Meine Freundin hat einen armen allein gehaltenen (!!!) Papageien....

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Meine Freundin hat einen armen allein gehaltenen (!!!) Papageien....

      Hallo,
      meine Freundin hat Zuhause einen Papageien. Diesen haben sie vor etwa 4 Jahren von einem Obdachlosen "geschenkt bekommen". Der arme Kerl wohnt in einem für mich VIEL zu kleinen Käfig und ist auch noch allein! ;( Sie waren mit ihm schon ein mal bei einem TA und dieser sagte Hansi (so wie sie ihn nennen) sei schon zu gestört um eine Vergesellschaftung zu versuchen. Der Arme hat nichts im Käfig was Abwechslung oder Versteck bieten könnte. Er kann fliegen und seine Federn sind nicht gestutzt, aber er bekommt nie Ausflug oder wie man das nennt. Sein Zustand hat mich richtig traurig gestimmt und ich wollte ihn auf der Stelle mit heim nehmen, aber meine Mutter würde so etwas nie zulassen. Ihre Familie wollte ihn regelrecht loswerden! Und sie warten darauf das er stirbt, wobei ich ihnen schon zig mal gesagt habe das Papageien schon älter als 70 werden können. Seine Rasse ist unbekannt und ich habe momentan leider keine Foto. Jetzt wollte ich fragen kann ich irgendetwas machen das ihm sein armes Leben erleichtert? Irgendwelche Tipps? :( Ich poste dann ein Foto von ihm vielleicht kennt jemand die Rasse. Ich kenne mich nicht mit Vögeln aus nur genügend um zu erkennen das das Tierquälerei ist! Ich habe ihm schon Happy Birthday zum Pfeifen beigebracht. Ich bin so die Einzige die mit ihm redet und sich um ihn kümmert. Mir tut der Arme leid. Ich wäre auch bereit eine größere Voliere zu kaufen.
      Danke schon im Voraus.

    • Google doch mal, um was für einen Papagei es sich handelt ;)

      Gibt es in deiner Nähe vielleicht einen Züchter, Liebhaber oder Verein der dir helfen könnte? Wenn die Familie ihn loshaben möchte, könnten sie ihn vielleicht dort unterbringen bzw weitervermitteln. Du könntest auch mal im TH nachfragen, ob sie dir weiterhelfen. Eventuell kann euch sogar ein Zoo, Tierpark oder Vogelpark in der Umgbung weiterhelfen :)

      Ihn mit nach Hause zu nehmen wird vermutlich nicht viel bringen, ich bezweifle, dass ihr ein großes, leerstehendes Zimmer habt, das ihr herrichten könnt. Vögel gehören nicht in Käfige sondern sollten rund um die Uhr so viel Platz zur Verfügung haben, dass sie fliegen können. Je nach Größe des Papageis wird das sehr schwierig :whistling: Und dann wäre ja noch das Problem, dass er alleine ist. :S

      Ich hoffe du kannst irgendwas für das arme Kerlchen tun, viel Glück :love:

    • Vielen Dank! Die Idee mit Google werde ich gleich versuchen, wenn ich ein Bild habe.....was würde der Mensch nur ohne Internet machen ???? :D
      Und leider wohnen wir in einem typischen Tiroler Bauerndorf mit ca. 1500 Einwohnern....1 Spar, ein Textilgeschäft, 1 Restaurant und das wars. Der nächste DM liegt 1 1/2 h Fahrt von hier und das nächste TH 4h. (Ich würde so gerne in einem Tierheim aushelfen! :heart::love: )
      Leider kenne ich keine Züchter oder sonstiges. Nür für Kühe und Haflinger :)
      Ich glaube nicht das die Familie das auf sich nimmt, die lassen ihn nur höchstens Zuhause vergammeln X(
      Und da ich erst 12 bin und man mit einem Papagei in einem Bus nicht weit kommt weiß ich auch nicht weiter. Ich werde aber sicher einmal fragen!! :P

    • du kannst ja mal eine anzeige in ebay Kleinanzeigen schreiben (ist kostenlos und ohne anmeldung) , vllt findet sich ja jemand mit genug Platz der vielleivht schon Papageien hält. Ansonsten könntet ihr doch vielleicht auch im Zoo nachfragen? Da gibt es doch auch Papageien und Platz hätte er da bestimmt genug. Oder in einem Vogelpark fragen. Wenn die ihn eh nur los werden wollen müssten sie ja nichts dagegen haben. :)

      Und übrigens ist Papageien alleine halten nicht IMMER Tierquälerei, hier in Bremerhaven fährt immer ein älterer Mann im Rollstuhl rum und hinten auf der Lehne hat er einen riesigen roten Papageien sitzen. Der Vogel fliegt nicht mal weg, der rührt sich keinen cm, obwohl er es ja könnte wenn er wollte. Dachte auch dass das Tierquälerei wäre (er hatte am Bauch auch kaum Federn und nix) aber wie sich rausstellte hat der Vogel irgendetwas , sodass er Artgenossen ablehnt. Die Federn sind ihm schon ganz doll nach gewachsen. Aber bei dir hört es sich schon nicht so dolle an :S . Naja, hoffe ich konnte dir helfen ;)

      LG :)

    • Hallo,
      ich habe hier zwei Fotos genommen. :(
      Weiß wer welche Art das ist???
      PS: Ich habe nachgefragt und mich geirrt. Der Papagei wurde ihnen nicht geschenkt, sondern sie fanden ihn am Straßenrand in einer Box.
      lg

      Bilder
      • IMG00298-20120729-1532.jpg

        67,1 kB, 800×600, 9 mal angesehen
      • IMG00299-20120729-1532.jpg

        54,52 kB, 800×600, 7 mal angesehen
    • Könnte ein Rosellasittich sein, also kein Papagei.
      Wurde denn schon versucht in zu vergesellschaften? Wenn nicht woran wurde die "Störung" denn fest gemacht? Sicher wird das arme Tier nicht das beste Sozialverhalten an den Tag legen aber bei artgerechter Haltung wird er sich sicher früher oder später in eine betsehende Gruppe integrieren. Nur ein Partnertier halte ich für wenig sinnvoll da dieses dann sozial auf ihn angewiesen ist.

      Auf jeden Fall muss er raus aus dem Knast und in min. eine Voliere oder ein Freiflugzimmer alles ander ist Quälerei.

      lg

    • Falls es sich wirklich um einen #rosellasittich handeln sollte (was ich Anhand von Vergleichsbildern auch sagen würde) soll man sie laut sittichonline.de/Rosellasittiche.htm nur paarweise halten ;) Könntest du eine Voliere von 1*1*2 m aufstellen und täglichen Freiflug ermöglichen bzw eine Voliere mit den Mindestmaßen 2*2*2 m? Dann wäre es für das Tier sicher schön, wenn du es da rausholen könntest. :love:

      Da du nun weißt, worum es sich handelt könntest du (in Vogel(züchter)foren) nach jmandem suchen, der ihn aufnimmt. Wenn die Familie ihn loswerden will, wäre das für Mensch und Tier eine Erleichterung. Natürlich solltest du sie vorher fragen ;) Ich würde aber nicht mit der Tür ins 'Haus fallen ("Dem Vogel gehts bei euch schlecht, ich will ihn retten!") sondern ein bisschen "durch die Blume ("Ihr wollt den Vogel doch loswerden?! Ich wüsste jemand, der ihn gerne hätte.") ;):whistling:

      Ich drück die Daumen, dass du jemanden auftreiben kannst und die Familie zustmmt. Das dürfte zwar etwas Arbeit sein, aber wenn es dem Vogel dadurch besser geht, lohnt es sich doch :love:

      EDIT: Die Rosellas die Google ausspuckt haben keine blauen Flecken am Hals :huh: Vielleicht ist es doch was anderes - du kannst ja mal in einem Vogelforum nachfragen :)

    • Nein, die Größe geht nich (egal für welchen Vogel), denn in dieser Voliere können die Vögel nur hoch oder runter fliegen, aber keine längeren Strecken.

      Informiere dich über Pennantsittiche (ich finde das Bild passt perfekt zu denen im Link) und nimm ihn nur auf, wenn du zumindest die absoluten Mindestmaße und viel Freiflug bieten kannst!!!

      Wenn du ihn aufnimmst und zusammen mit einem Partnertier in einen kleinen Knast steckst, bist du leider nicht viel besser als die Familie deiner Freundin :(

      Wenn du ihn selbst nicht artgerecht halten kannst, kümmer dich um die Vermittlung. TierSpedis kommen auch in ein Tiroler Kuhkaff ;)

    • Hmm, da wäre wohl die Frage, was Übergangszeit bedeutet

      Wenn ich mir nur mal das Gewicht der Vögel vergleichsweise anschaue, sind die Pennantsittiche locker drei bis viermal so schwer wie ein Wellensittich und dürften damit auch ein ganz schönes Stück größer sein.

      Hab wegen der Größe von Wellensittichen mal bei Wiki geschaut. Sie werden ca. 18 cm lang oder groß. Pennantsittiche fangen bei über 30 cm an. Die würde ich nicht allzu lang in den Käfig setzen :S

      Mögest du in interessanten Zeiten leben :D
      (Chinesisches Sprichwort)

    • ja aber es ist immer noch1000 mal besser als bei ihrer Freundin, alleine in einem winzigen Käfig, nun ist der Käfig immer noch größer und der Vogel hat einen Partner, es ist immer noch nicht perfekt aber für den Vogel bestimmt sehr viel schöner.....denke ich ;)

    • Ich würde da keine zwei Vögel reinsetzen, ich vermute da gehts bei VGs auch erstmal hoch her, die Tiere können sich ja überhaupt nicht aus dem Weg gehen und bewegen ... ich würde da als Vgel vermutlich agressiv werden, wenn ich mit einem Fremden auf engstem Raum zusammengequetscht werde.

      Und letztendlich bleiben die Vögel dann eh bei dir, weil sie euch ans Herz wachsen und den Platz für eine große Voliere oder ein Vogelzimmer habt ihr ja nicht. Also kümmer dich lieber um die Vermittlung :)

    • Ne bloss nicht die zwei gleich zusammensetzen!
      Da er ein Einzelvogel ist muss man da anders vorgehen.
      Wie bei der Vg zweier Rennmäuse, nur das man die Vögel im Freiflug zusamenlässt.
      Was sich auch als schwierig herausstellt, da er bei deiner Freundin nicht mal Ausflug bekommt.


      Nymphensittiche sind auch nicht größer, deswegen hab ich nur geschätzt.
      Natürlich sollte, wenn nötig, dann der Käfig nur zum schlafplatz benutzt werden.
      So mach ich das ja auch mit meinen. :o

    • Pennantsittiche sind in etwa so groß wie Nymphensittiche. Und die sind locker doppelt so groß wie Wellensittiche..
      Wenn du ihnen ganztägigen Freiflug bieten könntest und der Käfig nur als Quartier zum fressen und schlafen genutzt würde, würde der Kafig reichen. Aber auch nur dann. Ansonsten brauchst du einen Käfig der aufjedenfall länger als hoch ist. Sie sollen ja auch etwas fliegen können im Käfig...

      Eigentlich stellt man bei einer VogelVG erstmal die beiden Vögel nebeneinander in einem separaten Käfig. Damit sie sich sehen und hören können. Und dann werden nach einer Zeit die Käfigtüren geöffnet sodass sie sich im Freiflug begegnen können..

      Es grüßen: :gerbil Wendelin & Kasimir :gerbil Marly & Izzy, sowie die 4 Schweine: Alfred, Karla, Betsy & Vinnie :love:
      Geliebt und nicht vergessen:
      Rowdy, Minirud, Babymaus, Maja,Mila, Rupert, Oskar, Karli & Fridolin, Rudi :heart:, Jarla, Nepomuk