Referat Rennmäuse

    • Referat Rennmäuse

      Hallo ihr Lieben...
      hab jetzt ein Seminar im Studium, welches sich Moderation und Präsentation nennt und wir sollen als Übung unsere Hobbies präsentieren, in einem 8- minütigem Referat. Hab mich natürlich für meine Renner entschieden :love:
      Jetzt such ich aber noch nach einem genialen Einstieg in das Thema, welcher wirklich interessant ist und die Leute fesselt. Ich wollt eine Bildershow machen, mit ganz vielen Bildern meiner Mausis...aber sehr einfallsreich ist das nicht. Vielleicht seid ihr ja besser...
      Würde mich sehr freuen wenn ihr mir helfen könntet, wenn euch irgendwas kreatives einfällt oder ihr vielleicht sogar schon selbst mal ein Referat über eure Renner halten konntet...

      LG Michèle

      "Die Größe und den Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt!" Mahatma Gandhi
    • Hallöchen Michèle,
      als erstes einmal finde ich es super, dass du deine Renner vorstellen möchtest, das ist eine super Idee :thumbup: .
      Allerdings finde ich die Idee mit der Bildershow gar nicht so schlecht als Einstieg. Oder die Bildershow läuft wärend deines gesamten Vortrags im Hintergrund, wäre auch eine schöne Möglichkeit. Als besten Einstieg wäre es natürlich die Renner direkt zu präsentieren, jedoch ist dies keine gute Idee, da es für die Renner meiner Meinung nach zu stressig wäre. Daher denke ich, ist die Idee mit den Bildern wunderbar :)
      ich bin leider auch nicht sonderlich kreativ :S ,aber ich stelle mir das mit der Bildershow im Hintergrund sehr gut vor :)

      Liebste Grüße

    • Wie wär's mit nem kurzen Video?

      Bildershow im Hintergrund während der Präsentation ist gefährlich, schließlich sollen sich die Leute für das interessieren, was du erzählst und nicht nur für die Hübschen Bilder! Weniger ist da bei einer Präsentation immer mehr ;)

      _________
      ___vv_/__\
      _-_v_/____ _\
      :gerbil /
      _____Satzzeichen sind Einzelgänger, keine Rudeltiere!
    • Hey...danke für die schnellen Antworten. Hatte auch erst überlegt 2 meiner Mäuse mitzunehmen, da sie relativ gut mit Stress umgehen können...aber das will ich den Nasen dann doch nicht antun...!
      Also hatte mit der Bildershow gedacht, dass ich vielleicht ne halbe Minute Bilder zeige, die sie auf sich wirken lassen können. Und dann wollte ich dieselben Bilder nochmal für meine Präsentation nutzen und dazu sprechen, weil wir immer gesagt bekommen, dass wir nicht einfach irgendwas zeigen sollen, sondern auch immer etwas dazu sagen sollen...daher find ich die Idee mit dem kleinen Film wirklich gut...aber woher bekommt man sowas? Denn er sollte ja nicht wirklich länger sein als eine Minute, wenn ich nur 8 Minuten sprechen kann...

      "Die Größe und den Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt!" Mahatma Gandhi
    • Ich weiß ja nicht, ob das im Studium so gut ankommt. Sie soll nicht entertainen, sondern einen sinnvollen Beitrag leisten, sonst ginge auch die Stimme unter.
      Eine kleine witzige Information in Bezug auf das Verhalten wäre in Ordnung (man selbst erlebt da ab und zu schon bekloppte Sachen mit ihnen) um das Interesse am Beitrag zu fördern.
      Aber je nachdem wie das im Endeffekt aussehen soll, ich weiß ja nicht was von dir genau gefordert wird. :)

      Den Vortrag auch unbedingt Gliedern, damit viel Information einfach vermittelt wird und einiges bei den Laien hängenbleibt.

      Eventuell in:
      Was ist eine Rennmaus?
      Das Leben in der menschlichen Haltung
      Verhalten und Eigenarten
      Vor und Nachteile dieser Art
      Ernährung
      Krankheitsanfälligkeiten

      Sowas in der Art.

    • Vom Film würde ich persönlich abraten wenn er nicht professionell umgesetzt werden kann. Ich finde es total furchtbar selbstgedrehte, schlecht geschnittene Handy-Kamera-Filme anzusehen *g*, das wirkt immer so laienhaft.... Ich weiß nicht was ein guter Einstieg wäre....

      Denkbar wären z.B. für mich:
      - irgendein historisches Detail über Rennmäuse das interessant ist (mir fällt leider keins ein, aber irgendsowas wie die Indianer hielten die Pferde damals für große Hunde als die Spanier sie mitbrachten und nannten sie deshalb....)
      - vielleicht wie es zu ihrer Entdeckung kam
      - darüber wie die Rennmaus zum Haustier wurde und wie viele in deuschen/weltweiten Haushalten leben
      ???

      Dazu könnte man dann ja irgendein Bild oder eine Grafik zeigen.... oder vielleicht Musik laufen lassen aus ihrer Heimat (also irgendwas aus der Mongolei), vielleicht auch die Landschaft dort zeigen?

      Sind alles mehr so ungeordnete Ideen.... ;)

      Liebe Grüße,
      Angi

      :gerbil:gerbil Little & Goofy (in Vergesellschaftung)
      :gerbil:gerbil Samia & Lolita
      :gerbil:gerbil Arthus & Sir Lancelot
      Gizmo (gest. 19. Juli 2010; 2 Jahre alt) und Elmo (gest. 21. August 2010; 2 Jahre alt) wieder vereint hinter der Regenbogenbrücke....
      Pipin (gest. 3. Dezember 2010, ca. 2 3/4 Jahre alt)
      Samson (gest. 27. April 2011; nur 8 Monate alt)

    • Wie wäre es, wenn du Teile deiner Einrichtung mitnimmst, die nicht so unbedingt auf Rennmäuse schließen lassen? Ich dachte da jetzt an ein Bonbonglas (Sandbad), Kleenex, Klorollen oder Zewarollen, eine Kokosnuss, einen Blumentopf und was man sonst noch so im Terra findet, so als Aufhänger "Was haben diese Dinge gemeinsam? Sie gehören in das Zuhause und zur Pflege meiner Lieblinge."

      Ach ja, lederne Arbeitshandschuhe für die Vergesellschaftung kannst du auch mitnehmen, um zu demonstrieren, dass die Fellnasen gar nicht so harmlos sind.

      Frag doch mal Caramella, ob du ihr Foto von den Krallen und dem Heimchen verwenden darfst.

      rennmaus.de/forum/index.php?pa…er&itemID=58346&type=page