Zwerghamster blind - was beachten????

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zwerghamster blind - was beachten????

      Hallo ihr Lieben,

      ich habe hier keinen Thread gefunden, der zu meinem Problem passt! Ich hoffe sehr ihr könnt mir helfen!!!

      Mein dschung. Zwerghamstermädchen Louise wohnt bei mir seit September 2012, dass heißt sie ist etwas älter als 1 Jahr. Vor Kurzem viel mir auf, dass ihre Pupillen milchig trüb sind... dies fällt jedoch nur im Dämmerlicht auf, wenn die Pupillen geweitet sind. Bei normalen Tageslicht sehen die Augen normal aus! Bis vor Kurzem hat sie noch auf mich reagiert, mittlerweile ist es allerdings nicht mehr so und ich bin mir jetzt sicher das sie blind ist.

      Mein erster Impuls: Sofort zum TA! Allerdings geht es ihr bis auf die Blindheit gut... sie frisst und findet sich in ihrem Zuhause wunderbar zurecht! Mir ist jedoch aufgefallen, dass sie scheinbar fast ausschließlich tagsüber aktiv ist... denn abends sehe ich sie nicht, aber wenn ich von der Arbeit komme, sehe ich, dass sie gebuddelt und gewühlt hat...

      Ich habe mich nun dazu entschlossen, alles so zu belassen wie es ist um ihr so wenig Stress zuzumuten wie möglich (außer natürlich es geht ihr vom Allgemeinzustand schlechter)! Meine Frage ist nun an euch: WAS MUSS ICH BEACHTEN! Ich muss ihr schließlich trotz Blindheit die Krallen schneiden und muss halt auch irgendwann mal den Käfig saubermachen (hier mache ich sowiese immer nur eine Hälfte und ein paar Wochen später die andere)! Ich will ihr einfach alles so angenehm wie möglich machen und will nicht, dass sie Stress oder Angst hat! Es tut mir so Leid für mein Louischen ;(

      edit smurf79: Hierher [Blockierte Grafik: http://www.greensmilies.com/smile/smiley_emoticons_move.gif]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von smurf79 ()

    • Hallo danim,

      ich würde dir auf jeden Fall raten, die kleine Louise einmal beim TA vorzustellen. Denn nur der kann sicher sagen, was der Grund für ihre Blindheit ist. Da sie ja erst gut ein Jahr ist, würde ich nicht automatisch von einer Alterblindheit ausgehen! Gut wäre es wohl auch gewesen, du wärst beim ersten Verdacht schon zum TA gegangen, aber das kann man ja nun nicht mehr ändern. Auf jeden Fall gibt es verschiedene Möglichkeiten / Gründe, warum die kleine Maus erblindet ist und der Grund sollte herausgefunden werden.
      Du solltest jetzt natürlich ganz genau schauen, welche Gefahrenquellen für Louise lauern, die sie selber nicht mehr wahrnimmt. Fallhöhen würde ich auf ein Minimum reduzieren, ansonsten aber versuchen alles möglichst so zu lassen wie sie es kennt. Vor allem auch Futter- und Wassernäpfe immer an die gleiche Stelle stellen, damit sie sich gut zurecht findet.
      Und bei den Teilreinigungen weiter so vorgehen, wie du es eh schon machst, damit sie möglchst wenig Stress hat. :)

      Was das Krallenschneiden usw. angeht, kannst du alles so machen wie bisher auch. Sie kennt das ja im Grunde. Ich würde immer mit ihr sprechen wenn du mit ihr / im Aqua hantierst und wenn möglich immer vermeiden, dass du sie von oben greifst. Je nachdem wie zahm die Kleine ist, lockst du sie am besten mit einem Leckerchen auf deine Hand und nimmst sie dann behutsam hoch. Wenn du fertig bist mit allem, setzt du sie wieder an der gleichen Stelle ab, an der du sie hochgenommen hast.

