Verwarlostes Notfellchen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Verwarlostes Notfellchen

      Hallo ihr Lieben :)

      Ich habe gestern einen 2,5 Jahre alten Teddyhamster in einem wirklich sehr verwahrlosten Zustand aufgenommen. Ich war heute schon mit ihm beim Tierarzt, er hat ein Pfötchen endzündet, und da er wirklich in einem winzigen Käfig gelebt hat hat er so gut wie alles laufn und klettern verlernt. Ein Auge ist zugeschwollen und ihm Fehlen ganze Stücke Fell, die Haut ist verschuppt.

      Der Tierarzt hat ihm jetzt erstmal eine Vitaminspritze gegeben und eine gegen die Endzündung im Gelenk, jetzt meine Frage an euch: Was kann ich noch tun?

      Ich habe selber eigendlich bisher nur Rennmäuse gehabt, aber trozdem ist es mir sehr wichtig den kleinen Luna (ja ich weiß es ist ein Mädchenname für nen Jungen ;) aufzupäppeln.

      Schon mal Danke im Vorraus für eure Tipps :love:

      Liebe Grüße Somniferus

    • erstmal hallo :)

      Nur mal aus Interesse.. wo hast du den armen Kerl denn her? :(
      Das klingt alles schrecklich..
      Also erstmal brauchen Gold- bzw Teddyhamster viel Auslauf bzw Laufläche.

      Männlich Teddyhamtser haben im Gegensatz zu den Weibchen ja ein sehr langes Fell.. die Schuppen können daher rühren, dass der kleine keinen Sand zum Baden hatte oder sich aufgrund des zu kleinen Käfigs vernachlässigt hat..
      Ist er handzahm? wenn ja könntest du versuchen vorsictig das lange Fell etwas runterzuschneiden, damit er dadruch kommt um sich zu putzen, damit die schuppen verschwinden..
      Das hat man meist nur bei alten Tiere (oft auch Katzen), dass sie dort ncihtmehr rankommen und es deswegen fettig wird und verschuppt..

      ansich kannst du ihm nur ein ausreichend großes Gehege mit einem ausreichend großem Laufrad, Sandbad, Versteckmöglichkeit und viel Sreu zum buddeln bieten.. alles andere zeigt die Zeit

      viel Glück dass der kleine wieder ganz gesund wird :)

      LG Nina

      Eines Morgens wachst du nicht mehr auf.
      Die Vögel aber singen, wie sie gestern sangen.

      Nichts ändert diesen neuen Tagesablauf. -
      Nur du bist fortgegangen -
      :rainbow:
      (von J.W.Goethe)
    • Hey, schön das du den Kleinen aufgenommen hast. :thumbup:

      Genau, sie brauchen min. 1m Lauffläche, aber umso mehr detso besser. ;)
      Und min. 20cm hohes Einstreu, weil Hammies ja auch gerne buddeln....ich hoffe er lernt es wieder. :(
      Ja und die Laufradgröße muss die gleiche sein, wie bei Rennmäuse.
      Und mit dem Badesand, ist wie immer der richtige Chinchillabadesand perfekt, auf keinen Fall Quarzsand.

      Hat der TA auch die Zähne nachgeschaut? Und sind die Backentaschen in Ordnung? Damit haben Hamster relativ oft Probleme. (Von falscher Nahrung ect.)

      Falls du noch fragen hast kannst du mich gerne auch per PN, hier oder im Rennmausforum anschreiben. :)
      Ich drücke dir gaanz fest die Daumen, das der Kleine noch mal richtig aufblüht. :love:

    • Hallo,
      Ich habe den kleinen von einer Freundin von meinenm Nachhilfekind, die sich selber nicht zuugetraut hat den kleinen aufzunehmen.

      Ja Handzahm nicht wirklich, er kann nur einfach nicht wegrennen wenn man ihn hochnehmen möchte. Ich hab Luna jetzt ein 80er Tarrarium gegeben ( ich weiß es sollte ein 100 sein, aber ich hab zur Zeit keines zuhause und das ist immernoch besser als 20x30 cm.

      Auch das Einstreu hab ich nicht ganz zu hoch gemacht, da Luna es total schwer fällt über ein kleines Hügelchen zu klettern. Auch das Laufrad nimmt sie leider noch nicht an, da sie bisher garkeines hatte. Ausserdem kann sie immernoch ein Beinchen nicht wirklich bewegen.

      Ihc habe ihr so einen Aufpäppelungsbrei von Rodipet gekauft. Fell werde ich gleich auch malein bisschen kürzer schneiden.

