Persische Rennmäuse - Laberthread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen



    • Fünf wunderbare, wackere, putzmuntere, liebe Perser sind daaaa :2love:



      ta-daaaahhhh :D




      Es hat sich jeder der über 1000 km Bahnfahrt gestern nach Lünen und zurück gelohnt!

      Und ein kurzes Lob an die Deutsche Bahn, jeder der 11 Connections hat geklappt, trotz Sperrung 3er Gleise in Dortmund wg. Selbstmordversuch und Rhein in Flammen und Stuttgart 21 Chaos. Eine einmalige Odyssee quer durch Deutschland: Remshalden-Stuttgart-Frankfurt-Dortmund-Lünen+Lünen-Dortmund-Köln-Mannheim-Stuttgart-Remshalden, insgesamt 15 Stunden :confused:

      Ich hatte nur 50 Minuten in Lünen für die Übergabe...eine super nette Familie mit Papa, Mama, 2 Buben ca. 2 und 7 Jahre alt, Hund, Katze. Die Perser waren in einem Rattengitterturm, auf einer Ebene reduziert damit sie einfacher einzufangen sind.

      Solch wackere Perser! Riesengross, total harmonisch, super drauf. Ich glaube die waren mit der Grossfamilie ziemlich gechillt aufgewachsen. Die 3 Böckchen super handzahm, die 2 Mädels zurückhaltender - wenn sie keine Lust hatten, sprangen sie die Hand an und bissen ganz leicht - überhaupt keine Aggression, sondern "jetzt bitte nicht".

      Nicht schlecht gestaunt habe ich, als die KG sie am Schwanzende rausfischte, da hing so ein Perser da - Anscheins gehen ihre Schwänze nicht so schnell ab wie bei den Mongolen. Trotzdem hab ich sie dann einzeln rausgeschöpft und in den TB getan, ging alles wunderbar.

      Die Perser waren super tapfer - in einem TB in einer Plastiktasche, halb zugedeckt mit einem Handtuch. Nach anfänglichen schnuppern und gegen den Deckel stupfen, waren sie recht ruhig - nur beim Lärm, Geschunkele und Gerüche der Transfers wuselten die Böckchen rum. Die Weibchen geduckt in der dunklen Ecke.

      Gestern um 21h30 kam ich zuhause an, stellte sie kurz ab, machte noch den Käfig fertig und dann WELCOME, LÜNENER PERSER :thumbsup: - so ein Gewusele und Erkundigung und Freude und Futter naschen und Salat mampfen. Wenn ich an die empfindliche Shaws denke, und wie sie Wochenlang manchmal untertauchen wg. einer kleiner Veränderung, bin ich bei den flexiblen Perser immer wieder schwer begeistert.

      Eine gemischt-geschlechtliche Gruppe ist eine Augenweide - ich sass gestern noch 2 Stunden vor dem Käfig und habe das Verhalten beobachtet - die Männchen sind forscher, gleichzeitig treten sie den Vorrang an die Weibchen ab, umgarnen sie und sind Wachsoldaten und Bettplumots zugleich. Immer wacht ein Bock, die Weibchen sind im Perserhaufen hinten/unten wohl behütet. Toll! Und die Männchen haben sofort ein Klo eingerichtet, mehr davon später.

      Nach 3 Stunden schliefen Mauserls und ich erschöpft ein.

      Und heute morgen hatten sie sich schon ihr Nest im Häuschen eingerichtet und schliefen den Schlaf der Gerechten Perser:



      Ich hatte mich entschlossen, die Gruppe vorerst in Shaw Toni's 150er zu tun, damit sie ankommen können und nicht zuuu viel Platz sofort haben. Somit kann ich in aller Ruhe den Turm neu einrichten und ergänzen.

      @sweetangels
      Mensch, schade - so ein Besuch bei dir in Lünen wäre toll gewesen. Was wir brauchen ist eine Deutschlandkarte mit alle mitmachende Rennmaus Liebhaber die man vorab kontaktieren könnte!

      ub-40 schrieb:

      Snap und die Perser sind bestimmt total müde und müssen erst mal ausruhen.

