Drei Monate altes Meeri tragend

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Drei Monate altes Meeri tragend

      Hallo liebe Community,

      vor etwa zwei Wochen habe ich ein junges Meerschweinchen aus dem Tierheim bei mir aufgenommen. Die Tiere stammen aus einer Beschlagnahmung, weil der vorherige Besitzer die Tiere einfach sich selbst überlassen hat und somit auch eine unkontrollierte Vermehrung der Tiere stattgefunden hat.
      Das Meeri, welches ich aufgenommen habe, wurde auf etwa 8 bis 10 Wochen geschätzt - also wäre sie demnach jetzt ungefähr drei Monate alt. Wie leider zu befürchten war, ist auch dieses Tier in dem ganzen Chaos und Durcheinander beim Vorbesitzer gedeckt worden. Jetzt bin ich natürlich vollkommen ratlos und auch etwas panisch, ehrlich gesagt (Ich hatte bereits schon einmal ein tragendes Meerschweinchen, welches die Jungen leider tot gebar und dann selber durch eine Blutvergiftung starb ;( ). Ich kann überhaupt nicht einschätzen, wann in etwa die Geburt bevorsteht - auch wenn die Kleine schon ziemlich dick ist. Sieht man eine Schwangerschaft bei so jungen Tieren früher als bei einem Ausgewachsenen (laut Internet ist eine Trächtigkeit für den Laien erst zwei bis drei Wochen vor der Geburt wirklich sichtbar)?? Wie groß ist in dem Alter das Risiko, dass etwas schief geht bei der Geburt??

      Lieben Gruß
      Chrissy

      "Leben" heißt rückwärts gelesen "Nebel".
      Vielleicht ist das der Grund, warum wir manchmal nicht durchblicken.


      (Verfasser unbekannt)
    • Hallo!

      Wann man eine Trächtigkeit sieht kann man nicht pauschal sagen Manche bekommen schon früh einen deutlich sichtbaren Bauch, andere erst zwei Tage vor der geburt. Aber bei so einer Vorgeschichte kann man eben IMMER damit rechnen, und erlich gesagt ist das kein gutes Tierheim, dass ein evtl. trächtiges Tier an einen Laien gibt, das sollte nicht passieren.

      Wichtig erst mal:
      - jeden Tag wiegen, bei Gewichtsabnahme SOFORT zum Tierarzt, verdacht auf Toxikose (deswegen ist wohl damals dein Schweinchen gestorben, das kann noch tage nach der Geburt kommen, und die Babys sterben dabei auch oft noch im Mutterleib. Du solltest keinerlei trockenfutter geben, das erhöht das Risiko.
      - Notfallnummer vom Tierarzt bereit legen, absprechen, dass Du Tag und Nacht jederzeit kommen kannst, wenn es Probleme geben sollte
      - sehr vitaminreich und abwechslungsreich füttern, aber auf Petersilie, Rote Beete und Kräuter verzichten, deren Wirkungen Du nicht sehr genau kennst. Fenchel ist super, solltest Du auch nach der Geburt große MEngen füttern
      - Du brauchst eine aufs Gramm genaue Waage für die babys, die müssen dann auch täglich gewogen werden, die ersten 2 tage nehmen sie ein wenig ab, ab dann sollte es aber Bergauf gehen
      - nachdem die Mama selber noch so jung ist wäre es sinnvoll gleich mal katzenaufzuchtsmilch und Critical Care heim zu tun und eine Kollektion Spritzen zum Verabreichen, nur für den Fall das Mama nicht genug Milch hat oder die kleinen ein Geburtsgewicht unter 60g haben
      - überleg dir eine Lösung, falls die Kleinen Tag und Nacht alle 2 Stunden Futter brauchen - ob Du urlaub nehmen kannst, die Kleinen samt Mama in der Arbeit im Pausenraum parken kannst oder Deine Oma einspannst, irgendeine Lösung sollte man da in der Hinterhand haben

      Dann bist Du auf alles vorbereitet, und wenn dann trotzdem alles gut geht um so besser. Bei jüngeren Weibchen klappt meistens die Geburt recht gut und Toxokosen sind eher selten, aber die geburtsgewichte sind oft bissi niedrig. Wie viel wiegt die mama denn jetzt?

      Liebe Grüße
      Susi

    • Hallo,

      danke für die ausführliche Antwort.

      Trockenfutter bekommen meine Schweinchen sowieso nicht mehr. Fenchel habe ich heute nach langer Zeit mal wieder gefüttert, allerdings wollte die Kleine da noch nicht so recht ran.

      Morgen wollte ich sowieso zum TA, dann kann ich dort gleich nach Critical Care und entsprechenden Spritzen fragen.

      Momentan bin ich eh den ganzen Tag zuhause, also sollte das mit der Versorgung (falls nötig) kein Problem sein.

      Das momentane Gewicht vom Muttertier liegt bei 515 Gramm.

      Lieben Gruß

      "Leben" heißt rückwärts gelesen "Nebel".
      Vielleicht ist das der Grund, warum wir manchmal nicht durchblicken.


      (Verfasser unbekannt)
    • hmm das ist ja echt blöd. :S Ich hatte auch mal ein trächtiges Weibchen...habe das aber erst gemerkt als zwei kleine blutige Tierchen mit kleinen Knopfaugen tot im Käfig lagen ;( . Ein paar Tage davor habe ich sie hoch genommen und aufeinal kam ihr Blut raus. :( naja die Folgen konnte ich ein paar Tage später ja sehen ;( . Aber du schaffst das schon. Du weist ja schon das sie warscheinlich trächtig ist und wenn du dich jetzt gut informierst wird das hoffentlich gut gehen :) .
      LG :)

    • Hallo!

      sie ist schon arg leicht, also wirklich reichlich füttern. Du musst jede Sorte die sie wenig gewöhnt sind mehrere Tage in Folge anbieten, damit sie sich richtig ran trauen - die Probieren wenig, warten ab ob sie Bauchweh bekommen, fressen dann am nächsten tag ein wenig mehr, wenn die kein Bauchweh hatten... und das dauert einfach einige Tage.

      Vielleicht sollte sie auch mal ein Tierarzt anschauen, der kann weitaus besser abtasten und ggf. ein Röntgenbild machen.

      @ renninanny: warum geht man mit einem Schweinchen das da blutet nicht SOFORT zum Tierarzt? das ist immer ein extrem schlechtes Zeichen, es gibt auch öfter blutige Gebärmutterentzündungen bei Meerschweinchen, die innerhalb von TAGEN tödlich enden können...

      Liebe Grüße
      Susi

    • @ renninanny: Ich weiß noch nicht, ob ich sie behalten werde. Das hängt in erster Linie vom Geschlecht ab, da ich eine Vierer-Gruppe aus einem Kastraten und drei Mädels habe. Sollte also eines oder mehrere Jungen Männchen sein, werde ich sie über kurz oder lang abgeben müssen. Wenn es Mädels sind, hängt das stark davon ab, wieviel Platz ich den Meeris letztendlich zur Verfügung stellen kann.

      @ SusanneC: Das beruhigt mich schon mal ein stückweit. Werde das Meeri auch gleich noch wiegen, um da alles im Auge zu behalten.
      Habe gestern beim TA auch gleich gefragt, ob für den Notfall jemand erreichbar ist ( falls Komplikationen auftreten sollten o.ä.). Da meinte die Ärztin, sofern keine Sprechstunde ist, sei eine Rufumleitung zur Privatnummer des praxisinhabenden Tierarztes geschaltet und wenn dieser zuhause sei, würde er auch in jedem Falle ans Telefon gehen. Ansonsten sei in der Tierklinik 24 Stunden am Tag jemand erreichbar.

      LG Chrissy

      "Leben" heißt rückwärts gelesen "Nebel".
      Vielleicht ist das der Grund, warum wir manchmal nicht durchblicken.


      (Verfasser unbekannt)
    • Nachdem das Gewicht von meiner Kleinen die letzten drei Tage nur minimal nach oben ging, war sie beim heutigen Wiegen gleich wieder ne ganze Ecke schwerer. Sie ist von zuletzt 521 Gramm jetzt auf 539 Gramm hoch. Beim Abtasten vom Bauch konnte ich heftige Tritte spüren - also vom Gefühl her würde ich sagen noch zwei, maximal drei Wochen bis zur Geburt.

      "Leben" heißt rückwärts gelesen "Nebel".
      Vielleicht ist das der Grund, warum wir manchmal nicht durchblicken.


      (Verfasser unbekannt)
    • Ich habe es aufgegeben orakeln zu wollen, wann die kleinen kommen,ich liege jedes mal daneben, obwohl ich schon 8 Schwangere Mädels da hatte... Notfälle wie üblich. manche sehen echt in der 6. Woche aus wie kurz vorm Platzen und man spürt tritte, anderen sieht man gar nichts an. Und oft ist der Bauch dann kurz vor der geburt so eng, dass die kleinen kaum mehr strampeln.

      Liebe Grüße
      Susi

    • Vermutlich liege ich auch meilenweit daneben. Ich warte einfach ab (mehr kann ich eh nicht tun), aber es macht einen schon unglaublich kribbelig, wenn man nicht weiß, wann es denn nun soweit ist 8o

      "Leben" heißt rückwärts gelesen "Nebel".
      Vielleicht ist das der Grund, warum wir manchmal nicht durchblicken.


      (Verfasser unbekannt)
    • Hallo renninanny,

      nein, bislang gibt es nicht viel Neues. Die Kleine wird immer dicker und nimmt auch fleißig zu (gestern hatte sie ein Gewicht von 576 Gramm). Vor ein paar Tagen konnte ich beim Abtasten des Bauches ganz genau einen kleinen Fuß fühlen :love: Ich bin schon sooo gespannt und kann es langsam echt nicht mehr abwarten, bis die Würmchen endlich da sind :love::)

      "Leben" heißt rückwärts gelesen "Nebel".
      Vielleicht ist das der Grund, warum wir manchmal nicht durchblicken.


      (Verfasser unbekannt)