Ein kleiner Dschungare zieht ein - einige Fragen zu diversen "Basics"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ein kleiner Dschungare zieht ein - einige Fragen zu diversen "Basics"

      Hallo ihr Lieben,

      in einigen Tagen wird es soweit, ein kleiner Dschungare findet bei mir ein neues Zuhause. :love:
      Ich habe in den letzten Wochen viel gelesen, mich informiert und bin nun bei der engültigen Zusammenstellung fürs Aqua, mit allem nötigem Drum und Dran. Denn der Kleine soll ja in eine schöne Wohnung einziehen, wenn er hier ankommt.Zudem stellt sich für mich noch die Frage nach dem "optimalen" Futter. Ich hätte auf jeden Fall gerne eine fertige Futtermischung (mit selber mischen habe ich nach einem Wurmbefall - damals bei meinen Rennern - leider eher schlechte Erfahrungen, weil ich dadurch so viel wegschmeißen musste) und wäre daher über eure Meinungen sehr dankbar. :)

      Aber der Reihe nach. Das Aqua habe ich noch von den Rennern, genau wie dieses große Laufrad (nur nicht höhenverstellbar, das gab es damals noch nicht). Da die Renner alle echt brav waren, hat es kaum Gebrauchsspuren und war jetzt nach über 2 Jahren Rennerabstinenz sicher auch lange genug in "Quarantäne", sollten sie irgendwie krank gewesen sein.

      Dazu wollte ich gerne dieses Labyrinth, diese Etage und diesen Wohnfelsen bestellen.

      Da ich leider überhaupt keine Ahnung habe, mit welchem Programm ich einen schnellen Grundriss hinbekomme, denn ich als Datei hier angehängen kann, müsst ihr leider ein bisschen eure Phantasie spielen lassen. ;) Auf Papier hab ichs mir alles eingezeichnet, um auch ja zu schauen, dass ich mich nirgendwo vertan habe. :oops:

      Also man stelle sich das Aqua als Rechteck vor, ich stehe vor der einen langen Seite.
      Dann soll links (hinten) das Labyrinth hin, darauf das Laufrad und rechts oben in die Ecke die Eck-Etage (die Rampe geht an der hinteren langen Seite entlang). Das Labyrinth hat ja einen abnehmbaren Deckel. Der wäre zwar mit dem Laufrad vollgestellt, aber das lässt sich ja schnell mal eben rausnehmen zur Futterkammerkontrolle usw.
      Den Wohnfelsen wollte ich mittig (grob zwischen Labyrinth und Eck-Etage, vor der Rampe) positionieren.

      Das große Sandbad und den Wassernapf wollte ich dann auf das Labyrinth, bzw. die Etage stellen und das Labyrinth und die Etage mit Hanfmatten "abdecken". Sieht ganz nett aus finde ich und man kann sie mal eben schnell austauschen, sollte der Kleine da doch mal draufpieseln und nicht (s)eine Klokammer oder das Sandbad dafür benutzen.

      Tja, ich bin mir noch nicht wirklich sicher, ob ich wirklich einen Wassernapf nehmen soll. Für die Renner hatte ich immer eine, bei den Chaoten wäre ein Wassernapf und hätte er noch so "zubuddel hoch und sicher" gestanden, nie überlebt. :insane:
      Und auch für die Urlaubszeit fand ich es einfach praktischer, so reichte es locker, wenn nur alle zwei Tage jemand nach den Kleinen geguckt hat.
      Aber nun hab ich eben ganz oft gelesen, dass man für die Zwergen unbedingt einen Wassernapf nehmen soll, weil die Wasserflaschen, die ja diese kleinen "Kugeln" haben, die mit der Zunge weggedrückt werden müssen, eben nicht geeignet wären, weil die Kleinen kaum so viel Kraft mit der Zunge aufwenden können. :huh: Wie sind da eure Erfahrungen und habt ihr eine Wasserflasche oder einen Wassernapf oder beides?

      Das (Körner-)Futter wollte ich im Käfig verstreuen, dann hat der kleine Mann gleich was zu tun und Frischfutter kommt eh an einen Futterspieß. Einen Futternapf brauche ich also nicht.

