Wer kann helfen??? Sammelthread zu Notfall-Rennmäusen in Kleinanzeigen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo, ich wollte fragen ob wer weiß wo ich eine Mifa für Ulm - Innsbruck finde. Ich würde gerne 6 Mäuschen helfen und aufnehmen.. sie schauen ganz schlecht aus, 80er Aqua nur Sand.
      Auf Facebook habe ich schon herumgefragt, aber vielleicht kennt wer wen oder kann es sonst noch wo teilen.. wär nett

      Bilder
      • $_75.JPG

        16,23 kB, 430×323, 42 mal angesehen
    • du kannst auch hier auf dem Marktplatz eine Anzeige aufgeben..machen ja viele.. einfach wer fährt die Strecke Ulm Insbruck in nächster Zeit, denn da gehen doch viele zum Skifahren in der Richtung.
      hoffentlich hast Du ein extra Zimmer für die Armen..denn mit Deinen gesunden falls Du welche hast, sollten sie nicht in einem Raum stehen, das einzelne da sieht wirklich krank aus. Die Leute sind mal wieder so schlimm.. Hoffe sehr, sie behalten die Tiere, bis Du eine Mfg gefunden hast. und geben nicht derweil in die Schlange ab..

    • m.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze…kaufen/784848522-132-8234

      Ich weiß nicht ob das als Notfall gilt, aber ich persönlich finde die Umstände dort katastrophal. Ich habe schon mal eine Anzeige aus dem Ort gesehen, weiß aber nicht ob es die selbe Person ist, kann aber ganz gut möglich sein. Da ging es um eine Aufgabe einer "Hobbyzucht" und es handelte sich um 40-50 Tiere. Also wohl pure Vermehrung... Besonders schrecklich finde ich wie viele Tiere in den kargen, kleinen Becken sitzen... Und das ist auch noch sehr nah an mir, nur leider habe ich nicht die Möglichkeit da welche aufzunehmen und weiterzuvermitteln. Aber vielleicht findet sich hier jemand und eine Möglichkeit wie ich mich doch dran beteiligen könnte?
      Habe nur leider keine Ahnung wie man das anstellen sollte...
    • Für mich absoluter Notfall, steht ja auch drin wegen Dringlickeit und sogar komplette Abnahme erwünscht...ich denke im schlimmsten Fall endet das bei Schlangenhaltern.

      Da wäre die Frage, ob man nicht sogar den Tierschutz informiert.*seufz*


      Die andere Anzeige ist noch ersichtlich und auch erst von Ende 2017.

      m.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze…ufgabe/781329597-132-8234

      Wenn ich mal groß bin, will ich eine Maus werden! :P

    • univers, da gebe ich dir Recht.
      40-50 Notmäuschen ist kein Pappenstiel ;( .

      Da wäre das Tierheim vielleicht eine bessere Anlaufstelle, um so ein Großfall zu koordinieren, mit evtl. Verteilung auf andere Tierheime.

      Ob man den Züchter (ich glaube er ist männlich weil "Bernd") anschreiben kann?

      Er müsste natürlich auf das Geld verzichten. Oder wir kaufen sie für einen kleinen Preis frei.

      In der Anzeige vom 28.12. sind auch Bilder von Farbmäusen.

      Auf alle Fälle müsste man eingreifen bevor die Grossgruppen sich fetzen und/oder Geschlechtsreif werden.

      "It's a strange and beautiful world" :rolleyes:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von snapcracklepop ()

    • @ snapcracklepop: Ich meinte vor allem die Anzeige weiter oben...da sind 14 Gehege mit unterschiedlich vielen Mäusen vorhanden.(rechnet man einfach mal im Durchschnitt 5 Tiere pro Gehege, kommt man auf über 50...wieviel wirklich vorhanden sind, steht leider nicht da)

      @ LinisRennerle: Gibt es ev. nen Notfallauffangstation in Deiner Nähe, die haben ja auch oft Kontakte und Möglichkeiten die Mäuse ev. oder zumindest teilweise unterzubringen.

      Wenn ich mal groß bin, will ich eine Maus werden! :P

    • Bei dieser Menge wäre wohl der beste Weg
      Geld sammeln,Tiere freikaufen ,vorher Tierheim in der Nähe informieren ,ob die überhaupt in der Lage sind soviele Tiere aufzunehmen.
      Leute finden die bereit sind die Tiere abzuholen und in die Tierheime oder Auffangstationen zu bringen.
      Sind ja bestimmt nicht nach Geschlecht getrennt,also bestimmt noch tragende Weibchen dabei.
      Eine riesen Aufgabe.
      Lg Orio ?(

    • Ohje. Jetzt bin ich leicht überfordert...
      Ich denke auch die zwei Anzeigen sind aus dem selben Haushalt. Simmersfeld ist ein ziemlich kleiner Ort, kann mir nicht vorstellen dass da gleich zwei Personen mit so vielen Mäusen gibt.
      Man könnte ja mal anschreiben und nachfragen.

      @univers leider habe ich keine Ahnung ob es im Kreis Stuttgart Auffangstationen gibt. Gibt es dazu eventuell eine aktuelle Liste?

      Wie kann man eine Geldsammelaktion einleiten?
      Eventuell kann ich nach ein paar Tierheimen suchen und die anschreiben. Ich kenne auch eine, die im Nagerschutz Mitglied ist, vielleicht kann sie helfen oder weiß Anlaufstellen, wo man die Mäuse für's Erste unterbringen kann.
      Vielleicht erklären sich meine Eltern auch dazu bereit ein paar Mäuse mit mir abzuholen und zu den Tierheimen zu bringen.

      Ich denke da sind viele Tiere nicht nach Geschlecht getrennt, oder falsch getrennt worden, weshalb es zu so vielen Tieren kam. Vielleicht gibt es da welche die mal alle Geschlechter kontrollieren und die Tiere gescheit trennen und "sortieren", damit gewährleistet ist, dass erstmal keine weiteren Babies kommen. Und danach dann schauen, wohin die Tiere alle hingehen. Da müsste aber auch der Besitzer mitmachen.
      Ich könnte vielleicht beim Geschlechter trennen mithelfen, bräuchte da aber jemanden der da mehr Erfahrung hat. Möchte da ungerne der Seckel sein und falsch trennen :D

    • Tiramisu hier hat Kontakt zur Stuttgarter Nagervermittlung und Tierheime, glaube ich zumindest, das sie manchmal im Marktplatz Renner platziert für THs...

      Hier der Link zur Homepage der Stgt. Nagervermittlung:

      nagervermittlung-stuttgart.de/…ennmaeuse/rennmaus-rt381/

      Linis, da hast du absolut Recht - am dringendsten wäre vorort eine geschlechtliche Trennung.

      Vielleicht können wir hier ein "Plan" zusammenstellen, dann müsste jemand (ruhiges :whistling: , vom Forum) Kontakt aufnehmen, dann schauen wir weiter.

      In Villingen Schwenningen gibt es glaube ich eine nette Züchterin (Pusteblume, hast du doch mal erwähnt?), ist aber immer noch ca. eine Stunde 20 Min. Fahrt. Vielleicht würde die mit-sexen?

      "It's a strange and beautiful world" :rolleyes:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von snapcracklepop ()

    • die sollen froh sein, dass man ihnen die Tiere abnimmt..denn hier mal wieder sonst ein Fall für das Vet amt..und wenn das kommt, zahlen sie Strafe noch dazu. Denen gehört ein Tierhalteverbot dazu dann noch aufgesprochen, für die nächsten fünfzig Jahre wäre mein Vorschlag..., denn so dumm kann ja keiner sein. Wichtig wäre es eben, dass da Männchen und Weibchen getrennt sind..denn die Hälfte noch schwanger..das gibt mehr als hundert Tiere.. da ist mal dann auch locker mal bei ein paar Hundert. Gut wäre es eben, wenn jemand von der Nothilfe da mal anruft, ein ernstes Wort mit ihnen spricht..von wegen noch Geld mit den Tieren machen..und evlt vorbeifährt. und wenigstens ein Geschlecht mitnehmen kann. Aber ob da solche grossen Kapatziäten vorhanden sind, bei einer Nagerhilfe..weiss ich nicht..da muss dann ein Tierheim mit hin.
      das sind jede Wette zwei Kandidaten..also schon derselbe Haushalt, die dachten mit REnnmäusen kann man ja das Geld verdienen..die sich mit nix aber auskennen und jetzt kauft sie keiner..Trennen kann man auch nicht, weil man kann den Unterschied zw. Männchen und Weibchen nicht erkennen und so gehts fort...
      hier denke ich, kommt man alleine nicht weiter. aber vielleicht hat der Nagerschutz eben auch Kontakt zu Tierheimen, die sich einschalten könnten. Aber auch die werden den Leuten nichts bezahlen, sondern ein Pflegegeld nehmen..was ich ja total in Ordung finde.