Bienengarnelen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Es waren ursprünglich 5 adulte Garnelen, zu je 2,99 €.

      Das ist jetzt die vierte "unkontrollierte" Nachzucht, hier wurde bisher nicht selektiert nach Farbgebung oder sowas, ich habe aber überlegt, damit anzufangen, um diese fein abgegrenzten Bänder erhalten oder noch optimieren zu können, ich find sie nämlich auch superschön, die Farben verschwimmen nicht, die Bänder sind recht gleichmäßig und nicht oder nur wenig sprenkelig, wäre schön, wenn das so bliebe ;), daher wurden diese Jungtiere gestern separiert, sind 3 Monate alt. Vor nächstem späten Frühjahr/Frühsommer werde ich von ihnen wohl keine Nachzucht haben, bin gespannt, wie die dann aussieht.

      Die früheren Nachzuchten der ursprünglichen Elterntiere sind bis auf 3 Tiere verkauft, die Geschwistertiere sitzen mit den Eltern zusammen und sind ungefähr noch 30, genau weiß ich es nicht.

    • Caramella schrieb:

      Die früheren Nachzuchten der ursprünglichen Elterntiere sind bis auf 3 Tiere verkauft
      Darf ich mal fragen wann und wie du die verkaufst? Ich habe etwas Panik das bei der aktuellen Vermehrungsrate unser Nano in ein paar Monaten platzt.
    • Ich verkaufe sie mit 4-5 Monaten, wenn sie fit sind, regelmäßig fressen, mehrere Nahrungsangebote annehmen (Sticks, Algenblätter, normales Fischfutter, Gurke -> du weißt nie, was sie beim neuen Halter bekommen, daher ist mir lieber, sie "kennen" alles und nehmen alles an, wahrscheinlich mach ich mir eh zu viele Gedanken ;) ).
      Ich habe einen regionalen Abnehmer, ein kleines Aquaristikgeschäft, der sie gerne nimmt und von dem ich weiß, dass sie es auch im Verkaufsbecken vernünftig haben. Versenden würde ich nicht.
      Sie werden in Fischbeuteln verpackt mit mehreren Wasserpeststängeln zum Festhalten. Bisher keine Verluste durch Wasserabweichungen, ist schon erstaunlich, aber schön.

      Jetzt machen wir Winterpause, die restlichen Kleinen werden erstmal bleiben, wir planen ja noch was Größeres, mal schauen, vielleicht bleiben sie ja ganz :)

    • Das kann ich dir von diesen Junggarnelen erst später sagen. Liegt daran, dass wir, mein Papa und ich, eine weitere Testreihe ins Leben gerufen haben, d.h. wir wollen ausprobieren, wie sich Wasserwerte und Fütterung auf sowohl die Farbgebung als auch das Wachstum auswirken (oder nicht).

      Diese Jungtiere (also der weiße Punkt auf dem Foto in meinem letzten Beitrag) werden kleiner gehalten und bekommen anderes Futter, die Wasserwerte sind auch leicht anders. Keine Ahnung, wann sie richtig ausgewachsen sein werden und wie sie sich überhaupt entwickeln, schauen wir mal.

      Bisher waren die Jungtiere mit 4-6 Monaten ausgewachsen, in der Zeit werden sie auch geschlechtsreif.
      Die umgesiedelten Junggarnelen waren allerdings schneller, was mich sehr gewundert hat, was ich aber auf die Wasserumstellung zurückführe, da eine Umsiedelung oftmals die Eiproduktion fördert, scheinbar hat das hier geklappt, obwohl sie noch so jung waren. Bin gespannt, wie sich die Jungtiere entwickeln, sie scheinen immer noch recht fit zu sein und wuseln durchs Becken. Ich hoffe nur, dass sie nicht zu früh geschlüpft sind, alle Körperfunktionen voll entwickelt sind und sie sich häuten können. In einer Woche weiß ich mehr :)

    • Babies sind da :)

      Und das, was ich im Dezember geglaubt habe zu sehen, waren kleine Hüpferlinge, wie peinlich ... sowas ist mir auch noch nicht passiert :D


      Wie hat sich die Vermehrung eigentlich bei dir geregelt, smurf? Wir haben im Dezember 20 abgegeben und ein weiteres Becken mit 10 Garnelen eröffnet, ich habe jetzt 9 hier plus Babies und mein Papa hat noch ungefähr 15 Adulte mit bereits zwei Schlüpfen Winzlinge seit März, wie viele genau das sind, wissen wir noch nicht, aber es wuselt ...

    • Och, die Sakura vermehren sich munter weiter. Da es immer mehr werden und das Becken mittlerweile recht zugewachsen ist, ist nur das zählen & überwachen mittlerweile sehr schwierig. Vor unserem Urlaub hatte ich sicher 2 schwangere, mittlerweile sehe ich immer mal wieder ganz kleine Babies und ich habe wieder 1 schwangere mit einem noch recht kleinen Eierball gesehen. Allerdings sieht man halt jetzt auch schon deutlich mehr rot im Becken. Abgegeben haben wir noch keine, das machen wir erst wenn es wirklich zu eng wird. Momentan würde ich den Bestand schon auf 30+ schätzen, ist aber wirklich schwer zu sagen. Ich gehe aber auch davon aus das hier noch das ein oder andere Tier gestorben ist, nur bei dem mittlerweilen Schneckenbestand und den 2 Raubschnecken sieht man das gar nicht bevor die Reste beseitigt werden.