unerwarteter Nachwuchs - Fell der Großen komisch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • unerwarteter Nachwuchs - Fell der Großen komisch

      Hallo,
      ich bin gerade echt überfordert. Vor zwei Wochen war nach acht Monaten plötzlich unerwarteter Nachwuchs im Aquarium. Wir haben dann, außer Futter und Wasser rein stellen, nichts mehr am Aquarium gemacht. Gestern Abend habe ich festgestellt, dass das Fell von den drei Großen alles andere als normal aussieht. Von der Grauen ist es total aufgeplustert und bei den anderen beiden sind zwei kleine Stellen auf dem Rücken ohne Fell. Fressen, buddeln usw. machen sie wie immer. Kratzen tun sie sich auch nicht.

      Ich weiß gar nicht wie ich handeln soll. Ich möchte am Liebsten zum Tierarzt bin mir aber wegen der Babys total unsicher. Kann ich trotz Babys mit ihnen hin? Es sind auf jeden fall 9 Babys und für mich sehen sie unterschiedlich alt aus. Das Fell von ihnen sieht normal aus.
      Auch das Streu sieht nicht mehr gut aus. Habe einen teil gestern ausgetauscht.

      Ich bin jetzt wirklich Ratlos und erhoffe mir Hilfe von euch.
      Schon mal vielen Dank!!

    • Emma2013 schrieb:

      dass das Fell von den drei Großen alles andere als normal aussieht.
      Sind das 3 gleichgeschlechtliche Alttiere weil nach 8 Monaten Nachwuchs würde ja eine gemischte Gruppe bedeuten die eigentlich umgehend getrennt werden muss. Haben Sie ein Sandbad was in den 2 Wochen auch mal sauber gemacht wurde?

      Grundsätzlich kann es mehrere Gründe geben:
      - gemischte Gruppe, Stress weil das/die Weibchen immer wieder gedeckt werden
      - kein / dreckiges Sandbad
      - kahle Stellen können abgeschabt sein oder auch ausgerissen, gab es vielleicht Streit?
      - Parasiten/Milbenbefall

      Mit 2W alten Babies kannst du nicht zum TA, es gibt Tierärzte die machen aus Hausbesuche oder du nimmst nur die 3 Alttiere mit wenn sich ein TA-Besuch gar nicht vermeiden lässt.
    • Verstehen sich die 3 Mädels oder zicken die sich an? Milben könnte man erkennen wenn man das Becken oben komplett mit doppelseitigem Klebeband abklebt, es gibt aber auch ungefährliche Staubmilben. Kann man als Laie nicht unterscheiden. Oder man legt einen Teil des Nestes auf Küchenpapier (am besten Abends) und schaut ob was krabbelt. Das würde dann aber wieder die Babies stören.

    • Also eigentlich verstehen sie sich. Heute morgen habe ich sie mal gaaaanz kurz rangeln sehen.
      Ein weiteres Problem ist, ich war mir die ganze Zeit sicher, dass nur eine die Mutter ist. Aber jetzt hab ich ja das Gefühl die Babys könnten auch ein paar Tage unterschiedlich alt sein, also vllt auch zwei Mütter?
      Wenn es Milben sind was mache ich dann?

      Schon mal einen ganz lieben Dank für deine Antworten!!

    • Wenn es wirklich Milben sind muss man erstmal schauen welche Art und ob man das mit den Jungtieren überhaupt und wie behandeln kann.

      Kannst du gar nicht festmachen welche Mutter zu welchen Babies gehört? Das Risiko ist halt sehr groß das sich 3 Weibchen mit 2 oder sogar 3 Mamas über kurz oder lang streiten und/oder die Jungtiere angreifen und dann musst du ggf. schnell trennen können.

    • es kann sehr gut sein, dass es zwei Weibchen sind, die Babies haben. Wahrscheinlich waren alle vier Geschwister, daher hat es auch so lange gedauert, bis Babies kamen. Ist nicht unüblich bei Geschwisterverpaarung.
      Wobei ich mich da frage, habt ihr die Renner beim Ausmisten oder so , nie draussen gehabt oder genau angeschaut. Bei einem Bock sieht man das eigentlich schon ohne rausfangen, dass er anders aussieht von der Seite.....solche Geschichten kann ich immer so schwer nachvollziehen. ;(
      Da die Kleinen ja wohl schon zwei Wochen alt sind, werden sie ja so in spätestens einer woche mit offenen Augen durch das Rennmausheim laufen. Dann kann man auch mal gefahrlos eins rausnehmen, und auch etwas die Nester kontrollieren, denn wenn Milben da wären, wäre nicht ganz so toll. Allerdings hättet ihr da schon mal was krabbeln sehen ,w ie ich meine. Milben kommen ja immer nachts raus, es hilft durchaus, wenn man da mal mit der Taschenlampe des Nachts reinleuchtet und absucht. Und das mit den Klebestreifen ringsrum ist auch gut.
      Die drei weibchen würde ich jetzt mal ohne Störung machen lassen, bleibt im Moment auch gar nichts anderes übrig. Wie gesagt, die Babies wären bei agressiven Müttern schon gefressen worden, aber sind sie nicht, so kann man es dann eben schon noch lassen. Wenn die Jungtiere gross genug sind, also ca acht Wochen, würde ich aber evtl doch diese Dreiergruppe trennen und eins der Weibchen mit einem weiblichen Jungtier extra setzen. Denn ob sich drei gleichaltrige Weibchen auf Dauer vertragen , ist fraglich. Gut, kann man versuchen, dann müsstest ihr eben alle Jungtiere vermitteln. Das Männchen ist vor der Geburt rausgekommen? Denn sonst kommt in drei Wochen der nächte Wurf, bwz Würfe.
      Auf alle Fälle würde ich mir mindestens noch zwei Rennmausheime besorgen, die wirst Du wahrscheinlich brauchen.
      Wenn Du jetzt keine Milben siehst, würde ich die eine Woche mit dem TA Termin abwarten, denn das mit der dreier Gruppe ist sehr explosiv und da kann so ein Stress für einen Streit ausschlaggebend sein. Das Milbenmittel wird die Babies, wenn sie noch säugen mit aller Wahrscheinlichkeit töten. ....daher wenn ihr nicht genau wisst dann mal nicht vorsorglich behandeln. Wäre der Milbenbefall starkt, wären die neugeborenen Babies schon am Blutverlust gestorben, denn die Mlben setzen sich natürlich an die Kleinen zum Blutsaugen.
      Das stumpfe Fell kann sehr gut auch durch den Stress verursacht sein, wenn ihr ein Sandbad drinhabt, mit dem richtigen Chinchillasand. Natürlich, eine gute eiweissreiche Ernährung ist auch wichtig in der Zeit wo es Nachwuchs gibt. besonders.