Auslaufgehege selber bauen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Auslaufgehege selber bauen

      Hallo zusammen. :wink: Ich lasse meine Renner neuerdings freilaufen und sie lieben es und würden am liebsten immer freilaufen. Doch ich will meine Renner nicht unbewacht einfach durchs ganze Zimmer rennen lassen. Ich muss jedes mal wenn ich sie freilaufen lasse, immer das ganze Zimmer rennmaussicher machen. Dies ist ein grosser Aufwand und da bin ich auf die Idee gekommen ihr Nagarium mit einem Auslaufgehege zu verbinden. So ermögliche ich meinen Rennern freizulaufen ohne, dass ich sie beaufsichtigen muss. Doch da ich nur begrentzt Platz in diesem Zimmer zu verfühgung habe, möchte ich das Auslaufgehege auch wieder zusammenbauen können. Ich dachte da an Karton... aber es besteht natürlich das Risiko, dass sie es annagen und entwischen. Ich habe mir auch einige Hasenfreilauf Gitter angesehen und habe dort leider feststellem müssen, dass der Abstand zwischen den Gittersteben zu gross ist und meine Renner entwischen könnten. Was meint ihr dazu? Vieleicht könnt ihr mir ja helfen oder habt eine andere Idee. ?(:thumbsup:

    • Ich habe gute Erfahrung mit Schrankrückwänden gemacht (Fundgrube von IKEA, 50 cm breit und ziemlich lang). Die Breite wiurd die Höhe des Auslaufgeheges. Wenn sie keinen Nageansatz bekommen, kriegen sie die auch nicht sofort durch. Als Dauer-Gehege gingen diese Wände nicht, weil sie die dünnen Wände natürlich irgendwann auch durchscharren würden, aber als Umrandung für den Auslauf war es mir gerade recht. Ich habe die einfach mit Panzerklebeband als gelenk verbunden. Reichtige Scharniere wären natürlich elegnater für dauerhaft. Ich brauchte es nur für kurze Zeit, da meine Mäuse generell keinen Auslauf kriegen und den nur bekamen, weil sie Einzeln und so beengt saßen. Den Boden habe ich mit Hanfmatte ausgelegt, da konntnen sie rennen und auch kötteln und pieseln und mein Teppich hat davon ncihts mitbekommen. HInterher kurz gesaugt und zusammengerollt bis zum nächsten Mal.

      Auslauf birgt nämlichdie Gefahr, dass eineninstabile Gruppe bricht, daher immer sehr gut im Blick behalten, ob es nach dem Auslauf zu Streitanzeichen kommt. Auch schauen, dass immer beide Mäuse zugleich draußen sind, damit sie keine zwei Reviere aus Käfig und Auslauf machen. Darum nicht als jederzeit verfügbaren Freigang gestalten.

      Schöne Adventszeit Euch allen!