      Tja, womit wir auch direkt beim Thema wären.
      Ich habe mir nun folgende Futtermischungen mal genauer angeschaut: BunnyZwerghamsterTraum (finde ich bis auf ein paar Ausnahmen noch ganz ok), JR Farm Food Zwerghamsterfutter Adult (gefällt mir soweit ganz gut, auch wenn ich die Kolbenhirse usw. lieber extra / getrennt kaufen würde und mich frage, was zum Geier Käse darin zu suchen hat ?() und dann das ZooDi Phodopia Zwerghamsterfutter (mein Favorit, auch wenn ich dann ca. alle 3 Monate nur dafür Versandkosten zahlen müsste :ermm: ).

      Tja, soweit meine Überlegungen. Fällt euch noch etwas wichtiges ein, was ich vergessen oder nicht bedacht habe?

      Freu mich auf eure Antworten,
      lg mousely

      PS: Da mein Beitrag ja so viele verschiedene Bereiche betrifft hoffe ich, dass er hier richtig ist. :)

      Viele Grüße
      mousely






    • Hallo mousely,

      super, dass du dir vorab so viele Gedanken machst und dich informierst :)
      Wo bekommst du denn den kleinen Dsungaren her..?

      Deine Einrichtungsideen hören sich gut an. Ich habe lieber einiges selbst gebaut aus Kostengründen. Aber das Labyrinth ist gut, da es keinen Boden hat - allerdings würde mich da stören, dass es nicht auf Beinen steht oder so.
      Ich denke die Holzsachen wirst du noch mit Sabberlack behandeln müssen, da sonst der Urin in das Holz einzieht und schnell müffelt. Hübscher als so einen Wohnfelsen finde ich Korkröhren, aber da hat jeder einen eigenen Geschmack ;)

      Was hast du denn als Sandbad? Wie groß ist es?

      Thema Wassernapf oder Flasche, lässt sich sicher streiten. Generell muss man bei Flaschen (ich meine diese Nippeltränken mit Kugel) auf die Reinigung achten und auch das Röhrchen mit einer Flaschenbürste schrubben. Ich denke das ist (mein) der Hauptkritikpunkt an den Flaschen. Ich habe eine Roborowski Zerghamsterdame und die trinkt lieber aus der Nippeltränke als aus dem Napf. Ich biete trotzdem beides an. Bei einem Napf hat der Hamster an sich eine natürlichere Trinkhaltung, als bei einer Flasche. Aber das ein Dsungare im Gegensatz zu meiner fast halb so großen Zwerghamsterdame nicht mit der Kugel zurecht kommen sollte, kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen.

      Die von dir beschriebenen Futtermischungen würde ich alle drei nicht verwenden. Empfohlen wird meistens das Hybridenfutter von Futterparadies oder das Hybridenfutter von Mixing your Petfood (die Seite hat anscheinend gerade vorübergehend geschlossen).

      Ich hoffe ich konnte dir bei deinen Fragen ein bisschen weiterhelfen.

      LG Laya

    • Hallo mousely,

      Laya hat ja schon das meiste gesagt.
      Nur kurz zum Labyrinth: du wirst nicht lange Freude damit haben. Diese dünnen Speerholzplättchen kann man nicht mit Sabberlack schützen und nach kurzer Zeit stinkt das Häuschen erbärmlich. Dsungaren nutzen die Häuser zum schlafen, pinkeln und Futter bunkern. Und Dsungaren pinkeln viel, sehr viel. Besser du baust ein Häuschen selbst. Meine Dsungarendame hat nun ein Haus aus Siebdruck :)

      Nippeltränke oder Napf: ich bevorzuge de Napf. Warum? Laya sagte es schon:

      Laya schrieb:

      Bei einem Napf hat der Hamster an sich eine natürlichere Trinkhaltung, als bei einer Flasche
      Hamster sind auch nicht solche "Zerstörer" wie Rennmäuse. Wenn du dem Dsungaren also auf eine Ebene ein Trinknapf (ich verwende so einen Mini Glimma) hinstellst, dann ist der auch am nächsten Tag noch schön sauber :)
      Liebe Grüße
      Madeleine
    • Hallo Laya,

      vielen Dank für deine Antwort. Also Sandbad habe ich noch keins gekauft, wollte aber wieder eine Schüssel aus lasierter Keramik nehmen, die einen großen Durchmesser hat und einen leicht nach innen abgerundeten Rand. Da passt dann ordentlich Sand rein, es fällt nicht so schnell raus und man kann sie sehr gut reinigen. Im Grunde ähnlich wie die auf deinem Ava, nur vom Material her ein klein wenig anders. :)

      Das Hamsterchen werde ich (leider) aus dem Zoofachgeschäft hier vor Ort holen. Gerne hätte ich ein Notfellchen aus einem der Tierheime hier in der Nähe genommen, aber die haben nur sehr selten Hamster als Abgabetiere, die dann auch entsprechend schnell wieder vermittelt sind. Klar ist eine Zoohandlung nicht optimal, wobei ich sagen muss, dass ich mit den Haltungsbedingungen und der Beratung hier sogar einidermaßen "zufrieden" bin.

      Ah ich sehe gerade, dass ich in meinem Text unten das mit dem Sabberlack vergessen habe. Ich hatte den kompletten Text schon einmal geschrieben, hab mich dann irgendwie verklickt und alles war wieder weg :confused:, da hab ichs dann vergessen wieder mit rein zu schreiben.
      Ich wollte 2 bis 3 Schichten auftragen, jeweils im Abstand von einem Tag und dann noch eine Woche durchtrocknen lassen. (Und ich werde natürlich auf die DIN 71-3 beim "Sabberlack" achten.)

      Was spricht gegen ein Haus, das direkt auf der Streu aufliegt? Da es ja keinen Boden hat, muss ich es ja quasi so machen. Und mit Boden wollte ich keins. Und wenn ich es mit Sabberlack behandele, dann dürfte es Urin-technisch (von innen in den Kammern) doch auch eher keine Probleme geben, oder?

      Zum Futter: Bei dem ZooDi Zwerghamsterfutter habe ich jetzt keine ganz genauen Inhaltsangaben gefunden, finde aber, dass im Grunde alle wichtigen Dinge beachtet wurden (kein Zuckerzusatz, etc.) und das Bild dazu auch ganz gut aussieht. Bei dem von dir verlinkten Futter vom Futterparadies gefallen mir z. B. die Nüsse und Sonnenblumenkerne nicht so wirklich. Oftmals sind da dann doch recht viele drin und die alle raus zu sammeln, dass hab ich beim Rennerfutter schon immer gemacht. :pinch: Seeeehr mühsam.
      Auf jeden Fall nochmals danke für deine Meinungen. :)

      Über weitere Antworten und Meinungen würde ich mich sehr freuen!

      Liebe Grüße
      mousely

      edit:
      Danke auch für deine Nachricht Madeleine!
      Oh so ein Glimmagläschen (unbenutzt!) habe ich hier sogar noch rumstehen. :) Das ist denke ich eine gute Idee. Ich könnte ja für die Tage, wo wir im Urlaub sind, einfach noch eine Flasche zusätzlich anbieten, wenn nur alle zwei Tage jemand nach dem Kleinen schaut.

      Hmm, das mit dem Labyrinth ist ja dann echt doof. :S Das Problem ist, dass ich handwerklich nicht wirklich begabt bin, wir kaum Werkzeug für so was zur Verfügung haben und ich auch max. auf dem Balkon "arbeiten" könnte, wozu es momentan ja noch zu kalt ist.
      Wo genau hast du denn die Siebdruckplatten her wenn ich fragen darf und mit was rechnet man da so preislich?

      edit2: Darf ich fragen was du fütterst?

      Viele Grüße
      mousely






      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mousely ()

    • Leider kann ich nicht mehr editieren.
      Seit ihr eigentlich der Meinung, dass ein Wohnlabyrinth Pflicht ist für einen Hamster? Oder wäre es auch eine Möglichkeit, einfach verschiedene Häuschen, Höhlen, Röhren, etc. anzubieten? Gerade auch, wenn eine (selbstgebaute) große Etage rein kommt, die ja in gewisser Weise auch Schutz bietet.
      Wie hoch sollte so eine Etage max. sein? Klar mit Rampe oder ähnlichem, aber einfach für den Fall der Fälle, dass der Kleine doch mal "abstürzt". Will ja auf keinen Fall, dass er sich verletzt. Auch wenn darüber ja viel weiche Einstreu ist.

      Viele Grüße
      mousely






    • Hallo mousely

      Wegen deinem Hamsterchen. Eigentlich sind die Hamsterhilfen relativ gut verteilt mit ihren Pflegestellen. Ich bin damals auch über ne Stunde mit dem Zug gefahren um meine Roboline abzuholen. Das war mir dann lieber als aus dem Zooladen. Außerdem hatte ich mich sofort in sie verliebt als ich die Bilder im Internet gesehen habe ;D
      Du kannst ja nochmal auf der Hamsterhilfe deiner Region gucken und wenn da etwas passendes für dich dabei ist - vielleicht würden die dir auch entgegen kommen mit dem Übergabeort?

      Nachdem ich Madeleines Kritik an dem Labyrinth gelesen habe, würde ich es wohl nicht nehmen. Wenn Dsungaren solche Pipi-Schweinchen sind, wäre es schade um das Haus.


      Was spricht gegen ein Haus, das direkt auf der Streu aufliegt?

      Oben auf dem Streu aufliegen darf es auf keinen Fall, da es unterbuddelt werde kann und dann das Hamsterchen erschlagen könnte.
      Ich fand es mit dem Haus auf Stelzen ganz gut, weil der Hamster dann seinen Fluchtgang unten raus buddeln kann. Wenn das Haus direkt auf dem Boden steht, geht das ja nicht und er kann nur zur Tür raus oder rein. Aber ich denke auch das sollte eher das geringste Problem sein. Nur in einem hohen Streu versinkt es dann komplett und man kann es nicht mehr wirklich als Ebene nutzen.

      Die beiden Futter die ich verlinkt hatte sind die, die von den Hamsterhilfen empfohlen werden. Und soweit ich weiss ist das Hybridenfutter von Futterparadies sogar mit sehr belesenen, jahrelangen Hamsterhaltern von einer Hamsterhilfe zusammen entwickelt worden.

      Seit ihr eigentlich der Meinung, dass ein Wohnlabyrinth Pflicht ist für einen Hamster?

      Ich bin da geteilter Meinung. Die meisten Hamsterhilfen bestehen auf ein Mehrkammerhaus. An sich ist es auch sinnvoll, da der Hamster in einer Kammer schlafen kann, in einer seinen Futterbunker hat und in einer anderen Kammer sein Klo. So muss er wenn er tagsüber mal muss nicht durch den halben Käfig krabbeln. Daher würde ich am Anfang eins zur Verfügung stellen und soweit ich gelesen habe, nutzen wohl auch die meisten Hamster ihr Mehrkammerhaus.
      Ich habe meins nach mehreren Monaten aus dem Gehege entfernt, weil es einfach nicht genutzt wurde und dadurch Platz weggenommen hat. Daher habe ich jetzt garkein Häuschen mehr drin, sondern nur Korkröhren und Kokosnüsse und meine Hamsterdame schläft entweder in einer Korkröhre oder aber meistens einfach nur in ihrem Nest in einem Heuberg. Ich denke das muss man dann gucken wie der Hamster das Haus nutzt.

      Wie hoch sollte so eine Etage max. sein?

      Mehr als 10 cm sollte die Fallhöhe nicht betragen, denke ich. Aber hierzu meldet sich vielleicht noch der ein oder andere Dsungarenhalter. Ich kann da nur vor Robos sprechen. Die sind einfach so verplant wuselig, dass sie überall runterfallen. Und da wäre mir mehr Falltiefe echt zu riskannt. Und auch so achte ich darauf, dass direkt drunter nichts steht und sie weich fällt.
    • Danke für deine ausführliche Antwort Laya. :love: So ein Hamsterchen ist ja doch noch mal etwas ganz anderes als die Renner, auch wenn einige Basics wohl die Gleichen bleiben.

      Hmm, vielleicht habe ich mich auch "zu sehr" in einen Dschungaren verschossen? Ich hab mir alle Zwerghamsterarten halt mal in Ruhe angeschaut und da dachte ich, dass ein Dschungare am besten passen würde. Kannst / magst du mir noch ein bisschen was von deiner Robodame erzählen?
      Auf was muss man speziell achten, usw.

      Also ich hab jetzt echt alle Internetseiten der Hamsterhilfe(n) durchsucht und habe rein gar nichts auch nur annähernd in meiner Nähe gefunden. :S Fahrtzeiten von mind. 2 1/2 Std. mit dem Auto waren das Nächste. Wobei ich mir auch gar nicht ganz sicher bin, welche HH nun genau für mich "zuständig" wäre, bzw. wo ich die besten Chancen in meiner Region hätte. Wohne in Südniedersachen (genauen Ort kann ich dir per PN schicken, wenn dir das weiterhelfen würde).

      Hmm, wegen dem Haus schau ich dann einfach noch mal. Oder ich nehme erst mal ein etwas günstigeres (natürlich trotzdem mit entsprechend großen Öffnungen usw.) und schaue dann mal, ob es sich lohnt ein eigenes zu bauen (irgendwie wäre das dann sicherlich möglich, zur Not quatiere ich mich mal ein Wochenende bei den Schwiegereltern ein 8), die hätten alles Notwendige da) und baue dann was Vernünftiges.

      Liebe Grüße
      mousely

      Viele Grüße
      mousely






    • Die Hamsternothilfen organisieren die Vermittlung der Tiere Deutschlandweit, hier aus Wiesbaden wurde vergangene Woche ein Tier in die Nähe von Hamburg vermittelt, hatte sich einfach niemand hier aus der Nähe gefunden.

      Nimm doch einfach mal mit der Nothilfe in Deiner Nähe Kontakt auf, die können Dir sicherlich weiterhelfen. Wenn Du nicht von jetzt auf gleich ein Tier möchtest, kannst Du Deine Suche ja mitteilen, die bekommen immer wieder neue Tiere rein.

      Oh ja, Hamster stellen etwas andere Anforderungen als Rennmäuse, hatte bis vor kurzem auch zwei Damen und glaubte, das ich das Inventar weitgehend wieder verwenden kann- paßt jedoch nicht so ganz. Die Einrichtung der Behausung unterscheidet sich schon.

    • Madeleine: Nur kurz zum Labyrinth: du wirst nicht lange Freude damit haben. Diese dünnen Speerholzplättchen kann man nicht mit Sabberlack schützen


      Wollte nur kurz sagen, dass mein ganzer Mäusekäfig aus Spanholzplatten gebaut ist, der mit Sabberlack lackiert wurde und das ist super.
      Was sollen das denn für Spanplatten sein, die man nicht lackieren kann? Ist da was besonderes mit, dass das nicht geht?
      :rainbow: Charlie ist im Juni 2012 und Murphy März 2013 über die Regenbogenbrücke gegeangen. ;(:rainbow:
      Zurzeit leben bei mir Liam & Livius und Odin & Oblivion.
      Ich liebe Euch :love:


      RennmausWG-Homepage
    • cheppo6 schrieb:

      Madeleine: Nur kurz zum Labyrinth: du wirst nicht lange Freude damit haben. Diese dünnen Speerholzplättchen kann man nicht mit Sabberlack schützen


      Wollte nur kurz sagen, dass mein ganzer Mäusekäfig aus Spanholzplatten gebaut ist, der mit Sabberlack lackiert wurde und das ist super.
      Was sollen das denn für Spanplatten sein, die man nicht lackieren kann? Ist da was besonderes mit, dass das nicht geht?


      Beide falsch verstanden ;D Du kannst sie natürlich lackieren, es wird dir nur nicht so viel nützen. Der Urin weicht den Lack auf, der Urin zieht in das Holz und am Ende stinkt das Haus.
      Und ja, für Dsungaren, Hybriden und Campbells ist ein Mehrkammernhaus Pflicht. ;) Hamster haben in der Natur eben Kammern fürs Klo, Kammern zum Schlafen und Kammer für das Futter, deshalb bietet man solche Häuser an.
      Bei Robolinchens ist das wohl sehr unterschiedlich. Ich würde es auf jeden Fall erstmal auch einem Robo anbieten und dann entscheiden. :)
      Wenn du es nicht selbst bauen kannst / willst wende dich an info (ät) nager-terrarien.de Die bauen dir ein vernünftiges Haus aus Siebdruckplatten zum gleichen Preis wie diese Speerholzdinger ;) (am Anhang ein Vergleichsfoto)

      mousely schrieb:

      Wohne in Südniedersachen

      Ich bekomme gerade ganz dolle Bauchschmerzen :pinch:;) Ich bin Mitglied bei der Hamsterhilfe Nord. Wir haben Pflegestellen in Niedersachsen und in NRW an der Grenze zu Niedersachsen. In der nächsten Zeit bekommen wir einen Dsungarennotfall rein.
      Bitte schieße deine Zoohandlung in den Wind und schaue bei uns vorbei: hamsterhilfe-nord.de Den Transport regeln wir über MFGs, das ist kein Problem :) Es wäre doch schade, wenn ein Notfellchen keinen Platz bei dir finden würde.

      mousely schrieb:

      edit2: Darf ich fragen was du fütterst?

      Ich mische das Futter selbst. Hätte ich aber kein verfressenen Rennmäuse hier sitzen würde ich das FB Hybridenfutter oder das MYP Hybridenfutter kaufen.

      Ich hänge jetzt noch ein Foto der beiden Häuser an, damit man den Unterschied mal erkennt ;)
      das dunkle Haus ist das das aus Siebdruck, welches ich bei Nagerterrarien anfertigen lassen habe, das helle Haus habe ich bei Getzoo gekauft. Gleicher Preis bei beiden, aber man sieht deutlich die Qualitätsunterschiede. Siebdruck ist halt wesentlich dicker und schon "beschichtet". Bei dem Speerholzding von Getzoo habe den Pipifleck mal versucht zu fotografieren. Der ist natürlich schon getrocknet, aber im frischen Zustand war die halbe Kammer durchgeweicht und es hat sehr unangenehm gerochen. Bei dem dunklen Haus brauchte ich nur durchwischen und fertig.
      Liebe Grüße
      Madeleine
    • Hallo Madeleine,

      nochmals herzlichen Dank für deine Antworten! Ich glaube der Tipp mit dem Siebdruckplatten-Labyrinth ist Gold wert, wenn ich das Vergleichsfoto so betrachte. 8o Dann wende ich wohl mal vertrauensvoll an die Leute von Nagerterrarien und lasse mir ein Angebot machen.

      Also noch ist ja nichts zu spät. Genau deshalb hab ich ja diesen Thread hier aufgemacht, eben weil ich mich gerne in Ruhe vorher informieren, bzw. meine gesammelten Infos "absichern" möchte. Und natürlich würde ich viel lieber einem Nothamsterchen ein Zuhause geben, anstatt einem aus der Tierhandlung!
      Wie ich schon gesagt habe, hab ich mich auf der Seite der Hamsternothilfe (genau der aus deinem Link) umgesehen und da habe ich eben nur zwei Notfellchen (Osnabrück und Geesthacht) gefunden, die auch beide schon reserviert sind...

      Ich wäre aber natürlich bereit noch auf den "Notfall" zu warten und wenn du mir dazu ein paar mehr Infos geben kannst, bzw. mir sagst, an wen ich mich da genau wenden kann, dann wäre ich dir sehr dankbar.

      Liebe Grüße
      mousely

      edit: Was mir gerade noch einfällt: Laya hatte ja geschrieben, dass ich das Labyrinth nicht einfach auf die Einstreu stellen kann, weil das Hamsterchen sich sonst eventuell drunter durch gräbt und "erschlagen" werden könnte. Wie hast du das denn bei deinem Labyrinth gelöst? Weil ein Labyrinth ohne Boden auf Stelzen macht ja irgendwie keinen Sinn. :D

      Viele Grüße
      mousely






      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mousely ()

    • Hmm, vielleicht habe ich mich auch "zu sehr" in einen Dschungaren verschossen? Ich hab mir alle Zwerghamsterarten halt mal in Ruhe angeschaut und da dachte ich, dass ein Dschungare am besten passen würde. Kannst / magst du mir noch ein bisschen was von deiner Robodame erzählen?
      Auf was muss man speziell achten, usw.

