Nase mit roter Kruste

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nase mit roter Kruste

      Hallo,

      wir haben einen Dschungarischen Zwerghamster (Murmel) im Alter von 4 Monaten. Freitag
      Abend ist uns aufgefallen, dass er eine rot verkrustete Nase hat und sich sehr
      häufig die Nase putzt. Durch das viele putzen sind die inneren Zehen der Vorderpfoten
      gerötet und das Fell ist leicht weg. Er frisst auch nicht mehr so gut.
      Ansonsten ist Murmel Top fit.

      Nun war ich heute Morgen gleich beim TA. Nach eingehender Untersuchung wurde
      festgestellt, dass es keine Erkältung ist und auch keine Parasiten. Woher aber
      die rote Kruste kommt bzw. warum Murmel sich so oft die Nase putzt konnte er
      auch nicht mit Sicherheit sagen. Der TA tippt auf eine Mangelerscheinung.
      Nun hat er uns ein Vitaminpräperat mitgegeben. Murmel soll tgl. 2 Tropfen
      einnehmen. Das Murmel schlecht frisst, kommt wohl daher, dass er das Futter
      durch die Kruste auf der Nase schlecht riecht.

      Unser Problem ist, dass Murmel die Tropfen nicht nehmen will. Ich hab es mit
      Mehlwürmern versucht, da er die so gerne frisst. Hat jemand einen Tipp wie ich
      Murmel dazu bekomme die Tropfen einzunehmen.

      Könnte es vielleicht auch eine Allergie sein, die das häufige Naseputzen
      auslöst? Wir benutzen Hanfeinstreu und als Nistmaterial bekommt er Küchentücher
      und zusätzlich etwas Heu.

      Ich bin für jeden Tipp sehr dankbar, denn wir wollen ja das Murmel bald gesund
      wird.

      Wir sind jahrelange Hamster- und Rennmaushalter, aber so
      etwas haben wir noch nie gehabt.

      Liebe Grüße
      Andrea

    • Hallo,

      was du mal versuchen könntest wären reine Gemüse-Baby-Breie, die werden oftmals ganz gerne genommen (bitte keine mit Früchten, da dort Zucker drin ist und die meisten Dsungaren ja eher Hybriden sind und daher zu Diabetes neigen). Sollte Murmel den nicht fressen, könntest du ihn auch etwas mit klein gehackten Nüsschen "aufpeppen". Nur davon dann natürlich nur einen Mini-Klecks, das wäre dann der absolute Dickmacher. ;)

      Bei meiner Hamsterdame gebe ich die Medis (wenn es nicht gerade AB ist oder so was, weil man da ja schon sicher gehen sollte, dass es wirklich komplett aufgenommen wird) gerne auf Brokkoli, ihre Leibspeise. Vielleicht hat Murmel ja auch etwas, was er auf jeden Fall sehr gerne mag. Bei Joghurt wäre ich eher vorsichtig, da weiss ich nicht, ob die Vitamine damit klarkommen. Bei AB sollte man das ja auch eher lassen.

      Als ich deine Beschreibung gelesen habe, habe ich auch zuerst an eine Erkältung oder eben eine Allergie gedacht. Eine Mangelerscheinung die sich so äußert habe ich bisher noch nie gehört (was aber absolut nichts heißen muss!!). Und das er dadurch schlechter frisst finde ich etwas "einfach" als Grund. Behaltet den Kleinen auf jeden Fall im Auge. Ich würde mal dazu übergehen ihn ganz regelmäßig zu wiegen, denn die Puschel bauen einfach so unglaublich schnell ab. Wie alt ist der Kleine denn?
      Ich würde das jetzt erst mal mit den Tropfen versuchen und ansonsten vielleicht einfach mal testen, ob es eine Allergie sein könnte. Also wirklich mal eine Woche nur auf Zewa halten (ist nicht toll, aber besser als eine immer weiter dauerne Allergie) und dann schauen ob es besser wird. Wenn ja, könnte man nach und nach wieder die normalen Sachen dazu geben. Also z. B. erst das Hanfstreu, wenn da eine Woche alles ok ist, Heu dazu, usw.

      Alles Gute für den kleinen Mann!

      Viele Grüße
      mousely






    • Hallo,

      also Murmel ist 4 Monate alt. Die Kruste an der Nase sieht ähnlich aus wie Lippengrind, nur sind nicht die Lippen und die Mundwinkel betroffen sondern eben nur die Nase. Eigentlich haben wir Erfahrung in der Hamsterhaltung, aber sowas haben wir noch nie erlebt.

      Die Vitamintropfen nimmt Murmel nun, wenn ich sie in den Mehlwurm einziehen lasse. Ich werde es auch mal mit den Gemüse Baby Breie versuchen. Wiegen werde ich ihn auch, dann habe ich wirklich eine gute Kontrolle, ob er ab oder zunimmt.

      Vielen Dank für Deine Tipps. Ich werde berichten wie es weitergeht.

      Liebe Grüße
      Andrea

    • Hallo Andrea,

      hmm kommt natürlich auch auf den Hamster an. Meine Dame hat selbst mit 8 Monaten nur zarte 29 g gewogen, kam allerdings auch eine nicht optimalen Haltung, mit sehr wenig Bewegung etc.
      Mittlerweile hat sie 48 g, ist aber auch an sich ein viel kompakterer Hamster geworden und ich würde sagen, dass sie noch immer nicht zu dick ist.

      Wenn du eh ein Foto von der Nase machst, kannst du ja noch mal ein Übersichtsfoto von Murmel selber machen. An Hand dessen kann man das vielleicht ganz gut beurteilen. Am besten wenn er gerade normal läuft, dann sieht man ja auch seine Taille usw.

      Und ich denke wenn du jetzt erst mal regalmäßig wiegst, wirst du ja zumindest sehen, ob er (weiter) abnimmt oder konstant bleibt. Wir haben eine digitale Waage, die ich unserer Kleinen immer einfach ins Aqua stelle. Kernen drauf und schwupps sitzt auch sie auf der Waage. So ist es für alle am stressfreisten, auch wenn man mal täglich wiegen muss.

      Was füttert ihr denn?

      Viele Grüße
      mousely






    • Hallo,

      also ich finde, dass Murmel eher von der kleinen, zarten Sorte ist. Ich mache dann auch ein Übersichtsfoto von Ihm.

      Als Futter bekommt er eine Futtermischung für Zwerghamster (ich kann Dir nur nicht sagen von welcher Marke, da ich das Futter immer in eine Dose umfülle und ich die Verpackung nicht mehr habe). Dann bekommt er Mehlwürmer und Kolbenhirse. Frischfutter bekommt er Tomate, Salatgurke, Karotte, Paprika, Broccoli, Kräuter und als Leckerli bekommt er Sonnenblumenkerne und Kürbiskerne.

      Das Fressen hält sich immer noch in Grenzen, aber er ist total Fit. Heute Morgen hat er mal wieder sein ganzes Aquarium umgestaltet und freudig gebuddelt.

      Fotos stelle ich dann noch ein, er ist leider seit dem Tierarztbesuch etwas misstrauisch. Es wird aber schon wieder besser.

      Liebe Grüße
      Andrea

    • Hallo,

      das klingt doch soweit alles ganz gut. :) Beim Trockenfutter ist es sehr wichtig, dass auf keinen Fall Honig, Zucker, Melasse oder irgendwelche anderen Süßungsmittel drin sind. Da könntest du ja vorm Kauf der nächsten Packung noch mal genau drauf schauen. Zudem sind fast alle Dsungaren (sollte sie nicht wirklich von einem Züchter mit reiner Linie stammen) Hybriden. Da sollte dann unbedingt auf eine Diabetes-geeignete Ernährung geachtet werden. Heißt z. B. kein getrocknetet Gemüse, Obst in gar keiner Form, etc.
      Sehr empfehlenswert sind beispielsweise das Hybridenmenü vom Futterparadies oder von Mixing-your-Petfood sowohl das Hybridenfutter , als auch das Futter für Dsungaren, allerdings müsste bei den beiden letzten jeweils noch Eiweiß dazugemischt werden.

      Dann bin ich mal auf die Fotos gespannt. :)

      Viele Grüße
      mousely






    • Hallo,

      ich bin mir fast sicher, dass Murmel ein Hybrid ist. In unserem Futter sind keine "Süßigkeiten" versteckt, darauf habe ich geachtet, da ich die Problematik mit Diabetes kenne.

      So nun habe ich es endlich geschaft Bilder zu machen, auf denen man die Nase gut erkenne kann.
      Erstmal ein Bild von Murmel in der Übersicht. War gar nicht so einfach, da er immer geflitzt ist. Ich habe ihn heute nochmals gewogen, er hatte 28 gr.



      fotos-hochladen.net/uploads/murmel1ehszygfdmu.jpg
      Und hier ein Bild von der Nase.
      fotos-hochladen.net/uploads/murmelaqln3yhtb5.jpg
      Liebe Grüße
      Andrea

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von smurf79 () aus folgendem Grund: Bilderlinks repariert

    • So ein süßes Murmelchen! :love::love:

      Also auf dem Übersichtsfoto sieht er zwar schlank, aber nicht zu schlank aus. Ich denke wenn ihr das Gewicht jetzt einfach mal eine Weile im Auge behaltet und ihn regelmäßig wiegt und er kein Gewicht verliert ist das alles im grünen Bereich. :)

      Danke für das Nasenfoto. Tja, sieht wirklich merkwürdig aus. Ich hoffe es wird mit dem Vitaminpärparat wirklich besser, sonst würde ich noch mal einen TA befragen.

      Alles Gute für den kleinen Mann!

      Viele Grüße
      mousely






    • Hallo,

      Murmel wollte seine Vitamintropfen nicht mehr nehmen. Er ließ die Mehlwürmer einfach liegen. Nun mische ich die Tropfen in Baby-Gemüse-Brei und siehe da, er fährt total auf den Brei ab und nun klappts auch wieder mit den Vitamintropfen. Danke mousely für den TiPP !!! :thumbsup::thumbsup:

      Ich gebe die Vitamintropfen seit 1, 5 Wochen, aber die Nase sieht nicht wirklich besser aus. Langsam glaube ich nicht mehr an eine Mangelerscheinung. Ich habe mir nun Bepanthen Nasen und Augensalbe aus der Apotheke besorgt und creme die Nase 1x tgl. ein.

      Was ich auch komisch finde ist, dass Murmel sein Hauptfutter nicht mehr anrührt. Selbst seine geliebten Kürbiskerne frisst er nur noch sehr selten. Er frisst nur noch den Babybrei, Mehlwürmer ohne Vitamine und Frischfutter. Könnte er vielleicht ein Zahnproblem haben?

      Ich habe jetzt mal bei Mixing-your-Petfood neues Futter bestellt, da mir die Zusammensetzung besser gefällt. Vielleicht frisst er das lieber.

      Liebe Grüße
      Andrea

    • Hallo,

      oh je, ich habe es ja schon fast befürchtet. :S Irgendwie klang das mit der Mangelerscheinung von Anfang an etwas merkwürdig. Aber man vertraut ja seinem TA auch und geht davon aus, dass er alles richtig macht.

      Bei der Salbe sei nur bitte ganz ganz vorsichtig. Wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe, können Hamster nicht (wie beispielsweise Menschen) einfach alternativ durch den Mund Luft holen und wenn die winzigen Nasenlöcher durch die Creme auch nur leicht verstopft sind, könnte es zu Luftnot, dadurch entstehender Panik usw. kommen. Das ist leider immer nicht ganz unproblematisch, wenn auch sicherlich kein falscher Denkansatz.

      Das er nun auch noch immer weniger frisst ist kein gutes Zeichen finde ich. Klar könnte es sein, dass er nun etwas "verwöhnt" ist, durch den Babybrei, aber davon würde ich ihm täglich eh nur so viel anbieten, dass du die Vitamintropfen gut unter bekommst. Aber merkwürdig ist ja auch, dass er selbst die Kürbiskerne nicht mehr frisst. :huh: Da sollte man dann wohl auf jeden Fall noch mal an eine Zahngeschichte denken.
      Hast du vielleicht noch einen anderen TA bei dir in der Nähe, der sich den kleinen Murmel mal anschauen könnte?

      Was mir gerade noch einfällt: Wo "wohnt" Murmel denn? Also Gitterkäfig, Aqua, etc. Denn "wunde" Nasen können ja z. B. auch mal vom Gitterknabbern kommen, selbst wenn der Käfig durchaus groß (genug) ist.

      Hast du mal über meinen Ratschlag nachgedacht noch mal im anderen Forum nachzufragen? Hier antworte ja doch eher immer nur ich und so wirklich weiterhelfen kann ich euch anscheinend auch nur bedingt. :S

      edit: Was sagt denn die (tägliche) Waage?

      Viele Grüße
      mousely






    • Hallo,

      also das Eincremen funktioniert echt super. Ich nehme auch nur ganz, ganz wenig Salbe und achte auf die Nasenlöcher. Gestern Abend sah die Nase auch schon viel besser aus und heilt ab. Ich glaube, dass er sich vielleicht beim Knabbern am Holz verletzt hat.

      Murmel lebt in in einem AQ, ich mag Gitterkäfig nicht. Alle Einrichtungsgegenstände sind aus Naturmaterialien.

      Das mit dem Fressen ist so eine Sache, ich bin total verwirrt. ?( Gestern Abend habe ich im zur Probe einen Keks von unserem Katzentrockenfutter gegeben (der ist wirklich hart) und Murmel hat es weggeknabbert wie nichts und dann hat er noch einen Kürbiskern als Dessert verputzt. Also doch keine Zahnprobleme und einfach nur verwöhnt???
      Wie schon gesagt habe ich jetzt mal anderes Hauptfutter bestellt.

      Gewogen habe ich Murmel gestern Abend auch noch, er wiegt jetzt 29 gr. Er hat jetzt in einer Woche 2 gr. zugenommen.

      An das andere Forum habe ich mich auch schon gewendet, aber da wusste auch keiner wirklich Bescheid. Es gab nur 2 Vermutungen, Insektenstich oder Verletzung.

      Liebe Grüße
      Andrea

    • Hallo,

      ok super wenn das so problemlos klappt und wenn es dann auch beginnt zu heilen, um so besser. :)

      Hmm, so wie du es mit dem Katzenkeks schilderst, vielleicht ist er wirklich nur "verwöhnt"? ;) Ich hatte das bei unserer Dame hier auch mal ein Weilchen, da wurde das Trockenfutter ganz schlecht gefressen, aber ich hab es einfach immer weiter angeboten und als "Alternativen" auch nur die üblichen Sachen, wie FriFu, mal ein Kernchen als Leckerli und sonst halt Hirse, Flachs, Darikolben usw. zum Ernten. Und irgendwann wurde dann auch wieder Trockenfutter gefuttert. Vielleicht ist das auch einfach mal eine Phase. Und wenn er sogar leicht zunimmt dabei, dann würde ich mir an deiner Stelle ehrlich gesagt keine Sorgen machen. :)

      Wenn die Nase durchs Cremen jetzt nicht besser geworden wäre oder nach absetzen der Creme wieder schlimmer wird, würde ich vielleicht noch mal in Richtung Allergie schauen. Also, auch wenn es hart ist, mal nur auf Klopapier und dann langsam die gewohnten Sachen wieder dazu. Aber vielleicht hat der sich das Näschen wirklich nur irgendwo dran wundgescheuert, bzw. verletzt.

      Alles Gute weiterhin fürs Murmelchen. :love:

      Viele Grüße
      mousely






    • Hallo,

      heute Abend konnte ich mir die Nase nochmals genau anschauen und sie sieht noch besser aus als gestern Abend. Die Nase ist nun fast verheilt. Ich bin so Happy. :andreas:

      Also verwöhnt haben wir Murmel eigentlich nicht, zumindest bin ich mir keiner Schuld bewußt, aber ich könnte mit gut vorstellen, dass er uns testet. Ich werde das Futter wie gewohnt anbieten. Für sich spricht ja auch , dass er zugenommen hat. Puuhh bin ich erleichtert.

      Falls Murmels Nase wieder schlechter werden sollte, setzte ich ihn auf Küchenpapier und dann wird getestet ob er auf irgendwas Allergisch reagiert. Wobei es nicht nach Allergie aussieht.

      Mein Fazit aus den letzten Wochen: Ich vermutet sehr stark, dass Murmel sich beim Knabbern an der Nase verletzt hat. Als sich dann die Kruste an der Nase gebildet hat, hat es Murmel gestört. Deshalb hat er sich so oft die Nase geputzt und die vorhandene Kruste immer wieder weg gekratzt. Es konnte nicht richtig heilen und Murmel hat die störende Kruste immer wieder weg gekratzt. Durch die Salbe wird die Kruste weicher und die Wunde heilt schneller. Wenn die Kruste weicher und elastischer ist, dann stört sie auch nicht mehr so und er kratzt sie nicht mehr ständig weg.

      mousely ich bin Dir sehr Dankbar für Deine vielen Tipps :!::!::!: Ich war echt am Ende, Murmel ist ja nicht unser erster Hamster, aber sowas hatten wir noch nie. Bis jetzt sind unsere Hamster alle an Altersschwäche gestorben und waren nie krank.

      Liebe Grüße
      Andrea

    • Hallo,

      mit verwöhnt meinte ich auch nicht, dass du "schuld" bist. Bei Madita ist das auch einfach eine Phase gewesen, wo sie sich einfach immer nur überall das Beste rausgesucht hat. :rolleyes: Aber wie gesagt, das hat sich wieder gelegt.

      Prima das du mit der Salbe anscheinend den richtigen Riecher hattest. Ich freu mich total mit! Und Murmel wird sicher auch froh sein, dass er nicht mehr immer kratzen muss. :love:

      Schön, dass ich ein bisschen helfen konnte. :)

      Viele Grüße
      mousely






    • Hallo,

      ich wollte nochmals kurz Bescheid geben.

      Murmels Nase ist komplett verheilt (Dank Bepanthen Augen und Nasensalbe) und er frißt auch wieder sein Körnerfutter. Er sieht von Tag zu Tag "dicker" aus. Ich habe ihn heute Abend nochmals gewogen und er hat nun 35 gr.

      Jetzt kann ich mit Sicherheit sagen, es war keine Mangelerscheinung oder eine Allergie sondern einfach "nur" eine Verletzung der Nase. Durch die Kruste an der Nase war Murmel sehr eingeschränkt. Die Behandlung mit der Salbe brachte sehr schnell Linderung. :thumbsup:

      Liebe Grüße
      Andrea

    • Hallo,

      die meisten TA kennen sich hat hauptsächlich mit Hunde, Katzen, Hasen und Meerschweinchen aus.

      Wobei ich mit meinem TA eigentlich sehr zufrieden bin. Er hat ja auch bei der Untersuchung von Murmel gesagt, dass er nicht wüßte woher die Kruste kommt. Der TA hat halt die üblichen Krankheiten wie Erkältung, Parasiten usw. abgecheckt. Er meinte, das Einzige was für ihn noch Infrage kommen würde, wäre eben die Mangelerscheinung.

      Ich habe leider keinen hamstererfahrenen TA in der Nähe. Der Nächste ist 80 km entfernt und so eine lange Fahrt möchte ich den Tieren nicht zumuten.

      Auf jedenfall ist Murmel wieder ganz Gesund und das ist die Hauptsache.

      Liebe Grüße
      Andrea