      Und wie! Habe 12 Stunden durchgeschlafen :sleeping:

      Pusteblume1993 schrieb:

      Wie geht es den Persern?
      Super! Sie sind ein Traum :love:


      Orio schrieb:

      ibbel,neugierig warte ,hoffe so sehr ,es hat alles geklappt ...
      Perfekt gelaufen. Habe sogar die Lorelei und Wuppener Schwebebahn gesehen, und ganz viele glückliche Sommerferien Menschen :)

      Sodele, ich freue mich richtig auf die Bande, alle sind wilkommen um sie zu besuchen! Sonst werde ich natürlich viele Stories, Beobachtungen und Fotos reinstellen.

      ps. Werde vermutlich in 2-3 Tage probieren Omi Moppel und Tante Lutzi zusammen zu bringen, die weiterhin sich nicht übermässig wahrnehmen. Jede hat ein LR, und radelt aus langeweile den ganzen Abend. Lutzi hat ihre 30 Minuten, wo sie tobt. Omi M. nagt aus langeweile Klorollen.
      "It's a strange and beautiful world" :rolleyes:
    • boah 8| , ich glaube, ich hätte drei Tage Nachholbedarf an Schlaf :D .

      Aber für die süßen Perserlein hat es sich echt gelohnt. :love:

      Das die Bahn das geschafft hat :whistling::thumbsup: . Ich habe ja ehrlich nicht daran geglaubt, dass das reibungslos funktioniert :oops: .

      Ich wünsche dir und den Persern einen schönen ruhigen Tag und schönes beobachten :love: . Haben die 5 schon Namen? :huh:

      LG von :gerbil Jerry :babyboy: + Floh :babyboy::heart: // BeeGee :babyboy: + Babe :babygirl::heart: // Lines :babyboy: + Milla :babygirl::heart: //und mir => großes :babygirl:
    • snapcracklepop schrieb:

      Schauen wir ob es klappt, manchmal gibt es ja Rückzieher.
      Richtigstellung:

      Das Wort "Rückzieher" war hier aus dem Kontext genommen und ist negativ behaftet. Dies war nie meine Absicht - ich alleine bin schuld daran, und ich entschuldige mich hierfür bei dem damaligen Anbieter. edit smurf79: Text nach Rücksprache mit dem Ersteller angepasst

      Tatsächlich hat der Anbieter nach erster positiven Resonanz aus einem absolut legitimen Grund sich entschieden, das Perserzuchtpaar nicht an mich abzugeben - es war nicht in seinem/ihrem Sinne, das ein Perserpaar vermittelt wird an jemand der zur Zusammenstellung einer Grossgruppe den Weg geht, von einem Perserpaar 2-3x Würfe zu kriegen, dann den Bock kastrieren lässt um ohne weitere Babies ein Zusammenleben in der Gruppe zu ermöglichen, einige Töchter behält, evtl. eine 2. männliche Gruppe etabliert und die restlichen Jungtiere nach 7-8 Monate vermittelt.

      In der Original Ebay-Anzeige stand nichts darüber, dass das unter schwierigen Umständen blutsfremd zusammengestelltes Zuchtpaar zu kostbar ist, um nach 2-3x Nachwuchs aus dem Perser Zuchtbestand zu verschwinden, und nur deswg. meldete ich mich hoffnungsvoll. Ich dachte da will jemand sein Bestand reduzieren, und seine Perser abgeben.

      So kommen leider Missverständnisse zustande zwischen Halter und Züchter, deren Ziele doch manchmal ausseinander weichen.
      "It's a strange and beautiful world" :rolleyes:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von smurf79 ()

    • linaly schrieb:

      @Snap, kannst du auch nicht wirklich mitbekommen haben. hab das nicht gross erwähnt, da ich nicht viel zeit zum schreiben hatte.

      Ein 12-18 Monate alter Kastrat ist noch hinzugekommen. Der kleine stammt vom Mäuseasyl. kommt aus schlechter haltung. War sehr agrressiv. Hat seine Söhne schlimm zerbissen... Bei der Kastration hat sich dann herausgestellt, dass er Tumore am Hoden hatte, die für sein agressives verhalten zuständig waren. (Bei mir ist er die ruhe selbst. null anzeichen, dass er mal agressiv war) Und nachdem ich gelesen hatte, dass er nun schon den 4. monat alleine ist und nur Absagen bekommt, konnt ich nicht mehr nein sagen und da ein paar Tage später sowieso ein Transport zur schweizer grenze ging, hab ich einfach gesagt, er soll mit eingepackt werden. Bei mir musste er dann noch die Kastrationsfrist absitzen und am 21.07 kam er mit meinen 3 Mädels zusammen.

      Der kleine hiess Goliath, wird bei mir aber nun Masrur genannt.

      Hier noch ein Screen von der Anzeige:


      @linaly schön,dass es mit Goliath bei dir geklappt hat. :thumbsup: Ansonsten hätte ich es mit meinen Mädels versucht. Hatte mich nämlich auch beim Mäuseasyl gemeldet, hab aber gesagt, dass ich es wirklich nur machen würd, wenn er noch länger allein sein müsste.^^ Hab noch nie vergesellschaftet und auch sonst meine Damen erst seit zwei Jahren.
    • ub-40 schrieb:

      Haben die 5 schon Namen?
      Noch nicht...in Lünen auch nicht...

      Ich dachte vielleicht an "heart throb" Schauspieler/innen der alten Garde, zB Doris (Day) und Rita (Hayworth) für die Mädels und Rock (Hudson), Monty (Montgomery Clift), und Tyrone (Power)...

      also Doris, Rita, Rock, Monty und Tyrone - was hält ihr davon?

      und was würde man ohne das Internet machen?
      imdb.com/list/ls051902442/
      "It's a strange and beautiful world" :rolleyes:
    • oops, es gab gerade ganz kurze Mausel-Ansätze 8|

      Wer involviert war, weis ich nicht ;) , aber ich mache mich lieber schnell an den Perserturm Ausbau ran ^^ , man kann ja nie wissen :D

      Da habe ich einige Ideen, und bräuchte Eure Gehirnzellen dazu :2love:

      Dank rho und Orio sind Mongolen Tyson und Semmel in dem Penthouse eingezogen, und sind sooo glücklich da - die müssen bleiben. Also werde ich noch einen 4. Stock installieren und dachte alles mit einem 200cm hohen, 40 cm breiten "Treppenhaus" aus einem 40er Billy Regal mit Glastüre zu verbinden. Könnte funktionieren 8o . Billy habe ich schon.

      "It's a strange and beautiful world" :rolleyes:
    • Ich wollte einige Sachen teilen, die mir die Lünener Perserfamilie mir erzählt hat über ihre Perserhaltung, da dies durchaus interessante Infos sind. Und einige eigene Beobachtungen.

      Die Gruppe wurde en bloc vor ca. 2 Jahre als Jungtiere von einem kleinen Tierladen übernommen, der schliessen musste. Ich denke dass sie dann irgendwann nach Geschlechter getrennt wurden und je in einen grossen Ratten Turmvoliere gehalten worden sind (3:6).
      Sie sind insgesamt grosse Nager, alles aus Plastik (ja, ja), Karton und Holz wurde geschreddert, alles was die Perser mit ihren geschickten Pfötchen durch die Gitter "herfischen" konnten wurde angenagt - Kleider, Kabel etz. Meine bisherigen Perser waren keine grosse Nager, ausser irgendwelche Mompitz Projekte in den hintersten Ecken.

      Einmal wurde ein fremdes Jungmännchen dazugesetzt ohne VG, einige Tage später lag es mit einer halb abgebissener Schnauze tot im Streu.

      Erst vor kurzem, vermutlich wg. den bevorstehenden Umzug, wurden sie zusammengelegt - ohne VG. Kein Mord und Totschlag, es klappte sofort.

      Sie sind sehr zahm gewesen, aber man darf nicht ohne weiteres in den Käfig/ihr Revier langen - dann wird die Hand angesprungen und kurz gezwickt (nicht einmal zwicken, sondern ganz leicht die Zähne zu machen auf den Fingern - kein Blut) - das ist gewöhnungsbedürftigt, weil man doch jedesmal erschrickt. Letztendlich muss man sie vertrauen, und nicht zu sehr in ihr Revier rumwerkeln. Am Käfigrand kommen die Mutigen, die Männchen, manchmal kurz die Weibchen.