      Laufrad usw. würde ich auf jeden Fall drin lassen. Denn sie ist ja "nur" blind, nicht krank. Und Bewegung ist auf jeden Fall wichtig. Wenn du ihr bisher Auslauf gegeben hast, würde ich sie genau beobachten und schauen, ob sie im Auslauf trotzdem noch entspannt ist oder ob sie sich jetzt im ihr bekannten Terrain (Aqua) sicherer fühlt. Dann würde ich den Auslauf streichen.

      Wenn du magst kannst du mir gerne mal ein Foto von ihrem Aqua und der derzeitigen Einrichung schicken, dann schaue ich mal drüber, ob mir irgendwas auffällt, was du verändern solltest.

      Viele Grüße
      mousely






    • Hallo mousely,

      vielen lieben Dank für deine ausführliche Antwort!!!

      Ich habe jetzt einen Termin beim TA für Freitag gemacht um abchecken zu lassen, ob mir ihr sonst alles ok ist. Ich werde berichten wie es gelaufen ist! Bei der Gelegenheit werde ich dann gleich den TA bitten ihr die Krallen zu schneiden, damit ich sie nicht direkt nochmal stressen muss!

      Bzgl. des Käfigs habe ich eine Etage die ich etwas absenken muss, da diese doch recht hoch ist... es ist zwar ein "Geländer" drum herum, aber sicher ist sicher! Zum Glück scheint sie sich in ihrem zuhause wirklich gut zurechtzufinden und nutzt auch nach wie vor ihr Laufrad (werde es auf jeden Fall drin lassen). Das beruhigt mich sehr!!! Auslauf bekommt sie nicht. Das hatte ich anfangs versucht, aber das sie war so ängstlich und gestresst, dass ich es nicht nochmal versucht habe...

      Ich habe leider im Moment kein aktuelles Foto, werde aber heute oder morgen eines machen und dein Angebot dann gerne annehmen... 4 Augen sehen ja bekanntlich mehr als 2 :D

      Ich hoffe so sehr, dass meine Süße trotz Handicap noch ein lebenswertes Hamsterleben haben wird!!! Sie ist wirklich so eine Süße und alle sind immer ganz entzückt wie zahm sie ist... :love:

    • Hallo danim,

      das klingt doch prima! :) Ich denke es ist wirklich gut, wenn der TA einmal drüber schaut, nur damit nichts übersehen wird und wenn er ihr dann gleich noch die Krallen schneidet, dann hat sie das in einem Rutsch ja auch gleich noch hinter sich.
      Ich drücke ganz fest die Daumen das alles ohne Probleme klappt und finde es super, wie sehr du dich um sie sorgst. :thumbup:
      Und über das Foto schauen wir dann einfach noch mal drüber, wenn du eins gemacht hast.

      Viele Grüße
      mousely






    • Sorry, für die späte Antwort... hab es vorher nicht geschafft :whistling:

      Der TA-Besuch ist gut gelaufen! Bis auf die Äugelchen eben ist sie kern gesund und hat sogar ein bisschen zugelegt. Diabetes konnte die TA ebenfalls ausschließen, das war mir wichtig! Auch ein grauer Star scheint es nicht zu sein. Außerdem hat sie (sofern möglich) getestet wieviel sie sieht und scheinbar ist sie nicht ganz blind! Sie steigt nur auf der Seite von der Hand unter der der Tisch ist, was dafür spricht, dass sie zumindest noch etwas wahrnimmt... die TA vermutet eine Linsentrübung, leider kann man nichts dagegen tun, aber dann müssen wir damit nun eben klar kommen!

      Sie läuft gerade wieder fröhlich im Laufrad und verhält sich ganz normal! Die Etage werde ich dennoch absenken, aber ansonsten werde ich ihr Gehege nun erstmal so lassen wie es ist!

      Vielen Dank für eure Hilfe :2love: