Degu ziehen überraschend ein - geht diese Unterkunft?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Degu ziehen überraschend ein - geht diese Unterkunft?

      Hallo,
      also ich habe mal eine Frage.
      Und zwar habe ich heute morgen einen Anruf bekommen in dem ich darum gebeten wurde drei Degujungs aufzunehmen. Der Anruf kam von einer Tierschützerin. Sie arbeitet privat (mit einigen anderen Leuten zusammen) und wird derzeit von diversen Nagern, Vögeln und anderen Kleintieren überschwemt.
      Heute wollte jemand bei ihr einen Dreiertrupp Degus abgeben. Sie sind alle etwa 4 Jahre alt. Der Besitzer will sie mit dem Käfig (170x80x50cm) abgeben. Wie der aussieht weiß ich nciht....

      Die Frau hat mich jetzt angerufen, weil ich vor einigen Monaten schonmal nach einer älteren bereits bestehenden Gruppe gefragt hatte.

      Ich plane derzeit schon ein großen Degukäfig. Einige haben vielleicht im Meerschweinchenforum mitgelesen. Das wird allerdings noch etwas dauern. Wenn ich Glück habe, bin ich nächsten Monat mit dem Meerschweinchenkäfig und im Dezember mit dem Degukäfig fertig.

      Würdet ihr die Tiere übernehmen. DIe müssten ja solange noch in dem (meiner Meinung nach zu kleinem Käfig) bleiben. Ich könnte sie in meinem alten Rennerkäfig unterbringen. Der wäre 100x40x190cm (lxbxh) groß.
      Was würdet ihr machen?

      Wie der Gesundheitszustand ist weiß ich derzeit noch nciht. Wir haben abgemacht, dass ich und die Frau, die mich angerufen hat, heute abend um 18 Uhr dort vorbei fahren. Wir wissen aber, dass die kleinen die letzten Monate ziemlich vernachlässigt wurden. Sie müssten also wahrscheinlich aufgepeppelt werden und natürlich direkt tierärztlich untersucht werden...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von smurf79 () aus folgendem Grund: Titel ergänzt

    • Ich kenne mich mit Degus nicht aus, aber ich denke, bis Dezember wird das doch ok sein?

      Es ist ja schon größer als das jetzige Heim und wenn du es schön und abwechslungsreich einrichtest, sehe ich da eher weniger das Problem, aber wie gesagt, ich kenn mich nicht aus.

      Berichte hier bitte, ich drücke die Daumen!

      LG

      Liebe Grüße von meinem Getier & Mir. : )

      20.10.2012 -> Einzug der kleinen Rennermädels. :love:
    • Also ich hab die Herren jetzt hier. Ganz so schlimm sehen sie nciht aus. EIner hat einen ziemlichen grauen Starr, einer bekommt langsam einen grauen Starr und ansonsten sehen sie recht fit aus.
      Aber wie es so kommt ist es nicht bei den Degus geblieben. Der Mann hatte im Kinderzimmer einen Chinchillakäfig mit zwei Damen stehen. Das hat so gestunken, dass wir danach gefragt haben. Als er uns die Tiere gezeigt hat waren wir richtig geschockt. Die haben in ihrer eigenen Scheiße gesessen, waren total apatisch und hatten kein Wasser. Aber dafür eine verhätnissmäßig große Voliere.
      Die Frau vom Verein hat dann mit dem verhandelt, damit wir die auch mit bekommen.

      Letztendlich hat der Verein jetzt 50 EUro bezahlt, damit wir alle mit bekommen. Wir sind dann im Treppenhaus zu einer anderen Wohnung und haben gefragt, ob wir da Wasser für die kleinen bekommen. Die waren so gierig, dass die mindestens seit gestern nichts mehr hatten. Das meinte zumindest die Frau.

      Habe jetzt beides bei mir im Quarantäneraum stehen. Die Degus dürfen bei mir bleiben und die Chinchilla sollen eingendlich weitervermittelt werden, wenn die gesund sind. Habe mir für Montag schon einen Termin gemacht.
      Haben eben schon zusammen ein bisschen die Chinchillas sauber gemacht, weil die das ganze Hinterteil verschmiert hatten. Wir haben auch direkt wieder Badesand besorgt, damit die sauber werden.
      Wenn cih alles aufgebaut habe, dann kann ich mal BIlder schicken.

    • Oh je, und dann bekommt dieser ... Mann ... auch noch unverdientes Geld dafür.. aber was soll man machen. :S

      Super, dass ihr die Tierchen aufgenommen habt und vor allem, dass ihr sie gefunden habt!

      Ich drück die Daumen, dass alle wieder fit werden und ihr neues Leben genießen können.
      Freue mich auf Bilder.

      Liebe Grüße von meinem Getier & Mir. : )

      20.10.2012 -> Einzug der kleinen Rennermädels. :love:
    • So, hab grade versucht Bilder hoch zu laden. Leider bekomme ich mein Handy nicht an Pc angeschlossen. Werde es morgen nochmal probieren.

      Habe nun 3,5 Stunden an dem Chinchillakäfig gesessen, damit der wieder aufgebaut, gründlich gereinigt und eingeräumt wird. Es stinkt aber immer noch, auch die Chinchillas selber.
      Ist das normal das die so riechen?

      Also zu den Degus kann ich sagen, dass die super sind. Ich bereue es nicht die kleinen mit genommen zu haben. Habe sie heute abend noch in ihrer Voliere.Habs erstmal so eingerichtet, wie sie es gewohnt waren. Das Laufrad habe ich aber raus genommen, weil es solche Querstangen hat und zusätzlich haben sie ein Sandbad bekommen. Nachdem ich sie beobachtet habe bin ich übrigends der Meinung, dass der eine Degu fast blind ist.
      Bei den Chinchillas weiß ich jetzt, dass die ncihts für mich sind. Ich werde mich natürlich so gut es geht um sie kümmern, bis der Verein ein neues Zuhause gefunden hat. Ich komm einfach nciht mit dem Geruch klar. Die beiden Volieren stehen zwei Räume neben meinem Schlafzimmer und es stinkt, trotz geschlossener Türen, bis in mein Zimmer. :S

    • Zu Chinchillas schau am besten mal in dem Forenbereich, ob da vielleicht schon ein passender Thread ist oder erstell einen, wenn du nichts findest, ob der Geruch normal ist oder was man dagegen tun könnte: haustier-wg.net/community/gaes…ustier-wg/sonstige-nager/

      Bezüglich der Größe von Degukäfigen gibt diese Seite einen guten Anhaltspunkt, ob ein Käfig geeignet ist: octodons.ch/rechner/?l=80&b=80&h=90&lang=de
      Deiner ist mit 40cm Breite als Zwischenlösung ok, langfristig aber nicht breit genug.

      Zu blinden oder sehbehinderten Degus kann ich aber leider (oder besser gesagt zum Glück) noch nichts sagen, da würde ich spontan sagen, daß es möglichst ohne Absturzmöglichkeiten eingerichtet sein sollte, und die Einrichtung sich im Laufe der Zeit so wenig wie möglich ändern sollte, auch von der Anordnung, damit es bekannt ist und mit den übrigen Sinnen eine gute Orientierung möglich ist.
      Das Forum von Degu-Online könnte dir da aber vielleicht weiterhelfen, dort findest du ja deutlich mehr Deguhalter und sicher auch andere mit sehbehinderten Degus (ist ja leider keine Seltenheit bei der Tierart)

    • Danke Sasy, werde mir die Links mal anschauen. :D

      Habe hier schonmal einpaar Bilder.

      Also die Chinchilla sind definitiv zu dünn. wenn man sie anfasst kann man die Wirbelsäule spüren. Würde noch nciht sagen, dass es lebensgefährlich ist, aber ungesund ist es allemal.

      Die Degus sind allerdings etwas zu dick. Ansonsten sehen sie, abgesehen von den AUgen, recht gesund aus. Werde morgen aber auf jeden Fall auch den Blutzucker messen lasse.

      Bilder
      • chinchin.jpg

        277,26 kB, 1.333×889, 19 mal angesehen
      • 563569_562526927130048_844581193_n.jpg

        88,37 kB, 960×720, 14 mal angesehen
      • 1383701_562527737129967_1275542039_n.jpg

        88,17 kB, 960×720, 15 mal angesehen
      • 1393910_562527360463338_138558317_n.jpg

        85,72 kB, 960×720, 14 mal angesehen
    • Wollte mal berichten wie es aussieht.

      Den Tieren geht es super. Die Chinchillas haben schon zugelegt. Habe nun auch auf ein anständiges Futter umgestellt. Die hatten vorher ein selbstgemischtes, dass zu 50 Prozent aus ihrgendwelchen Kräutern (ganz stark richend) und zu 50 Proznt aus ner billigen Nagermischung aus dem Supermarkt bestand.
      Mittlerweile stinken sie auch nicht mehr so stark. Was vielleicht auch daran liegt, dass ich mich daran gewöhnt habe. Hier bleiben sollen sie auf dauer aber trotzdem nciht.
      Ein neues Zuhause haben sie leider noch nciht. Es gab bissher zwei Anfragen. Die Interessenten hatten aber falsche VOrstellung von der Haltung oder die beiden sollten für Kinder zum Kuschelnangeschafft werden.

      Den Degus geht es auch immernoch super. Die Zuckerwerte sind in Ordnung. Also daran liegt der Graue Star nicht.

      Ich wollte mal fragen, was ihr zu der Käfiggröße sagt. Ich war am Wochenende in einer Hamsterstation und habe mich total in die Teddyhamster verliebt.
      Hatte nun überlegt, ob ihc in den Schrank einen ''kleinen'' Bereich für einen Hamster abtrennen könnte.
      Die Degus hätten dann noch eine Grundfläche von 200x100cm und eine Gesamthöhe von 100cm. Von diesen Maßen würden im oberen Bereich 100x100x40cm für den Hamster wegfallen.
      Wenn ihr mir jetzt sagt, dass das nicht passt, dann würde ich eine andere Lösung finden und dem Hamster ein eigenes Reich schaffen.

    • Das würde für einen Hamster schon gehen, ich weiß nur nicht ob die Kombi so ideal ist. Hamster sind eben oft erst sehr spät wach, wollen dann auch Auslauf, das kann etwas ungünstig vom Zeitablauf für Dich werden. Von wegen erst die Schweinchen, dann die Degus, dann die Chins und dann noch der Hamster, da bist Du dann komplett vom Nachmittag bis zum späten abend eingespannt. musst Du wissen, ob es für Dich ok ist oder doch mal zu viel wird.

      Liebe Grüße
      Susi

    • Also ich weiß jetzt nicht hundert Prozentig wie das von dir jetzt gemeint ist.
      Das sind ja alles Tiere die jetzt eher zum Beobachten da sind. Die Degus und Meerschweinchen sind bei mir eigendlich den ganzen Tag, bis zum späten abend, unterwegs. Der Hamster wäre ja morgens und abends unterwegs.
      Gefüttert wird bei mir jeden Morgen und jeden Abend damit immer was da ist.
      Deswegen sollte das eigendlich gehen.

    • Hamster brauchen zwingend mehrere Stunden Auslauf - und zwar nach dem Zeitplan des Hamsters. Das kann also von 23 bis 1 Uhrsein, oder von 5 Uhr bis 6:30 Uhr. Ohne Auslauf kann man einem Hamster kaum gerecht werden, schon gar nicht mit 100x40cm Grundfläche, das ist ja von der Grundfläche her sowieso schon unterste Schmerzgrenze.

      Ich hatte viele Jahre Hamster und muss echt sagen, das ist schon doof manchmal mit den späten Aufstehzeiten dann noch bewachten Freilauf zu machen (gerade Hamster sind auch Ausbruchskünstler). Wenn Du jetzt vorher den Schweinchen und Degus auch Freilauf bietest bist Du eben dann echt jeden Nachmittag und Abend mit Freilauf beschäftigt. Die Schweinchen kommen eher ohne Freilauf klar als die Degus und der Hamster, und solange die Chins bei Dir sind sollten die ja auch jeden Tag laufen dürfen.

      Hamster ohne Auslauf ist eben kaum machbar, höchstens bei einem Robo mit 200x50cm Grundfläche. Sonst wartet ein Hamster jeden Tag drauf dass er endlich raus darf, das ist für Hamster wahnsinnig wichtig.

      Liebe Grüße
      Susi

    • Also ich hatte bisher keinen Hamster der Freigang wollte/genossen hat. Die sind alle lieber drin geblieben im 120er Aqua. Aber die waren auch alle "gebrauchte" Kinderzmmerhamster. Ich finde das kann man nicht so pauschalisieren sondern sollte das wie bei den Rennmäusen vom Charakter der Tiere abhänig machen. Es gibt durchaus Hamster die im entsprechenden Gehege ein glückliches Leben ohne Auslauf führen.

      EDIT: Außerdem schreibt Gekofan von 1qm Grundfläche und nicht von 100x40 (was ich für einen Mittelhamster auch zu klein finde). Aber auf 1qm....das klingt doch top!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kazoo ()

    • Also bei mir bekommen die eigendlich keinen Freilauf. Die Degus würden theoretisch welchen bekommen, weil sie noch im Ursprungskäfig sind. Die wollen aber garnicht raus. Einer kommt ab und zu mal auf die Hand und klettert auf mir rum, aber die anderen kommen nur zur Hand wenn es Futter gibt und sind dann ganz schnell wieder weg.

      Grade die Schweinchen und der Hamster hätten große Gehege, weshalb ich Auslauf für sie nicht als zwingend Notwendig finde. Sie werden ja im Gehege ordendlich beschäftigt und solange es ihnen gut geht brauchen sie das meiner Meinung nicht.

    • Ich kann mir grad schlecht vorstellen, wie du das abtrennen wollen würdest:
      Hätten die Degus dann die kompletten 2mx1mx1m? Oder wird der Hamsterbereich davon noch abgezogen?
      2mx1mx1m wäre perfekt, idealerweise mit 1-2 (Voll-)Etagen, wenn du davon aber was abtrennst, wäre eine Skizze oder Foto hilfreich.

    • Ich würde dann in dem 2x1x1 m Bereich der Degus ein Bereich von abtrennen. So wie diese Ikearegale sollte es dann sein. Die Degus hätten dann unten 2x1x0,5 m und oben nochmal 1x1x0,5 m. Also oben ist dann eine hälfte abgetrennt. Kann später mal probieren ein Bild rein zu stellen wie ich es mir vorstelle.

    • Hey,
      wollte mal wieder berichten, wie es aussieht.
      Also die Materialien für den Eigenbau habe ich nun alle zuhause. Da ich vor drei Wochen aber einen mehr oder weniger schweren Reitunfall hatte, bei dem das Pferd ausgerutscht und auf mich drauf gefallen ist, kann ich im moment noch nicht mit dem Bau beginnen. Bin jetzt seit ner Woche wieder aus dem Krankenhaus.

      Bei den Chinchillas sieht es da schon besser aus. Nachdem unzählige Leute die beiden als Weihnachtsgeschenk angefragt haben, habe ich vor ein paar Tagen eine Anfrage bekommen. Mit dem Interessenten bin ich seitdem im Kontakt und wir planen zusammen eine große Voliere. Der Mann it wirklich interessiert und gibt sich viel Mühe alles vernünftig zu machen.

      Die Degus leben mittlerweile in einer 1x0.7x1.8m Voliere. Auch wenn der eine Opa ziemlich blind ist, kommen die drei da drin super zurecht. Sie werden auch jeden Tag zahmer.

      Mittlerweile lebt auch ein Teddyhamster bei mir. Der ist 8 Wochen alt und stammt von einer Freundin, dessen Hamsterdame tragend zu ihr kam. Derzeit lebt er in einem 120 Aqua. Für die kleine Dame ist aber auch ein Eigenbau von 1qm geplant.