Am Samstag dürfen endlich 2 Rennmäuse bei mir einziehen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Am Samstag dürfen endlich 2 Rennmäuse bei mir einziehen

      Hallo ihr Lieben,

      Ich bin ganz neu in der Gruppe und freue mich dabei sein zu dürfen.

      Ich beschäftige mich schon ganz lange mit dem Thema Rennmäuse und hatte bereits einiges an Nagetiere ( Hamster, Meerschweinchen, Mäuse, Kaninchen), ich freue mich dass am Samstag nun 2 Rennmäuse bei mir einziehen können.

      Ich habe einen Käfig aus Holz bestellt mit Plexiglas und 3 Etagen in der Größe 1,15m x 55cm ich hoffe das ist ausreichend für die beiden, heute habe ich noch Chinchillasand gekauft und ein Laufrad ( 30cm) ebenso ein großes Haus aus Holz das aussieht wie ein Baumstamm und 2 Näpfe für Futter und Wasser.
      Als Sandbad werde ich eine Glas Auflaufform nehmen.
      Pappröhren bin ich bereits am sammeln, Einstreu und Heu habe ich auch zu Hause.
      Den Holzkäfig werde ich noch mit einem ungiftigen Lack bemalen sodass er Wasserabweisend ist.
      Gibt es was das ich unbedingt noch brauche oder beachten muss ?

      Ich danke Euch !

    • Hallo Bianca,

      herzlich willkommen und schön das du dich noch mal informierst.

      Bianca92 schrieb:

      Ich habe einen Käfig aus Holz bestellt mit Plexiglas und 3 Etagen in der Größe 1,15m x 55cm ich hoffe das ist ausreichend für die beiden,
      Ist das so ein Käfig? amazon.de/Songmics-Hamsterk%C3…rds=k%C3%A4fig+nager+holz

      Bianca92 schrieb:

      2 Näpfe für Futter und Wasser.
      Trockenfutter kannst du im Streu verteilen, so haben sie auch gleich Beschäftigung.

      Bianca92 schrieb:

      Gibt es was das ich unbedingt noch brauche oder beachten muss ?
      Beim Käfig wären noch ein paar Sachen falls es der ist den ich oben verlinkt habe.

      Auflaufform als Sandbad wird nichts bringen, das schippen sie raus und es nimmt zu viel Platz weg. Besser eine große Kugelvase (z.b. 3,50€ vom NanuNana), ein 30x20 Sandbecken oder zumindest ein großes Bonbonglas z.b. von Ikea. Also etwas höheres.

      Häuser sollten am besten immer 2 Zugänge haben.

      Hast du Weidenbrücken (toll um Streutunnel zu stabilisieren oder auch hochkant um Wasser oder Rad vorm Zugraben zu schützen), auch Korkröhren sind super.

      Welches Einstreu planst du (mind. 20-25cm)? Hast du schon Heu, Stroh usw.?

      Sonst:
      - kommen die 2 vom Züchter / Notstation / Tierheim / privat?
      - sind die 2 alt genug? (mindestens 12 Wochen?)
      - kannst du die Geschlechter ggf. selber unterscheiden?
      - gewohntes Futter mitgeben lassen
      - am besten benutzte Streu mitgeben lassen
      - hast du für das Becken ein Trenngitter für den schlimmsten Fall
      - 2 Transportboxen oder 1 Box und ein kleineres (60er oder 80er) Notfallbecken?
      - schon mal geschaut wo der nächste rennerkundige Tierarzt ist?
      - welches Futter planst du auf Dauer?
    • - Ja der Käfig ist so ähnlich wie in dem Link
      - danke für den Tipp mit dem Sandbad dann besorge ich etwas anderes
      - Weidenbrücke habe ich noch keine wird aber besorgt bzw. ein Korktunnel
      - einstreuen werde ich den Käfig bis zur 1. Etage also gut 25cm
      - Heu und Streu habe ich schon zu Hause ( Heu ist von Loisachtaler Streu von Chipsi Super)
      - die beiden werde ich aus dem Tierheim holen dort werde ich nach dem Alter fragen
      - Geschlechterbestimmung lasse ich mir zeigen
      - Futter werde ich ebenso fragen und mitgeben lassen welches sie benutzen, welches ist denn gutes ?
      - Trenngitter im Streitfall ist kein Problem ebenso ist eine Transportbox und ein Notfallkäfig vorhanden
      - Tierarzt der sich mit Nager auskennt habe ich im nächsten Ort dort war ich bereits mit meinem letzten Hamster

      Hoffe ich habe alles beantwortet :)

    • Herzlich willkommen!
      Schön, dass du dich vor der Anschaffung informierst, das spricht sehr für dich! :thumbsup:

      Ich hoffe, der Käfig ist geeignet um wenigstesn30 cm hoch einzustreuen? Mach doch gerne ein Foto, wenn er eingerichtet ist, wir schaunen dann auch noch mal drüber und können den einen oder anderen Tipp absetzen.
      Die Laufradgröße ist genau richtigt.
      Ob du eine Futterschale brauchst ist geschmackssache. Für die Mäuse ist es völlig natürlich und in Ordnung, wenn sie ihr Futter in der Einstreu überall suchen müssen. Bewegung ist gesund.
      Aine Auflaufform können aktive Mäuse sehr schnell leer buddeln. Aber sie beitet natürlcih wunderbar viel Platz zum drin aalen. Eventuell kommst du da bald auf andere Ideen. Kann auch sein, deine Mäuse baden darin und lassen den Sand drin. Nicht jede Maus ist ein wilder Sandrauswerfer.
      im Idealfall hat das Haus mindestens zwei Eingänge/Ausgänge, damit keine Maus die andere ein- oder aussperren kann. Ggf. sägst oder bohrst du selbst noch einen rein.

      Als Lack suchst du dir einen, der für Kinderspielzeug geeignet ist, der ist duch ein Bildchen mit einem Spielzeug gekennzeichnet und es steht idR drauf dass er für Kinderspielzeug geeignet ist. Die DIN Nummer kenne ich leider nicht auswendig.

      Weiter brauchst du nichts "unbedingt". Wasser, Futter, ausreichend Streu und Heu und ein Unterstand zum verstecken sowie ein Laufrad. Dazu ausreichend Material zum zerschreddern. Das reicht zum Anfang. Je mehr du hier Bilder siehst, um so mehr entdeckst du was du "unbedingt noch brauchst" (also du, nicht deine Mäuse :D )

      Woher kommen deine Mäuse? Die Idee, sie in der Zoohandlung zu kaufen ist die sicher nicht gekommen?
      Wie alt sind sie?

      edit: oh, war ich wider langsam beim Schreiben....

      Inzwischen ohne Mäuse, aber dafür mit Bienen und, Überraschung: Jetzt auch mit menschlichem Lebensgefährten :2love: .

      Ich verkaufe mein Rennmausequipment: großes undichtes Aqua, (Laufrad schon verkauft), Heizstein, Hanfmatte, Hanfeinstreu, diverser Kleinkram. Vorzugsweise für Selbstabholer :thumbsup: .

    • Danke für die schnellen und ausführlichen Ergänzungen.

      Bianca92 schrieb:

      - Ja der Käfig ist so ähnlich wie in dem Link
      Dann ist der leider nur sehr bedingt geeignet, das kann so weit gehen, das sich da schon Renner rausgenagt haben weil das Holz sehr dünn ist. Andere waren sehr instabil. Achte da beim Aufbau drauf und verstärke den ggf. noch mal mit OSB Platten. Idealer wäre da ein Glasbecken oder z.b. gleich ein 120er x 60 oder 120 x 80 OSB-Terrarium mit höherer Streukante. Die (meist fest eingebauten) Ebenen sind oft nutzlos und auch die festen Häuser falls die dabei sind zu klein / nur 1 Zugang. Wenn möglich würde ich daher die Inneneinbauten raus lassen und mit eigenen Ebenen (Siebdruckplatte mit 4 Rundholzstäben) arbeiten. Das Laufrad kann man kopfüber an den Deckel hängen oder mit Winkeln über die Seite.

      Bianca92 schrieb:

      Streu von Chipsi Super
      Außer billig nur bedingt geeignet, das Streu staubt stark und hat je nach Sorte sogar Duftstoffe drin. Schau mal in den Sammelthread "staubarmes Einstreu" hier in dem Unterforenbereich. Besser sind Mischungen mit Hanfstreu, Heu, Stroh und z.b. Hanfmatten, Leinenstreu etc.

