Wieviele Meerschweinchen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Man kann nicht gegen Zooladenkäufe sein und dann weiterhin alle seine Tiere aus dem Zooladen holen und dann noch aus sonem komerziellen Ding.

      Und dann kommt man heim und schmeisst die potenziell verseuchten Tiere ohne 6 Wochen Quarantäne zu seinem Schweinchen. Ich kann nur mit dem Kopf schütteln. Dein Schwein hat nichts davon außer Parasiten oder schlimmstenfalls Chlamydien. Noch nicht mal ne Kotprobe....wie kann man nur so fahrlässig sein.

      Naja, Selina hat ihren Willen und nach dem die Sintflut.

      Einen hab ich noch: Die Tiere kommen aus nem Zooladen? Also Innenhaltung, die schmeißt man Mitte April nicht nach draußen. Die Nächte können sich noch bis Ende Mai im niedrigen einstelligen Bereich bewegen. Mit Außenhaltung im April anzufangen und das noch in so einem unbeständigen Wetterjahr ist.....naja....(wie vieles was du so machst) wieder mal alles andere als gut für die Tiere. Aber hauptsache du hast von deinen neuen Errungenschaften zu berichten.

    • kazoo, ehrlich gesagt muss ich mir von dir nicht immer so einen Mist anhören, ich habe seit meinen 3 Rennmäusschen 2011 KEIN EINZIGES Tier aus dem Zooladen geholt, ich habe alle meine Mäusschen von der Nagerhilfe, Unfallwürfen aus dem Forum oder Züchtern genommen, also schreibe sowas nicht, wenn du es nicht sicher weist. :ermm:

      Weiterhin "habe ich nicht von meinen neuen Errungenschaften berichtet, sondern versuche mich zu informieren, über Dinge die ich nicht weis (was einem hier oft nicht leicht gemacht wird) .

      Das sie noch nicht rausdürfen wusste ich nicht, ich habe in einem anderen Forum Anfang April gelesen. wenn es über 10 Grad ist und sie abends reingeholt werden. Dann lass ich sie noch drin.

    • Wenn es dauerhaft über 10 Grad warm ist. Und das ist nunmal diese Jahr absolut nicht der Fall, war aber auch angesagt.

      Ja und mit einer der Zooladenmäuse musste dann noch ein Wurf her. Die ist ja dann auch zeitnahe verstorben wenn ich mich recht errinnere. Ich hab das Ganze schon ein bisschen verfolgt und sich gegen Zooläden auszusprechen dann aber alle 2 Jahre doch wieder Tiere dort zu kaufen ist nunmal nicht konsequent.

      Mist erzähle ich auch keinen, es häufen sich Fälle von Meeris mit typischen "Zooladenkrankheiten". Das sind Ektoarasiten, Kokzidien, Oxyuren usw. und schlimmstenfalls eben Chlamydien. Neue Tiere egal woher müssen eine Quarantänezeit von 6 Wochen absitzen. Du gefährdest deinen ganzen Bestand (nicht nur die Meerschweinchen) mit deinem Verhalten. Deine Mutter enttäuscht mich sowieso denn offensichtlich erfüllt sie dir jeden Willen ohne sich selbst zu informieren. Und auch das das Tier allein war rechtfertigt nicht es sinnlos solch einem Risiko auszusetzen. Da muss man sich eben ein bisschen mehr bemühen und zur Not auch eins aus Hamburg holen. Wenn man dann das Risiko der Zooladenseuchen umgehen kann.

      Hast du denn wenigstens die Geschlechter kontrolliert?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kazoo ()

    • Meimei ist ein halbes Jahr später verstorben, weil es im Sommer zu heiß war und ich nicht aufgepasst habe. Schön das du die Aktivitäten von Leuten mitverfolgst, die du nicht ausstehen kannst, anstatt sie zu ignorieren um Ärger zu vermeiden. Aber ist ja dein Ding.

      Damit das du Mist erzählst, meine ich das du Dinge über mich schreibst, die so nicht stimmen.

      Was ich auch sehr interessant finde: Wenn ich ein Info Video machen möchte, kommen aus dem Forum lauter Kommentare, dass man ja nicht alle Zooheschäfte über einen Kamm scheren sollte, wenn ich aus den Gründen das wir kein anderes finden, und unseres total eingeht, zwei aus einem Laden kaufe in dem sie gesund wirken und artgerecht gehalten werden, werde ich hier zur Schnecke gemacht, weil ja alle Zooläden gleich schlimm sind.

      Wir versuchen die Tiere so gut wie möglich zu halten, es klappt zwar nicht alles perfekt aber wir strengen uns wirklich an das es allen gut geht und alle ein schönes Leben haben. Was hätten wir deiner Meinung nach tun sollen? Bis zum Sommer warten, und zu hoffen das on einem Wurf Weibchen bei sind? Wenn ich es eich so geschrieben hätte, das wir noch bis Juni/Juli warten um ein Schweinchen vom Züchter zu bekommen, hättest du geschrieben das wir unsere Tiere quälen, und es total vereinsamt.

      Ich bin lange nicht so wie du mich immer wieder gerne darstellst. Vielleicht war ich so als ich mich hier angemeldet habe, ich kann es gut verstehen wenn es einige Leute wütend macht, wenn da eine 10 jährige Göre lustig Mäusschen kauft, sie zusammen setzt damit sie Babys bekommen und alle ignoriert weil sie so von ihrem Vorgehen überzeugt ist. Ich habe neulich alte Threads von mir gelesen, bei einigen hätte ich mich schlagen können, wie dämlich ich war. Aber wichtig ist doch das ich einsehe was ich falsch gemacht habe und es in Zukunft besser mache.Und wenn du schreibst das du meine Aktivitäten die letzten zwei Jahre mitverfolgt hast, müsste dir auch aufgefallen sein das ich vieles geändert und gelernt habe. Ich kaufe artgerechtes Futter, habe größere Gehege organisiert, viele Mäusschen aus dem Nagerschutz, Notstationen und Unfallwürfen hier aufgenommen.

      Was ich schade finde, ist das du wie ich finde viel Ahnung von vielen Tierarten hast, trotzdem bekomme ich von dir kaum Hilfe in einer Antwort sondernso gut wie nur Vorwürfe.

      Es ist ja sinnvoll wenn du schreibst was ich falsch gemacht habe, aber nur wenn du schreibst "du hast das und das falsch gemacht, mach jetzt am besten das und das" und nicht " das das das und das und das hast du alles schlecht gemacht, ich habs ja geahnt
      Entschudigung für das OT

      EDIT:Geschlechter hat der Mitarbeiter überprüft, hab auch noch mal nachgeguckt, stimmt alles.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von renninanny ()

    • Ja, ich gebe zu das du einiges geändert und verbessert hast aber trotzdem machst du dann eben wieder so vermeidbare Sachen wo ich denke "wie kann man dennn???"

      Du willst Informationen, ja das ist schwierig weil alles was du postest ist ja der Stand der Dinge. "So ich hab jetzt Meeris gekauft". Ich kann mich nicht entsinnen irgendwo vorher gelesen zu haben wie du vorgehen sollst. Wann die Tiere rausdürfen und was du zu beachte hast wenn es denn unbedingt welche aus dem Zooladen sein müssen.

      Du hast doch schon recht viel gelernt hier im Forum warum kommst du dann nicht drauf eine Kotprobe machen zu lassen wenn neue Tiere ins Haus kommen und sie bis dahin getrennt von deinen zu halten.
      Die drei Tage hätte dein Meeri auch noch geschafft. Das ist das Minimum um deine eigenen Tiere zu schützen wenn du schon die Quarantänezeit nicht abwarten willst.
      Glaub mir man wird umsichtiger wenn man ganze Gruppen an einem kranken Tier einbüßt, musst ich letztens wieder miterleben. Zooladenkauf und 9 Tiere sind innerhalb der folgenden 3 Monate an Chlamydien verstorben. Die Leute waren fix und fertig und werden sicher nicht mehr froh weil sie es hätten verhindern können.

      Wenn du Antworten willst dann stell bitte auch Fragen dann werd ich dir so neutral wie möglich antworten. Du weisst das ich dir keinen Mist erzähle auch wenn unsere Meinungen mehr als weit auseinander gehen.

    • Ich frag ab jetzt vorher wenn wir was planen.
      Das man sie in Quarantäne setzen muss, wusste ich nicht. :rot:
      Meine Mama hatte ihre Schweinchen ganz früher auch von da, sie hat grad gesagt dass die nie krank waren...Aber wir fahren bald wieder mit Mummell zur TÄ, ich kann die 3 dann ja mitnehmen und checken lassen. Ansonsten sehen sie fit aus, hab mal gestern geguckt worauf man achten sollte, keiner verhält sich auffällig. Die beiden hatten nur gestern im Gegensatz zu unserer harte Ränder an den Ohren, ich hab gelesen dass das stressbedingt sin kann, heute fühlen sie sich an wie bei dem anderen.

