Persische Rennmäuse - Laberthread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Orio schrieb:

      Dann das Gehege so sichern,das ein 4 jähriger es nicht öffnen kann.
      Lg Orio :wink:
      Das Gehege ist gesichert, hab teilweise selbst Probleme es auf zu kriegen, er macht so Sachen auch nicht auf komischerweise. Mir geht's hauptsächlich beim Neffen dann um das worst Case Szenario "Finger durchs Gitter". Auch wenn's Risiko echt unwahrscheinlich wäre :whistling: Er ist meistens morgens / mittags da, wo die Nasen schlafen.

      @Pusteblume1993 Die Mädels sind noch relativ jung, ich muss nochmals nachfragen wie alt genau, ich meine aber es war gerade so das Abgabealter. Hoffe dass da eine Schwangerschaft unwahrscheinlich ist.

      Den Kleinen Mal Leckerlies verteilen lassen, wollte ich auch erst dann, wenn ich weiß, wie alle drei so ticken und dann eben nur mit mir und vermutlich eher durchs Gitter.
      a) klauen die Mäuse nicht alle Leckerlies
      b) Neffe kriegt nicht alle Leckerlies sofort durchs Gitter, wegen der Motorik. :D
      Sehe sonst 60kg Bunker auf mich zukommen!

      Jetzt wo du schreibst " gut riechst" : Ist es vllt weniger sinnvoll über längere Zeit per Hand Leckerlies zu verteilen? Also bsp. halbe Stunde bis Stunde dazu sitzen und immer wieder was anzubieten? ?( Kann sein, dass die Hände dann nämlich nach Sesam rochen... bzw. speziell die Daumen.

      Handschuh werde ich suchen... Ich hab's Zimmer sortiert und umgeräumt und ausgeräumt bevor ich gebaut habe und finde nichts mehr. Hoffentlich hasst sie den Handschuh dann nicht (glaub die sind so rosa pink rot)
      Das mit dem spezial Nagellack ist ja witzig :oops:

      Heute war's nämlich wieder nicht so zwecks Daumenmade fressen wollen 8| Kann aber auch an der ersten Korkröhren liegen, die seit heute drin liegt. Hab im Zoohandel welche ergattert. Da blieb keine Zeit mehr für andere Dinge. Mit der Korkröhren im Einstreuhaufen haben sie jetzt ein "Perglu" (Iglu und perser kombiniert) :love:

      Außerdem hab ich es mit dem Futter etwas zu gut gemeint, hab's erst gemerkt als alles verteilt war, nun weiß ich, wie viel Futter so in ein Rennmaus Maul reinpasst 8) nämlich nicht genug! Der Bunker hat sicherlich Tränen vor Freude geweint.

      Ich wollte am Wochenende mir eine Bunkerkiste basteln, vorrausgesetzt ich finde den Lochbohr Aufsatz in XXL. Wie bekomme ich sie dazu, den Bunker um zuverlegen? Einfach Futter und Polstermaterial rein und hoffen? Ist mir natürlich nach dem Einzug erst aufgefallen, dass sowas praktisch wäre... Für beide Parteien :rot:
    • Jessi, ich stimme Pusteblume zu. Generell würde ich sagen, das Perser es nicht gerne haben, wenn man mit der Hand in ihr Revier eindringt. Snap war da wirklich radikal - nur an der Kante des Käfigs durfte man ihn Leckerli geben. Die Mädels waren gechillter, aber ich respektierte ihre Grenze. Dafür durfte ich ab und zu reingreifen, wenn ich zum Beispiel was umordnen wollte. Beim Snap ging das nicht - ihn musste ich mit einem Karton wegdrängen wenn ich werkeln musste.

      Die neuen, die Lünener, offeriere ich Leckerli nur an der Kante, die müssen sie abholen. Die Mädels purzeln mir da fast entgegen, der Woody ist etwas zurückhaltender. Als die noch in Lünen in der Rattenvoliere waren und gar kein Schutz (nur Einstreu) hatten, haben sie immer die Hand angesprungen und kurz umklammert (da erschrickt man total). Gebissen wurde nie.

      Die Lünener Familie hatten ihre Söhne (3 und 7?) eingetrichtert keine Finger durch das Gitter zu stecken. Leckerli nur von aussen, sie sollen danach fischen. Das hat geklappt.

      Ich denke, dass die Perser im Nymphea Gehege weitgehend in Ruhe gelassen wurde, das Futter einfach verstreut. Also nicht verwunderlich, wenn sie noch etwas uncool auf die Hand reagieren. Vielleicht kannst du die Lady vom Nymphea anrufen?

      @Pusteblume1993
      Es fiepst null, mist - ganz dick im Kalender eingeschrieben :) und nix iss mit Nachwuchs. Eigentlich auch OK. Vielleicht nächsten Frühjahr, auch wenn es gar keine Babies gibt, ist es eine super süsse 3er Gruppe. Interessant ist es schon, das trotz Mauseln keine Kiddies da sind :whistling:
      So ganz anders als Mongolen, Ratten und Mäuse.

      Ja, Brad ist mit Minignouf abgezogen um hoffnungsvoll mit Milla ein neues Leben anzufangen <3<3

      Für Burt gibt es auch ein Interessent, als Partner von 2 Weibchen.

      "It's a strange and beautiful world" :rolleyes:
    • Ich werde es Mal bisschen austesten, aber ich denke fast, dass es der Futtergeruch war. Oder ein anderer leckerer Geruch. Das Ganze war ja an der Kante vom Gehege, bisher kam es nicht mehr vor, war ja auch nur die eine. Die anderen sind "cool". :oops: Trainiere jetzt aber das Leckerlie abholen am Gitter, geht den Mäusen dann vielleicht auch "schnell" genug. Und jeder "Mäuse Gast" hat sich dran zu halten. :thumbsup:

      Am Sandbad rausholen oder sowas stören sie sich bisher nicht, man geht mir freundlich aus dem Weg. Noch, hoffe dass es so bleibt. Sandbad ist nämlich eine feine Toilette, dass kann ich nicht wochenlang so stehen lassen. :rolleyes: bringen zwei Sandbäder da was?

      Im übrigen haben sie das schöne perglu zerstört ;(

      @snapcracklepop Bestimmt gibt's keine Babies weil's Wetter so eklig ist. Weiß ja nicht wie es bei dir aussieht. :saint: oder weil du es fett markiert hast. Das geht doch gar nicht. Kinder bekommt man nicht auf auf Kommando "flöp" und es ist draußen..

    • Sodele, auch Brad wird in ein neues Zuhause umziehen. Ein Paar aus Remscheid bei Köln nimmt ihn auf um mit ihren 2 Perser Mädels zu VG. Schöner grosser Käfig vorhanden. Wir werden es per Tiertransport machen.

      Der Brad ist ein stattlicher, grosser, strotzender Mannsbild von einem Perser :love:

      Leider etwas verängstigt ohne Familien Clan, läuft meiner Meinung nach zu viel Laufrad, nimmt nur BM aus der Hand, sonst ausweichend, bunkert nicht.

      Ich glaube 2 Weibchen würden ihm gefallen.

      Hatte kurz bedenken, weil er einiges "potenter" aussieht als Woody, aber was soll's - entweder gibt es Woody Babies oder keine Babies (seufz) ;)

      "It's a strange and beautiful world" :rolleyes:
    • 2 Weiber,da hüpft Brad vor Begeisterung aus seinem Pelzhöschen 8o
      Manchmal ist es die bessere Option ein Tier abzugeben ,auch wenn das weh tut,aber wahre Tierliebe zeigt sich,indem man die beste Entscheidung für sein Tier trifft und nicht für sich selbst.

      Ich wünsch der Herzchen eine gute Reise.

      Stell doch den Transport mal auf den Marktplatz,mit ein bisschen Glück erwischt er ne Mitfahrgelegenheit ,nur so ne Idee

      Lg Orio,ich freue mich :2love:

    • Neu

      Meine haben ja auch ein kleines Aqua als Sandbad. Ich hab da einfach ne Weidebrücke rein. Die Perser sind da nicht ungeschickt.

      Falls du dennoch gerne bastelst und es
      "altersgerecht" willst:
      Bei meinen Mongolen hab ich drei "Ebenen" gebastelt. 1+3 sind gleich noch, 2 ist niedriger und hat die Breite des Sandbades.
      Hier Bilder vom Gehege meiner Opi's.
      Bilder
      • IMG_20180818_081728.jpg

        3,52 MB, 4.160×3.120, 15 mal angesehen
      • IMG_20190608_092955.jpg

        3,54 MB, 4.160×3.120, 17 mal angesehen

    • Neu

      Ich glaube, ich werde es echt mit Weidebrücken lösen =) Allzu großen aufwand mag ich momentan nicht ^^''

      Aber.... ich hab heute echt gemerkt, dass man bei Persern echt auf alles, und ich meine wirklich alles gefasst sein muss. :whistling: Ich muss vorhin ohne es gemerkt zu haben den Deckel oben verschoben haben... Eine der Mäuse hat das Loch entdeckt und es für den Freigang natürlich sofort genutzt. 8o
      Ich weiß wirklich nicht, wer mehr verdutzt geschaut hat, als da plötzlich ein hellbrauner Fleck auf dem dunkelbraungrauen Teppich war! 8| Und ebenso wieder fröhlich weggeflitzt ist. :love: Vor allem hinter das Gehege, da gabs ne tolle Rennbahn zum Flitzen. Ums Eck herum und wieder zurück. :love::love: Verdammt, ich wollte böse sein, aber es sah so süß aus! Und einfangen fiel einem auch schwer! Aus zweierlei Gründen :rolleyes:
      Da hatte jemand auch noch sichtlich Spaß, so richtig sehr viel Spaß im frisch aufgeräumten und gesaugten Zimmer! :saint:
      Nach 3/4 Stunde Freigang endete es in der Korkröhre und dann wieder im Heim. Ich dann erstmal alles erdenkliche gesichtet, hinters Gehege geleuchtet, im Gehege Fraslöcher gesucht... ?(:huh: Die eine mini Lücke von 2,5cm auf 1cm gesichert. Und dabei die Lücke oberhalb entdeckt. Der Aha! Moment. 8) Der Deckel ist ja auch verschoben! Also vorne Anti Rutsch Stücke angebracht, damit die Deckel nicht mehr nach vorne rutschen können... 8) Währendessen immer wieder Mäuse durchgezählt.

      Während der ganzen Aktion sehe ich die Maus auf der Weidebrücke, die auf einem Holzregal im Gehege steht. Nase nach oben Richtung Gitter gereckt, man schaut neugierig... Da stimmt doch was nicht? ?(?(
      Man geht auf der Seite das Volierengitter direkt hoch bis dahin wo die Lücke war. Da ist was nicht richtig.... Nein! Mein Loch ist zu! :cursing: Flöp Maus springt frustriert nach unten. So ganz Fassen kann man es immer noch nicht, man schaut nochmal auf der Weidebrücke nach, vielleicht hat man sich ja verguckt.

      Nö, alles zu du Ausbrechermaus! :thumbup:

      Nächste Woche werde ich dann mal anfangen das komplette Zimmer so zu sichern, dass gewisse Lücken wie hinter dem Gehege nicht mehr betretbar sind, ihren Zweck aber noch erfüllen können. Dann gibts noch eine Auslaufumrandung, damit keine Umgehungsstraßen gefunden werden und Maus dann doch wieder hinter dem Gehege flitzt. Und dann sollten die Damen ihren Auslauf bekommen :love::rolleyes:
      Die Deckel werden mit so Scharnieren gesichert, wo man einen Stift lösen kann, damit man das Scharnier praktisch trennen kann. Die Deckel lassen sich ja eigentlich schon so schwer verschieben, aber so ist es dann dreifach gesichert. :oops:

    • Neu

      Ich glaube wir haben schonmal darüber diskutiert mit dem Ergebnis, dass es sinnvoller ist es in Kubik anzugeben.

      Ich selber habe pro Gruppe Terras
      mit folgende Maßen :

      1,20*0,8*1,1 (Länge*Breite*Höhe) -> 1,056 Kubikmeter

      Ich persönlich würde für meine Tiere nicht unter 1 Kubikmeter planen. Zu Beginn hatten meine Gruppe beide Terras zusammengeschlossen, also 2 Kubik. Das war wirklich super.

      Beim Nachwuchs vermitteln hätte ich aber auch an Leute mit weniger vermittelt, für mich selbst war 0,5 Kubikmeter da die Grenze. Dein Gehege würde mit 50cm Beckenhöhe also gerade so durchgehen. Größer ist natürlich schöner, aber leider nicht überall umsetzbar. Wenn sonst alles passt, aber okay.

      Mit Snap hab ich vor längerer Zeit auch darüber diskutiert das viele Terra's die gestapelt werden ja eigentlich auch eine 'fake' Höhe haben. Oftmals kann man fast identisch gestalten wenn man zwei Terras statt übereinander nebeneinander stellt. Von daher denke ich macht es für mich persönlich wirklich mehr Sinn den Platz für die Tiere in Kubikmeter auszurechnen.

      Nebenbei die "angestrebte" / "empfohlene" Größe ist 1,2*0,5*1 -> da läge man bei 0,6 Kubik.

      Liebe Grüße Pusteblume

    • Neu

      Ich hab dieselbe Grundfläche wie Pusteblume für 9 Weiber. Aber die Voli ist 2m hoch und meistens hockt die Gesellschaft auf den beiden versetzten Teiletagen, die ca. Brusthöhe haben. Sie scheinen also nicht nur Fläche, sondern auch Höhe zu brauchen. Zum Buddeln haben sie unten nämlich reichlich und nuten das auch Aber schlafen tun sie in dem Labyrinth auf halber Höhe und wenn sie wach sind und ich da bin, gehen sie deutlich lieber hoch. Manchmal schlafen sie auch auf 180cm kurz unter der Volierendecke. :huh:


      LG Angelus

      www.das-maeuseasyl.de

      Es müßte eine Pflicht zur Quellenangabe für Gerüchte geben - aber dann würde der Klatsch ja keinen Spaß mehr machen! :rolleyes:
    • Neu

      Moni aus Stuttgart war gerade da um eine verschlafene Perser Omi Moppel abzuholen. Moni fährt nach Karlsruhe, wo sie Angelus trifft und ihr Öhmchen für Opi Sid gibt. Dafür nimmt Moni 24 Farbmäuschen vom Essener Grossnotfall mit nach Stuttgart. Und Angelus fährt (glaube ich) weitere Notmäuschen nach Au.

      Ganz, ganz tolle Leistung :2love:

      "It's a strange and beautiful world" :rolleyes:
    • Neu

      Vielen lieben Dank. Ich schrieb von der Grundfläche wie oben zu sehen ist. Hoch wäre es 1m.
      Also wären es 0,97 Kubikmeter.
      (1,47x0,66x1,0)

      Na dann müssen wir nur noch umziehen und ich die kleinen von irgendwo herbekommen.

      Grüße,

      Pusteblume1993 schrieb:

      Ich glaube wir haben schonmal darüber diskutiert mit dem Ergebnis, dass es sinnvoller ist es in Kubik anzugeben.

      Ich selber habe pro Gruppe Terras
      mit folgende Maßen :

      1,20*0,8*1,1 (Länge*Breite*Höhe) -> 1,056 Kubikmeter

      Ich persönlich würde für meine Tiere nicht unter 1 Kubikmeter planen. Zu Beginn hatten meine Gruppe beide Terras zusammengeschlossen, also 2 Kubik. Das war wirklich super.

      Beim Nachwuchs vermitteln hätte ich aber auch an Leute mit weniger vermittelt, für mich selbst war 0,5 Kubikmeter da die Grenze. Dein Gehege würde mit 50cm Beckenhöhe also gerade so durchgehen. Größer ist natürlich schöner, aber leider nicht überall umsetzbar. Wenn sonst alles passt, aber okay.

      Mit Snap hab ich vor längerer Zeit auch darüber diskutiert das viele Terra's die gestapelt werden ja eigentlich auch eine 'fake' Höhe haben. Oftmals kann man fast identisch gestalten wenn man zwei Terras statt übereinander nebeneinander stellt. Von daher denke ich macht es für mich persönlich wirklich mehr Sinn den Platz für die Tiere in Kubikmeter auszurechnen.

      Nebenbei die "angestrebte" / "empfohlene" Größe ist 1,2*0,5*1 -> da läge man bei 0,6 Kubik.

      Liebe Grüße Pusteblume
    • Neu

      snapcracklepop schrieb:

      Moni aus Stuttgart war gerade da um eine verschlafene Perser Omi Moppel abzuholen. Moni fährt nach Karlsruhe, wo sie Angelus trifft und ihr Öhmchen für Opi Sid gibt. Dafür nimmt Moni 24 Farbmäuschen vom Essener Grossnotfall mit nach Stuttgart. Und Angelus fährt (glaube ich) weitere Notmäuschen nach Au.

      Ganz, ganz tolle Leistung :2love:
      Ich hab gestern einen ganzen Sack Esseener verteilt und dabei gleich von Moni die Oma in die Hand gedrückt bekommen. Da wir gestern sehr spät daheim waren und Rüsselmädchen Maja und Rüsselopi Radagast auch noch eingemietet werden mussten, hab ich die VG heute gestartet. Sid konnte sein Glück kaum fassen. Habe den irritierten Blick bei der ersten Begegnung festgehalten. :D

      Bisher sind sie einfach nur lieb miteinander. Ich denke, dass Omi Fanny und Opa Sid am Mittwoch in Willys Gehege ziehen können. Da dürfen sie beis Weihnachten auf 3 Metern alles vollmüffeln und lassen hoffentlich die Bodenisolierung drin. :whistling:
      Außer schnuppern und einem gemeinsamen Abendmahl war die VG heute nämlich absolut ereignislos. ^^ Hach, ich freu mich so für die Beiden. Kleine Rennerrentner sind schon was Süßes! :love:


      LG Angelus
      www.das-maeuseasyl.de

      Es müßte eine Pflicht zur Quellenangabe für Gerüchte geben - aber dann würde der Klatsch ja keinen Spaß mehr machen! :rolleyes:
    • Neu

      Bei den Rüssels gibt es nur Opi. Maja ist ein pubertierendes Gör, das zu Weihnachten Willy heiratet. ^^ Deshalb wohnen Fanny und Sid dann auch erstmal in Willys Loft. Das hilft einer glücklichen Rüsselspringerehe auf die Sprünge. :D Und ich glaub, die Beiden haben nix dagegen, wenn sie sich da die Füße auf 3m vertreten können. Ich fürchte nur, dass sie Willys Salat- und Kräuterbeete ausgraben. :S

      Apropos: Wie ist Omi mit Keimen und Gemüse? Darf sie alles haben? Oder kennt/ mag sie was nicht?

      Von dem Rentnerrennmauspärchen mach ich selbstverfreilich weitere Bilder. Ich find die soooo süß, die Zwei. Und ich hoffe sehr, dass Sid die 9 Jahre knackt und Omi ihn noch ganz lange hat. :love:


      LG Angelus

      www.das-maeuseasyl.de

      Es müßte eine Pflicht zur Quellenangabe für Gerüchte geben - aber dann würde der Klatsch ja keinen Spaß mehr machen! :rolleyes: