Shaws: Laberthread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hab mich lange nicht gemeldet was die 4 shaws machen und muss einiges nachholen :oops:

      Im kurzen: Beide gleichgeschlechtliche Paare wurde vor ca. 2 Monate getrennt. Bei den Buben Aziz und Bilal gab es streit und gejage mit blutige Bisswunden, die Mädels Shakira und Kiki lebten unter Dauerstress, was gut zu beobachten war. Als Solotiere sind sie relaxter und meiner Meinung nach glücklicher.

      Shakira hat den sechser im Mäuse-Lotto gewonnen :D , ist zur @Orio gezogen nach Mainz. Dort ist sie die Königen eines 4! Meter Geheges, die sie total ausnützt. Shaws sind absolute Flitzer, können fast fliegen ^^ . Es gibt ein grosses Kräuterbad, endlose Korkröhren und sogar eine Sandabteilung wo sie ein 2. Laufrad hat. Sie ist viel unterwegs, vielleicht etwas scheuer als meine im kleineren Gehegen aber voll happy.

      Alle drei meiner Shaws kommen gleich auf die Hand um Kanarienfutter zu mümmeln, was sie daran so toll finden ist mir ein Rätsel, aber ich freue mich darüber! Da sie jedes Minikörnchen knacken/schälen müssen, sitzen sie gut 15 Minuten auf der Hand, da lassen sich die Buben streicheln. Kiki schubst eher genervt mein daddelnder Daumen weg ^^ .

      Die Kost der Shaws ist nach wie vor karg - getrockneter Kräuter sowie ab und zu ein Löffel Futterkrämerei und viel Grünzeug. Leckerli alleine die Kleinsittichsaat, ab und zu Gurkenkernchen. Einmal im Monat :embarrassed: gibt es EIN Würmchen 8o , damit sie es kennen falls man Medikamente geben müssen. Sie scheinen immer Hunger zu haben, sind aber nicht dünn. Sind wirklich gute Futterverwerter, die Armen. Grünzeugs wird gerne ins Haus verschleppt, wird aber meisst gefressen bevor es schimmelt. Gemüse wie Brokkoli, Zuchini, Gurke, Tomate kommt nicht gut an. Möhre schon, wird aber selten gegeben.

      Sie trinken (nur Napf) und pieseln mehr als meine bisherige Rennmausarten (Mongolen, Perser). Auch kötteln sie gut und gerne. Illegale Toiletten sind keine Ausnahme - Aziz macht meisst in seiner Sandplatte, Bilal ist ein kleines Schwein und macht in seinem Schlaufhaus, Kiki teils teils. Also muss ich regelmässig schauen ob es eine illegale Toilette gibt und die säubern. Komischerweise habe ich öfters nasse oder gelb getrocknete urin Zewa Fetzen gefunden, also pieseln sie gerne ins Nest!

      Wo Kiki die Rennmaus Lady recht scheu ist, sind die 2 Buben voll die Draufgänger. Sobald die Schiebetüre aufgeht, fallen sie fast raus - und da kommt man zum Thema: alle 3 Shaws sind jederzeit ausbruch und abhau bereit, denken nix an meine Hand vorbei in die Freiheit zu springen! Deswegen tu ich zum Handfüttern nur einen kleine Spalt aufmachen und total aufpassen. Neulich hatte ich Aziz' Schiebetüre ein Spalt aufgelassen und als ich 2 Tage später zurückkam war er natürlich weg: Meine Güte, es war das schwierigste Einfangen aller Zeiten. Wo die Mongolen oft in eine angebotene Röhre rein gehen und die Perser stoisch durch das Zimmer wackeln, flitzen und fliegen die Shaws, schlagen Haken, springen über Hindernisse, denken nicht daran in ein Karton oder Röhre zu gehen. Puh. Nach vier Stunden hab ich Aziz endlich erwischt indem ich etwas unelegant ihn mit der Hand zu Boden drückte und am Schwanzwurzel packte. Dies misfiel ihn sehr, er krümmte sich nach oben und Biss zweimal kräftig meine Hand (was ich ihn nicht verüble). Wenn man sieht, wie Shaws flitzen ist ein Vier Meter Gehege wie Shakira bei Orio fast zu wenig! Sie fliegen förmlich daher.

      Überhaupt sind diese Shaws nicht gerade gemütlich wie meine bisherige, was auch seine Gute Seite hat - die alten verbrachten meiner Meinung nach zu viel Zeit im Haus mit Nichtstun. Vielleicht beruhigen sie sich im Alter, sind ja alle noch unter sechs Monate.

      Der Bilal hat letzte Woche mich 3 mal gebissen, als ich ihm Leckerli Kanariensaat reichte, das kam völlig unvorhergesehen. Ich dachte an Futterbiss und schon waren meine Finger zweimal kräftig getackert. Ob dies Hormone sind (die Buben sind jetzt 4,5 Monate alt), oder Gehegeverteidigen oder der Geruch meiner Hände gefiel ihn nicht, weiss ich nicht. Jetzt bin ich natürlich etwas vorsichtig mit der Hand im Käfig. Hätte nicht gedacht, das Shaws überhaupt beissen können da Toni, Cleo und Pong nie zulangten, aber sie können, und wie!

      Beim Saatfressen auf der Hand ist am Anfang einiges an Aufregung, da wird manchmal gezittert, genossen und sie kriegen leichte Bölleraugen (keine Popaugen).

      Bilal konnte ich schon öfters Koma-streicheln, dass ist so suess :D



      Komisch, dass so was Artentypisch ist. Orio meinte es wäre evtl. kein Genuss sondern eine Art Totstellen. Da der Shaw aber jederzeit abhauen könnte und er sich so richtig in die Kraulbewegung drückt und teils lenkt (wie Katzen und Hunde), denke ich er mag es. Trotzdem sind sie weit von Handzahm zu sein, halten/hochheben ist nix, es sei denn im Futterrausch.

      "It's a strange and beautiful world" :rolleyes:
    • Freu,hat geklappt,wie gewünscht,das Gehege von Shakira.
      Sind am testen ,was Shaws so gefällt.
      Ich verstecke ihr Futter,damit sie Beschäftigung hat.
      Der linke Gehege Teil ist jetzt hoch eingestreut mit viel Heu,da gruscht sie gerne drin Rum,Teil rechts mit Sand und Laufrad , wird aktuell bei der Hitze viel genutzt,die liegt dann platt im Sand,Video folgt
      1 Mal im Monat gibt es tierisches Eiweiß,sie jagt lebende Heimchen.
      Alles noch in der Test Phase,sie ist unglaublich schnell ,sie hat überall Versteck Möglichkeit,ist aber gut sichtbar ,wenn ich alleine im Raum bin .
      LG Orio :)