      Um das Laufproblem ein bisschen in denGriff zu bekommen habe ich sie jetzt jeden Tag in das Laufrad gesetzt und es ein ganz kleines bisschen gedreht, sodass Luna zwei drei Meter Laufn musste, ( Natürlich nur gaaanz Langsam, aber sie muss ja erstmal wieder Muskeln aufbauen)

      Leider haben die Medikamente bisher überhaupt nicht angeschlagen, also muss ich gleich nochmal zu TA, Aber ich werde euch natürlich auf dem laufenden halten

      Lg Somniferus :love:

    • Mutti von Fusel&Paul schrieb:

      Und mit dem Badesand, ist wie immer der richtige Chinchillabadesand perfekt, auf keinen Fall Quarzsand.

      Wie ich auch im Badesandthread bei den Rennmäusen grad geschrieben hatte - "Chinchillasand" ist kein geschützter Begriff, der kann auf allem stehen, egal ob jetzt Quarz, Mineralfasern oder Bimsstein drin ist.
      Und zumindest bei Rennmäusen, Degus und Zwerghamstern kann auch hochwertiger Quarzsand für ein schönes Fell sorgen, wer also bei Attapulgus und Sepiolith Bedenken hat, weil beide Stoffe ja krebserregend sind, muß nicht zwangsläufig ein schlechtes Gewissen haben, wenn er lieber Quarzsand verwendet, je nach Qualität des Sandes ist das auch ok (mag sein, daß das bei Chinchillas anders ist, da kenne ich mich nicht aus, aber bei den genannten Tierarten weiß ich, daß der Quarzsand das Fell auch reinigt und meine Tiere gepflegt aussehen)

      Je nachdem, wie seine Haut und Fell gerade aussehen, mag es vielleicht auch sinnvoll sein, dem Sand (egal ob du jetzt Mineralfaser oder Quarz bevorzugst) Zusatzstoffe hinzuzugeben.
      Im Rennerforum hatte ich auch schonmal gelesen, daß ein User dem Badesand Heilerde hinzufügt und damit sehr positive Erfahrungen gemacht hat, und von einem vulkanischen Badesandzusatz hat auch schonmal jemand erzählt.
      Wobei ich da vorher aber noch Rücksprache mit dem TA halten würde, nicht daß es dem Kleinen mehr schadet als nützt.
    • Ja das ist echt schlimm.. aber biete es ihm trotzdem alles an vielleicht nimmt er es irgendwann an :)
      Das mit dem Streu lässt du dann eben die erste Zeit niedrig wenn der Süße nicht rüberkommt..
      aber ansonsten kannst du dann auch erstmal nichts für ihn tun.. er muss sich einfach erholen und gesund werden, danach wird die freude am laufen und buddeln bestimmt auch kommen .. Mein teddy benutzt das sandbad auch nciht wirklich,obwohl sie es von kleinauf kennt aber sie setzt sich immer rein wenn sie sich putzt.

      Ich wünsche viel glück, dass es dem kleinen bald besser geht :S:)

      Eines Morgens wachst du nicht mehr auf.
      Die Vögel aber singen, wie sie gestern sangen.

      Nichts ändert diesen neuen Tagesablauf. -
      Nur du bist fortgegangen -
      :rainbow:
      (von J.W.Goethe)
    • Ja, anbieten würde ich es ihm auch auf jeden Fall - es muß ja kein hohes Glas sein, wie es die meisten Renner bekommen, damit nix rausfliegt, sondern kann ja auch eine ganz flache Schale sein (bzw eine Schale, die mit der Streukante ungefähr abschließt und bis fast oben gefüllt ist, so daß der Hamster keine großen Höhenunterschiede hat)
      Wenn derzeit noch die Kraft zum Laufen und Buddeln fehlt, wird ja vermutlich auch nicht viel rausgeworfen werden.

      Btw, da fällt mir auch noch was anderes ein:
      Wärmesteine oder Wärmelampen werden von kranken Mäusen gerne genutzt (und von gesunden auch oft :)) - ob das auch was für deinen kleinen Patienten wäre? Natürlich nur, wenn er sich wenigsten so weit bewegen kann, daß er auch wieder den warmen Bereich verlassen kann, wenn es ihm zu viel würde.

    • Danke für die Lieben Tips. Hab ne Rotlichtlampe vom TA geliehen bekommen.

      Es war traurigerweise der Käfig.

      Der TA hatte gestern auch keine Guten Nachrichten...das Füßchen wird wohl nichts mehr. Die Hautpilzkur schlägt aber ganz gut an. Ich habe beschlossen Luna nicht weiter zu vermitteln und ihr bei mir einen schönen Lebendsabend bei mir ermöglichen.

      Lg Somniferus :love: