Gullivers Reisen - von der Straße zum Rennmaushelden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • :P Es tut sich evtl. ein neuer VG Kandidat auf für Gulliver - den hat ub-40 im Marktplatz gefunden!

      Er heisst Strolch, ist ein lieber, grosser runder Bär, ein grauer Kastrat 2,5 Jahre alt.

      Schaut mal, hier sind Bilder:

      Strolch als VG Kandidat für Gulli?

      So weit so gut, das Tierheim würde Strolch für mich reservieren ^^ und ich könnte ihn jederzeit abholen.

      Jetzt gibt es nur ein kleines Problem - und vielleicht könntet ihr mir dabei helfen: Anscheins hat Strolch ein Polyp im Ohr.

      Hat jemand Erfahrung mit Rennmaus Ohren Polypen?

      Strolch sieht ja topfit und proper aus auf dem Bild...so ein Süßer!

      Ich will halt ungern eine Maus holen, vergesellschaften, mich (und hoffentlich Gulli) in sie verlieben und dann wg. sowas bald verlieren müssen... :|

      PS. Tiramisu hat gesagt ich könnte im Tierheim anrufen und den TA dort fragen was er dazu meint. Samstag ruf ich an, wenn sie wieder auf sind.
      Bilder
      • strolch.jpg

        43,34 kB, 698×499, 2 mal angesehen
      "It's a strange and beautiful world" :rolleyes:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von smurf79 () aus folgendem Grund: Doppelpost entfernt

    • Ich finde es toll, dass du Strolch eine Chance geben möchtest, aber hast du bedacht, dass du auch wenn Strolch ein Kastrat ist, du im Prinzip eine Adult VG von 2 Böckchen hast?

      Wäre es für Gulliver mit seinen Einschränkungen nicht besser ihm eine möglichst einfache VG zu gönnen mit wirklich einem Jungtier?

      Ich glaube nicht, dass es da einen großen Unterschied gibt auch wenn eines der Tiere ein Kastrat ist: erwachsen bleibt erwachsen und Böckchen bleibt Böckchen

      So genau kenne ich mich was Kastraten bei Rennern betrifft nicht aus, da können dir andere bestimmt mehr zu sagen. Habe meinen Kleinen erst seit gestern hier ...

      Auch wenn ich selbst immer als allererste hier schreie, wenn es um ein Notfellchen geht, würde ich bei Gulli doch eine Ausnahme machen und es ihm so stressfrei wie möglich machen.

      Und wenn Strolch ein Platz in deinem Herzen und Heim findet, such ihm eine reizende Dame mit der er bei dir einzieht.

    • Hm,
      Nicht mehr hibbeliger wie ein Jungspund heißt nicht automatisch friedfertiger ...

      Normalerweise bin ich immer für ausprobieren ob es klappt. Ich weiß auch, dass ich den idealen Partner für meine Maus nicht durch nachdenken und spekulieren finde, weil als Mensch kann ich es nicht beurteilen was Maus gut finden wird.
      Meine kleine Hexe hats mir grad wieder gezeigt und sich mit meiner allergrößten Chaotin vergruppt. Ich verstehe es nicht und die Mausis finden es toll. :)

      Bei Gulli würde ich aber auf Nummer sicher gehen wollen. Du hattest doch schon ein Angebot für ein Kleines. Da hast du eine viel größere Chance, dass es ganz einfach und stressfrei für Gulliver wird.

    • Ein kleiner Einwurf meinerseits: Jungmaus und nicht geschlechtsreifes Jungtier ist ein himmelweiter Unterschied bei einer VG.

      Und wie rho richtig sagt: ein Kastrat bleibt ein adultes Männchen, auch wenn er kastriert ist, was er im übrigen ja noch nicht lange ist. Und 2,5 Jahre ist auch definitiv noch nicht alt. Da haben manche immer noch kräftig Hummeln im Hintern - ich sehe es tagtäglich an meinen eigenen Tieren.

    • Ich denke das meine Nayda ein gutes Beispiel ist für eine VG von einer nicht geschlechtsreifen Maus mit einem behinderten Adulttier. Sie ist mit einer Maus ohne Hinterbeine vergesellschaftet worden und hat sich lieb um sie gekümmert bis zu deren Tod. Die Geschichte kenne ich nur vom Hörensagen.
      Da können andere mehr erzählen.
      Über eine Notstation kam sie dann zu mir und sie ist jetzt immer noch eine sehr soziale Maus, die sich liebevoll um ihre Partnerin sorgt.

    • Hallöchen,
      darf ich mal was fragen?
      Wenn man mit einer jungen nicht geschlechtsreifen Maus die VG macht, dann klappt es ja wahrscheinlich.
      Aber auch diese Maus wird irgendwann geschlechtsreif - und wenn sie dann merkt, dass sie dem Gulliver überlegen ist, dann kann es doch sein, dass eines Tages die kleine Maus einfach mal ausprobiert, ob sie den Gulliver nicht doch dominieren kann....
      Ist das nicht so?

      Ich habe bei Strolch ein gutes Bauchgefühl, das ich bei Orlando nicht hatte. Aber das nur nebenbei :D

      Was ist denn nun mit dem Polyp?

    • scrabble schrieb:

      was er im übrigen ja noch nicht lange ist
      Scrabble, wurde Strolch erst vor kurzem kastriert, mit seinen 2 Brüdern im Tierheim?


      rho schrieb:

      Ich denke das meine Nayda ein gutes Beispiel ist für eine VG von einer nicht geschlechtsreifen Maus mit einem behinderten Adulttier
      Das ist eine wunderschöne Story. Aber vielleicht sind da Weibchen sanftmütiger?

      Doro.74 schrieb:

      ob sie den Gulliver nicht doch dominieren
      Doro, ich glaube fast jede Maus würde unser Gullilein dominieren können :2love: Er ist so sanft und tapfer und süß und...fällt von alleine oft um, wenn er umherwurschtelt <3

      Doro.74 schrieb:

      Ich habe bei Strolch ein gutes Bauchgefühl
      Ich auch, Doro - deswg. sobald ich weiss dass der Polyp nicht blutig ist oder zu Agressionen führt, würde ich schauen das ich Strolch nächste Woche abhole...Sonntag sind die Kleintierpfleger ab 14h da, dann rufe ich dort an ^^
      Zum Polyp hat sich bisher nur eine Person gemeldet, deren Maus ein harmloser Stil-Polyp entfernt worden ist...gibt wohl solche und solche Polypen.

      Apropo Orlando - gute Nachrichten!
      Sonntag kann ich mit einem Kumpel mitfahren nach Mannheim, wo er ein Ebay Sofa abholen will - und da nehme ich den Orlando mit zur Magda aus M.
      Magda hat einen jungen VG Kandidat im Visier, den sie aum 17 Januar oder so abholen kann. Bin mal gespannt ob jemand-jemaus ^^ Orlando die Leviten lesen kann ;)
      "It's a strange and beautiful world" :rolleyes:
    • Doro, nochmal was zur Dominanz - ist eigentlich keine schlimme Sache, sondern etwas gutes und ganz natürliches.

      Eine Rangordnung heisst nicht dass die Chef Maus gemein ist zur Anderen. Gibt nur evtl. Probleme wenn der Unterlegene aufmüpft, aber so ordne ich Gulli nicht ein - er ist wirklich ein Friedlicher der sein eigenes Ding macht ^^ .

      Manchmal gibt es keiner der 2 der wirklich dominant ist, so wie Micha's 2 Omis - mal ist die, mal die andere dominanter (was sich durch gelegentliches schnüffeln, besteigen (ja - auch die Omis :D ) und jagen darstellt, aber eigentlich sind sie gleich...und verstehen sich prima, ausser ab und zu (vielleicht 2x im Jahr) eine kleine Käbbelei...

      "It's a strange and beautiful world" :rolleyes:
    • Hallo Ihr!

      Ich lese sehr gespannt mit - wer auch immer diese Tagebuchidee hatte - ganz großartig!

      Außerdem freue ich mich sehr, dass Gulli so ein tolles neues Zuhause gefunden hat - ist doch immer schon, wenn sich ein leben, manchmal erst in einem sehr späten Abschnitt, aber dann zum richtig guten wendet!

      Strolch klingt eigentlich gut - und wenn eine Rennmaus in ihrem relativ kurzen leben gleich zweimal im TH landet, wenn ich den Post von Tiramisu richtig verstehe, hat er ein tolles Zuhause für den Rest seines Lebens mehr als verdient. (Ich habe hier auch einen solchen Wanderpokal sitzen - der blüht so auf und wird jeden tag ein bisschen frecher :-))

      Aber: für Gulli würde ich auch eher nach einer sehr gut sozialisierten Jungmaus suchen, mit ganz alt und ganz jung habe ich tolle Erfahrungen gemacht - damals war nach 2 Stunden die VG durch! Null Streß. Am Anfang hat Opa Feuerstern mit seinen 4 Jahren Baby Dancer erzogen, und als Sternchen dann ein halbes Jahr später abbaute, hat Dancer ganz automatisch die Chefrolle übernommen - das ging sehr friedlich, denn mein Opi hatte keine Kraft mehr und war merklich froh, nicht mehr den Boss markieren zu müssen. Dancer hat sein Sternchen bis zu dessen Tod sehr liebevoll betüdelt. Meine beiden jetzigen Mäuse sind nur 1 1/2 Jahre auseinander, die zicken sich viel mehr an, denn Hektor (mein Wanderpokal ;-)) denkt noch lange nicht ans Altenteil... Das wird bestimmt noch haarig.

      Ich würde mir sehr gut überlegen, ob ich einer alten, gesundheitlich angeschlagenen Maus wirklich eine Erwachsenen_VG zumuten würde - oder lieber eine tolle Zeit mit einem kleinen Quirl, der den alten noch ein bisschen fordert und dann irgendwann die Führung übernimmt. War zumindest hier bei uns streßfrei und friedlich - aber natürlich ist auch jede Konstellation anders...

      Ich wünsche Dir eine gute Entscheidung - echt schwer, weil ja auch kleine Wanderpokale sehr gern seßhaft werden möchten...

      LG ViererWG

      Hier nagen die Renner Bruno und Krümel.
      Tschüß Sternchen, grüß Deinen Bruder Graustreif - ihr fehlt uns so sehr! Kleiner Dancer, auch Dich werden wir nie vergessen!
      Seit 01.11.2016 ganz ohne Degus - Jungs Ihr ward großartig, Danke, dass Ihr fast 7 Jahre bei uns gewohnt habt! Und nun ist auch Hektor gegangen - auch Du fehlst!
    • @ViererWG

      Super Beitrag!

      Irgendwie kann ich immer noch nicht nachvollziehen dass MiniMaus + MaxiMaus auf die Dauer gut geht, aber ihr habt genug hier gepostet dass ich mich irre :)

      Jetzt schau ich mal was am Sonntag über den Strolch berichtet wird, sonst machen wir es wirklich so mit MiniMaus. Bis welchen Alter meint ihr darf MiniMaus sein? Orlando war ca. 10-12 Wochen alt und hat nicht geklappt :| ...
      "It's a strange and beautiful world" :rolleyes:
    • Hallo ihr Lieben :2love: ,

      ich hatte den "Strolch" gesehen und hatte auch direkt ein gutes Gefühl ^^ bei Ihm (Gefühle können natürlich irren, aber wer weiß :whistling: ).
      Eine VG mit einem adulten Mäuschen ist zwar meist schwieriger (obwohl es auch da einige Ausnahmen gibt), aber dafür bekommt Gulliver dann keinen quirligen Heißsporn an seine Seite, womit er ggf. dauerhaft überfordert wäre :huh: .

      Snap, höre einfach auf dein Bauchgefühl, wenn du Sonntag wegen "Strolch" telefonierst. :thumbsup:

      Solltest du dich gegen "Strolch" entscheiden und für eine Jungmaus, habe ich da eine Jungmaus :babyboy: gesehen, die nicht so weit von dir weg ist und genau im richtigen VG-alter von 8 Wochen wäre little-angels-clan.de/ .

      Ich wünsche dir das richtige Bauchgefühl :thumbup:

      LG :2love:

      LG von :gerbil Jerry :babyboy: + Floh :babyboy::heart: // BeeGee :babyboy: + Babe :babygirl::heart: // Lines :babyboy: + Milla :babygirl::heart: //und mir => großes :babygirl:
    • Hallo Snap,

      man kann nie reingucken, man weiß nie, welche Maus wie in Kombination einer anderen tickt.

      Von daher höre auf Dein Bauchgefühl - ich hab ja nur von meiner Erfahrung berichtet :)

      Alles Gute für die richtige Entscheidung - beides kann falsch sein, beides kann perfekt laufen :D Wüsste man das vorher, wäre das Leben so langweilig :P

      LG
      ViererWG

      Hier nagen die Renner Bruno und Krümel.
      Tschüß Sternchen, grüß Deinen Bruder Graustreif - ihr fehlt uns so sehr! Kleiner Dancer, auch Dich werden wir nie vergessen!
      Seit 01.11.2016 ganz ohne Degus - Jungs Ihr ward großartig, Danke, dass Ihr fast 7 Jahre bei uns gewohnt habt! Und nun ist auch Hektor gegangen - auch Du fehlst!
    • Wenn ich mir das so überlege... falls Gulli wirklich komplett taub sein sollte und dann auch noch Probleme mit dem Gleichgewicht hat... wie soll er dann eine Jungmaus erziehen? ?( Das würde ihn auf Dauer doch völlig überfordern.... :/
      Darum würde ich lieber dem Strolch eine Chance geben. Wenn er aus einer Großgruppe kommt, sollte er doch einigermaßen sozialisiert sein und macht es dem Gulli hoffentlich nicht so schwer. :love:

      "Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt."
      Mahatma Gandhi

      Sammelbestellung für Selbermischer im Ruhrgebiet! Wer macht mit?