Rennmaus erwartet Junge

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rennmaus erwartet Junge

      Hallo Miteinander
      Ich habe 3 Mongolische Rennmause alle 4 Monate alt. Sie sollten alle drei männlich sein und wurden auch 2 mal von einem Tierarzt unersuch und als Männchen bestätigt. Heute bin ich zum Tierarzt, da ich den Verdacht hatte, die eine wäre trächtig und die andere ein Weibchen. Der Algierfuch ist tatsächlich ein weibchen und trächtig. Die andere Maus ist auch weiblich und sehr warscheinlich auch trächtig.
      Nun meine Fragen sind:
      Fals beide trächtig sind, kann ich sie in einem Käfig halten?
      Sollte ich den Rüden sofort in einen anderen Käfig geben, oder sollte ich bis kurz vor der Geburt warten?
      Ab welchem alter Kann ich die Jungen zu einem Kindergarten zusammenschliessen und beissen die sich?
      Kann ich nach der Trächtigkeit die Weibchen wieder in einem Käfig halten, oder sollte ich sie wieder Vergesellschaften?
      Ab welcher Wochenanzahl sollte ich die Jungen auf Geschlecht testen?

      Vielen Dank für eure Antworten

      Gruss Lilliensturm

    • Oha, da steht dir ja leider Spaß bevor. Schlimm schon das dein Tierarzt die Geschlechter nicht unterscheiden kann, allerdings ein nicht unbekanntes Problem.

      lilliensturm schrieb:

      Fals beide trächtig sind, kann ich sie in einem Käfig halten?
      Das kann dir vorher keiner sagen - du brauchst auf jeden Fall erst einmal schnellstens 2 ausreichend große Zusatzquartiere um im Streitfall direkt trennen zu können. Es kann sein das sich die 2 bei der Aufzucht helfen, es kann auch sein das sie sich gegenseitig angreifen und versuchen den Nachwuchs der anderen zu töten weil normal nur das ranghöhere Weibchen werfen darf.

      lilliensturm schrieb:

      Sollte ich den Rüden sofort in einen anderen Käfig geben, oder sollte ich bis kurz vor der Geburt warten?
      Würde ich sofort machen - wenn man eine Schwangerschaft sieht dann ist es kurz vor der Geburt und du kannst es vermutlich nicht wirklich absschätzen. Bleibt er zu lange drin deckt er sofort wieder nach und du hast dann 4 potentielle Würfe.

      lilliensturm schrieb:

      Ab welchem alter Kann ich die Jungen zu einem Kindergarten zusammenschliessen und beissen die sich?
      Was meinst du mit Kindergarten? Die Jungtiere sollten so lange wie möglich bei der Mutter blieben, die männlichen Jungtiere sollten mit 8-10 Wochen zum Papa umziehen indem man sie mal 1 Tag am Trenngitter lässt. Als 2er Gruppen abgeben sollte man nicht vor 12 Wochen, zur Vergesellschaftung mit einem Alttier Mädels mit 7-8 Wochen, Jungs 8-10 Wochen. Natürlich kann es auch Streit unter den Jungtieren geben, am Anfang ist das Spiel und Lernen, spätestens mit der Geschlechtsreife wird das aber auch ernst werden können, deswegen plane nicht mehr als immer 2 Tiere auf Dauer in einer Gruppe ein.

      lilliensturm schrieb:

      Kann ich nach der Trächtigkeit die Weibchen wieder in einem Käfig halten, oder sollte ich sie wieder Vergesellschaften?
      Das kann klappen oder auch nicht. Einfacher ist es vermutlich wenn du jeweils Mama mit 1 weiblichen Jungtier zusammen lässt (wenn sich die Würfe so ergeben). Wenn sie die Jungtiere zusammen aufziehen dann können sie auch zusammen bleiben, Chance ist 50/50

      lilliensturm schrieb:

      Ab welcher Wochenanzahl sollte ich die Jungen auf Geschlecht testen?
      Zu allererst solltest du dir in der Nähe einen Züchter oder Notstation suchen der auch wirklich Geschlechter bestimmen kann ... denn dein Tierarzt kann es nicht und als Anfänger ihr vermutlich leider auch nicht. Sinn macht es mit 7-8 Wochen, besser 8-9 Wochen.
    • lilliensturm schrieb:

      ie sollten alle drei männlich sein und wurden auch 2 mal von einem Tierarzt unersuch und als Männchen bestätigt. Heute bin ich zum Tierarzt, da ich den Verdacht hatte, die eine wäre trächtig und die andere ein Weibchen. Der Algierfuch ist tatsächlich ein weibchen und trächtig. Die andere Maus ist auch weiblich und sehr warscheinlich auch trächtig.
      Ist sich der Tierarzt denn jetzt absolut sicher, dass es tatsächlich Weibchen bzw. ein Böckchen sind? Wenn nicht, kannst du hier gerne Fotos machen (in ein Glas setzen und von unten fotografieren), dann können wir hier dir absolute Gewissheit geben. Erst kürzlich gab es einen Fall, bei dem eine Trächtigkeit angenommen wurde und die Maus letzlich an Bauchwassersucht gestorben ist. Deshalb meine Frage nach der Sicherheit mit der Geschlechterbestimmung...
    • Hallo zusammen
      Vielen Dank für die raschen Antworten. Ich habe nun einen anderen Tierarzt und der ist sich sicher, dass beides Weibchen sind. Ich habe mich auch informiert und der Rüde hat das Weibchen, dass vielleicht nicht trächtig ist auch bestiegen, also bin ich mir auch ziemlich sicher, dass es ein Weibchen ist. Es waren auch keine Kämpfe, denn die beiden vertragen sich sehr gut und es war ein richtiges Paarungsritual. Mit Kindergarten meine ich, dass ich von Züchtern gehört habe, dass sie ihre Jungtiere ab einem gewissen Alter von der Mutter trennen und zu einer Gruppe zusammenschliessen. Sollte ich das auch machen, fals es 2 Würfe sind?

      Grüsschen Lilliensturm

    • Ist der Papa denn jetzt draußen? Den bitte sofort rausnehmen, sonst geht das fröhliche Vermehren weiter und du wirst den Tieren gar nicht mehr Herr. Vielleicht hast du Glück und Weibchen 2 wurde noch nicht gedeckt.

      Und nein, wie smurf schon schrieb, die Tiere bleiben bis zur 8. Woche mindestens bei der Mama, dann können die Geschlechter bestimmt werden und die Tiere können zur Vergesellschaftung ausziehen. Wenn du die Tiere zu zweit vermitteln willst, sollten die Tiere bis zur 10. Woche bei der Mutter bleiben, damit sie genug sozialisiert werden.

      Diesen "Kindergarten", wie du ihn dir vorstellst, funktioniert nicht, da man Rennmäuse nicht in Gruppen halten kann. In der Natur werden die Jungtiere auch verstoßen, um sich eigene Reviere zu suchen, wenn sie alt genug sind. Darum: bis zur 8. (Vergesellschaftungszwecke) bzw. 10. (Männchen, die zu zweit ausziehen) oder 12. (Weibchen, die zu zweit ausziehen) Woche bei der Mutter lassen und dann vermitteln (zu ZWEIT) oder zu einem Einzeltier zur Vergesellschaftung, aber auch hier nur EIN Jungtier. Seriöse Züchter machen dies nur so und "Kindergärten" werden nicht gebildet.

      Wenn du ein Männchen dabei hast, kann es natürlich schon ca. mit 8 Wochen zum Papa, bzw. können auch alle Männchen dann zum Papa und du kannst sie von da aus vermitteln, bzw. einer bleibt dann beim Papa. (Lies dich hierzu in die Trenngittervergesellschaftungsmethode ein)

      Also: dringend Notfallbecken besorgen und den Vater heute noch abtrennen, wenn noch nicht geschehen und am Besten hier noch lesen, wie man schwangere Weibchen gut versorgt.

      4 Monate ist für eine Mutti ja auch eigentlich viel zu früh, bei Züchtern werden sie so mit 6 Monaten das erste Mal Mutter. Wenn du Glück hast, helfen sich die Weibchen gegenseitig bei der Aufzucht, aber sei auch drauf gefasst, dass die Mutter zu jung ist und ihre Jungtiere möglicherweise tötet.

      Ich würde mich übrigens noch bei der Stelle melden, die die Tiere falsch vermittelt hat (ich vermute Zooladen?), vielleicht kannst du noch einen Gutschein für den Laden raushandeln, denn du musst ja jetzt Einiges an Zusatzmaterial besorgen. Erstens wurdest du bezüglich der Gruppengröße (3 Tiere) falsch beraten + falsche Geschlechter....

      seit 11/2016 ohne Mausis
      Knicki, Fetti und Normi für immer in meinem :heart::gerbil:gerbil:gerbil

    • und da die Tiere wahrscheinlich ...leider ..wieder mal im Zooladen gekauft worden sind...was man eh nie machen darf..hoffe ihr lernt daraus...dort aber mit dem Chef sprechen, denn der ist in der Verantwortung und eigentlich ist hier ein Gutschein fällig, für ein weiteres Becken für das männchen. Ich würde dort auf jeden Fall mal ein ernstes Wort mit denen sprechen. denn es kann nicht sein, dass es wie ein Lotteriespiel, bzw. eine fünfzig fünfzig Chance ist, ob man die richtigen Geschlechter bekommt. Dass euch wieder eine dreier Gruppe Aufgeschwatzt wurde, ..sorry..auch ihr hättet euch vorher informieren müssen...denn so ganz kann man euch da nicht aus der Verantwortung nehmen...das ist auch grob fahrlässig, denn die hätten sich früher oder später eh verbissen, auch wenn sie gleichgeschlechtlich wären.
      Jetzt aber Männchen raus, so wie beschrieben worden ist, denn wenn man die Trächigkeit eines Weibchens sieht, steht die Geburt kurz davor, und wenn ihr nicht bald zwanzig Rennmäuse haben wollt, muss der Papa raus, gestern...also sprich heute noch. , denn er deckt ein paar Stunden nach der Geburt.

    • Vielen Dank Kasima
      Der Vater übernachtet Heute in meinem Transportkäfig, der ist einigermassen gross und wird für eine Nach reichen. Kann ich denn zwischen den beiden Weibchen ein Trenngitter anbringen? Oder wird die Mutter dadurch vom Duft der anderen Mutter gestöhrt? Auch wolle ich noch Fragen ob diese Aussage meines Tierarztes stimmt: "Die Mutter legt kurz vor dem Werfen stark Gewicht zu und wird bis zu 100 Gramm schwer." Hier sollte beachtet werden, dass meine Renner eher klein sind und halt noch sehr jung.

      Gruss Lilliensturm

    • Super :thumbsup: dass du getrennt hast. :)

      Die beiden Weibchen würde ich erstmal zusammenlassen und gut beobachten, wie gesagt, vielleicht helfen sie sich gegenseitig bei der Aufzucht, sonst kannst du immer noch eingreifen. :)

      Und nein, wenn sie sich nicht mehr mögen, dann braucht jede Maus ein eigenes Gehege, darum wirklich morgen weitere Gehege besorgen.

      seit 11/2016 ohne Mausis
      Knicki, Fetti und Normi für immer in meinem :heart::gerbil:gerbil:gerbil

    • daggi47:
      Die Tiere sind nicht aus einem Zooladen! Sie sind speziell von einem Züchter und jeder kann sich ja mal bei den Geschlechtern irren. Ich hatte schon 5 Generationen Rennmäuse, alle von speziellen Züchtern und nie ein solches Problem. Ich kenne mich sehr gut mit Rennmäusen aus (hab sogar eine Projektarbeit über sie mit einer Freundin geschrieben) und ich habe mir vor einem Monat schon gedacht, dass 2 von ihnen Weibchen sein könnten, ich habe aber meinem Tierarzt vertraut... Ich weiss, es ist meine schuld, dass ich nicht nochmal gegangen bin. Doch auch meine Mutter hat gesagt ich sollte nicht. Also nocheinmal es ist meine Schuld, doch was passiert ist, ist passiert und ich kann es nicht ändern. Trotzdem Danke für deine Antwort.

      Gruss Lilliensturm

    • lilliensturm schrieb:

      Sie sind speziell von einem Züchter und jeder kann sich ja mal bei den Geschlechtern irren.
      das ist für mich kein seriöser Züchter, sorry, aber jeder etwas erfahrene Rennerhalter kann im Erwachsenenalter zwischen Männchen und Weibchen unterscheiden und selbst wenn er sich mal geirrt hat, solltest du Hilfe bekommen, mir wäre das als Züchter wahnsinnig peinlich!

      Und umso schlimmer: der Züchter sollte dir jetzt als erster Ansprechpartner zur Seite stehen in solch einem Fall! :(

      Auch die Vermittlung einer gleichaltrigen Dreiergruppe zeugt nicht von einem seriösen Züchter.

      Desweiteren: du schriebst: "vor einem Monat hast du gedacht, es könnten Weibchen sein", damit wurden die Tiere auch viel zu früh von den Eltern getrennt... :( Wie wir schon schrieben: frühestens mit 12 Wochen zu zweit ausziehen.

      Nein, sorry, ich sehe da nicht, dass DU einen Fehler gemacht hast, sondern der Züchter, der shceinbar nicht seriös ist. ;( Denn Züchter ist kein seriöser Begriff, jeder kann einfach Rennmäuse zusammen setzen und "Vermehren". Und die sogenannten "ebay-Vermehrer" schießen gerade wie Unktaut aus dem Boden, also deshalb, auch für andere, die hier mitlesen: informiert euch vorher, ob der Züchter wirklich seriös ist, auch wenn das wirklich nicht immer einfach ist!

      Aber gerade daran, dass er dir jetzt nicht hilft, merkt man ja, dass das nicht seriös ist...
      ----------------------------------

      Wie gesagt, die Weibchen würde ich erstmal zusammen lassen und nur im Bedarfsfall jede Maus in ein Becken setzen, falls sie sich streiten. Sie können sich auch gegenseitig bei der Aufzucht helfen. :) Wie wohnen sie denn, wie groß ist das Gehege, wie viel Einstreu hast du drin? Kannst du mal ein Bild zeigen? :)

      seit 11/2016 ohne Mausis
      Knicki, Fetti und Normi für immer in meinem :heart::gerbil:gerbil:gerbil

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Kasima ()

    • Nochmal Hallo zusammen

      Ja es ist mir auch aufgefallen, dass die Renner noch sehr jung sind, als er sie weggab, hab mir aber nichts dabei gedacht, da ich im Internet gelesen habe (ich weiss das sieht nicht jeder gerne, da die Internetseiten keineswegs seriös sein müssen) dass die Renner so mit 8 Wochen abgegeben werden können. Ich habe die Renner nicht selbst von dem Züchter gekauft, sondern ich habe die Jungen einer Kollegin genommen... Bitte hackt nicht desswegen auf mir herum ich kannte den Tierarzt zu dem sie die Jungen geracht hat persönlich und Vertraue ihm auch, da er uns schon sehr oft geholfen hat. Ich habe eine Dreiergruppe genommen, da sie die Jungen sonst zum Qualipet hätte geben müssen und die dort von Schlangen gefressen werden... ;( dass wollte ich denen nicht antun. Auch hatte ich schon mehrmal 3er Gruppen von Rennern und das hatt immer gut geklappt. Sie haben immer miteinander geschlafen und sich nur selten und nie ernsthaft gestritten.

      Gruss Lilliensturm

    • Es wäre halt mal gut, wenn du direkt von Anfang an genau geschrieben hättest, wo du die Tiere her hast und nicht so ein "Wirrwarr" und erst von einem Züchter, dann wieder doch nicht und so weiter.

      Ich finde es nicht ganz unerheblich, da, wenn die Tiere wirklich DIREKT von einem Züchter kommen, der Züchter in der Verantwortung ist und dir auch helfen muss, jetzt mit der SItuation fertig zu werden, eventuell auch, indem er den Vater nimmt, bzw. die Jungtiere vermittelt.

      Hast du die Tiere jedoch von der Kollegin (Unfallwurf ihrer Tiere?) dann hat sich ja nicht der Züchter geirrt, sondern die Kollegin und dann musst du da jetzt natürlich alleine durch.

      Ich finde, die Situation ist ziemlich unübersichtlich, darum vielleicht auch so "angreifende" Kommentare.

      seit 11/2016 ohne Mausis
      Knicki, Fetti und Normi für immer in meinem :heart::gerbil:gerbil:gerbil

    • Hi Zusammen
      Warum Sollte den der Salzleckstein raus?
      Also von Anfang an: Meine Kollegin wollte unbedingt Rennmäuse und hat sie so von einem Züchter geholt... die Rennmäuse waren 8 Wochen alt und beide "weiblich" nach einem halben Jahr !erst! bekamen die Renner Junge... Ihr ist es nicht sfort aufgefallen, da sie die Renner nicht jeden Tag rausnimmt. Es waren 4 Junge, alle gesund und sie hat alle beim Tierarzt auf Geschlechter Kontrolliert, 2 Männchen, 2 Weibchen. Die 4 hat sie behalten und jeweils 2 zum Vaer und 2 zur Mutter gegeben. Das ist problemlos gelaufen, doch 2 Wochen später hatte sie wieder ein Wurf, diesmal mit 5 Jungen, alle "männchen". 3 habe ich genommen, 2 meine andere Kollegin. Ich habe die Renner also von einem Züchter, oder nicht? Meine Kollegin mit den Rennmäusen hat seither keine jungen mehr und 2 Terrarien mit jeweils 3 Rennern. Alles läuft bei ihr gut und ich habe jetzt die 2 Weibchen mit dem männchen.

      Gruss Lilliensturm