Persische Rennmäuse - Laberthread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Meine Perser haben fast jeden Abend die Möglichkeit sich im Zimmer frei zu bewegen. Genutzt wird es hauptsächlich von Sunshine und Rainbow. Die anderen schauen mal kurz raus, aber das Terra ist ihnen lieber. Generell gehen Perser in der Regel immer von alleine zurück. Schau das du Lücken zu machst, hinter die sie verschwinden können. Meine Perser haben tatsächlich im Freilauf einen Zweitbunker angelegt, den wir erst recht spät entdeckt haben. (Kleine Kommode die an drei Seiten einen Leiste hatten, nur an der Rückseite nicht. Die Höhe war ideal als Unterschlupf und Bunker)

      Ansonsten springen Perser recht hoch. Die 80cm auf das Sideboard hat Sky schon aus dem Stand geschafft. Daher ist es von der Höhe schwer zu sagen...


    • Also ich versuche meinen kleinen Rabauken auch so oft wie möglich ihren Auslauf zu geben, da dies wirklich ALLE genießen und man richtig sehen kann, wie sie sich dort auspowern. Nach dem Auslauf sieht man sie meist auch eine Stunde nicht mehr, weil sie erst mal schlafen :D

      Bei der Höhe für die "Begrenzung" wurde ich auch nicht zu knapp messen, den die Kleinen können ganz schön hoch springen :saint:

      Einen unbeaufsichtigten Auslauf gibt es bei mir übrigens nicht. Die Perser stellen mir schon genug Unfug an, wenn ich dabei bin... da wird z.B. mein Shaggyteppich rasiert und damit das Nest ausgepolstert, sich hinter der Heizung hoch gedrückt und man schaut aus dem Fenster oder frisst meine mühsam selbst gezogenen Kräuterstecklinge 8| .

      Und wer von uns denkt denn schon an einen zweit Bunker in ner Kommode :thumbsup:

    • oh aber ein Aussichtspunkt vom Fenster ist doch süß :love:
      Nachdem meine Vielzitzen es sich mal in der Küche im Schrank gemütlich gemacht haben, kann mich nichts mehr schocken :D Es war direkt vor einem Vorstellungsgespräch und ich hatte keine Zeit mehr sie einzufangen.
      Als wir in unsere jetztige Wohnung gezogen sind, gabs direkt ein Tierzimmer, gibt zwei Türen bis in den Wohnbereich und in dem Zimmer können sie nichts von Wert zerlegen.
      Die Weißfüße sind zum Glück nicht so ausbruchsfreudig.

      Ich hab nu einen Gehegebauer im Netz gefunden, der bietet eine Gehege (eigentlich für Meerlis, aber egal) an, so wie ich mir das in etwa vorstelle. Dann müsst ich nicht selber bauen und der Preis ist auch vollkommen im Rahmen.

    • Mausis schrieb:

      ... z.B. mein Shaggyteppich rasiert und damit das Nest ausgepolstert, sich hinter der Heizung hoch gedrückt und man schaut aus dem Fenster oder frisst meine mühsam selbst gezogenen Kräuterstecklinge 8| .
      Ich muß so lachen, weil mich das an meine früheren Vögel erinnert.Die hatten ihren Käfig für die Nacht und den ganzen Tag Freiflug und irgendwann ist doch einer auf den Geschmack gekommen und hat meine selbst gezogenen Tagetes-Stecklinge auf der Fensterbank entdeckt und oben einfach geköpft...standen nur noch die Stengel da. 8o

      Ich komme also nichts ahnend nach Hause und glaub ich seh nicht richtig und frag mich, was denn mit denen passiert ist?!Tja, da zwitschert mich klein Piepmatz lustig an und hat so einen komisch grünen Schnabel und Kacke.(wer also schuldig war, war schnell klar) X/

      Ich muß da heute noch drüber lachen...aber die Tagestes haben seitdem einen Schutz bekommen.(sind dann auch eher in die Küche gewandert, wo die Vögel nicht hinkamen) :D


      Und ja, die fanden es unheimlich spannend den Flusenteppich zerlegen zu wollen, um ein Nest zu bauen.
    • Ich hab immer noch keine ernsthaften Interessenten für meine Perserjungs... :/

      Es sind ja drei Stück und ich dachte vielleicht sucht irgendwer noch einen Bub zum Vergesselschaften. Meint ihr ich soll die Jungs zu dritt vermitteln?

      Das Problem ist tatsächlich, das nur Weibchen gesucht werden oder größere Gruppen....

      Bilder
      • IMG_20181105_204742.jpg

        2,83 MB, 3.968×2.976, 14 mal angesehen

    • Pusteblume,

      nach unseren Erfahrungen hier und auf der Perser Website, scheint es keine klare Regel zu geben in Punkto der Anzahl von Männchen in einer Gruppe (sprich kann gut gehen, oder auch nicht), sehe ich es nicht als Barriere die Buben zu dritt als nette Gruppe zu vermitteln.
      Solange der neue KG weiss, es könnte zum Bruch kommen, muss aber nicht, finde ich das Risiko definitiv OK. Allerschlimmstenfalls, sollte es zum Streit kommen, müsste halt vom neuen Halter umrangiert werden. Anhand unserer Erfahrung und die von der Perser Website würde ich ca. 50:50 oder gar 60:40 Chancen geben dass es gut geht (60 für gut gehen).

      Oder ihr behält die drei Jungs mit Papa Cloud als Zweit-Gruppe? Sollte diese zerbrechen, ich hab die Erfahrung dass Perser noch bis 2-3 Jahre alter gut vermittelbar sind, da sie eine längere Lebenserwartung haben. Alle meine Perser habe ich "second hand" mit ca. 1 bis 1,5 Jahre alter gekriegt, und meine Ömikins sind mit ihren 4,5 bis 5 Lenzen noch topfit.

      Sind denn schon irgendwelche Kiddies ausgezogen? Was ist der Status quo?

      "It's a strange and beautiful world" :rolleyes:
    • Perser Website? Gibt es da nen Link?

      Also, sollte ich dann irgendwann das Gehege dahaben und eingerichtet haben, hät ich evtl scho interesse, allerdinsg dann eher an zweien, sofern sie dann noch da sind und du sie soweit weg vermitteln würdest, ist ja doch nen ganz schönes Stück. Bisher hab ich hier in der Gegend nämlcih auch nichts Richtung Perser gesehen.

    • @ Snap, Cloud wollte ja scheinbar nicht mehr der einzige Kerl sein, und bei sich im Terra die weibliche Übermacht ausgleichen und dachte sich: "So ein paar Söhne sind was Nettes." Die Bilanz: Zwei Würfe, einmal 4 und einmal 3 Jungtiere. Wurf 1 hatte 3 Männchen und ein Weibchen. Wurf 2 hatte 3 Männchen. Verhältnis 6:1

      Das Weibchen von Wurf 1, Mila, ist zu MiniGnouf gezogen, und hat es wirklich schön.

      Die drei Jungs vom ersten Wurf sind harmonisch mit ihrem Papa zusammen. Die Jungs vom zweiten Wurf, noch bei den Mädels allerdings haben wir schon das Notfall Aqua gerichtet, den wir wollen jetzt dann trennen. Allerdings wie bei Cloud: Hoden sind noch nicht in Sicht.

      @Rumo85
      Wenn du Interesse hast, würde mich das natürlich freuen. Die Jungs sind wirklich klasse. Die Website die Snap meint ist das Perserforum. ( perser-forum.de )

      Hier noch ein Foto das MiniGnouf mir geschickt hat.

      Liebe Grüße Pusteblume
      Bilder
      • IMG-20180829-WA0000.jpg

        243,14 kB, 1.200×1.600, 23 mal angesehen

    • Pusteblume, im ernst 6:1 Männchen, nur ein Mädel? 8|

      Ich verstehe, ihr habt also die Mädels Grossgruppe und die Cloud und 3 Söhne Gruppe? :love:

      Laut Gerbilus und meine Recherchen, werden meisstens ein Tick mehr Weibchen geboren (hab mal gehört dass es bei Menschenkinder auch so ist).

      Wow! 8|^^

      Pusteblume1993 schrieb:

      Allerdings wie bei Cloud: Hoden sind noch nicht in Sicht.
      Ja, ja, ganz wie der Papa :love:
      "It's a strange and beautiful world" :rolleyes:
    • snapcracklepop schrieb:

      Laut Gerbilus und meine Recherchen, werden meisstens ein Tick mehr Weibchen geboren (hab mal gehört dass es bei Menschenkinder auch so ist).

      Beim Menschen werden mehr Männchen als Weibchen geboren.

      Bezieht sich Deine Recherche auf die Mongolische oder die Persische Rennratte? Zur Persischen Rennratte habe ich nämlich (soweit ich das überblicke) keine belastbaren Angaben.

      Zur Mongolischen Rennratte gibt es widersprüchliche Angaben. Interessant finde ich eine Arbeit, nach der zwischen zwei Männchen ausgetragene Weibchen mehr Männchen und zwischen zwei Weibchen ausgetragene Weibchen mehr Weibchen werfen sollen. Der Anteil der Männchen betrug dabei 62 bzw. 43 Prozent (Clark & Galef, 1995).

      • Clark, Galef (1995): A gerbil dam's fetal intrauterine position affects the sex ratios of litters she gestates. Physiology & Behavior 57(2):297–299.
    • Aktuelle Bilder von meinen recht gemütlich gewordene Perser Ömikens:



      Heizstein hat hochkonjunktur für die alte Mäuseknochen.

      Mittlerweile wird der Dämmerungs Nuss Snack direkt auf dem Heizstein serviert:




      Eine hinkte neulich und war auf nur 3 Beinen unterwegs, da war ich schon total besorgt, weil sie es sich trotzdem nicht nehmen lies bei der abendliche Bunker-Runde mitzumachen, in windigen Höhen:



      Am nächsten Tag war das hinken weg 8|:whistling::)

      Hab trotzdem die auf und abgänge etwas einfacher gestaltet. Ich schätze dass selbst die so geschickte Perser nicht mehr so gut klettern können, wenn sie alt werden :love:

      Und man kann sie mittlerweile zum Gesundheitscheck und kurzes Kraule auf die Hand nehmen:



      Liebe Ömikens :love:

      "It's a strange and beautiful world" :rolleyes: