Mummels Auge ist zu!!!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mummels Auge ist zu!!!

      Hallo ihr,
      Ich habe Grade durch Zufall gesehen das mummels eines Auge komplett zu ist, das ist Fell drum rum ist komplett über dem Auge. Ich bin total geschockt, im ersten Moment habe ich nur gesehen das da kein Auge ist und hab gedacht es ist ganz weg. Ansonsten war sie Putz munter, bis auf das verklebte Auge eben. Ich kann heute auf keinen Fall zum TA meine Mutter hat mich Grade total angeschrien wie es denn sein kann das ich nie zu den Kaninchen gehe und ausgerechnet heute dann doch. Dann hat sie gesagt das sie nie wieder Tiere haben möchte. Ich verstehe das nicht. Stellt Eich doch mal vor ich hätte es nicht gesehen was wäre denn dann gewesen??? Ich kann da ja auch nichts für :_(:_( . Ich hab total Angst das mit Mummel was schlimmes ist und das einziger das meiner Mutter einfällt ist das ich die Stube saugen muss weil die Mäuse Streu rausgebildet haben :***: . Was soll ich denn nun machen? Meine Mutter hat eben nur rumgemotzt das sie keine Tiere mehr will und immer was ist und hat gesagt das es besser wäre ich hätte es nicht gesehen ;( , ich möchte morgen sofort zum Taaber ich habe einen Termin beim Hautarzt und beim Orthopäden außerdem weis ich gar nicht wie teuer sowas ist? Ich habe total Angst das sie eingeschläfert wird ich hab sie so lieb ;( . Meint ihr das ist jetzt lebensgefährlich???? Sorry für die Rechtschreibung bitte helft mir :(

    • Und was willst du jetzt hören???
      Sorry aber wenn man im Notfall nicht zum TA kann hat deine Mutter recht. Dann besser keine Tiere anschaffen. Und wenn ich höre das du dich offensichtlich selten um die Kaninchen kümmerst kreig ich schon wieder nen Hals.

      Mach das Auge mit klarem Wasser (kein Tee oder son Quatsch) sauber und schau wie es unter dem Schmodder ausieht. Augenverletzungen sind schlimm und schmerzhaft. Armes Kaninchen!

    • Meine Oma verpflegt sie darum. Wr waren Grade beim Notfall Arzt. Die Aerztin hat das ganze verkrustete Fell weggeschnitten und ein Eiter langsam rausgedrückt. Sie meinte das der Augapfel nichts abbekommen hat aber Bakterien die Hornhaut angegriffen haben, weshalb das ganze Auge komplett weis ist. Sie meinte das wenn wir Glück haben heilt die Hornhaut langsam wieder und Mummi kann wieder komplett sehen wie vorher, wenn wir Dolle Pech haben wird sie datauf nicht mehr gut sehen können und wenn es sich jetzt verschlechtert muss das Auge entfernt werden, aber sie sagt das wir ne gute Vhance haben das es abheilt. Mummi soll jetzt bis Dienstag ( da ist die nächste Untersuchung) drinnen bleiben und muss drei mal am Tag Salbe und Augentropfen bekommen und einmal am Tag etwas in den Mund gespritzt bekommen. Mummi sitzt Grade drinnen in der Stube in dem 100er Aqua das heute durch meinen Hamsti freigebenden ist, sie hat da jetzt viele Handtücher und Bettlaken damit sie kein Streu oder Erde ins Auge bekommt, außerdem ist es ja nun auch Grade so kalt das es drinnen erst mal bis Dienstag besser für sie hier ist. Mummi ist Putz munter und erkundet ihr Aquarium, ich dachte das ist besser als ein Wäschekorb mit Deckel weil wir keinen Käfig haben.Eben hat sie getrunken und ganz neugierig Mausi angesehen die auf dem Sessel neben ihr sitzt, aber die beiden haben keine Angst voreinander die verstehen sich.

      Hier ein Foto von eben, wir haben jetzt noch ein Laken über die Hälfte gemacht damit Mummel sich verziehen kann wenn sie will.

      Bilder
      • image.jpg

        1,6 MB, 2.592×1.936, 46 mal angesehen
    • Wurde nach den Zähnen geschaut? Zahnwurzelabszesse können sowas verursachen.

