Männchen oder Weibchen??

    • Moin moin,

      also erst mal zu den Fragen:

      @Christian/Thorin: Das wäre ja super!! Wir kommen aus Osnabrück, aber ich sehe, du kommst aus Gütersloh? Da sind wir regelmäßig zu Verwandtschaftsbesuch. Also wenn das möglich wäre, dann würden wir das Angebot gerne annehmen. Mein Partner ist sogar heute abend in Gütersloh, aber das ist wahrscheinlich zu spontan, was?

      @SophiePosthornschnecke: Die Jungtiere sind in der Nacht vom ersten auf den zweiten Weihnachtstag geboren. Eine schöne Weihnachtsüberraschung. ;)

      @daggi47: Du hast Recht mit der Schwangerschaft, was das Foto angeht, es wurde noch vor dem ersten Wurf gemacht. Gutes Auge.. ;)

      Mit dem Zooladen habe ich übrigens gesprochen. Er nimmt "natürlich" alle Tiere zurück. Auch noch in ein paar Wochen, wenn sie transportfähig sind. Wir haben uns jetzt entschlossen, das Weibchen und ein junges Weibchen bei uns zu behalten. Das Männchen und ein junges Männchen bekommt eine Bekannte von uns. So weiß ich die beiden in guten Händen und unsere Kinder müssen sich von keiner Maus komplett verabschieden. Mit den Kleinen warten wir, bis sie so weit sind und geben Sie dann ab. Natürlich werden wir sie rechtzeitig voneinander trennen und dann auch getrennt abgegeben (ich bräuchte dann evtl. noch mal eure Hilfe bei der Geschlechterbestimmung.. ) Ich werde erstmal versuchen sie selber an jemanden mit Herz für Tiere zu vermitteln. Sollte das nicht klappen ist der Zooladen leider die Notlösung. Ich bin gern bereit selber Verantwortung zu übernehmen und tu hier daher auch mein bestes, aber den Zooladen von seiner Verantwortung komplett zu befreien, find ich auch nicht korrekt. Er hat es uns schließlich eingebrockt. Aber vielleicht kriege ich die Racker ja auch anderweitig vermittelt, dann stellt sich die Frage mit dem zurückbringen eh nicht mehr.
      Also Abgabe einzelnd ab 8 Wochen zur Vergesellschaftung, und ab zehn Wochen zu zweit möglich? Das heißt, ich kann sie auch erst mit acht Wochen nach Geschlechtern trennen, weil sie erst dann nicht mehr von der Mutter abhängig sind? Richtig?

    • SpeedyJee schrieb:

      aber den Zooladen von seiner Verantwortung komplett zu befreien, find ich auch nicht korrekt. Er hat es uns schließlich eingebrockt
      Dann lass dir doch von denen einen Gutschein für Zubehör o.ä. geben - denen kostenlos die Jungtiere zurück zu bringen straft den Laden nicht sondern bringt denen sogar noch Gewinn weil sie die Tiere ja direkt weiterverkaufen.
    • du hättest dort sogar fragen können, die haben immer leere Becken im Quarantäneraum, ob ihr eins solange haben könnt. Aber gut, wenn Du jetzt eins anderweitig bekommst, ist ja o.k. Du musst halt schauen, dass Du denen nur ein Geschlecht gibtst, also in diesem Fall nur Männchen und weibchen so vermittelst, bzw eins ja bei der Mama lässt, geg. auch zwei , aus jedem Wurf eine. Also wenn es jetzt insgesamt nur zwei weibl. Jungtiere wären..und Du ein einzelnes nicht abgegeben bekommst dann würde dies auch gehen.
      Denn ich sehe es schon auch so , dass der Zooladen in die Pflicht genommen gehört. aber man darf eben ja nicht eine gemischte Gruppe dort abliefert, das wäre für alle Fatal, für die Tiere in erster Linie und auch für künftige Käufer.
      Jetzt kannst dann erstmal den Wurf , der schon da ist, betreuen und bis in zwei drei Wochen sieht man, ob ein weiterer Wurf da ist.

    • Das mit den Gutscheinen oder ähnlichem ist ne gute Idee. Werde da noch mal mit dem Kerl verhandeln. So kommt der mir nicht davon. :p
      Ab wann kann/muss ich die Kleinen nach Geschlechtern trennen? Nach 8 Wochen? Der männliche Teil müsste dann ja ohne Mama auskommen.
      Und ab wann dürfen die Kleinen wohl frühstens angefasst werden? Eines streckt nämlich langsam schon den Kopf aus dem Nest und unsere Kinder haben das natürlich schon längst erspäht. Hab etwas Angst, dass sie die Jungen anfassen, wenn wir mal nicht hinschauen, und die Muttermaus die Jungen abstößt.

      Übrigens euch allen einen Riesendank für die große Hilfe. Ihr seid echt super und habt uns sehr geholfen!! ;-)

    • SpeedyJee schrieb:

      Ab wann kann/muss ich die Kleinen nach Geschlechtern trennen? Nach 8 Wochen?
      da wird sich bestimmt @daggi47 sehr drüber freuen, denn mit sechs Wochen kann es vorkommen, dass die Geschlechter noch nicht zugeordnet werden können und da die Buben meist erst mit neun/zehn Wochen geschlechtsreif werden, wäre der Zeitpunkt acht Wochen okay wenn getrennt wird Was ist eigentlich mit Papa?


      SpeedyJee schrieb:

      Und ab wann dürfen die Kleinen wohl frühstens angefasst werden?
      @daggi47 wird dir bestimmt dazu raten, vorläufig noch die Finger weg und einfach nur beobachten, dass ist meist schon Mäusekino pur :love: Ein wenig Geduld werdet ihr schon noch aufbringen müssen und bitte daran denken, eigentlich sind Renner Beobachtungstiere und nicht zwangsläufig Kuscheltiere.

      meint schnupperlie
      Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.
    • zum Papa die Männchen eben mit acht Wochen ..am TG setzen..und von dort aus vermitteln bis auf einen, den ihr behaltet..oder wenn ihr di e ganzen männchen abgebt, dann in diesem Alter abgeben mit Papa in das Zoogeschäft.


      Mama mit WEibchen im Becken behalten, und den zweiten Wurf, da die Männchen mit neun Wochen in ein drittes Becken setzen..die Weibchen bleiben bei Mama, und werden dann daraus vermittelt bis auf eine. In den Zooladen kommen dann eben erst Papa und Söhne vom ersten Wurf..wenn ihr niemanden findet..was ich schon hoffe, und die Söhne vom zweiten Wurf kommen wenn diese Verkauft sind. Denn die nochmal alle zu Papa und älteren Söhnen im nachhinein ...das kann schief gehen.


      Und da sie in den Läden meist nur ein Becken haben für Rennmäuse, muss eben das mit den Geschlechtern , alle gleich gegeben sein.
      Wahrscheinlich müsst ihr eh warten, bis das Verkaufsbecken leer ist, denn man kann ja eure Gruppe nicht zu vorhandenen setzen. Der Papa würde sie evtl töten.


      Fotos könnt ihr mal ab der sechsten siebten Woche hier zeigen. da sieht man es evtl schon. wenn man Glück hat.
      Es ist eben so, wenn der Folgewurf kommt, dann dürft ihr ja gar nicht mehr im Becken rumfassen..und der kommt eben vier Wochen nach den ersten Kleinen. So kann man die Kleinen eben zw. der dritten und vierten Woche mal anschauen, auch mal in eine TB setzen, um nachzuschauen , wieviel sind es.

      Sie haben dann die Augen auf, und verkraften dies gut. Nur in die Hand von Kindern nicht...gar nicht, denn die sind sehr flink, und Kinder unter 12, 13 haben das noch nicht im Gefühl. Und selbst in dem Alter müssen die Kinder den Umgang mit Rennern gewohnt sein.
      Ein Bein ist schnell gebrochen beim festhalten, und wenn sie auf den Boden knallen sind sie tot.. Die Kinder können Futter in die Hand , also auf die Flache nehmen , und schauen, ob die kleinen dass schon nehmen, im Becken dann.

      Sollte kein Folgewurf kommen kann man sie schon auch dann mit fünf wochen nochmal kontrollieren, mit sechs Wochen die Bilder machen. usw. Nur wie gesagt, nicht mit der Hand fangen..nie, sonst werden sie gleich handscheu. Von der Hand darf nur Gutes kommen. So beim rausfangen einen Kescher oder eine Posterröhre etc benutzen. Beim Foto machen klar , da nimmt man sie ruhig in die hand..sonst gehts ja nicht. aber das macht auch nichts. man fängt sie ja erst in eine TB rein...die man auf den Boden stellt, am besten in einen weiteren Karton..falls eine ausbricht..was schnell geht. und dann nimmt man sie einzeln raus.
      Im Alter von drei bis vier Wochen ist das sog. Flohalter, sie springen dann auch mal senkrecht sehr hoch..daher da aufpassen.

    • Die Kleinen sind heute quasi aus ihrem Nest "geschlüpft". Also die Mäusemama hat ihre Jungen aus ihrem Versteck geholt und in eine andere offene Ecke gesetzt. Die ersten taumeln schon durchs Gehege, Augen noch zu. Sechs Stück sind es geworden, natürlich alle gleichfarbig und null zu unterscheiden. :D
      Genau, in ca. 2 Wochen tippe ich, kommt dann der Folgewurf. Das heißt, wenn ich die Geschlechter vorher wissen will, muss ich sie ja eigentlich auch schon irgendwie in 1-2 Wochen bestimmt haben. Aber fotografieren bringt noch nichts, weil man es erst nach 6-7 Wochen sieht, richtig? Und selbst wenn, wenn mit dann jemand sagt, Maus A ist ein Männchen, und ich setze sie wieder zur Mama, dann finde ich die in dem Gewusel doch niemals wieder.. :P Wie kriege ich denn das gemanaged..?

      Die Kinder wissen schon ganz genau, dass sie die nicht anfassen dürfen und warum nicht. Ich hoffe, dass sie das auch so beherzigen. Bisher haben sie die großen nur gefüttert und mal versucht etwas auf dem Rücken zu streicheln, wenn sie fressen, das machen sie auch sehr vorsichtig. Mit der Hand fangen oder rausnehmen machen wir gar nicht. Die Mama Maus kommt mittlerweile schon von ganz alleine bis zur Schulter hoch, wenn man den ganzen Arm reinhält um Sonneblumenkerne abzusahnen (was ich den Kids aber bisher verschwiegen habe, weil sie dann bestimmt auf die Idee kommen, das selber auszuprobieren. Deren Arm ist aber auch zum Glück noch nicht lang genug. ;))
      Ich weiß noch von meinen Rennern von vor zig Jahren, dass die wahnsinnig gut springen und klettern können. Eine Maus hat es echt überall rausgeschafft, selbst wenn lose ein Deckel drauf war und wurde dann auch Einstein getauft. Clevere Tierchen...

      @Schnupperlie: Der Papa ist schon an Bekannte vermittelt und in guten Händen. Er soll eines von den männlichen Jungtieren dazu bekommen, wenn diese so weit sind.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von smurf79 () aus folgendem Grund: Bild entfernt

    • Ach, vielleicht etnwickeln die noch spezifische Merkmale damit zumindest du sie erkennen und unterscheiden kannst. z.B. verschieden weit mit der Entwicklung, unterschiedlich groß... Auch wirst du bestimmt, wenn andere User es ansprechen, die Unterschiede zwischen den Mäusen erkennen können. Ansonsten, hm, gibt es eine Markierfarbe die man unbedenklich verwenden kann?

    • nein, ihr werdet die Geschlechter noch nicht erkennen, das endet im Chaos.... daher warten bis sie sieben Wochen sind, dann läuft der zweite Wurf rum, und dann erkennt man auch was. Sonst bestimmt ihr nun irgendwas , das ist dann ganz falsch, und die Käufer, die dann ein Tier bei euch erwerben "bedanken" sich dann bei euch.
      Ich schaue mir meine Kleinen auch immer mit vier Wochen an. ..bevor der zweite Wurf kommt, logisch. manche erkenne ich auch sofort..das aber nach 34 Jahren Zucht..und bei manchen werde ich auch noch überrascht, denn manche kleinen Männchen sind Spätentwickler. Daher reserviere ich auch immer nur die kleinen, bei denen ich mir zu hundert prozent sicher bin. ..und sage dann trotzdem noch dazu..kontrolle mit sieben Wochen.

      Da es anzunehmen ist, dass da beide Geschlechter bei einem so grossen Wurf dabei sind..und da alle eh dieselbe Farbe haben, könnt ihr aber schon wenn sie fünf wochen sind, wie ich meine, eine Marktplatzanzeige reingeben. Abegeben werden sie ja dann drei Wochen später und dann wisst ihr Bescheid, Bzw. mit zehn Wochen wenn sie zu zweit ausreisen. Aber so können sich Interessenten aus eurem Grossraum schon mal melden und ihr die Adressen aufschreiben. Das schadet nie. Mal rausholen und Foto machen, mit vier Wochen geht ja. Die dann mit in die Anzeige Marktplatz kommen.