    • Hallo,
      in einem Meerschweinchenforum hat mir eine Userin geholfen eine Notstation hier in Bremerhaven zu finden, da gabs leider grade keine Tiere, aber ich bin von der Seite auf eine Notstation in Ganderkesee gekommen ( 1 Stunde weit weg ), die grade ein kastriertes Böckchen abzugeben hat. Außerdem war auf der Seite noch ein Weibchen abzugeben, das habe ich auch mal angefragt :).

      Wäre das eine gute Größe, wenn ich 4 Weibchen und ein Böckchen hätte, oder soll ich es jetzt lieber bei 3 Weibchen lassen? Mit meiner Mama hab ich das schon abgesprochen, sie würde auch gerne noch zweimaufnehmen :).

    • Na das klingt doch schonmal nicht schlecht, ich würde aber trotzdem eher raten eine mehrtägige Kotprobe untersuchen zu lassen und erst in 6 Wochen noch mehr Schweinchen dazuzusetzen. Du kannst sie ja holen und dann getrennt halten.

      Ein Kastrat ist sehr wichtig für die Gruppe. Nur Weiber sind sozial und sexuell unruhig. Meerschweinchen haben ein sehr reges Sexleben und das regelmäßige "decken" durch den Kastraten beugt Problemen mit Eierstöcken und Gebärmutter zum Teil vor. Ist also sehr wichtig.

      Hast du mal die Grundfläche gemessen? Wieviele Quadratmeter sind es denn im Schutzhaus. Das Gehege ist ja groß nur das Schutzhäuschen eben nicht. Du müsstest dich eigentlich nach den Innenmaßen richten was den Besatz angeht. Und ich befürchte dann passen da eigentlich nicht mehr als zwei Tiere rein. Es gilt die Regel 0,5qm pro Tier. Aber wenn im Winter alle in der Schutzhütte hocken wirds denk ich zu eng. Du müsstest dir für den Winter ggf. noch was anderes überlegen (den Bereich unter der Schutzhütte noch isolieren damit zwei entstehen oder ähnliches).

    • Danke,
      wir haben heute Mittag schon einen Termin für Freitag ausgemacht, aber Mama hat auch schon gesagt das wir alle nochmal zum TA schleppen werden, weil jetzt ja auch grade mit Mummell so eine Katastrophe war und die TÄ sehr nett und kompetent ist :). Ich kann vllt einen Termin bei ihr bekommen und alle durchsehen lassen bevor wir sie zusammensetzen :).

      Was wir im Winter machen, haben wir heute auch schon überlegt, Die Hütte in dem Neuen Gehege ist ja nur nochmal von uns mit dickerem Holz ausgekleidet damit es nicht zieht, aber nicht mit Styropor) . Mama wollte gerne das Kaninchengehege (was ja auch noch neu gemacht werden muss) teilen und da eine isolierte Hütte reinbauen und die Schweinchen da im Winter einquartieren ( für die Kaninchen bauen wir sowieso ein neues warmes Haus). Das wäre aber schade, weil die Kaninchen dann dauerhaft nur den halben Platz haben (wir halten sie ja jetzt getrennt :) ).

      Am besten wäre es wohl sie über den Winter reinzuholen, weil sie ja auch kein Winterfell bekommen, aber dann könnten sie solange es friert nur in einen Handelsüblichen 1,20 Käfig, wäre das über den Winter in Ordnung wenn ich Ihnen jeden Tag wenn ich da bin die Tür aufmache das sie Auslauf bekommen?

      Das Gehege ist ca. 4qm groß, aber die Kleine Hütte natürlich viel Kleiner, und im Winter auch zu kalt..

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von renninanny ()

    • Aber bitte bedenken das auch der TA nicht gleich alle Krankheiten erkennen kann. Viele Krankheiten brauchen einige Zeit bis sie nach der Ansteckung ausbrechen darum sagt man pauschal Quarantänezeit 6 Wochen, da kann man einiges ausschließen. Also nur weil der TA sie jtzt für gesund befindet müssen sie das nicht sein. Zu dieser Gruppe also bitte wirklich erst nach 6 Wochen neue dazu tun.

      Das mit dem Kaninchengehege teilen find ich nicht doll für die Nins. Aer den Winter über auf 120 geht garnicht. Das wären dann fünf Tiere die du die Hälfte des Jahres nicht annähernd artgerecht hällst. Da musst du dir was anderes einfallen lassen. Ein Bodengehege in entsprecheder Größe ist super schnell gebaut und auch nach dem Winter wieder verstaubar, vlt. ist dafür noch irgendwo Platz?

    • Klar, Platz ist da, die Frage ist nur was meine Oma dazu sagt ;) .
      Wie groß müsste es für den Winter denn sein, und wie baut man das am besten? Essollte ja warm sein, aber auch leicht zu reinigen sein und möglichst einigermaßen aussehen :/

    • Für 5 Tiere sollten es min. 1x3m sein, sprich 3qm. Ich würde das ganz einfach lösen. Einen Holzrahmen (20-30cm hoch) bauen. Drunter Teichfolie auslegen, einstreuen, Versteckmöglichkeiten rein und fertig. Mistet sich ganz einfach nimmt nur eben einiges an Platz am Boden ein, für Meeris gehts aber nicht idealer. Bei mir ist alles ebenerdig. 6qm Innen und 8qm Außen. Ich würds nie wiedr anders haben wollen gerade wenn die Schweinchen älter werden.

    • Ok, dann würde ich von Außen gut mit Styropur dämmen (das kannst du ja im Sommer wieder entfernen), dann unten drunter noch eine Schutzhütte bauen und die Gitterseiten doppelt mit Noppenfolie zutackern. Das ist dann ähnlich einem Gewächshaus und bei entsprechend Sonnenschein hast du auf jeden Fall Plusgrade. Das Problem ist nur das du höllisch aufpassen musst wenn es mal sehr warm ist bzw. im Frühjahr darfst du nicht verpassen die Folie zu entfernen sonst wirds zu warm.

      Du hast eigentlich nur die Möglichkeit herumzuprobieren unter strenger Beobachtung der Tiere und der Temperaturen in Schutzhütte und Gehege. Am besten fertigst du eine Temperaturtabelle übers erste Jahr an. Ganz wichtig ist auch an sehr wramen Tagen die Innentemperatur der Schutzhütte zu kontrollieren. Die ist ja recht klein und wird dann schnell zum Backofen. Kann man die Belüften?

      Du solltest denke ich auch sehr viel Geld sparen. Du hast sehr viele Tiere und min. 500€ sollten für größere Sachen beiseite gelegt werden. Gerade wenn die Tiere älter werden (so ab dem 5. Lebensjahr) kommen häufiger komplexe Erkrankungen zum Beispiel der Organe hinzu. Schilddrüsenüber- und -unterfunktionen kommen häufig vor (hab ich selber eins). Auch wird schnell mal eine OP nötig die schnell mal 100€ verschlingt.

      Ich habe ja schon über viele Jahre den dirkten Kostenvergleich und muss sagen das Meeris schon zu den teueren Haustieren gehören. Ist auf jeden Fall nicht vergleichbar mit Kleinnagern.

    • Danke, werde ich meiner Mama mal zeigen :)
      Geld ist "kein Problem" ( tut natürlich trotzdem weh wenn es z.B. eine sehr teure OP etc ist) ich bekomme sehr viel Taschengeld ( natürlich nicht einfach so) , dass ich meine Tiere fast ganz selbst finanzieren kann und ich spar auch immer so viel, dass ich mond. 100 € übrig habe , aber sonst unterstützt mich meine Mama natürlich, und bei den Meeris und Ninis zahlen meine Mama & Oma, ich kümmer mich nur um meine Mäuse und Katzenfutter von meinem Geld :)

      Ich freu mich schon auf Freitag, die sind zu dritt schon so süß, wie dann wohl zu fünft sind :love: ( Ich ruf noch bei TÄ wegen einem Termin an :) )

    • Also nun doch keine 6 Wochen Quarantäne???

      Versteh ich nun nicht so ganz, habs doch lang und breit erklärt. Außerdem sind zwei VGs in so kurzer Zeit ganz schön viel Stress für die Tiere. Und da ja keiner allein sitzt ist meiner Meinung nach erst recht keine Eile geboten.
      Wenn du das durchziehen willst (wovon dich ja keiner abhalten kann) gut, aber dann will ich nachher keinen Thread lesen indem dann alle Tiere krank sind und das Geheul wieder groß.

      Es macht schon einen Unterschied ob man zwei oder 5 Meeris gegen Parasiten behandeln mussoder schlimmstenfalls zwei oder alle tod umfallen. Ich würds nicht riskieren.