      Wenn das Auge schon trüb ist dann besteht das aber schon länger....
      Die Unterbringung ist jetzt natürlich sooo naja.....warum hat sie kein Heu??? Das braucht sie dringend!
      Was wird mit ihrem Partnertier? Hockt das jetzt allein daußen? Kaninchen zu trennen ist genauso nocht ratsam wie Renner zu trennen. Und gerade bei den Temperaturen müssen wenn schon beide reingeholt werden. Wenn der draußen keinen zum Kuscheln hat holt der sich sonst auch was weg. Außerdem entfremden die sich genauso wie Renner.

    • Hallo :) Nein also die TÄ meinte das da wahrscheinlich ein Körnchen oder so ins Auge bekommen hat, das begann dann zu Eitern und durch den Eitr blieb das dicke Winterfell rund um das Auge umzu dann daran hängen und das ganze ist getrocknet und dann haben sich da drin Bakterien gesammelt die die Netzhaut angegriffen haben. Meine Oma meinte das sie gestern beim füttern Mummell noch gesehen hat und sie um ihre Füße rumgehoppelt ist und sie das gar nicht gesehen hat, aber kann natürlich auch sein das Mummi mit Grade dem anderen Auge zu ihr gedreht war. Meine Oma hatte sie ja an dem Tag auch nicht auf dem Arm oder so....Mummell hat jetzt kein Heu weil erstmal nichts da sein soll was sie ins Auge pieken könnte. Das die zwei zusammen sein sollten hab ich auch schon gesagt aber Jule ist ein ganz schön großes Ninchen und die würde in dem Aqua komplett durch drehen und alles auseinander nehmen :( . Aber sie ist draußen nicht alleine, sie hat da noch nen Kameraden ;) Ist ja auch nur bis Dienstag, und der große Schuppen wo die andern beiden sind ist dick isoliert und da ist viel Heu und Streu und eine Steinwand damit es nicht durch die Katzenklappe rein Wehen kann :) .

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von renninanny ()

    • Na dann viel Spaß beim Wiedervergesellschaften. Bis Dienstag kracht es sicher wenn du sie dann einfach wieder reinsetzt. Naja, nicht mein Bier.

      Wenn du ihr kein Heu gibst ist sie bis Dienstag eh hin. Dann stirbt sie an ner Tympanie oder so. Muss man aber für sich entscheiden was wichtiger ist. Das Leben des Kaninchens oder die unwahrscheinliche Gefahr das was ins Auge piekst.
      Sie hätte in ihrer gewohnten Umgebung bleiben sollen, mit Heu (denn das ist lebenswichtig für Kaninchen!) und Artgenossen. Da muss man sie eben zum Medis geben mal rausfangen aber nur fürsAuge ist der Aufriss unnötig. Sowas macht man für Bauch-OPs.
      Ich würde trotzdem die Zähne kontrollieren lassen denn dicker Eiter den man ausdrücken kann sammelt sich normal nicht von einem "körnchen" im Auge sondern kommt aus der Tiefe.

    • Unglaublich wie penetrant man sein kann....ich mache mir hier Sorgennum das Leben von meiner Mummi und du....also. Ich versuche wirklich die Tiips umzusetzen, aber wenn ich es nicht kann mit sowas zu kommen wie ,, bis dahin ist es dann halt tot aber ist ja nicht mein Bier...,, echt unfassbar. Ein Glück dass das Internet Anonym ist. :embarrassed: Wir versuchen nur dass umzusetzen was die Tierärzte gesagt haben, oder denkst du das ich sie jetzt raussetze weil jemand den ich noch nie gesehen oder kennen gelernt habe das sagt obwohl der Ta meint das man das lassen soll damit sie für die evtl Narkose Dienstag wieder fitter ist? Naja, tut mir leid um die Leute die ihren Frust auf diese Art ablassen, aber ist ja nicht ,,mein Bier,,... ;(

