Wieviel Futter kriegt eine Rennmaus am Tag?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wieviel Futter kriegt eine Rennmaus am Tag?

      Hallo,ich habe jetzt seit einigen Monaten 4 Rennmäuse.Mein Futter habe ich selbst zusammengemickst und jetzt tue ich das Futter immer in eine Schale. Ich bin mir nur nicht sicher ob es zu viel oder zu wenig ist. In dem Futter sind Sämereien ,Mehlwürmer,Hirse,wenig Maiskerne und so weiter.Ich glaube sie nehmen sich was sie brauchen und ich möchte nicht dass sie dick werden. Über Antworten würde ich mich sehr freuen.

      :thumbsup:

      Speedy :love:

    • Das klingt für mich nicht ausgewogen, hast du hier mal in der Suche geschaut?

      "richtig" Mischen bedeutet, bestimmte Saaten in genauem Mischungsverhältnis zu mixen. Nicht einfach irgendwelche Futter zusammenmischen! (wobei das Dehner Mäusefutter überhaupt nicht für Renner geeignet ist) Hühnerfleisch, Rindfleisch und vor allem Apfel hat nichts in der Rennerernährung zu suchen :S

      seit 11/2016 ohne Mausis
      Knicki, Fetti und Normi für immer in meinem :heart::gerbil:gerbil:gerbil

    • Lumipu schrieb:

      Die Futter Zusammensetzung ist: Das "Dehner-Mäusefutter", "Sittich-Futter" und noch ein anderes Sittich-Futter.
      Das ist leider keine sinnvolle Eigenmischung - du hast ja keine Sittiche sondern Rennmäuse. Das mit dem Mäusefutter zu mischen reicht leider auch nicht aus. Ich würde dir raten erst einmal auf eine sinnvolle Fertigmischung umzusteigen, z.b. Rodipet, Bunny Rennmaustraum, futterparadies.de oder auch rennmausladen.de

      Dann kannst du dich in die Beiträge zum selber mischen einlesen und dann überlegen ob sich das vom Aufwand, aber auch von den Kosten her bei 4 Tieren überhaupt lohnt.

      Bzgl. der Gruppe: falls nicht schon geschehen bitte in Streiterkennung einlesen, großer Käfig (wobei groß ja relative sein kann) heißt nicht automatisch mehr Tiere, im Gegenteil. In der Regel zerstreiten sich solche Gruppen sehr schnell.
    • Auf Dauer kann ein kompletter Apfel aber schon zu Diabetes führen, da Obst nicht zur natürlichen Ernährung der Rennmäuse gehört, ich finde einen ganzen Apfel, auch wenn es nur einmal im Monat ist, viel zu viel. :( Meine bekommen vielleicht einmal im Monat einen halben Apfelschnitz, wenn überhaupt. Zudem behalte ich mir Obst und andere Leckereien für die Medikamentengabe vor, falls wirklich mal nichts anderes mehr geht.

      Und ob die Gruppe wirklich stabil ist, darüber würde ich jetzt noch keine Aussage treffen, da du die Tiere erst ein paar Monate hast. Die meisten Gruppen mit mehr als 2 Tieren verstreiten sich im Laufe des ersten Jahres, also die Kabbeleien wirklich ganz genau beobachten, denn es gibt hier viele, die dann plötzlich ganz geschockt waren, warum ihre Mäuse zerbissen waren, da sie die Vorzeichen nicht erkannten.

      Es sind zudem noch viele weitere Faktoren wichtig: Mit welchem Alter kamen die Tiere zu dir? Haben sie bis zur Abgabe (ideal 10-12 Wochen) im Familienverband gelebt? Sind alle gleich alt? Das ist auch entscheidend für die Gruppenstabilität.

      seit 11/2016 ohne Mausis
      Knicki, Fetti und Normi für immer in meinem :heart::gerbil:gerbil:gerbil

    • Lumipu schrieb:

      Allerdings beckommen meine Renner 1 mal im Monat einen ganzen Apfel
      zu viel Obst (und das ist zu viel) ist schädlich und kann zu Diabetes und anderen Erkrankungen führen. Noch ungünstiger da du ja schon getrocknetes Obst (= noch mehr Zucker) im Futter hast.

      Lumipu schrieb:

      sie finden es ziemlich gut
      Klar finden sie das toll - du hättest es als Kind sicher auch toll gefunden wenn du nur Schokolade und Pommes essen dürftest, gesund ist es trotzdem nicht.

      Lumipu schrieb:

      sind auch ziemlich fit
      Keine Maus fällt von falschem Futter direkt tot um - allerdings hast du die Verantwortung da sie ja schlecht selber einkaufen gehen können und daher solltest du Ihnen ein geeignetes und vor allem sinnvolles Futter anbieten. Das ist ein Sittichfutter mit ein bissel Dehner-Mischung nun mal gar nicht. Im besten Fall hast du mit späteren Folgeerscheinungen wie ausfallenden oder abbrechenden Zähnen, Nierenbeschwerden o.a. Sachen aufgrund von Mangelerscheinungen zu kämpfen.

      Lumipu schrieb:

      Manchmal streiten sie sich ums Futter
      Das sind dann aber schon deutliche Rangzeichen und du solltest die Gruppe gut im Auge haben. Denke mal 2 Trenngitter + Notfallbecken habt ihr ja daheim.