Wie ernähre ich meine neuen Renner?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie ernähre ich meine neuen Renner?

      edit smurf79: Sammelbeitrag getrennt

      Hallo Leute,

      nachdem ich Hamster und Ratten gehalten habe, möchte ich das leider frei gewordene Gehege nun für 2 Rennmäuse nutzen.

      Da habe ich noch Fragen zur Fütterung:
      Ich würde die Fütterungsempfehlungen und das Futter vom Rennmausladen hernehmen. Ist das o.k.?
      Außerdem habe ich noch die Vitalinchen Kräutermischung vom Kaninchenladen da. Ich habe alle Bestandteile als rennmaustauglich ergoogeln können bis auf Rosenblüten. Gehen die auch oder sollte ich die Mischung besser nicht geben?

      Außerdem wüsste ich gerne genauer wie das mit dem Frischfutter geht. Ist klar, dass es gerne täglich was vom Spieß gibt und kein Obst, aber ich würde auch gerne Saaten selber ziehen und anbieten. Macht man das bei Rennern auch wie bei Hamstern in Chinchillasand auf der Fensterbank?
      Und wenn ja, was bietet sich da besonders an?

      So, sorry für die Wall of Text :rot:
      Danke an alle, die bis hierher gekommen sind!

      Wenn es noch Fragen gibt, bitte immer her damit, ich freu mich wenn ich was verbessern kann und antworte gerne.


      Liebe Grüße
      Kaffee

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von smurf79 ()

    • KaffeeJunkie schrieb:

      ch würde die Fütterungsempfehlungen und das Futter vom Rennmausladen hernehmen. Ist das o.k.?
      Das ist sehr okay, damit kannst du nichts falsch machen. Und die Geschäftsführerin von Rennmausladen.de und Herausgeberin des Buches Mongolische Wüstenrennmäuse ist Userin Myon hier im Forum.
      Zu Rosenblüten weiß ich jetzt nichts, würde aber mal sagen, da Hagebutten ja auch Rosen sind, und Hagebutten gegeben werden können (in Maßen!) steht die Chance gut, dass du die Rosenblütenblätter nicht raussortieren musst. Mal warten, was andere schreiben.
      Es gibt einen Text zu Keimfutter, also junge Keimlinge aus den Körnern. Auf den Infoseiten hier im Forum irgendwo. Nicht alles, was die Mäuse als Körner dürfen, sollen sie auch als Pflanze bekommen. Die Saaten bis zur Reife ziehen und dann ernten, wäre theoretisch möglich. Wobei wir neulich feststelltne, dass dann keine Hanfsaaten dabei sein sollten damit kein unliebsamer Besuch kommt, von wegen Drogenfahndung :andreas: .

      Genießt den Sommer!



    • Danke Dir :)

      Habe jetzt auch hier aus dem Forum von 2006 was augegraben, wo ebenfalls ähnlich wie bei Dir argumentiert wird, dass Rosenblüten i.O. seien. Ich weiß jetzt nur, dass sie für Meerschweinchen, Kaninchen und Hamster gehen.
      In großen Mengen sind sie in der Kräutermischung nicht drin. Die setzt sich wie folgt zusammen: Fenschelsamen, Spitzwegerich, Weidenblätter, Hibiskusblüten, Brennesselblätter, Salbei, Melisse, Birkenblätter, Kamillenblüten, Ringelblumenblüten, Kornblumenblüten, Rosenblüten.
      Mal ab von allem, die Packung duftet phantastisch.

      Mir kam die Seite sehr gut vor und die Argumentation sehr plausibel. Außerdem deckten sich viele Sachen mit meiner wilden Googelsuche, bzw. erweiterten meine Ergebnisse sehr tiefgreifend und sinnvoll.

      Ich such dann mal nach Anzuchten und so. Wild sammeln wird mit mir nicht so einfach, da ich mir durchaus zutraue nicht alles richtig zu bestimmen, weshalb ich lieber gekaufte Saaten auf der Fensterbank keime. Das erscheint mir sicherer.



      Edit: War da ernsthaft jemand bei Dir? Wie krass ist das denn ^^
      Ich wohn hier auf dem platten Land, das gäbe, denke ich, nur Gerede, aber es würde sich keiner trauen "Petze" zu sein...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von KaffeeJunkie ()

    • KaffeeJunkie schrieb:

      Edit: War da ernsthaft jemand bei Dir? Wie krass ist das denn
      Nein, das haben wir hier nur theoretisch erörtert, ist nur wenige Wochen her. Da hatten wir echt eine User aus den Niederlanden, der grinsend meinte, das könne er als Eigenbedarf deklarieren und bekäme keine Probleme. Hier in Deutschland darf man das wohl nicht.

      Genießt den Sommer!



    • Rosenblüten kannst du an die Rennmäuse schon verfüttern. Wenn sie eh an letzter Stelle stehen, dann ist es auch nicht so schlimm, wenn sie keine mögen. Wobei ich bei manchen Mäuschen die Mischungen mit Rose "lüften" musste, weil sie es sonst nicht essen wollten. ?( Liegt vielleicht am starken Geruch.

      Für Keimfutter sortiere ich die Hanfkörnchen immer aus - die sind ja groß, wenige und deswegen leicht zu entfernen. Wobei das Keimfutter eh nie größer als 5mm wachsen darf :whistling::lecker:

    • Wenn du auf den Link zur Futterliste in meiner Signatur klickst, kommst du in den Ernaehrungsbereich unserer Infoseiten. Da ist dann Links in der Navigationsleiste noch ein Punkt für das Keimfutter. Ich muss ganz ehrlich gestehen, dass ich da jedes Mal wieder nachlesen muss, weil ich mir nicht merken kann, wie oft ich die Koernchen waschen soll.

      Ach ja, probiers einfach aus. Es moegen eh nicht alle Maeuse das Gleiche. Und es macht ja auch Spass, auszuprobieren, worueber sie sich am meisten freuen :love:

    • Ich hab jetzt auf der Infoseite beim Futter gar nicht mehr so genau geschaut, weil ja da der Vermerk steht, dass das so nicht mehr aktuell sei.

      Aber generell habe ich für meine Nager schon immer gekeimtes angeboten. Ich schau dann mal was mundet. (Fände ich übrigens seltsam wenn alle Renner den selben Geschmack teilen sollten. Sind ja wie bei anderen Tierarten auch nur Individuen.)

    • Ach Mist, muss gleich noch nachlegen, da ich nicht mehr editieren kann. Sorry :rot:

      Wie ist es mit Wiesen-Lieschgras?
      Habe das noch als Saat hier und würde das mit Vogelmiere zusammen auf Chinchillasand angehen lassen und dann in den kleinen Töpfchen zum grasen geben wenn es 5-10cm hoch gewachsen ist.
      Vogelmiere steht auf der Liste der verträglichen Sachen hier, aber Lieschgras nicht.
      Nach der Suche hier im Forum scheint es nicht problematisch zu sein. Ist mein Eindruck da richtig?

    • lieschgras ist in zahlreichen Packungen für Nager vorhanden...also die Naturbelassenen Snaks. KLar kannst die geben. oder anbauen, wie auch immer. Jetzt im Winter kann man auch Sprossen keimen lassen, was sehr gesund ist..für Menschen und Rennmäuse...Im Sommer auf dem Balkon, oder Garten wenn man hat, natürlich um so mehr. Es gibt auch inzwischen wirklich gute Kräuter und Blütenmischungen zu kaufen..das mögen sie auch alles gerne und es dient gleichzeitig zur Beschäftigung
      Salat im Winter vorsichtig, denn durch den Gewächshausanbau ist der stark belastet. Gurken gehen gut, weil auch gut waschbar klar.
      Es ist egal welche Gurken.
      Auch Kürbis mögen sie gerne. Gebe ich immer ein Stück samt Kerne rein. ABer nur, wenn Du selber auch gerne Kürbis verkochst, sonst lohnt sich dies bei nur zwei Rennmäusen nicht.

    • KaffeeJunkie schrieb:

      Sind damit alle Arten von Gurken gemeint?
      Sofern die Gurken nicht eingelegt wurden (z.B. Essiggurken) oder ähnliches kann jede Gurkensorte gegeben werden. Meine Näschen mögen vor allem die Landgurken und die "normalen" Salatgurken am liebsten, da bei diesen Sorten das Kernhaus am größten ist. Das wird meist als erstes gefressen. Der etwas härtere Rest verschwindet meist erst im Laufe des Tages im Rennmausbauch.


      KaffeeJunkie schrieb:

      Wie ist es mit Wiesen-Lieschgras?
      Ja, Lieschgras kann gefüttert werden. Von JR-Farm gibt es z.B. die JR Farm Wildgräser-Ernte, das sind je nach Saison andere Gräser. Lieschgras ist eines davon, was in der Packung sein kann. Grundsätzlich laufen solche Gräser oft unter der allgemeinen Bezeichnung "Wildgräser" oder "Wiesengräser" im Handel.
    • Vielen lieben Dank Euch :rainbow:

      Ich mache sehr viel mit Obst und Gemüse, da kann ich quasi immer für die Renner abzwacken und wir sind alle gut versorgt.

      Super, dass das mit dem Lieschgras geht!

      Salat kaufe ich für die Tiere nur im näüchsten Bioladen. Die sind auch noch saisonal und regional wenn es geht und es steht immer dabei wenn was gerade Saison hat und woher alles ist. Das ist für Noobs wie mich sehr hilfreich wenn ich gerade keinen Saisonkalender im Kopf habe ;)

      Der Kürbis geht auch roh oder?
      Und dann eben sowas wie Butternut und/oder Hokkaido?

    • Ja klar, Kürbis geht roh. Kochen tue ich diesen nur für meinen Zahnpatienten, der außer Brei fast nichts fressen kann. Du kannst dich bei den Speisekürbissen quer Beet austoben ^^ . Die Kerne übrigens sind sehr beliebt. Wenn du Sorten mit großen Kernen nimmst und dir das rausfummeln nicht zu blöde ist, kannst du diese vom Fruchtfleisch befreien und trocknen für die Mäuse. Meine landen "leider" :oops: immer geröstet in meiner eigenen Kürbissuppe auf dem Teller :saint: .