Was artgerecht halten in Meterkäfig mit 7mm Gitterabstand?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was artgerecht halten in Meterkäfig mit 7mm Gitterabstand?

      Meine Tochter (15) möchte gerne wieder ein Tier in ihrem Zimmer haben. Von unserem Hamster haben wir noch den Meterkäfig mit schöner Einrichtung und großem Laufrad hier stehen und mehr Platz wäre im "Kinderzimmer" auch nicht machbar. Laut diversen Hamsterseiten ist 1 Meter eigentlich zu klein für einen Hamster (unser verstorbener Goldhamster möge mir verzeihen), für Rennmäuse ist ein Käfig ungeeignet und mit anderen Klein-Nagern fehlt mir die Erfahrung. Gibt es eine Tierart die in einem Käfig dieser Größe artgerecht leben kann? Wenn möglich nicht gar so "geruchsintensiv" :whistling: und relativ unkompliziert in der Haltung...

    • Sprechen wir wirklich von einem Gitterkäfig? Da würde mir spontan keine Tierart einfallen die da artgerecht leben würde, auch ein Hamster braucht mehr als die üblichen Plastikschalenhöhe an Einstreu zum Buddeln.

      Eine Möglichkeit wäre ein 100er Aqua zu kaufen und den Gitterteil des Käfigs als Aufsatz zu verwenden, dann könnte man dort 2 Rennmäuse oder auch einen Dschungaren unterbringen.

    • Wie viel Platz wäre denn in der Höhe?
      Gebrauchte 1m-Aquas sind gar nicht so teuer und wären als Rennerheim geeignet. Von der Einrichtung könnte bestimmt auch das eine oder andere weiterverwendet werden (genauere Beschreibung oder auch Fotos wären praktisch), und je nach Gestaltung des Gitteroberteils kann man daraus dann einen Aufsatz für den Käfig basteln.

      Edit:
      zu langsam ;)

    • Ui schon Antworten, das ist aber fein, danke schön.
      Also, der Käfig ist das Modell XXL Mäuseparadies vom Zoohandel dessen Namen aus XXL und Zoo besteht (ich weiß nicht ob ich hier einen Link einstellen darf, deswegen so umständlich :rot: ). Die Schale hat einen Höhe von 15 cm, ich hatte nicht das Gefühl dass das dem Goldhamster damals zu wenig Streu war. Man könnte außenrum am Gitter noch 10 cm Plexiglas festmachen, dann könnte man höher einstreuen...

      Aqua geht nicht weil das zu schwer wird, das Teil müßte unter eine Dachschräge und käme auf einen fahrbaren Untersatz damit man es zum saubermachen vorziehen kann. Aus dem gleichen Grund geht auch kein Aufsatz, da ist nach oben nicht genug Platz weil dann die Wand schräg wird.

      Es ist nicht so dass wir jetzt uuuuunbedingt noch ein Tier brauchen (meine Tochter sieht das vielleicht so, ich nicht), aber nachdem meine Tochter mit dem Wunsch nach einem Tier für ihr Zimmer und da steht doch noch der Käfig... kam, habe ich halt überlegt ob man einem Notfellchen ein schönes Zuhause darin bieten könnte. Wenn ich mir die Hamster in den Kleinanzeigen so anschaue (die mit winzigen Käfigen abgegeben werden) wäre die in unserem Meterkäfig sicher glücklicher als für den Rest ihrem Lebens in so einer "Hamsterburg".

      Also wie gesagt, es ist nicht so dass der Käfig unbedingt "gefüllt" werden muss, es gibt aber auch keine Alternative zu diesem Käfig. Entweder es findet sich ein Tier das darin artgerecht leben kann oder es wird nichts angeschafft.

      Beim Stöbern bin ich auf chinesische Streifenhamster gestoßen, hat damit jemand Erfahrung? Die Klettern angeblich gerne (was einen Käfig sinnvoller erscheinen läßt als ein Aqua) und laufen dafür nicht gar so viel (was den 1/2 qm Grundfläche in etwas milderem Licht erscheinen läßt). Wäre schön wenn jemand was dazu sagen könnte. :)

    • HaseMoritz schrieb:

      (ich weiß nicht ob ich hier einen Link einstellen darf, deswegen so umständlich :rot: )

      Ja, Links, Namen und (selbstgemachte) Fotos sind selbstverständlich erlaubt - sonst wäre eine Beratung hinsichtlich Gehegen und Einrichtungen doch reichlich mühsam, meinst du nicht?

      Wie gesagt, genaue Maße und Bilder von allem wären hilfreich - aber ich denke wie Smurf, daß der Käfig so wie er jetzt ist, nicht gut geht.

      Edit:
      Ist das der hier?
      xxl-zoo.de/shop/article_216/XX…d-M%C3%A4useparadies.html
      Wenn ja, ich find die Türen zu klein, um es gut als Aufsatz nutzen zu können, und zu tief angebracht, um Teile der Käfigs für höheres Einstreu mit Plexiglas zu verkleiden.
      Von den Außenmaßen wäre es als Rennerheim geeignet, aber halt nicht von der Einstreuhöhe.

      Zur Haltung von Streifenhamstern steht hier was: zwerghamster.de/chinesische_streifenhamster.htm, aber da ich mich damit nicht auskenne, weiß ich nicht, ob der Käfig passt.
      Laut dem Text wäre Gitter aber gar nicht so schlecht, wenn die Abstände nicht zu groß sind (Maximalabstand ist mir aber auch nicht bekannt), und die Grundfläche würde auch passen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sasy ()

    • @Sassy: ja der aber in der Meter-Version, also so:
      xxl-zoo.de/shop/article_191/**…am=cid%3D5%26aid%3D191%26

      Die seitlichen Türen sind etwas klein, das stimmt, da bekommt man grad mal die Hand mit dem Futterschüsselchen durch. Aber so wie du das denkst als Aufsatz auf ein Aqua käme ja eh nicht in Frage aus oben genannten Gründen.
      Zwecks Verkleidung mit Plexiglas: bisschen Platz ist unter den Türchen schon, wenn es vorne nur 8 cm sind und mal etwas Streu rausfällt wäre das nicht tragisch, wir sind nicht sooo perfekte Hausfrauen. ;)

      Die Einrichtung des Käfigs würde sich natürlich verändern lassen, ist nicht so dass ich nicht bereit bin Geld auszugeben (wenn das vorhandene nicht paßt), nur wenn der Käfig grundsätzlich für kein Tier passend ist brauche ich über die Einrichtung gar nicht nachzudenken bzw. zu diskutieren.

      Renner würde ich ehrlich gesagt nicht mehr wollen (abgesehen davon dass ich die niemals nicht in einem Käfig halten würde, gegen deren Buddelverhalten war unser Hamster ein Waisenknabe, die haben's ja sogar geschafft die Streu aus der Aquaabdeckung rauszuwühlen), die VG wenn da einer stirbt ist doch recht stressig und außerdem ist es bei zwei Tieren immer ein nie endender Kreislauf - also eines stirbt, man holt wieder einen Partner usw.. Nicht falsch verstehen, aber Kind zieht irgendwann aus, Tiere bleiben garantiert bei der Mutter und es ist ja nicht so dass wir noch keine Tiere hätten... ich will mir nicht langfristig NOCH was ans Bein binden, es müssen ja alle versorgt werden und man will jedem gerecht werden.

      Zwecks der chinesischen Streifenhamster hab ich schon auf diversen Seiten nachgelesen, grundsätzlich würde der wohl schon zu unserem Käfig passen. Ich hätte nur gerne eine Meinung von jemand der solche Hamster hat, im Netz steht viel geschrieben und nicht immer stimmt das auch alles so. :whistling:

    • Wenn es wirklich ein Hamster werden soll, frag am besten in unserem Hamsterforum: haustier-wg.net/hamster/forum/f11-zwerghamster/
      Aber soweit ich weiß, haben da bisher nur Halter von kurzschwänzigen Zwerghamstern geschrieben (Campbell, Dsungare, Roborowski und Hybriden), aber ich wüßte bis jetzt niemanden mit Streifenhamstern. Soweit ich weiß, sind die auch noch vergleichsweise selten in Deutschland.

      Die Meterversion vom Käfig wäre knapp und für einen so starken Kletterer, wie der Streifenhamster laut den Infos sein soll, wäre mir das auch etwas niedrig, andererseits sind die Gitterstäbe (laut Nagerinfo würde der Abstand passen, hab ich grad gelesen) ja auch prima zum Klettern.
      In der Theorie könnte es aber gerade so passen, wenn der Streifenhamster wenig oder gar nicht buddelt.

      Ich persönlich mag diese kleinen und blöd angebrachten Türen auch überhaupt nicht, sowas ähnliches hatte ich als allerersten Rennerkäfig (klassische Fehlinfo im Zoohandel), und fand die kleinen Öffnungen füchterlich, besonders, wenn ich ein Tier einfangen mußte.

      Das Argument für Einzelhaltungstiere kann ich aber gut nachvollziehen :)

      Eventuell könnte man aber etwas mit dem fahrbaren Untersatz machen, wenn das nicht etwas ist, was auf jeden Fall bleiben soll.
      Hast du Fotos von dem Käfig, wie er bei euch steht? Vielleicht hat ja jemand noch eine Idee, die nicht zu kompliziert oder teuer ist, so daß deiner Tochter einem Tier im eigenen Zimmer erfüllt werden kann, auch wenn der Gitterkäfig gar nicht gehen sollte.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sasy ()

    • kazoo schrieb:

      Für Streifenhamster ist der Gitterabstand fast zu groß.
      Die Hamsterhilfe empfiehl genau diesen Käfig für die Haltung von Chinesen, bzw. die Käfige dieses Verkäufers mit diesem Gitterabstand. Wobei ich bei einem Hamsterbaby auch Bedenken hätte... aber wenn es denn überhaupt was wird dann eh ein ausgewachsenes Tier.
      @kazoo: hast du einen Chinesen? :love:
    • Ich hatte mal einen, aber in einem großen Eigenbau mit strukturierten Wänden. Für einen Chines ist er eigentlich auch zu flach. Weis nicht was sich die Hamsterhilfe dabei denkt, aber naja. Sonst wären die Vermittlungschancen wohl noch schlechter. Denn artgerecht ist so ein Käfig in meinen Augen nie und für kein Tier. Abgesehen davon das er absolut unpraktisch ist.

      Wie steht es denn mit einem Holzterra? Ein Hochterra mit min. 80er Breite passt doch optimal für nen Streifenhamster. Das kann man sich liefern lassen (braucht also kein Auto) dann macht man Rollen unten dran und auch das transportieren in der Wohnung ist kein Problem mehr. Und ganz nebenbei schauts noch schön aus ;).

      Aber ich muss auch einwerfen das es kaum noch Streifis gibt weil die Männchen mit ihren riesen Hoden als hässlich gelten und sie kaum einer züchtet. Ich glaub in Berlin gibts irgendwo ne Züchterin....weis aber nicht ob die noch was macht.

    • PinkLady schrieb:

      Wie wäre es mit Stoffmäusen? bzw - Hamster :D
      (nicht böse gemeint ;) )

      :whistling: So ähnlich lautete meine Antwort als meine Tochter diesen Wunsch äußerte... *gg*

      Ich denke ich gucke in den nächsten Tagen mal im TH vorbei und frage ob die eine Idee haben bezüglich eines passenden Tieres -und wenn nicht dann muss Teenie eben warten bis sie eine eigene Wohnung hat und solange mit den hier vorhandenen Tieren vorlieb nehmen. Es gibt schlimmeres denke ich. ;)

      @Sasy: Der Käfig stehe momentan zugebaut in der Garage - und genau da bleibt er auch wenn nicht noch einen zündende Idee kommt. Der fahrbare Untersatz ist bei dem Link den ich gepostet habe unten mit abgebildet, das Teil war halt praktisch, es MUSS nicht verwendet werden. Allerdings würde ich keinen Käfig oder Terra auf den Boden stellen, insofern bringt es platztechnisch nichts diesen Untersatz gegen ein anderes Unterteil auszutauschen...
    • :rot: Ich glaube jetzt ist es um MICH geschehen, jetzt hab ich sooo viel über Hamster gelesen, jetzt will ich auch einen. *trotzig mit dem Fuß aufstampf* :D

      Außerdem hab ich festgestellt, dass ich wieder mal "betriebsblind" war (oder besser gesagt zimmerblind), es gibt noch eine andere Möglichkeit eine Kleintierbehausung aufzustellen... zwar nicht viel besser aber ein bisschen schon. Ferner hab ich das hier
      hamstergehege.blogspot.de/sear…A4fig%20%2F%20Wire%20cage
      gefunden, wäre doch eine gute Möglichkeit unser Oberteil vom Käfig zu verwenden und dem Hamsti trotzdem genug Buddelmöglichkeit zu bieten. Wenn ich das in 30 oder 35 cm Höhe baue hätten wir mit Gitter 60 bzw. 65 cm Höhe. Da würden schöne Etagen reinpassen, das Laufrad könnte wieder ans Gitter... Was meint ihr?
      Sicherheitshalber schreib ich mal gleich dazu dass trotzdem kein Aqua geht, das wird zu schwer für den Schrank wo es drauf könnte. Gehen würde maximal eine Grundfläche von 120 x 50 und 90 cm in der Höhe. Falls jemand eine zündende Idee hat was sich an kaufbaren!!! Behausungen anbietet wäre ich dafür auch offen. Gesehen hab ich schon die Seite "Nagerhütten", die haben eeeewig lange Lieferzeiten und die Seite Kleintiervilla - sehr hübsche Sachen aber wirklich praktisch sieht mir das nicht aus, von den Preisen ganz zu schweigen.
      Alles was ich sonst noch finde ist das gleiche Käfig den wir haben in 120 Breite und in gleicher Breite nochmal in doppelstöckig. Was sind das für Teile die unten sehr hohe durchsichtige Schalen haben und oben Gitter? Gibt es sowas in brauchbarer Größe? Ich weiß nicht wie die heißen, also wonach ich suchen soll...
    • Also die Dinger mit unten Becken und oben Gitter nennen sich Nagarien... ich hab selbst soeins und finde es eigentlich ziemlich praktisch. Nur austausch des sandbades ist eben jedesmal mit abnehmen des Gitter und somit erts fangen des Tieres (in meinem Fall 2 Renner, die momentan mal wieder ziemlich scheu sind) verbunden...

      Das Bild, was du verlinkt hast, sieht ja nicht schelcht aus, allerdings siehst du dann das Tierchen nie buddlen, wa aber ehct ne schöne sache ist!

      Zum Aquagewicht (wenn es trotzdem nicht geht, dann geht es nicht, schon klar), man muss imme rbedenken, dass das Aqua ja nicht mit wasser gefüllt wird, dadurch wiegt es ja deutlich weniger, als es das bei "sachgemäßer" Benutzung würde. ich glaube, win 120 er hat wohl so etwa 50 kg... ist abe rnur geschätzt, da hat vllt. jemand andere Erfahrungen.

      ;( Für immer in meinem Herzen... :heart:
      Bärbel, Vanilla, Snoopy, Maxi, Panda
      Ich wünsch euch alles Gute auf der anderen Seite der Regenbogenbrücke!!
      :heart: Ich werd euch niemals vergessen! :heart:
    • Hallo!

      Diese Käfige sind übrigens auch für Farbmäuse echt super, allerdings würde ich da noch ein zweites Stockwerk aufsetzen. Farbmäuse sind auch wirklich im Gitterkäfig am allerbesten aufgehoben. Da gibt es sogar noch nen zweiten Käfig als noch ein Stockwerk bei dem Shop zu kaufen.

      Sonst mit so einem Selbstbau drunter gehen Hamster, Rennmäuse, Lemminge... also relativ freie Auswahl.

      Liebe Grüße
      Susi

    • Danke für die Antworten!
      Also diese Nagarien finde ich nur mit Glas unten, nichts mit Plasitk, das wird dann wieder zu schwer.

      @Nillymaus: was genau so ein Aqua wiegt weiß ich auch nicht, ich hatte aber mal ein Meterbecken das ich zusammen mit einem Mann leer transportiert habe. 20 Kilo Pferdefutter trage ich ohne größere Probleme, das Aqua damals nicht, das muss also mehr als 40 Kilo gewogen haben. Das wird dann zu schwer für den Schrank wo es drauf soll.

      Ich hab mir jetzt nen Wolf gegooglet nach (meiner Meinung nach) brauchbaren Hamsterbauten, wäre toll wenn ihr mal einen Blick/Click auf die Links werfen könntet und mir eure Meinung dazu sagen könntet.

      Bau 1:
      ebay.de/itm/Nagerkafig-Villa-H…D1%26sd%3D281079066054%26
      Wahrscheinlich ziemlicher Schrott, hat das zufällig jemand?

      Bau 2:
      ebay.de/itm/380604140246?ssPag…_trksid=p3984.m1438.l2649
      Könnte gegen geringen Aufpreis auch in 50 cm Tiefe gebaut werden, die Schublade unten ist durchsichtig (das täuscht auf dem Foto), die zwei kleinen Ebenen könnte man durch eine durchgehende ersetzen, Deckel ist nicht zu öffnen, könnte man aber so bauen dass man auch von oben rankommt., großes Laufrad müßte von der Höhe her gehen, das müßte ich nochmal ausmessen lassen. Nicht ganz günstig, macht mir aber einen guten Eindruck.

      Bau 3:
      ebay.de/itm/118x42x42cm-Nagerk…aeusekaefig-/281079066054?
      Stammt vom gleichen Anbieter, wäre auch in 50 cm Tiefe und 58 cm Höhe zu bekommen, ist nur von oben zu öffnen. Auch nicht ganz günstig, zwar nen Fuffi weniger als Nr. 2 aber trotzdem kein Schnäppchen... macht auch einen guten Eindruck finde ich.

      Bau 4
      ebay.de/itm/180510165738?ssPag…_trksid=p3984.m1423.l2649
      Ein Billig-Terrarium - keine Ahnung ob das geeignet wäre? Dürfen Hamster in/auf OSB Platten gehalten werden?

      Bau 5:
      xxl-zoo.de/shop/article_216/XX…am=cid%3D5%26aid%3D216%26
      Der Käfig wäre weiterhin im Rennen - allerdings wird das mit dem Streifi wohl nix werden denn wie Kazoo schreibt bekommt man die nur selten und ein Tier vom Züchter wollte ich eigentlich nicht, lieber von einer Notstation oder ein armes Wurm aus einer Kleinanzeige. Wenn es also kein kletterfreudiger Streifenhamster wird ist der Käfig wohl ehr letzte Wahl...

      So, ich hoffe ich überfordere euch nicht mit meinen vielen Fragen, :rot: aber ich brauch dringend Entscheidungshilfe. Zumal der nette Herr der Nr 2 und 3 bauen würde in einer Woche in Urlaub geht. Falls es ein Bau von ihm werden soll müßte ich das Montag früh kund tun sonst wird das nichts mehr vor dem Urlaub - und ich hasse warten. :D

      Ich verlinke das hier mal im Hamsterbereich wenn es Recht ist - wenn nicht bitte löschen. Danke.

    • aquatec-pausa.de/rechteckaquarien.1,de,100009:8.html

      Schau mal hier, nur mal so.

      Nicht viel schwerer als Pferdefutter und auch preislich machbar. Weis ja nicht was das für ein Schrank ist für den das zu schwer ist.....aber ich zum Beispiel habe ein 100x50x60 Terra (gefüllt mit Sand) und ein 120x50x44 (wiegt leer schon knapp 60kg weil das Glas so dick ist) mit kompletter Renner Einrichtung auf den kleinen LACK-Tischen von Ikea stehen. Die bestehen nur aus Faltpappe ;).

      Das man ein Auqua mit Wasser nich überall drauf stellen kann ist klar aber das sind ja ganz andere Dimensionen als die 4-5kg Einrichtung beim Hamster. Ich würde pauschal mal sagen wenn der Schank die Fläche hergibt dann hällt er auch das Gewicht.

      lg