Gleichgewichtsstörungen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gleichgewichtsstörungen?

      Hallo,

      ich habe am Freitag ein kleines Dsungarenmädchen (1,5 Jahre) aus sehr schlechter Haltung bei mir aufgenommen.

      Kurz zur Haltung:

      Damals:
      50x30 Gitterkäfig
      10cm Laufrad
      2cm Streu
      ein Holzhaus (nicht blick- und lichtdicht)

      Heute:
      80er Becken (wird noch größer)
      30cm Laufrad
      an der höchsten Stelle 15cm Streu
      Klettermöglichkeiten
      Geschütztes Häuschen

      Ein Bild kann ich auf Wunsch auch reinstellen!

      So, nun zu meinem Problem:
      Ich habe das Gefühl, dass die Kleine Gleichgewichtsstörungen hat. Beim Klettern und Berg hochlaufen schwankt sie ein bisschen und wenn ich ihr meine Hand hinhalte und sie dann nach mir greifen will, schwankt sie. Einmal ist sie dabei schon umgefallen.

      Allerdings war das ziemlich direkt nach dem Aufstehen. Kann es daran liegen?
      Oder kann es evtll daran liegen, dass sie jetzt einen Hügel hat? Seit 1,5 Jahren lebte sie nämlich auf einer komplett ebenen Fläche und kennt Hügel und Klettern gar nicht.
      Ich will ihr möglichen Stress mit dem Gang zum Tierarzt ersparen.

      Was denkt ihr? Ich bin ziemlich ratlos.. :S

      Liebe Grüße,
      Meme

      Liebe Grüße von meinem Getier & Mir. : )

      20.10.2012 -> Einzug der kleinen Rennermädels. :love:
    • Gestern Abend war sie wieder aktiv und mir ist, außer dass sie einmal von der Ebene gefallen ist, nichts weiter aufgefallen. Sie ist ganz normal gelaufen, läuft schnell und normal im Laufrad und kann sich ohne schwanken aufrichten. Ich werde sie heute mal wiegen, vielleicht wiegt sie ja zu wenig.

      Liebe Grüße von meinem Getier & Mir. : )

      20.10.2012 -> Einzug der kleinen Rennermädels. :love:
    • Ich habe sie gewogen: Sie wiegt 31 Gramm. Für mich ist das erschreckend wenig!
      Ich habe ihr einen Babybrei aus gekochter Karotte, einer halben Weintraube und Haferflocken gemacht. Dazu noch ein paar Körnchen, geschälte SBS und einen Tropfen Honig.

      Liebe Grüße von meinem Getier & Mir. : )

      20.10.2012 -> Einzug der kleinen Rennermädels. :love:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mäusememe ()

    • Sie hat es eh kaum angerührt und Traube & Honig war nur seeehr wenig drin. Danke aber für den Tipp, habe daran jetzt gar nicht gedacht.. :/

      Ich werde jetzt Kot sammeln und dann zum Tierarzt mit ihr fahren. Sie kratzt sich sehr häufig.. ich hoffe nicht, dass es Parasiten sind..
      Wie würde die Kleine denn bei Parasiten aussehen? Sie hat klare Augen und schönes Fell. Ich habe mir überlegt, ob es vielleicht ein Pilz im Ohr sein könne, da sie oft ihren Kopf schüttelt.

      Sie läuft jetzt auch völlig normal, gar nichts mehr mit schwanken.

      Liebe Grüße von meinem Getier & Mir. : )

      20.10.2012 -> Einzug der kleinen Rennermädels. :love:
    • Das ist eventuell oder anscheind ein Problem bei Hamstern aus schlechter Haltung. Wir haben ja ungefähr gleich alte Hamster aus der gleich schlechten Haltung und meiner springt von der Ebene ins Streu oder fällt rein. Einmal ist er einfach grade aus gelaufen in den 'Abgrund'. Er fällt auch mal um, wenn er sich putzt und sich zu weit nach hinten lehnt oder wieder irgendwo ausbrechen will.
      Er achtet nicht imemr darauf wo er hinläuft und ob er fallen könnte. Weh kann er sich nicht tun und gesund ist er auch.
      Der Tierarzt meinte auch, dass es wahrscheinlich durch die schlechte Haltung kommt.

      Aber ich würde aufjedenfall zum Arzt gehen, vielleicht ist es bei dir ja doch was anderes.
      Aber es wäre interessant, wenn wir uns austauschen können über das Verhalten :)

      :rainbow: Charlie ist im Juni 2012 und Murphy März 2013 über die Regenbogenbrücke gegeangen. ;(:rainbow:
      Zurzeit leben bei mir Liam & Livius und Odin & Oblivion.
      Ich liebe Euch :love:


      RennmausWG-Homepage
    • Ich war am Freitag beim Tierarzt und habe nachgefragt.
      Das Schwanken soll wohl wirklich durch die schlechte Haltung und die völlig neue Umgebung kommen. Das ist bei meiner aber schon so gut wie verschwunden.
      Parasiten hat die Süße zum Glück keine! Das Kratzen kommt wohl durch den Stress und trockene Haut. Habe dafür ein Fläschchen ,gesättigte Fettsäuren' bekommen. Davon kriegt sie einmal in der Woche was ins Fell, würde es bei meinen Mäuschen zwar auch gerne machen, aber die wollen sich ja nicht anfassen lassen... :D

      // cheppo
      Wir können gerne auch per PN schreiben oder so.. :)

      Liebe Grüße von meinem Getier & Mir. : )

      20.10.2012 -> Einzug der kleinen Rennermädels. :love: