Teddyhamster! - Was brauch ich?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Teddyhamster! - Was brauch ich?

      Hallo!
      Also ich wollte mir einen Teddyhamster "zulegen".
      Was ich habe: Zustimmung der Eltern,Rennmauswissen,ich denke genug Geld.
      Jetzt muss ich eigentlich nur noch wissen was ich alles an Zubehör brauche. Wie z.B. Käfig/Aquarium,Häuschen,Laufrad,...was brauche ich wirklich für einen Teddyhamster?

      Baximat

    • käfig,terra oder noch besser aqua mit massen am besten 100x50x50(längexbreitexhöhe)oder größer.wichtig:beim käfig zählt innenmass der bodenwanne,nicht das aussenmass

      laufrad aus holz(am besten mit spielzeuglack aus baumarkt lackieren damit kein urin einzieht)oder ungefährlichem/ungiftigen kunststoff zb von karlie wonderland,getzoo oder rodipet-durchmesser mind 27cm

      haus,aus unbehandeltem holz,auch hier am besten mit spielzeuglack lackieren.am besten mit mehreren kammern für schlaf-,futterkammer und kammer für keramikeckschale mit chinchillasand als pipiecke

      mind 1 tunnel wie weidenbrücke,korkröhre o ä

      sandbad mit mind 25cm durchmesser und 5cm höhe,zb auflaufform,als sand chinchillasand

      einstreuhöhe mind 10cm-bitte keine hamsterwatte,sondern zb stattdessen öko toilettenpapier ohne duft mit in streu geben

      kleinen futter-und wassernapf

      ebene mit geringer steigung,die wg optimaler belüftung des gehege nicht mehr als1/3 der gesamtgrundfläche betragen soll

      auf zuckerfreies futter mit genug eiweiss achten,ergänzt durch täglich frisches gemüse

    • andkena hat eigentlich schon alles Wichtige aufgeführt.

      Ich kann nur dazufügen, dass meiner Erfahrung nach Hamster nicht ganz so nagefreudig sind wie Rennmäuse, und meist auch nicht sooo viel Buddeln, wobei das auf das Tier ankommt.
      Das heißt ich hatte meine Mittelhamster immer in einem Holzgehege und es hat gut geklappt. Ich hatte eines, das ich 15-20cm einstreuen konnte und trotzdem vorne öffnen. Das hat den Vorteil, dass man nicht immer von oben reingreifen muss.

      Bei Hamstern ist es auch so, dass sie nicht so viel klettern wie Rennmäuse, das heißt sie klettern schon, fallen aber eher runter, da der lange Schwanz für die ballance fehlt. Darum ist eine große Grundfläche und Etagen wichtiger als klettermeterial :) Und er sollte von keinem Punkt im Käfig tiefer als 40cm fallen können, besser sogar nur 20. Sicher ist sicher...

      Wenn konkrete fragen sind frag einfach.

      Ach ja, noch etwas, wenn es ein Teddyhamster sein soll, musst du darauf achten, dass es im Sommer nicht zu heiß wird. Wegen dem langen Fell.

      Aus der Tiefe drang herauf,
      einer Melodien Lauf,
      ein Lied wie ich es vorher hörte nie.
      (A.S.P., "De Profundis")