      Ich habe schon öfters gehört dass Nager viel zahmer werden wenn sie nicht so viele Versteckmöglichkeiten haben, ich glaube dass hatten sie nicht - zwar viel Etagen zum umher hüpfen, aber keine Häuschen/Röhren etz.

      Bei mir haben sie reichlich Versteckmöglichkeiten, da merke ich dass sie nicht mehr ganz so zahm sind, was absolut OK ist. Sie sollen freiwillig zur Kante kommen für Leckerli, wo ich den einen oder anderen hochheben kann.

      Interessanterweise sind sie auch noch nicht völlig verwöhnt mit dem Fressen - sie fressen sogar das normale Futter!

      Bunkern tun eher nur die Mädels.

      Heizstein und LR hatten sie keins. Bin neugierig ob sie noch im Erwachsenenalter dazu lernen werden. Schlau und neugierig sind sie ja, die Perser.

      Sie reiben ab und zu ihre Wangen aneinander - vielleicht ist da eine DD? Käbbeleien gibt es keine. Sie pflegen sich gegenseitig manchmal am Kopf, was meine bisherige Perser nie gemacht haben.

      Geschlafen wird auf einem grossen Kuschelhaufen im Häuschen.

      Sie machen wahre Erdbewegungen mit dem Einstreu - das Ziel davon kann ich nicht erkennen, ausser dass die Männchen das Siebdruckdach des Häuschens als Toilette auserkoren haben und dort viel Streu hinkicken. Will jemand kötteln, und klappt das nicht auf Anhieb, wird einmal im Kreis gedreht und breitbeinig den Po in die Luft über der Toilette gehalten - neulich hat ein Männchen sich 5 mal im Kreis gedreht bevor er sein Tribut abliefern konnte :D

      Gerne sitzen sie aufgereiht wie die Hühner auf der Verbindungsbrücke :love: :



      TV scheint 1 Männchen zu faszinieren - er starrt immer verbannt richtung flackerndes Licht 8o

      Ich glaube, ein Weibchen ist marginal hitzig - ab und zu dreht ein Männchen ihr Hinterteil um um zu schnuppern, dann kurzes aufreiten, wo das W uninteressiert wegläuft, das war's...ist glaube ich noch nicht so ernsthaftes paaren.

      Ich bin sehr neugierig, wie die Potenz der Männchen staffelt - der grösste und mutigste scheint ganz leicht Alpha mässig drauf zu sein, er hat die ausgeprägtesten Hoden. Wobei im Vergleich zu Mongolen und Shaws die Hoden bei Perser nicht auffällig gross sind. Eher so fluffige weisse Pölsterchen. Ein Männchen ist etwas kleiner, hat kaum Hoden und ist zurückhaltender.

      Rangordnung scheint es keine zu geben - keiner drängt den anderen Weg oder zeigt seine Überlegenheit. Man merkt lediglich verschiedene Stufen der Mutigkeit, und dass die Weibchen nicht so draufgängerisch sind. Ob dieses ebenbürdige Verhalten ein Grund ihrer sozial-verträglichkeit in der Grossgruppe unterstützt? Eine Rennmaus Demokratie...oder fast eher sozialistisches Verhalten. Es gibt keine Drückeberger und keine Chefs :whistling:

      Perser scheinen mir eher wie ein etwas chaotisches Ameisen?volk zu agieren - friedliches miteinander, ein generelles und lockeres gemeinsames Ziel ohne Zwänge. Leckerli werden einzeln verspeist und nicht dem Volk oder den Anderen gestiftet. Futterneid scheint nicht gross ausgeprägt zu sein - hat jemand was interessantes zum fressen, geht der andere eher an die Scheibe, in der Hoffnung etwas zu ergattern, und jagt es nicht missmutig seinem Kollegen ab (wie uns Mongolen es machen :P ). Aktivitäten werden einzeln verrichtet - jeder wuselt sein eigenes friedliches Agenda ab. Da sind die Mongolen eher geneigt gemeinsam zu fressen, schlafen, buddeln, nagen, laufradeln...

      "It's a strange and beautiful world" :rolleyes:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von snapcracklepop ()

    • Eigentlich spricht das TB Bild Bänder der Lünener Persergruppen "Hierarchie" - man kann es an Statur und Körperhaltung erstaunlich gut erkennen...wohlgemerkt, das Foto entstand nach 6 Stunden TB Aufenthalt während der Bahnfahrt.



      w, w = Weibchen
      α-M = alpha Männchen
      b-M = beta Männchen
      z-M = zeta Männchen

      "It's a strange and beautiful world" :rolleyes:
    • Neu

      Schön das alle gut angekommen sind.

      Das mit dem Futter sofort fressen war bei meinen am Anfang ja auch so, und selbst heute gibt es noch Dinge die immer sofort gegessen werden. (Mehlwürmer, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Erdnüsse, Pinienkerne, frisches Gemüse usw....)

      Denke gerade wenn die Tiere zuvor keine großen Vorräte anlegen konnten, macht es für sie auch mehr Sinn sofort zu fressen. Futterneid, den du deinen gerade absprichst, würde ich aber schon sehen. Es wird ja sofort gegessen damit der andere es nicht wegnimmt. Wer zuerst kommt mahlt zuerst.

      Ein bisschen lustig ist es aber durchaus, das deine größere Gruppe einfacher auseinander zuhalten ist als es deine drei Mädels waren. Bei meinen war es in der großen Gruppe aber auch so. Und alle scheinen verwundert wie das so leicht geht. Sunshine und Rainbow sind bei mir ja ziemlich neugierig und wagemutig außerdem halt etwas größere. Breeze immer sehr zurückhaltend und fleißig und Thunder sehr zierlich und so weiter. Aber es ist interessant wie die einzelnen Perser sich so verhalten :D

      Meine attackieren übrigens auch Fremdes. Vor kurzem habe ich den rote Wassernapf auf ein andere Ebene gemacht und schon kam Thunder und attackierte den Napf kurzzeitig. Dazu muss man sagen dass dieser Platz eigentlich ihr Bettel und Leckerlie Plätzchen ist. Auch bei Korkröhren kam das schon vor. Wobei auch hier manche entspannter als andere sind. Meine Finger haben dabei bis jetzt keinen Schäden genommen. Wie du sagst, drohen und wieder ab.

      Liebe Grüße Pusteblume


    • Neu

      Pusteblume1993 schrieb:

      Das mit dem Futter sofort fressen war bei meinen am Anfang ja auch so, und selbst heute gibt es noch Dinge die immer sofort gegessen werden. (Mehlwürmer, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Erdnüsse, Pinienkerne, frisches Gemüse usw....)
      Ja, genau - gut beschrieben.

      Pusteblume1993 schrieb:

      Denke gerade wenn die Tiere zuvor keine großen Vorräte anlegen konnten, macht es für sie auch mehr Sinn sofort zu fressen. Futterneid, den du deinen gerade absprichst, würde ich aber schon sehen. Es wird ja sofort gegessen damit der andere es nicht wegnimmt. Wer zuerst kommt mahlt zuerst.
      Auch richtig - mit Futterneid sprach ich eher von dem "abjagen" der Leckerli, was meine Mongolen gut und gerne machen - bzw. Scheffe Tyson jagt gerne dem unterlegenen Semmel seine Leckerbissen ab :P


      Pusteblume1993 schrieb:

      Ein bisschen lustig ist es aber durchaus, das deine größere Gruppe einfacher auseinander zuhalten ist als es deine drei Mädels waren. Bei meinen war es in der großen Gruppe aber auch so. Und alle scheinen verwundert wie das so leicht geht. Sunshine und Rainbow sind bei mir ja ziemlich neugierig und wagemutig außerdem halt etwas größere. Breeze immer sehr zurückhaltend und fleißig und Thunder sehr zierlich und so weiter. Aber es ist interessant wie die einzelnen Perser sich so verhalten
      Ja! Statur, Mutigkeit und Verhalten - daran kann man sie erkennen.


      Pusteblume1993 schrieb:

      Meine attackieren übrigens auch Fremdes.
      War das auch so ein Satz und blitzschnelles umklammern? Hihihi....


      Pusteblume, wie viel Grundfutter gibst du deine Gruppen? Bin etwas ratlos, da die Mädels ja immer kiloweise Zeugs im Bunker hatten, da kam's nicht so drauf an.
      "It's a strange and beautiful world" :rolleyes: