von innen über der Fliese neu geknabbert. Das ich alles ordentlich mit essig geputzt hatte war ihnen egal.

      Ich habe das Loch heute nochmal verschlossen und einen Stein davor gelegt. Außen habe ich auch einen großen Stein vor das Loch gelegt. Wir haben genug kaputte Pflanzsteine vom Vorvorbesitzer. :D Ich hoffe ihnen ist es jetzt zu anstrengend da rein zu gehen. Zumal sie ja eh nichts mehr zu fressen finden.

      Sollten doch Tiere zwischen den Wänden leben, was ich nicht glaube, dann ist es für sie ganz leicht sich neben dem Kabel einen Ausgang zu nagen. Ich hoffe dass ich die Tiere jetzt draußen habe. Sie können gerne nachts in den Garten kommen und die Vogelfutterreste vom Boden wegfressen. Aber leben sollen sie wo anders. ;)

      Wanderratten laufen recht weit auf der Futtersuche. Wir haben im Umkreis von ca. 1 km Luftlinie mehrere verwilderte Felder die ihnen gefallen werden.

      :heart:Tutter (3.KW (16.-22.01.) 2017) :heart: & :heart:Micky (23.08.2019) :heart:
    • Komisch, ich habe Ratten immer mit Zivilisation verbunden, dass die auch mal als Landratten im Gartenhäuschen sich es gemütlich machen, daran hätte ich nicht gedacht. Mäuse ja, die sieht man ja im Wald, auf der Flur, überall...

      Auf alle Fälle interessant und danke für's Berichten.

      Auch Mäuschen können ganz schön viel Unfug anstellen, hatte mal eine Mausedame im Keller die Wochenlang ungemerkt mein Fischfutter und Weihnachtsdeko und Seife frass, die war wirklich überall, hat Pipi gemacht, genagt, Sachen umgestossen...war erstaunlich.

      "It's a strange and beautiful world" :rolleyes:
    • Wir haben ja einen Schrebergarten direkt neben einem Kindergarten und Wohnhäusern. Also Zivilisation fürs Futter haben sie da genug. Und die Verwilderten Felder bieten ihnen Genug Platz für ihre Bauten.

      Ja Mäuse machen auch nur Unfug. :D Aber die Ratten haben ein Glas umgeworfen, das hätten kleine Mäuschen nicht geschafft. Und der Kot gehört (im Vergleich mit den Bildern) recht eindeutig zur Ratte. Und da sie den Kot nicht überall verteilt haben sondern an mehreren Stellen gesammelt, werden es Wanderratten sein.

      :heart:Tutter (3.KW (16.-22.01.) 2017) :heart: & :heart:Micky (23.08.2019) :heart:
    • Da die warme Jahreszeit immer früher kommt, habe ich dieses Jahr meine Blumensamen schon in die Erde drinnen auf der Fensterbank getan und einiges ist schon gekeimt. :D

      Ich ziehe für den Balkon die Blumen ja immer selbst aus Samen...irgendwelche Hobbies braucht man einfach.
      (mal wieder Tagetes, Kapuzinerkresse und schwarzäugige Susanne)

      Meist kommt damit auch schon Frühlingsstimmung auf.


      Als ich die Tage spazieren war bei wirklich naßkaltem Sauwetter, kam ich an zwei Bäumen vorbei, auf denen sich offenbar viele Vögel aus der Umgebung eingefunden hatten...das ganze Gezwitscher war sowas von schön.(schade, daß die Bank darunter so naß war, aber sonst hätte ich sicherlich auch mit Kackhaufen rechnen müssen) :pinch:

      Mach es gut mein kleiner Freund...Du hast soviel Freude in mein Leben gebracht! <3

    • Bei mir ist noch Winter: die Amarylliszwiebel, die ich zu Weihnachten bekommen habe, blüht :) . Sie hat noch einen zweiten Blütenstiel, der jedoch noch nicht offen ist. Bin ja schonmal gespannt, ob die Pflanze den Sommer überlebt. Normalerweise haben Pflanzen bei mir schon ganz gute Karten, aber Amaryllis hatte ich noch nie und Zwiebeln faulen halt schnell :/ .



      Gruß
      Grauwölfin

      Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgehen wird, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn macht, egal wie es ausgeht (V. Havel)
    • Wenn sie mit dem Blühen fertig ist, musst du sie nur wenig pflegen - eigentlich nur ein bisschen gießen, sie ist genügsam und mag dauerhaft keine nassen Füße. Wichtig ist aber, sie im Herbst in die Ruhe zu schicken. Dazu sollte man die Zwiebel in einem kühlen (ca. 15 Grad) dunklen Raum hängen, denn Erde braucht sie dabei nicht.
      Danach kannst du sie im Winter wieder in einen Topf pflanzen und sie wird wieder blühen.
      Und Vorsicht: Alle Teile der Pflanz sind hochgiftig, also alles was mit ihr in Berührung kommt und auch die Hände gut waschen :heart:

    • @AROL: Danke! Mal sehen, ob ich das hinkriege. Das Problem ist bei mir da immer das Dran-Denken bzw. der "Aus den Augen, aus dem Sinn"-Effekt. Aber mit Vormerkung im Kalender könnte es klappen . Aktuell ist erstmal der erste Schwung verblüht, dafür geht der zweite Blütenstiel auf. Lange blühen sie ja nicht.

      Die Winterlinge sind auch gekommen . Ich glaube, die waren von Nussi (?). Und wenn jetzt das Forum das Foto laden würde, gäbe es auch ein Bild dazu.

      Gruß
      Grauwölfin

      Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgehen wird, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn macht, egal wie es ausgeht (V. Havel)
    • Neu

      Nein, der kam auf dem Kompost. :rot:

      Das erste Mal wo ich Hokaido gepflanzt habe, musste ich ständig giessen (ich muss das Wasser per IBC Container herkarren), da wuchsen tatsächlich 3 Hokaido Kürbisse, die genau so gut aber nicht besser waren als die Mannshohe Pyramiden von Kürbisse im Herbst, die auf dem Weg zum Gütle gestapelt sind für 1-2 Euro das Stück...

      Das zweite Mal daddelte und verwöhnte und goss und bestäubte ich Wochen und Monatelang, und es wuchsen keine Hokaido sondern "Gelbe Kracher" - so riesen Kürbisse, die man nicht essen kann. Die Pflanze hatte der Baumarkt oder die Gärtnerei falsch etikettiert X(
      Ich war total sauer und verlangte die 2x 1,79 Euro zurück, was der Chef vom Baumarkt persönlich absegnen musste. Es ging mir nicht ums Geld, sondern um die Mühe :bäh:

      Deswegen bin ich vom selber Kürbisse ziehen zurückgetreten und kaufe sie genussvoll an den Ständen im Herbst. :thumbsup:

      Aber der Keimling war echt beeindruckend, deswegen dachte ich dass ich ihn hier im Forum verewige ;)

      "It's a strange and beautiful world" :rolleyes: