230g Igel im Garten Ende Oktober

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 230g Igel im Garten Ende Oktober

      Hallo!

      Seit ungefähr 3 Wochen macht sich ein kleiner Igel bei uns im Garten über das Katzenfutter unserer scheuen Katze her. Da es ja nun schon Ende Oktober ist habe ich etwas Bedenken, dass er den Winter überlebt. Ich habe ihn gestern erstmal genommen um ihn zu wiegen. Da war ich etwas erschrocken, denn 230g sind nicht gerade viel.
      Nun habe ich mich auf die Suche im Internet gemacht und dort steht das ein Igel um die 700g Anfang November haben sollte.
      Ein bekannter meinte nun das wir einnfach einen Laubhaufen mit Stroh vermischt in den Garten legen sollen. Aber selbst dann kann ich mir nicht vorstellen, dass der Igel den Winter überlebt.
      Meine Frage ist nun, sollte ich ihn einfagen und in eine Wildtierauffangstation bringen? Hätte echt ein schlechtes Gewissen wenn ich garnichts tue...

      Habt ihr irgentwelche Erfahrungen oder kennt ihr euch da aus?

      LG Jacky

    • Hallo
      Wir haben letztes Jahr auch ein Igelbaby aufgenommen, das noch sehr schwach war ( Die Mutter wurde überfahren)
      Mit dem kleinen waren wir dann erst mal beim TA(wegen Flöhen...) Wildtieruntersuchen sind ja kostenlos.
      Dann haben wir mehrere Kartons als Gehege aneinander geklebt mit Zewa ausgestattet und der kleine durfte hier überwintern (empfehlung vom TA und Igelstation). Dann hieß es täglich Zewa wechseln, mit Spritze gekochtes Ei mit Obst und Katzenfutter füttern und ab und an durchs Zimmer flitzen lassen :D
      Als der Igel normalgewicht hatte, haben wir in erst ein paar Wochen in den Wintergarten verfrachtet, weil es dort kälter war (zur gewöhnung)
      Und draußen ein Häuschen , darauf eine Schicht Laub, darauf einen Holzkasten mit Eingang und noch 1 Meter Hoch Laub und Äste drauf getürmt. Nach den paar Wochen haben wir den kleinen dann wieder rausgesetzt und in der Anfangszeit noch alle 2 Tage Futter gebracht.
      Heute lebt er immer noch bei uns im Garten (Wir erkennen ihn, weil er ein paar rote Stacheln hat :thumbsup: ) Und er ist immer noch so zahm, das er zu uns gelaufen kommt und an den Schuhen leckt (warum auch immer)

      GLG und ihre Fellnasen
    • Vor einigen Jahren hatte ich mal einen Igel bei uns aufgenommen, weil er verletzt war.
      Bei uns hat er in einem Abgetrennten Bereich im Wintergarten gelebt. Waren so um die 4-5 m². Gefüttert wurde er mit verschiedenen Futtermischungen aus Ei, Katzenfutter, Haferflocken und ähnlichem. Genaue Rezepte kannst du im I-Net gucken oder du fragst mich. Dann schreibe ich dir hier welche rein.
      Als er wieder fit war und ich das OK vom Tierarzt bekam habe ich ihn wieder ausgesetzt.

      Auch bei uns lebt er noch im Garten unter meinem Hühnerstall und lässt sich regelmäßig blicken. Ihn erkennt man wieder, da er weiße Füße und einen weißen Fleck am Kopf hat. Wir konnten auch nicht ausschließen, dass er ein ausgesetzter '' Terrarienigel'' ist oder eine Kreuzung zwischen Weißbauchigel und Wildigel.

    • Hallo!

      Danke für eure Antworten. Leider hatte ich mich nicht richtig ausgedrückt. Ich habe ihn gestern zwar gewogen, dann aber wieder laufen lassen, da ich da noch nicht wusste wie veil so ein Igel wiegen muss um den Winter zu überlben. Außerdem hatten wir besuch und die Leute haben alle auf mich eingeredet, dass ich ihn wieder laufen lassen soll... ich bin gerade echt sauer das ich nicht auf mein Gefühl gehört habe. Ich hoffe er kommt morgen wieder zum fressen, damit ich ihn einfangen kann. Leider ist er heute nicht gekommen :(
      Habe jetzt total das schlechte Gewissen ;( Hoffe das ich ihn nochmal antreffe. Dann werde ich sehen ob ich mich selber um ihn kümmer, oder ich ihn gute Hände abgebe. Sollte ich mit dem kleinen auf jedenfall zum TA oder muss das nicht. Kostet mich das iwas?

      LG

    • Auch Igel gefunden 210g schwer

      Ich greife das Thema auch mal auf:

      Habe gestern am Straßenrand auch einen kleinen Igel entdeckt.
      Ich hab ihn dann mit nach Haus genommen da er sowas von winzig und schwach aussah.
      Und tatsächlich wog er nur 210g. Hab jetzt eine Kiste fertig gemacht, mit Zeitungspapier, Wassernapf, Katzenfeuchtfutter und Stroh in das er sich einkuscheln kann. Er frisst tatsächlich gut und trink auch. Nacher werde ich ihn wieder wiegen ob er von gestern auf heute zugenommen hat.

      Der kleine ist das:

      [Blockierte Grafik: http://www.haustier-wg.net/community/../wcf/images/photos/thumbnails/small/photo-78809-09188761.jpg]

      Es grüßen: :gerbil Wendelin & Kasimir :gerbil Marly & Izzy, sowie die 4 Schweine: Alfred, Karla, Betsy & Vinnie :love:
      Geliebt und nicht vergessen:
      Rowdy, Minirud, Babymaus, Maja,Mila, Rupert, Oskar, Karli & Fridolin, Rudi :heart:, Jarla, Nepomuk

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Minimäuse ()

    • Nein zum Arzt war ich noch nicht.
      Wahrscheinlich heut nachmittag.
      Hab aber gelesen dass der TA ihn auf keinen Fall auf Verdacht entwurmen darf, weil die Mittel zu stark sind.
      Ich werd aufjedenfall vor dem TA Besuch nochmal in einer Igelauffangstation anrufen und fragen wie man weiter vorgehen sollte und worauf ich auch beim TA achten muss. So sieht er eigentlich ganz gesund aus.
      Und Augenscheinlich scheint er keine Parasiten zu haben.
      Flöhe sind doch recht groß oder?
      Also ich hab keine Zecken oder sonstiges Viehzeugs an ihm gesehen.

      Es grüßen: :gerbil Wendelin & Kasimir :gerbil Marly & Izzy, sowie die 4 Schweine: Alfred, Karla, Betsy & Vinnie :love:
      Geliebt und nicht vergessen:
      Rowdy, Minirud, Babymaus, Maja,Mila, Rupert, Oskar, Karli & Fridolin, Rudi :heart:, Jarla, Nepomuk
    • naja, als groß würde ich Flöhe nicht bezeichnen... 2.3 mm lang sind die und wenn die nciht gefunden werden wollen, kann es sein, dass du keine siehst aber trotzdem welche da sind
      bei uns in der Praxis machen wir das so, wie gehen gegen die Wuchsrichtung durchs Fell mit den beiden Daumen, so dass ein etwa 5 cm breiter Streifen Fell nach hinten ''gezogen'' wird. Das machen wir dann mehrfach vom Schwanzansatz bis auf den Rücken. Wenn dann Flöhe da sind, sieht man eigendlich Kot oder bei schlimmen Befall auch die Flöhe.
      Bei dem Igel kannst du vorsichtig versuchen zwischen die Stachel zu gucken. Aber nicht zu doll ziehen und zerren.

      Ansonsten kannst du mal versuchen an den ''Achseln'' und ähnlichen Stellen zu gucken ob da welche sind, da verstecken die sich gerne. Ansonsten kannst du dir Frontlinespray mitnehmen vom Tierartz und ihn überall gut einsprühen (natürlich nicht im Gesicht). Oder du lässt ihn beim Tierarzt damit einsprühen.
      Wegen der Würmer kann ich dir leider nicht helfen, da weiß ich auch kein Mittel welches gut verträglich ist. Und bei Wildtieren kann man davon ausgehen, dass sie Würmer haben. Vielleicht kann dein Tierarzt sich den Kot des Igel unters Mikroskop legen und gucken ob er Eier findet. Kannst ja mal mit deinem TA besprechen bevor du dahin fährst. Aber ich würde erstmal dafür sorgen, dass er sonst Fit wird, denn durch die Wurmkur wird er, wenn er Würmer hat, ziemlich ausgelaugt sein und noch dünner werden.
      Es könnte aber sein, dass er wegen Würmern so dünn ist, dass kann ich dir jetzt nicht sagen...

    • Der Kot sah mit bloßem Auge eigentlich normal aus. Aber Würmer kann man wahrscheinlich auch nicht mit bloßem Auge erkennen oder?

      Es grüßen: :gerbil Wendelin & Kasimir :gerbil Marly & Izzy, sowie die 4 Schweine: Alfred, Karla, Betsy & Vinnie :love:
      Geliebt und nicht vergessen:
      Rowdy, Minirud, Babymaus, Maja,Mila, Rupert, Oskar, Karli & Fridolin, Rudi :heart:, Jarla, Nepomuk
    • Oh, schön, dass du ihn bei dir aufgenommen hast!

      Bei mir ist es jetzt so gewesen, das heute zwei kleine Igel da waren. Habe sie jetzt eingefangen und erstmal über nacht in die Garage mit Futter und Wasser verfrachtet. Haben ein bissel Angst, dass sie mir sonst die Flöhe auf meine Katzen übertragen hätten wenn ich sie mit rein genommen hätte. Werde sie morgen früh wiegen und dann weiter schauen. Mit rein nehmen geht schlecht, weil wir 1. keinen Platz haben und 2. könnte der Vermieter der heut schon ein Aufstand gemacht hat terz machen. Könnte ich sie evtl. auch in einem Gartenhäuschen unterbringen mit dick Stroh und Heu und 2 Häuschen? Leider friert es da auch wenns richtig kalt wird aber wenn ich es dick Einstreue und evtl. Snuggle Safe jede Nacht reinlege könnte es doch vllt klappen oder? Und bis es richtig kalt wird fressen sie sich ja auch noch was an...

    • So... habe die beiden nun in einem abgetrennten Bereich im Gartenhäuschen untergebarcht. Hab erst den Boden mit Streu bedeckt und dick Stroh und Heu reingepackt. Und eine Kiste hab ich auch noch als Rückzugort hineingestellt. Leider konnte ich den Bereich nicht so groß machen. Schätze, dass das jetzt so 1,5m² sind. Darf ich die beiden zusammen in einem Gehege belassen oder ist das nicht so gut?

      Achja und über ein paar Rezepte wäre ich dankbar... momentan haben sie halt Katzenfutter dort stehen und Wasser. Sie können ja selbstäding fressen, dann kann ich ihnen doch die anderen "Breie" auch so dort hinstellen oder?

    • So von mir heute auch nochmal einen Bericht:
      beim TA war ich nicht, da ich bei der Igelhilfe angerufen habe und die mir gesagt haben dass das eh nicht viel bringt.
      Die Frau meinte, dass der TA ja keine Aufbauspritze bei so kleinen Kerlchen spritzen sollte, da dass den Kreislauf zum zusammenstürzen bringt.
      Das gleiche mit einer Wurmkur. Auch nicht machen. Das einzige was man gegen Parasiten machen kann ist sich aus der Apoheke Jacutin-Spray
      zu holen. Und damit nur einsprühen. Nicht wie in der Packungsbeilage danach abwaschen.

      Nun zu meinem kleinen:
      Nachdem er vorgestern 210g auf die Waage gebracht hat, gestern 221g und heute 206g *heul*
      hab ich heut nochmal bei der Igelstation angerufen. Sie riet mir ab jetzt ständig eine Wärmflasche eingeschlagen in ein Handtuch anzubieten.

      Das führt mich auch zu der Antwort auf deine Frage Jacky:
      Deine wiegen auch nicht viel mehr oder? Die Dame meinte dass junge Igel mit dem Fliegengewicht bei Zimmertemparatur bleiben sollten.
      Daher ist das denk ich in deinem Gartenhäuschen zu kalt. Ich soll ja jetzt sogar zusätzlich noch eine Wärmflasche anbieten.
      Und ein Gewicht dass sie überwintern bzw. Winterschlaf halten können werden sie nicht mehr erreichen. Du wirst sie wohl, so wie ich meinen (falls er überlebt, die Gewichtsabnahme macht mir bammel) den kompletten Winter behalten müssen.

      Es gibt auch noch Igeltrockenfutter was man zusätzlich anbieten kann zum Feuchtfutter. Auch kannst du ins Feuchtfutter Weizenkleie und Haferflocken mischen.

      Es grüßen: :gerbil Wendelin & Kasimir :gerbil Marly & Izzy, sowie die 4 Schweine: Alfred, Karla, Betsy & Vinnie :love:
      Geliebt und nicht vergessen:
      Rowdy, Minirud, Babymaus, Maja,Mila, Rupert, Oskar, Karli & Fridolin, Rudi :heart:, Jarla, Nepomuk
    • Hab hier noch mal meine verschiedenen Rezepte rausgesucht, mit denen ich meine Igel gefüttert hatte.

      - 100 g Katzendosenfutter, vermischt mit 2 Esslöffel Igeltrockenfutter
      - 100 g Geflügelfleisch, vermischt mit 2 Esslöffel Haferflocken und 1 Teelöffel Pflanzenöl
      - 60 g Rinderhackfleisch mit 1 Teelöffel Öl angebraten, vermischt mit 1 Esslöffel Weizenkleie
      - 30 g Rinderhackfleisch und 1 Ei mit 1 Teelöffel Öl angebraten, vermischt mit 2 Esslöffel Haferflocken
      - 60g Rührei mit 1 Teelöffel Öl angebraten, vermischt mit 2 Esslöffel Igeltrockenfutter


      Das haben meine immer gerne gefressen, vor allem das letzte...

    • @ minimaus
      den Igel den ich als erstes da hatte und zu meiner schade gestehen muss, dass ich ihn wieder laufen lassen habe wog 210g, ich hoffe er kommt nochmal wieder und ich kann ihn einfagen. Den Igel den ich jetzt da habe wiegt 350 gramm. Momentan ist es ja eh nicht so kalt bei uns und es friert auch nicht Nachts. Ich werde ihn jetzt erstmal füttern und mal gucken was er in einer Woche wiegt. Ab 400 gramm kann man sie ja (habe ich gelesen) auch draußen bzw. in einem geschützen Unterschlupf unterbringen.

      Momentan scheint er sich ganz wohl zu fühlen. Mache ihm Nachts jetzt immer ein Snuggle Safe rein.

      @ Gecko
      danke für die Rezepte! >Wie oft sollte man was anbieten?

    • Ich hab jetzt auch nochmal ne Frage:

      eine Zecke die schon ziemlich voll bzw. ziemlich viel gesaugt hat : muss man die zwingend vom Igelbauch entfernen?
      Ab wann geht sie von allein? Ich habs versucht sie zu ziehen, aber ehrlich gesagt war das nicht so erfolgversprechend und ich hab keine Lust ihn ewig zu quälen.
      Außerdem hat er beim wieder absetzen nach meinem Finger geschnappt und reingebissen. (Hat aber zum Glück nicht geblutet, also die Haut ist nicht verletzt.) Also scheint ihm das nicht wirklich gefallen zu haben...das hat er vorher nämlich noch nicht gemacht bzw. versucht.

      Es grüßen: :gerbil Wendelin & Kasimir :gerbil Marly & Izzy, sowie die 4 Schweine: Alfred, Karla, Betsy & Vinnie :love:
      Geliebt und nicht vergessen:
      Rowdy, Minirud, Babymaus, Maja,Mila, Rupert, Oskar, Karli & Fridolin, Rudi :heart:, Jarla, Nepomuk
    • Er ist gerade eingeschlafen *heul* ;(;(;(;(;(;(;(;(;(;(;(;(;(;(;(;(;(;(

      VIelleicht war der Versuch die Zecke zu ziehen zu viel für ihn.
      Oh nein oh nein oh nein. Er tut mir so leid.
      Aber er hat heut auch nicht mehr das fressen angerührt.

      Es grüßen: :gerbil Wendelin & Kasimir :gerbil Marly & Izzy, sowie die 4 Schweine: Alfred, Karla, Betsy & Vinnie :love:
      Geliebt und nicht vergessen:
      Rowdy, Minirud, Babymaus, Maja,Mila, Rupert, Oskar, Karli & Fridolin, Rudi :heart:, Jarla, Nepomuk
    • Also die Futterrezepte haben bei mir für ein bis zwei Tage gereicht. Sollen eigendlich Tagesrationen sein, aber es kommt ja auch auf das Alter des Igels an. Die verschiedenen Rezepte würde ich einfach mal durchprobieren und dann schauen welche er mag und welche nicht und die würde ich dann im Wechsel anbieten, damit er nicht immer das selbe bekommt....