      Bianca92 schrieb:

      Futter werde ich ebenso fragen und mitgeben lassen welches sie benutzen, welches ist denn gutes ?
      Schau mal im Bereich Ernährung auf die ersten Seiten, wenn die Tiere noch recht jung sind sollte das Futter langsam umgestellt werden.
      Im Handel erhältlich eigentlich nur das Bunny wenn es komplett gefressen wird, sonst online das von Myon hier aus dem Forum, dann gibt es noch gute Mischungen vom Futterparadies und anderen wenigen Anbietern.

      Bianca92 schrieb:

      Trenngitter im Streitfall ist kein Problem
      Bau es auf jeden Fall vorher - wenn die Ebenen in dem Käfig fest sind wird das sonst schnell ein Problem.
    • - die Ebenen im Käfig lassen sich beliebig raus nehmen, somit könnte ich die untere auch weglassen und noch höher einstreuen, sollte das ganze recht dünn oder unstabil sein werde ich etwas basteln, deshalb kommt auch der Käfig morgen schon und die Mäuse erst ein paar Tage später so bleibt zeit zum verbessern ;)

      - Häuser ist eins dabei das ist aber nicht fest verbaut und das werde ich auch nicht nutzen da es zu klein sein wird außer es ist größer dann mache ich einen 2. Eingang rein

      - Im Streu ist kein Duft da habe ich extra geschaut, hatte das immer für meinen Hamster und keine Probleme aber dann werde ich nächstes mal anderes besorgen

      - das Futter von Bunny hatte ich mir auch angeschaut vll werde ich das dann nehmen

      Kommt es denn oft vor dass man ein Trenngitter braucht und die kleinen streiten ?

    • Klingt alles gut, ich hatte das Chipsi früher auch aber es staubt im Vergleich wirklich massiv.

      Bzgl. Streit - grundsätzlich kann es halt immer passieren, 2 Tiere sind schon mal die richtige Gruppengröße und dann muss man halt schauen mit Alter, das man Streitfallen vermeidet und das Verhalten richtig deuten lernt. Es gibt auch einen guten Sammelthread im Bereich Verhalten oben angehängt zu Streiterkennung usw.

      Natürlich melden sich hier mehr User wo es Stress gibt daher sollte man sich nicht verunsichern lassen. Ich hatte diverse 2er Gruppen wo es nie Probleme gab und in 8 Jahren nur 1 mal einen Streit der aber theoretisch absehbar gewesen ist bzw. mit deutlichen Anzeichen wenn man weiß worauf man achtet.

    • Du kannst beides benutzen, an diese Stelle kommen sie nicht dran zum Nagen.
      Ist der Deckel zum aufklappen? Dann hebst du immer das Laufrad mit hoch wenn du öffnest.
      Ich habe das Laufrad mit zwei Winkeln am Fuß über Kopf an die Rückwand geschraubt. Das ist auch leiser, weil schwingungsärmer.
      Nimm auf alle Fälle ihr Schlafnest und ein wenig Streu von Ihnen mit, damit sie vertrauten Geruch um sich haben im neuen Heim.
      In die vorhandenen oder auch in den neu gebauten Ebenen kannst du noch mittig Löcher reinsähen, dann gibt es noch mehr Zugänge ... und Renner lieben es durch irgendwelche Löcher zu verschwinden.

      Super :D , dass du dich für Tierheimtiere entschieden hast !!!

    • Bianca92 schrieb:

      das Futter von Bunny hatte ich mir auch angeschaut vll werde ich das dann nehmen
      das war früher ein durchaus brauchbares Futter, heute leider nicht mehr. Die Zusammensetzung wurde geändert.
      Zu empfehlen ist das Futter von Rodipet oder Rennmausladen.de Das sind beides Komplettfutter und somit werden Deine Mausis mit allem versorgt, was sie brauchen. Leckerlies sind natürlich trotzdem bei den Schnuten willkommen.
      Viel Spaß mit Deinen neuen Mitbewohnern wünscht
      Bergmaus
    • Daß Rodipet wieder empfehlenswert wäre, ist mir neu. Wurde dabei nicht oft angemerkt, daß viel zu viel Apfel und Johannisbrot drin ist?
      Bei Bunny ist mir dagegen neu, daß es jetzt nicht mehr empfehlenswert wäre. Ich meine gelesen zu haben, daß da mal eine zweite Mischung von denen entwickelt wurde, die nicht so toll ist, aber die die andere nicht ersetzt, sondern ergänzt im Angebot. Wobei bei Bunny natürlich die Frage ist, ob die Mäuse auch wirklich alles fressen, einige mögen die Pelletts nicht, und wenn die liegengelassen werden, fehlen den Mäusen zu viele wichtige Nährstoffe.

      Ich finde die Mischung vom Futterparadies auch gut, was ja auch in Zusammenarbeit mit Forenusern entwickelt wurde (gibt es dort mit und ohne tierisches Eiweiß, je nachdem, ob man das gesondert füttern will oder nicht)

    • Nur ein kurzer Einwurf: Das Futter vom Rennmausladen ist doch kein Komplettfutter oder?
      Man muss sich die EW-Komponenten nach Geschmack der Mäuse dazu bestellen (Was ich sehr gut finde, ist kein Kritikpunkt, da man so immer nach Bedarf EW-Futter zugeben kann. Das ist im Krankheitsfall, bei Fellwechsel, Stress oder Zu-/Abnahme von sehr großem Vorteil wie ich gerade feststellen darf.)
      Außerdem müssen Vitamine und Mineralien durch Frischfutter und getrocknete und frische Kräuter zugeführt werden.
      Soweit ich weiß ist ein Komplettfutter eines wie Bunny, das auch EW und Vitamine und Mineralien künstlich als Pellets z.B. enthält, so dass man theoretisch keinerlei frische Komponenten mehr benötigen würde.

      Ich finde das Futter vom Rennmausladen wirklich toll. Es wirkt auf mich immer frisch und ich finde es gut, dass man zwischen 3 Mischungen rotiert beim Füttern, so dass die Mäuse immer mal einen anderen Geschmack dabei haben und mehr Saaten in die komplette Ernährung integriert werden.
      Meine beiden sind wirklich sehr zufrieden damit.

      Bei Rodipet gibt es halt keinerlei Zutatenliste, was ich - wie immer wenn ich davon lese :rot: - bemängeln muss. Das ist intransparent und bedeutet für mich, dass man Gründe hat etwas nicht offen kommunizieren zu wollen.
      Wirtschaftliche "Argumente" wie mögliche Kopien dadurch auszuschließen finde ich persönlich weit hergeholt, da mir sonst kein Futtermittelhersteller bekannt ist, der nicht auflistet und die scheinen ja auch noch alle Umsatz zu machen...

      Beim Futterparadies habe ich für meinen Hamster immer Futter bestellt. Wenn @Sasy sagt, dass die Zusammensetzung stimmt, dann kann ich den Laden auch empfehlen. Die Qualität und Frische der Zutaten konnte ich letztes Jahr zumindest nicht bemängeln.

    • kommt jetzt auch ganz drauf an, wie alt denn die Mäuse aus dem Tierheim sind. Sind es Jungtiere müssen sie viel kräftiger also gehaltvoller gefüttert werden, als welche , die z.b zwei Jahre alt sind. Im Rennmausladen muss man dazu nehmen also selber Komponenten dazu mischen...,, daher ist vielleicht für den Anfang eine Kompelttmischung, wie bei der Futterkrämerei einfacher.
      Allerdings würde ich wenn Du die Rennmäuse holst, etwas Futter, was die da bekamen mitnehmen..kannst ja eine kleine Spende dafür geben, dann bestellst in einem guten Futtershop und mischt es mit dem bisherigen Futter. Die meisten Rennmäuse sind aber nicht empfindlich wegen Futterumstellungen. Nur weiss man ja nicht, was die Tiere so für ein Vorleben hatten in vielen Fällen, es gibt auch welche, die kennen hartes Brot und Haferflocken, ..dass war es. ERstaunlicherweise überlebten sie...

      Mit den Geschlechtern schau sie Dir im Tierheim an..sehen sie gleich aus, ist alles gut. kommt Dir was komisch vor. mache lieber nochmal ein Foto von unten und poste es, denn nicht alle Tierheimmitarbeiter, und auch Tierärzte sind der Geschlechtsbestimmung mächtig,, sollte es sich um noch junge Tiere handeln. Also bei älteren, so ab 16 Wochen sieht es jeder..