      Ich finde Dsungaren auch sehr niedlich. Roborowski Zwerghamster sind halt nochmal ein Stück kleiner. An sich sind sie sehr scheu und meistens wohl eher nicht zahm zu bekommen. Wobei ich mit ganz viel Geduld meine Roboline jetzt soweit hab, dass sie Körnchen aus der Hand nimmt und sogar auf die Hand klettert um dort Körnchen einzusaugen. Sie ist sehr wuselig und da muss man bei der Gehegeplanung bei Robos auch besonders aufpassen. Die Kleinen sollten nicht mehr als 10 cm in die Tiefe fallen können und ich achte darauf, dass sie weich fällt (ins Streu) und nicht direkt ein Stein o.ä. drunter steht. Ich hatte auf meinem Haus auf Anraten einen Zaun (10 cm hoch), damit sie nicht einfach runterfällt. Kann ich aber nicht sooo empfehlen, weil sie immer auf die Absperrung geklettert ist und dann von dort runtergefallen ist. Das waren dann natürlich 20 cm und fand ich dann schon nicht mehr so lustig :S Aber ihr Mehrkammerhaus hat sie wie oben geschrieben sowieso nicht verwendet, daher hat sie jetzt auch keins mehr.
      Von der Käfigausstattung brauchen Robos einen größeren Sandbereich als Dsungaren. Es sollte ca. 1/3 der Grundfläche Sand sein. Laufrad (hier reichen auch die mit 20 cm Durchmesser) ist ein absolutes Muss und ich merke, dass meine Roboline gern unterschiedliche Materialien hat. Daher hat sie einen Bereich mit Sand, einen mit Streu, einen Heuberg (darin schläft sie) und einen Bereich mit grobem Buchenstreu.
      Ich glaube einen Eindruck von so einem wuseligen Robo-Popo kannst du dir am besten mit einem Video machen: Tala wuselt herum

      Wegen der Hamstersuche lege ich dir Madeleines Tipp wegen der Hamsterhilfe-Nord ans Herz. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es in deiner Nähe keine Pflegestelle gibt und wenn doch, lässt sich da meistens etwas arrangieren. Guck dir doch mal die Vermittlungshamster dort an. Vielleicht verliebst du dich ja auf Anhieb ;D
    • @laya: Was für ein süßer Knopf! :love: Sag mal, wie groß ist denn dein Aqua? Das wirkt auf jeden Fall riesig. 8o Kann mir kaum vorstellen, dass das nur 100 x 40 cm sind.

      Wie du oben vielleicht schon gelesen hast, habe ich Madeleine jetzt noch mal angeschrieben wegen der Hamsternothilfe. Mal schauen wie sich das entwickelt. Wie gesagt, natürlich würde ich sehr gerne (bzw. viel lieber) einem Notfellchen ein neues Zuhause geben! :)

      Ich habe mich auch gerade schon mal bei Nagerterrarien umgeschaut und ich denke da werde ich mir dann was Passendes bauen lassen. Die Preise sind ja wirklich top und im Grunde mag ich die dunklen Siebdruckplatten sogar noch viel lieber, als normales Sperrholz (auch wenn das ja eher zweitranig ist ;) ).

      So einen Sandbereich wie bei dir finde ich ja toll! Wäre ja sicherlich auch für einen Dschungaren eine Alternative zu einem normalen Sandbad.

      Danke für die Infos und das tolle Video!

      Viele Grüße
      mousely






    • Ich hoffe es ist ok, dass ich hier noch mal was schreibe, soll auf keinen Fall ein Push oder so sein! :rot:
      In mir sprudeln nur gerade so die Ideen und bevor ich manche Leute (z. B. wegen Bestellungen usw.) zig mal nerve, dann sichere ich mich lieber erst hier ab. ;)

      Mir gefällt die Idee mit dem Sandabteil von Laya total gut, daher hab ich überlegt 30 cm vom Aqua "abzutrennen" und dieses Stück mit Sand auszustreuen.

      Blieben also noch 70 cm zur freien Verfügung. Nun bin ich am Überlegen, wie groß das Labyrinth am besten werden sollte. Da ich es ja eh maßanfertigen lassen möchte, bin ich da ja sehr flexibel. Auf das Labyrinth würde ich gerne das Laufrad stellen (der Standfuß hat ein Maß von 22 x 12 cm).
      Nun frage ich mich also, ob es Sinn macht, die Breite von 40 cm komplett auszunutzen, also ein Labyrinth von z. B. 40 x 30 cm zu nehmen oder ob es besser wäre eins in der Größe 40 x 25 zu nehmen und es dann quasi links oben in der Ecke lang zu stellen (lange Seite an der 100er Aqua-Seite entlang.
      Dann wäre vor dem Aqua noch eine Lauffläche von 15 cm, das sollte ja eigentlich reichen oder? Und dann gäbe es noch ein "Zwischenstück" (zwischen Labyrinth links und Sandbereich rechts), der Länge von ebenfalls 30 cm Länge (und entsprechen 40 cm Breite) hat.

      Hmm, was meint ihr dazu?

      Den Sandbereich wollte ich mit einer kleinen, ca. 20 cm hohen Trennwand abgrenzen, so dass ich schön hoch einstreuen kann.

      Ach und dann noch eine (wichtige) Frage: Brauche ich eine Abdeckung für das Aqua? Also bei Rennern wäre das ja gar keine Frage wert. ;) Aber beim Hamsterchen? Wir haben ansonsten nur Fisch, ich denke die werden dem Kleinen wohl eher nicht gefährlich. :D Und wirklich rausklettern könnte der Hamster ja auch nicht... Es sei denn, der kleine Mann ist so geschickt und baut einen riesigen Streuhaufen und sucht darüber das Weite? :oops:

      Viele Grüße
      mousely






    • mousely schrieb:

      Es sei denn, der kleine Mann ist so geschickt und baut einen riesigen Streuhaufen und sucht darüber das Weite?
      Meiner hat auf dem Mehrkammerhaus oben das Wasser und eine Kokosnuss stehen. Er hat schon rausbekommen wenn er sich auf die Nuss stellt kommt er an die Kante. Deswegen habe ich auf jeden Fall einen Deckel, es kann ja auch schnell mal was reinfallen.
    • Danke für deine Antwort. Ich hab mittlerweile auch drüber nachgedacht. Sicher ist sicher! :)

      Ich habe gestern durch Zufall ein ganz tolles Schnäppchen gefunden. Eine Aqua mit den Maßen 120 x 50 x 40 cm. Jetzt bibbel ich die ganze Zeit, wann wohl eine Rückmeldung dazu kommt, hatte gefragt, wie der Zustand ist usw.

      8o Gerade habe ich eine Mail erhalten. Es sind wohl nur leichte Gebrauchsspuren vorhanden. Eine Foto mag der gute Mann leider nicht schicken :rolleyes:, aber da es hier im gleichen Ort ist, habe ich direkt zurück geschrieben, dass ich es gerne anschauen würde. Irgendwie kann ich es ja noch nicht ganz glauben. Irgendwo muss / wird doch ein Haken sein?! Der Verkaufspreis liegt bei gerade mal 15,- €. O_o

      Viele Grüße
      mousely






    • In der Hoffnung noch ein paar Antworten zu bekommen, schreibe ich hier einfach mal weiter. :wink:

      Wir waren nun gerade das Aqua anschauen. Und ja, es gab tatsächlich einen Harken, wie sollte es auch anders sein. :rolleyes:
      Und zwar ist das Glas des Aquas getönt. Es ist aber wirklich nur ein minimaler Grünstich, so dass ich beschlossen habe, ich nehme es auf jeden Fall trotzdem mit. Was will man da für 15,- € groß falsch machen?!
      Ich konnte ja schlecht sagen ich würde es gerne reservieren weil ich mich erst noch erkundigen muss, ob es (trotzdem) Hamster-geeignet ist. ^^ Zur Not verkaufe ich es einfach weiter wenn ihr jetzt sagt es geht gar nicht... Was ich natürlich nicht hoffe, denn 120 x 40 cm ist schon toll! 8o Meine Ideen sprudeln gerade förmlich über, wie schön sich das einrichten lassen würde.

      Es hat wohl vorher auch ein Hamster darin gewohnt und davor wurden Reptilien darin gehalten. Ich hab jetzt nicht weiter nachgefragt was für welche. Ist mir im Grunde auch egal. Ich werde es die Tage einmal gründlich desinfizieren, dann mehrfach gründlich heiß auswaschen und dann sollte das passen. :)

      Tja, das Mehrkammernhaus und eine Trennwand für den Sandbereich habe ich wie gesagt angefragt, da warte ich nur noch auf eine Rückmeldung mit den Preisen und der ungefähren Lieferzeit und ich denke, dann kann es losgehen.
      Dann kann ich auf Hamstersuche gehen. :love: Ich habe jetzt mal Kontakt mit der Hamsterhilfe aufgenommen, mal schauen, wie da die Rückmeldung aussieht. :)

      Viele Grüße
      mousely