Tipps für einen Neuanfang?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tipps für einen Neuanfang?

      Hallo ihr Lieben, ;)

      Ich habe vor, mal eine neue Haustierart anzuschaffen und brauche dazu eure Hilfe :D
      Mongolische Rennmäuse, Hamster, Hunde, Katzen, Kaninchen, Meerschweinchen und Wellensittiche hat es alles schon gegeben in meiner Familie oder gibt es immer noch. Auch wandelnde Blätter hat unser Haus schoneinmal gesehen. Weiterhin ist die Aufzucht von ein paar Schmetterlingsarten im Sommer gelungen und ein paar Kaulquappen sind auch schon zu Fröschen geworden.

      Jetzt würde ich mich freuen, wenn ihr ein paar Ideen habt, was man noch so im Terrarium/ Käfig halten könnte, denn ich bin (nach dem Tod von meinem geliebten Hamster :´( ) auf der Suche nach Ideen für einen (oder auch mehrere falls Gruppentiere) neuem Mitmieter^^
      Mir wäre lieb wenn ihr einfach die Tierart angebt und noch ein zwei Sätze dazu schreibt wie z.B. Käfiggröße/Futter/Tag oder Nachtaktiv/ Geruchsintensität oder etwas ähnliches damit ich eine kurz Info habe was in Frage kommen kann und wörüber ich mich näher informieren möchte :D Auch über Links zu Informationsseiten würde ich mich durchaus freuen ;) .

      Was die tierart angeht bin ich eigentlich für alles offen (außer Aqarien tiere wie z.B. Fische, da meine Mum etwas gegen die niedlichen Glubschaugen hat und sagt es kommt kein mit Wassergefüllter Glaskasten in unsere Wohnung^^) Auch Spinnen müssen nicht unbedingt sein.

      Wichtig wäre noch zu erwähnen, dass ich nur Insekten lebend verfüttere also keine Mäuse an SChlangen verfüttern kann o.ä. auch gefrorene und tote mäuse und küken etc. sind für mich rein gar nichts! Nennt mich ein Weichei aber das bring ich einfach nicht übers Herz (auch wenn sie schon tot sind) ;)

      Terrarien habe ich noch: 100cm lang x 50cm breit x 60cm hoch (SChiebetüren nach vorne, 15 cm Platz (für streu etc.)
      Terrarium 70cm x40cm x40cm (nach oben zu öffnen)
      kleines terra 20x20x20 (nach vorne zu öffnen)
      und ein ehemaliges aquarium das etwas größer ist als das erste.

      Ich würde mich freuen wenn ihr mir gaaaaaaaaaanz viele tolle Ideen aufschreibt!!! ;)

      Liebe Grüße Anna ;)

    • Hey,
      wie wäre es mit Zwerggeckos. Bodenorientierte Arten würden in das 100er Terra passen.
      Es gibt auch größere Geckos die evtl. rein passen, ich finde es allerdings ziemlich grenzwertig.
      Kostentechnisch sind Reptilien allerdings deutlich teurer als z.B. Rennmäuse oder sowas. Da muss man Strom für bezahlen und die Futtertiere sind teurer. Ständig müssen Dinge wie Leuchtmittel oder ähnliches ersetzt werden und je nach Tierarzt kann man für ne einfache Routineuntersuchung schon mal 50 Euro hin blättern. Und vor allem wenn man sich ein neues Tier anschafft, müssen Kotproben untersucht werden, es müssen Quarantäneboxen und Einrichtung(incl. Heizmittel) vorhanden sein.

      Für das 20er könnte man evtl. Insekten nehmen. Tausendfüßler könnten da rein passen.

      In das 70er würde ich persönlich keine Reptilien setzen. Da entsteht Stauwärme (heißt das so?), weil die Luft nicht richitg zirkulieren kann. Nagetiere würd ich auch nicht unbedingt rein tun, weil die häufig ziemlich viel pinkeln. Wobei es da natürlich auf die Art ankommt. Aber ich finde ihn auch für kleine Nager wie z.B. Hamster zu klein. Außerdem haben sie bei jedem Zugriff auf das Becken angst, weil du nur von oben rein greifen kannst.

      Achja, wenn in dem großen Becken schon Nager drin waren, würde ich keine Reptilien o.ä. rein setzen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Geckofan=D ()

    • Wir haben Bunte Maskenleguane.
      Die werden so ca. 10-15 cm lang. Man kann sie in kleinen Gruppen (wir haben drei) in einem Terrarium oder Aquarium halten.
      Sie fressen eigentlich ausschließlich Heimchen, man kann ihnen aber auch ab und zu mehlwürmer anbieten, fressen unsere aber nicht so gerne.
      Ein 100er Aquarium/Terrarium reicht für 2-3 Tiere. Die Grundausstattung ist allerdings ziemlich teuer, weil man UV-Lampe, usw kaufen muss.
      Sind auch nicht soooo spannende Tiere, sind halt nur was zum beobachten..
      Aber schön sind sie auf jeden Fall und sehr pflegeleicht.

    • Also ich hole mir bald Degus.
      Degus sind Gruppentiere und fühlen sich in einer Gruppe von 4-5 Tieren (kommt aber auch auf die käfiggröße an) pudel wohl.
      Sie sind Tagaktiv und der käfig sollte mindestens 100 lang sein und 180hoch.....um so größer der käfig ist um so wohler fühlen sie sich da sie sehr gerne klettern.
      Meine bekommen einen käfig in L-form.....unten ist eine lauffläche von 180 und einen kletterbereich von 180 hoch und 80 breit

      Auf der Seite kannst du dich über alles informieren
      degus-online.de/

      Beitrag von Pepper93 ()

      Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.