5 Wochen altes Päppelkind

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 5 Wochen altes Päppelkind

      Ich habe seit Samstag ein neues Schweinchen.

      Ist beim Züchter wohl nicht alles so taco gelaufen, die Fotos und der Kontakt waren zwar super doch was mit die MiFa brachte ist geradezu eine Schande.
      Ein kleines Mädel, genau 5 Wochen alt, 230g(!) leicht und mit einem Lippengrind wie ich ihn noch nicht gesehen habe. Außerdem wahrscheinlich Pilz an der Vulva, Nase und Augen. Kulturen sind angelegt und die Behandlung mit Panolog it gestartet.

      Sie hat mein Pilzgeimpftes "Opferschwein" als Ersatzmutti bekommen und frisst auch ganz anständig. 3x tgl. nuckelt sie genüsslich Päppelbrei aus der Spritze und wird eingecremt.

      Nun meine Frage:
      Die Kleine beisst sich in allem fest was ihr vor die Lippen kommt und saugt dann heftig. Ich kann sie Salbe nur mit Wattestäbchen auftragen weil sie mir schon zweimal am Finger hing. Sie lässt dann auch nicht so schnell wieder los.
      Außerdem sucht sie bei meiner Sau immer nach Zitzen und quängelt ganz jämmerlich. Istdas mit 5 Wochen noch normal oder bin ich auch beim Alter über den Tisch gezogen worden? Da ich bisher immer nur ältere Tiere/"Second-Hand-Schweinchen" aufgenommen habe ist das jetzt ziemliches Neuland für mich.
      Mir tut das Mäuschen nur so leid :(.

      lg

    • Hallo!

      ach ja, die Züchter - ich habe kaum bessere Erfahrungen gemacht und kann nur raten grundsätzlich nur selber abzuholen. Dann sieht man auch gleich ob das eine vernünftige haltung ist oder schon an Animal Hoarding grenzt. Der Übergang ist oft fliessend, die meisten Züchter haben mit Platz für 20 Schweinchen angefangen aber später einen dauernden Bestand von 40 plus Babys.

      Ein Tierarzt mit viel Erfahrung sollte das Alter schätzen können. Es kann aber bei 230g hinkommen, wenn der Wurf etwas größer war (ab 4 Babys), Deine Kleine das Mickerchen war das immer als letztes Trinken durfte wenn kaum mehr was aus den Zitzen zu bekommen war und entsprechend kaum was abbekommen hat. Normal sollte ein Züchter das merken und dann eben zufüttern... aber manche sind eben so.

      Ich würde wohl mit Critical Care zufüttern, wahrscheinlich fährt sie total ab auf Nahrung aus der Spritze und legt so ordentlich zu und kann dann auch mehr gegen den pilz machen.

      Da sie vorherige Haltung gar so dolle war würde ich Kot über drei Tage sammeln und auch noch untersuchen lassen, nicht dass sie auch noch Kokzidien mitgebracht hat. Und sollten Augenprobleme auftreten besteht Verdacht auf Chlamydien.

      Liebe Grüße
      Susi

    • Hm, ich hab bisher nur gute Erfahrungen gemacht und bisher dachte ich auch ich kann das im persönlichen Gespräch besser abschätzen. Und 6h fahren für das Schweinchen?

      Also sie stammt aus einem 2er-Wurf drum hätte ich gedacht das sie schwerer sein müsste. Ihr Gewicht kann ja auch unter der Reise und der Erkrankungen gelitten haben. Nur Ihr Verhalten finde ich eben noch sehr babymäßig.
      Zufüttern tu ich schon mit CC+Karottenbrei, findet sie wirklich klasse. Sie frisst aber auch sehr gut und hat nun schon 286g.
      Kot ist gestern schon ins Labor.

    • Das vorläufige Kotergebnis ist negativ also schonmal keine Parasiten udn Einzeller. Nun brüten noch die Kulturen.

      Leider nimmt die Kleine nicht wirklich zu bzw. sogar ab. Wir hatten vorgestern schon 285g und nun sind wieder nur 260g. Sie frisst wie verrückt nur leider nix was dick macht. Wurzelgemüse, Sonnenblumenkerne, Haferflocken....wird alles ignoriert. Auch der Päppelbrei schmeckt heute nicht.
      Sie mampft Gurke, Heu, Gras, Löwenzahn und eine Auswahl an Wildkräutern und davon garnicht wenig.

    • Hallo!

      Gras und Wildkräuter sind Wunderbare Dickmacher! nicht umsonst können Kühe Gras in Milch umwandeln... und Milch ist ja ne echte Kalorienbombe.

      Versuch sie immer zur selben Zeit zu wiegen, etwa morgens gleich nach dem Aufstehen, dann wird das Wiegeergebnis am wenigsten durch Futter oder Kötteln verfälscht. Ich male da gerne eine Kurve, dann hast Du einen besseren Blick auf die Tendenz, ohne wegen kleiner Schwankungen durcheinander zu geraten.

      Immerhin ist der Kot sauber!

      Liebe Grüße
      Susi

    • Naja bei Meerschweinchen konnte ich da bisher keinen Dickmachenden Effekt erkennen ;).

      Ich wiege sie immer 20:00 Uhr und trage die Gewichte aller meiner Tiere in Exel-Tabellen inkl. Kurve ein.

      18.05. - 241g
      19.05. - 253g
      20.05. - 271g
      21.05. - 286g
      22.05. - 282g
      23.05. - 262g
      24.05. - 272g

      Sie kommt also seit einer Woche nicht wirklich vom Fleck :(.

      Bilder
      • IMG_5294.JPG

        6,69 MB, 5.184×3.456, 10 mal angesehen
    • Nein wir haben keine weiteren Ideen. Ausser das ihr der Pilz so sehr zu schaffen macht aber mehr können wir gegen ihn auch nicht tun. Das braucht halt seine Zeit.

      Wir hatten noch die Idee sie auch Pilz zu impfen. Aber da haben wir bei so Kleinen keine Erfahrungen und ich bin eigentlich auch kein Fan davon. Hatte das nur bei der einen machen lassen weil die fast nackt vom pilz zu mir kam. Hat gut geholfen....

      Hab schon überlegt sie kleiner zu setzen weil sie ja wie verrückt flitzt und popcornt. Die sitzt ja nie still vlt. verbrennt sie ja auch einfach all ihre Energie gleich wieder.
      Andererseits sind Muskeln ja auch schwer.

      Schilddrüsenüberfunktion? Gibts sowas schon bei so jungen Schweinchen? Also sicherlich aber hast du davon schon gehört?

    • ja. Schilddrüsenüberfunktionen gibt es bei Meerschweinchen. Kann man per Bluttest feststellen und es gibt Medis für Katzen die verwendbar sind.

      Bilder
      • CIMG0742-001.JPG

        195,26 kB, 800×600, 15 mal angesehen
      • CIMG0748-001.JPG

        196,62 kB, 800×600, 10 mal angesehen
      • CIMG0749-001.JPG

        197,93 kB, 800×600, 7 mal angesehen
      • CIMG0750-001.JPG

        161,17 kB, 800×600, 6 mal angesehen
      • CIMG0747-001.JPG

        228,48 kB, 800×600, 13 mal angesehen
      • CIMG0755-001.JPG

        222,21 kB, 800×600, 6 mal angesehen
      • CIMG0761-001.JPG

        139,7 kB, 800×600, 10 mal angesehen
      • CIMG0768-001.JPG

        218,81 kB, 800×600, 9 mal angesehen

      Liebe Grüße
      Susi

    • ich glaube, bei dem zarten Alter würde ich da auch noch gar nicht groß behandeln wollen, so ein massiver Eingriff ins Hormonsystem und das mitten im Wachstum, das kann auch nach hinten los gehen. Außerdem sind ja jetzt die Zielwerte schon bei Erwachsenen Schweinchen durchaus umstritten, da kann man bei Jungtieren ja bloß noch raten...

      hast Du die Ernährung schon angepasst in Richtung "alles rein was richtig moppelt"?

      Liebe Grüße
      Susi

    • Ja. Das denke ich auch. Drum brauch ich ja garnich erst testen.

      Sie bekommt alles. Ich hatte noch Cavia Show&Energier Pellets. Bin ja kein Pelletfreund aber das hatte ich noch von meiner 10jährigen, bei ihr gings zum Schluss nur noch darum Energie ins Schwein zu bekommen. Das frisst sie gut. Erbsenflocken, SBK und so ist nicht so ihrs. Ansonsten Wiese, Wiese, Wiese, Fenchel und Karotten.

      Hatte sie auch eben auf der Waage und heute haben wir die 300g erreicht :).

      Wie sind denn deine Erfahrungen mit Itrafungol (falls du welche hast) sie hat nun die ersten 7 Tage weg und jeden dritten quäl ich sie mit Imaverol. Aber so richtig heilt das nicht ab.
      Ich hatte bisher nur ein Pilzschweinchen, das hab ich damals geimpft und mit Clotrimazol gesalbt. Is ja aber beides nich so prall fürs Schwein.
      Lamisil once soll ja gut funktionieren hab ich aber zu spät erfahren. Nun will ich auch nicht zig verschiedene Medis nehmen.
      Bin aber mit ihren Fortschritten einfach nicht glücklich. Ständig blüht es neu.

    • Ja, viel Licht is schon aber eben in der Wohnung. Ich kann sie bei dem Mistwetter und mit den Pilzen noch nicht mit raustun. Ist eben die Frage was Sonne durch Fenster noch bringt. Muss mal schauen ob ich die Tageslichlampe von meinen Stachelmäusen noch finde. Die is auch nicht so stark.

      Wie ist das denn mit Ablecken bei Lamisil, hatte ich schon ganz vergessen? Ich hatte ja auch mit Itrafungol angefangen weil es am Schlimmst an Maul und Nase ist. Dort kann man ja nicht gut schmieren :S

    • Du meinst die Insol-Impfung, oder?

      Das hab ich früher auch gemacht, habe auch ncoh ein geimpftes Tier hier. Welches aj jetzt bei dem Baby sitzt. Aber es gibt wohl Studien an Ratten die schwere Leerschäden durch den Impfstoff bekamen. Ein älteres Tier starb mir auch an einer Leberinsuffizienz. Ich weis aber nicht ob das nun am Impfstoff oder am Alter lag.

      Ich kenn das ja und das funktioniert wirklich super aber bei dem Baby gleich die Leber so belasten? Ach man, das is alles echt verzwickt.

    • Also trotz intensiver Recherche hab ich kein Medi zum Spritzen gefunden. Da gibts echt nur den Insol Impfstoff. Sicher das es dein TA nicht nur anders genannt hat. Denn zur Behandlung von Pilz beim Meeri wird es ja verwendet.

      Itrafungol geht ja nur oral, is ja dann wie Tabletten beim Menschen.

      Sie hat heute 360g darum ahb ich mich entschieden mit dem Itrafungol weiter zu machen. Zum schmieren sind es zu viele Stellen, da müsst ich das ganze Schweinchen in Lamisil baden.