Lustige und informative Rennervideos und Geschichten...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • snapcracklepop schrieb:

      Sif&Idun schrieb:

      Zwei stecken mir auch ohne Probleme den Kopf in den Mund, wenn man sie lässt (kitzelt mir aber zu sehr)
      Alice Cooper lässt grüssen!!! 8o8o8o
      Au ja, au ja, Gerbilus geht mit seiner Rennmaus-Meute auf "Wetten das" :thumbsup:
      Keine Sorge, sie haben ihre Köpfe noch... sonst wüsste ich wohl zu viel über den Geschmack von Rennmäusen.
    • Miss Guide schrieb:

      sie das vor dem anderen in Sicherheit bringen wollen und dabei immer in dieselbe Ecke flitzen...
      Nun, da konnte ich 4 Typen ausmachen
      bei 1 und 2 kommen sie nicht alle gleichzeitig, sondern im zeitlichen Abstand nacheinander zur Abholung
      1.) sie flitzen alle in die gleiche Ecke und mampfen dort gemeinsam
      2.) sie flitzen alle in die gleiche Ecke, wenn die besetzt ist, ziehen sie eine weiter usw.(Pech, wenn es nur 4 Ecken aber 5 Mäuse gibt :D )
      das funktioniert immer nur am ersten Gehege, bei den anderen haben sich dann immer schon alle versammelt

      3.) Bei der Leckerliausgabe wird gerauft, wer das erste/nächste Stück kriegt, und alles wird einem aus den Fingern gerissen - manchmal samt Teilen der Finger :wacko: - weiteres Verhalten wie 1 oder 2, meist bleibt die Letzte am Ausgabeplatz.
      4.) alles setzt sich brav im Kreis/in eine Reihe, jede wartet, bis sie dran ist, nimmt das Stück entgegen und verzehrt es vor Ort.
      Vorsicht! Meine Meinungen und persönlichen :gerbil Erfahrungen müssen nicht mit jenen anderer Poster*innen oder gängigen Forenmythen im Einklang stehen.
    • Da sind meine Jungs wohl noch am ehesten Typus 2:
      Maus A (eigentlich dominant, aber bei der Futterausgabe meist trotzdem unterlegen, weil der andere so verfressen ist) ergattert mit Müh und Not das erste Stück und hat gerade so seinen Herrschaftsanspruch bestätigt.
      Damit er es nicht gleich wieder weggenommen kriegt (Maus B ist Meister im Mundraub) rennt er erstmal so weit wie möglich weg. Dann hält er inne, überlegt sich, in welcher Ecke er genug Ruhe zum Fressen haben könnte, und läuft dorthin.
      Dummerweise hat Maus B in der Zwischenzeit Leckerie 2 abgegriffen und ist schnurstraks in die betreffende Ecke marschiert, um es dort zu verzehren. Maus A. kommt also in hohem Tempo zurück gerannt, biegt um die Ecke - und rennt genau in den Mundräuber hinein, was er ja eigentlich vermeiden wollte.
      Wenn er ganz viel Pech hat, ist der Mundräuber mit seinem Stück schon fertig und... naja, den Rest kann man sich denken.

    • Kennt ihr das auch, wenn im Herbst das Hamstergen bei den Rennmäusen aktiv wird?

      Meine zwei wurden im Oktober jedesmal zu extrem Sammlern. Ulkigerweise haben sie aber ihre Sammelstelle nicht im Käfig angelegt, sondern im Auslauf, in einem Schuhkarton in den sie ein Loch genagt hatten. Die zwei haben mir dann jedesmal die Kürbiskerne aus der Hand gerissen. Jeweils 5 ins Mäulchen gepackt und sind zum Schuhkarton gespurtet. Stracks zurück um um die nächsten 5 Kürbiskerne zu betteln. Auch wenn die zwei die Kerne in die selbe Schuhschachtel schleppten, haben sie sich jedes mal um die Kerne in meiner Hand gezankt, wer sie nun tragen darf. Während dieser Zeit haben sie die Kürbiskerne auch nicht gegessen sonder alle eingelagert.

      Egon hat sogar in der Zeit angefangen die Futterschale im Käfig auszuräumen und in die Schuhschachtel zu schleppen.