    • So, morgen gehen wir mit Mummell noch mal zum TA. Das Auge ist aus meiner Meinung besser geworden, ich meine dass das weis in dem Auge weniger geworden ist, aber kann auch Einbildung sein weil ich gestern kaum hinsehen konnte :( Meine Mutter hat Mummi heute Mittag ein bisschen Heu reingelegt, das frisst sie nun die ganze Zeit, und eben habe ich ihr nochmal getrockneten Löwenzahn gegeben. :) Sie ist total fit bis auf das Auge eben, eben haben meine Mutter und ich ihr die Tropfen reingemacht da war sie wie immer total ruhig lieb :* dann haben wir ihr noch die Spritze in den Mund gegeben das war so niedlich, Mummi ist die ganze Zeit mit der kleinen Zunge um den Mund rum geschlabbert :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von renninanny ()

    • Wenn man Tier hat muss man sich nunmal zumindest ein Mindestmaß damit auskennen. Und ein Kaninchen ohne Heu zu sperren kann dir kein TA geraten haben!
      Ohne Heu funktioniert die Verdauung nicht, die Tiere gasen auf und das ist lebensbedrohlich bis tödlich. Das weis man und einem Kaninchen kein Heu zu geben bzw. erst nach mehreren Stunden ist nunmal gefährlich und nur das habe ich dir gesagt.

      Hätt ichs nicht hätte sie jetzt noch keins also sein doch bitte froh das ich penetrant genug bin um wenigstens deinen Tieren helfen zu können. Denn ich weis nunmal wirklich wovon ich rede. Ob dir das nun recht ist oder nicht.

    • Hallo zusammen,

      wenn Grünfutter (Möhren- oder Fenchelgrün, Kohlrabiblätter und alle (getrockneten und frischen) Kräuter) angeboten wird bzw. das Kaninchen grundsätzlich Zugang zu solchen rohfaserhaltigem Futter hat, ist Heu nicht zwingend notwendig.

      Renninanny, weißt du, wie die Verdauung deines Kaninchen funktioniert? Der Darm deines Tieres ist sehr träge, der macht gar nichts von alleine. Heu und Grünfutter hilft dem Darm. Wenn du mehrere Tage kein Heu und Grünfutter fütterst, kann das vorher Gegessene im Darm deines Kaninchens nicht von alleine weiterrutschen. Es bleibt drin und es verrottet in deinem Tier, das heißt: Dein Tier bekommt sehr schlimme Bauchschmerzen, weil das Essen in seinem Darm nicht weiter transportiert wird und dort steckenbleibt. Bitte sorge dafür, dass dein Tier jeden Tag Grünfutter und auch Heu angeboten bekommt, das ist sehr sehr wichtig.

      Waren die Kaninchen vorher draußen und sind jetzt drinnen?
      Hast du die beiden getrennt? Sie sollten besser zusammen bleiben dürfen, wie kazoo schon schrieb. Hat der Tierarzt dir gesagt, du sollst sie trennen? Wenn du sie wieder zusammensetzt, musst du bitte ganz ganz vorsichtig vorgehen, Kaninchen sind noch brutaler als Rennmäuse, wenn sie sich nicht kennen und dann zu wenig Platz haben (falls du wieder vergesellschaften musst: Den allergrößten Fehler, den man bei Kaninchen machen kann ist, die beiden in getrennten Käfigen nebeneinander zu stellen...)

      Alles Gute deinem Kaninchen,
      liebe Grüße,
      Tanja

    • Danke Caramella :) . Sie hat jetzt immer eine Schale mit Möhre und Apfel und dann noch ein bisschen Heu und Getrockneten Löwenzahn
      seit heute.Der TA meinte das wir sie bis Dienstag drinnen lassen sollen damit sie von der Kälte nicht noch mehr geschwächt wird bis morgen und wir sie besser im Blick haben. Das andere Ninchen Jule kann nicht mit rein weil dass das komplette Aquarium auseinander nehmen würde bei dem wenigen Platz. Ist auch ein sehr großes Kaninchen, ein Schlappohri :) . Wenn sie wieder zusammen können passen wir gut aus, Käfig an Käfig ginge gar nicht ;) . Wir haben eben nochmal das Auge mit der Salbe oder was auch immer das ist behandelt und morgen machen wir einen Neuen Termin. Ich wollte eigentlich zu dernTÄ am Holzhafen weil die immer Super nett war, und es auch lustig genommen hat wenn z.B. Einmal eine Rennmaus aus ihrer Hand ausgebüchstist und partout nicht unter dem Schrank raus wollte ;) , aber meine Mutzer wollte zu der wo wir gestern waren weil die ja schon wissen was war, also kommt's wohl drauf an wie einer von denen einen Termin frei hat :) .

      LG

    • Caramella: Das ist nicht richtig. Grünfutter ersetzt auf gar keinen Fall die Gabe von Heu. Heu muss immer ad libitum zur Verfügung stehen, ohne geht es nunmal nicht ohne Folgen für das Tier.

      kaninchenladen.de/cms/ernaehrungsfibel/heu.html

      kaninchenladen.de/cms/ernaehrungsfibel/frischfutter.html

      Es sind beides wichtige Bestandteile der Fütterung, dürfen aber nicht durch einander ersetzt werden.

    • Selina,
      Kaninchen brauchen 24h täglich Heu.
      Wenn du Angst hast das Mummel was ins Auge piekst, geb weniger aber öfters.
      Egal wie, hauptsache du gibts, denn Kaninchen brauchen Heu, das ist ihre Hauptnahrung.

      Ich wünsche dir viel Glück, berichte doch weiter.

    • kazoo schrieb:

      Caramella: Das ist nicht richtig. Grünfutter ersetzt auf gar keinen Fall die Gabe von Heu. Heu muss immer ad libitum zur Verfügung stehen
      Ich meine mit Grünfutter kein Frischfutter.

      Grünfutter: Kräuter (im Winter auch gerne getrocknet), Möhrengrün, Fenchelgrün, Kohlrabiblätter, alle Sorten von frischen oder getrockneten grünen Wiesenstängeln (Spitzwegerich, Brennessel etc.)

      Frischfutter: Gemüse

      Wir haben von 1979 bis 2005 die Erfahrung gemacht, dass in unserer Kaninchenzucht von vielen Tieren auf Heu komplett verzichtet wird, wenn anstelle dessen ausreichend Grünfutter angeboten wird. Auf die Verdauung hatte das keine Auswirkung. Aber: Fehlen Grünfutter und Heu, gibt es früher oder später Probleme, somit haben wir für uns beschlossen, dass entweder Grünfutter oder Heu oder idealerweise beides zur Verfügung steht und jedes Tier je nach Belieben selbst wählen kann. Dass Wasser und Frischfutter ebenfalls zur Verfügung stehen, sollte allen klar sein. Trockenfutter/Pellets/Presszeugs gibt es gar nicht, getreidehaltiges erst recht nicht, damit kann man noch viel mehr falsch machen. Wenn es aber mal drei, vier Tage gar kein Heu gibt und anstelle dessen ausreichend Grünfutter gegeben wird, sehe ich hier überhaupt kein Problem.

      Aktuell haben wir ja leider nur noch ein Kaninchen, was sich hoffentlich im Frühjahr ändert. Auch er, Max, hat seit August (!) keinen Halm Heu mehr bekommen (weil er seit letztem Winter keines mehr angerührt hatte), er hat aber auch dauerhaft Grünfutter zur Verfügung. Seine damalige Partnerin hatte damit ebenfalls gar keine Probleme und hat das Heu ignoriert. Ja, es war hochwertiges, langhalmiges, grünes, aromatisch riechendes Heu ohne den leider oft üblichen Staub, darauf mussten wir eh achten, weil Max Partnerin extrem auf Staub reagierte. Mittlerweile gibt es in diesem Stall kein Heu mehr - und Max ist topfit. Bevor jemand fragt: Nein, keine Zahnprobleme ;)
      Dieses Verhalten habe ich auch bei allen Vorgängern von Max, außerhalb der Zucht, beobachten können.

      Wie geht es deinen Kaninchen, renninanny?
    • Wir haben erst morgen einen Termin bzw vereinbaren noch einen, Dienstag wurde auf Mittwoch verschoben Eil am Dienstag noch Medis gegeben wurde und das dann Mittwoch besser gepasst hätte, Mittwoch war dann kein Termin bei dem einen TA mehr frei, und die am Holzhafen hat Nachmittags am Mittwoch geschlossen, nun gehen wir morgen zu der am Holzhafen, die ist nett bei der war ich schon öfters wegen den Rennmäusen. Mummels Auge hat sich nicht groß geändert, aber es ist ein kleines bisschen rötlich an der Seite, sieht nicht so schön aus aber morgen werden wir es ja wissen :) .

    • Wir sind Grade vom TA wieder da, ich bin krank darum konnte ich mit. Die TÄ hatte glaube ich viel mehr Ahnung als die davor sie hat alles genau erklärt was sie macht usw. Also Mummi muss jetzt eine Halskrause tragen was ihr überhaupt nicht in den Kram passt, aber sie kann damit fressen nur wegen trinken müssen wir noch gucken ob das geht. Das Auge färbt sich langsam ganz rot, die TÄ meinte dass das ein ganz normaler Heilprouess ist. Sie sagte das Mummi große Schmerzen haben muss weil die Hornhaut komplett weg ist und hat uns ganz viele Medis und so gegen Schmerzen mitgegegeben, einmal eine Augensalbe, etwas das in den Mund kommt, Tabletten wovon Mummi jeden Tag ein Achtel bekommen soll und so weiter. Ich habe jetzt auch nicht alles mitbekommen, ich war eh schon krank und als dann das Wort Tumor kam ist mir schwarz vor Augen geworden und ivh musste mich hinlegen. Die TÄ war Super nett und hat sich total Sorgen gemacht. Den Rest war ich dann draußen um nicht nochmal umzukippen, Mama hat erzählt das es sein KÖNNTE das hinter dem Auge ein Tumor ist und das Auge deswegen nach vorne gekommen ist, wenn das so ist müssen wir zu einem Spezialisten nach Bremen fahren der das operiert :( . Wenn ihr Glück haben ist da kein Tumor und die Schmerzen gehen zurück dann kann das Auge drinn bleiben aber Mummi wird damit nichts mehr sehen können. Montag werden wir wieder zu der TÄ fahren bzw. Meine Mutter denn ich hab Morgens Schule, ich hoffe nicht das ich dann noch krank bin. Wenn die dann sieht dass das Auge zurückgegangen ist schließt sie einen Tumor aus, wenn nicht fahren wir nach Bremen. Ich hab totale Angst um Mummi das sie wenn es operiert werden muss nicht mehr aufwacht oder noch irgendwas passiert :( .

      Ann habe ich noch eine Frage, ich habe Mummi jetzt immer Heu gegeben, habt ihr ja so geschrieben, aber die TÄ hat gesagt das kein Stroh, Heu o.ä. Da sein darf, wenn Mummi sich das ins Auge pikest wäre das ganz schlimm. Reicht das wenn ich ihr ( nur bis Montag) diese getrockneten Kräuter gebe oder wie soll ich das jetzt machen? Oder soll ich ihr einfach immer zwischendurch mal ein paar Halme hinhalten damit ich sehen kann ob das an ihr Auge kommt??

      Liebe Grüße :embarrassed:

      Bilder
      • image.jpg

        1,43 MB, 2.592×1.936, 30 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von renninanny ()

    • Caramella hat ja erklärt, warum Heu oder Grünfutter so wichtig für das Tier ist.
      Mummi muß eins davon immer zur Verfügung haben, damit die Verdauung funktioniert.
      Wenn du nix geben magst, was trocken und spitz ist, kannst du aber auch wie Caramella beschreibt, Grünfutter geben: Möhrengrün, Kohlrabiblätter, frische Kräuter, Gräser, ...
      Sowas bekommst du ja auch im Winter, manches sogar umsonst im Supermarkt (Möhrengrün und Co), manches zu kaufen im Supermarkt (Kräutertöpfchen) oder Zooladen (Nagergras)

    • Caramella schreibt aber, daß Grünfutter oder Heu in ausreichender Menge (also vermutlich mehr als gefressen werden würd) zusätzlich zu Gemüse vorhanden sein muß.
      Salat würd ich eher zu Gemüse zählen, und dann klingt "kleines bisschen Heu und getrockneter Löwenzahn" etwas wenig.
      Noch sollten die Supermärkte auf haben, so daß du nach Möhrengrün o.ä. fragen kannst, oder Kräutertöpfchen kaufen kannst, wenn du sowas nicht da hast ...