Notfallmäuse... von der "Rettung" bis zur Vermittlung (oder was sonst noch passieren kann...)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Notfallmäuse... von der "Rettung" bis zur Vermittlung (oder was sonst noch passieren kann...)

      Hallo :wink: ,

      an alle, die es interessiert, was bei der Aufnahme von Notfallrennmäusen so alles auf einem zukommen kann, fasse ich mal meine Erfahrungen von dem von mir im Mai 2017 aufgenommenen Notfall, die derzeit noch nicht alle vermittelt sind, zusammen. :)

      Dies wird einige Tage dauern :S und ist ja auch noch nicht beendet, so dass ich zuerst mal auf diesen Thread verweisen möchte...

      Notfall...? Wer kann (mit)helfen, wenn ich die 8 Mäusels abhole?

      Morgen gibt es dann weitere und neuere Infos. :thumbup:

      Jetzt muss ich erstmal ins Bett. :tired:

      LG :2love:

      LG von :gerbil Jerry :babyboy: + Floh :babyboy::heart: // BeeGee :babyboy: + Babe :babygirl::heart: // Lines :babyboy: + Milla :babygirl::heart: //und mir => großes :babygirl:
    • :oops: sorry, ich habe auch schon echt ein schlechtes Gewissen :rot: , aber momentan läuft eine VG bei den Notfallmäuschen, die mich mehr in Anspruch nimmt als gedacht X( .
      Ich hatte gehofft, dass dies am Wochenende bereits erledigt ist, aber... :whistling: ich habe hier ein kleine Terrormaus 8| .
      Mal schauen, ob ich diese Nacht ein Auge zumachen kann. Das Gehege steht nämlich dann neben dem Bett :tired::verytired: .

      Drückt den Mäuschen und mir bitte :huh: die Däumchen.

      Ausfürlicher Bericht folgt bald. :2love::wink:
      LG von :gerbil Jerry :babyboy: + Floh :babyboy::heart: // BeeGee :babyboy: + Babe :babygirl::heart: // Lines :babyboy: + Milla :babygirl::heart: //und mir => großes :babygirl:
    • Ok, ok, :D ich habe mir gedacht, dass ich mit diesem Ausdruck auf Gegenwehr stoße :thumbsup: . Sollte auch nur scherzhaft gemeint sein :oops: .
      Struppi ist natürlich keine Terrormaus, sondern etwas hyperaktiv und grobmotorisch ;D:love: . Davon jedoch später mehr.

      Also nun zur Geschichte...

      ... es war einmal... so fangen viele Märchen an... aber leider nicht die Geschichte dieser süßen Mäusels :huh: .

      Ich wurde am 07.05.17 über den Thread "Wer kann helfen??? Sammelthread zu Notfallrennmäusen in Kleinanz..." auf die Mäusels aufmerksam und nahm mit dem Besitzer über Ebay Kontakt auf und habe mir die Mäusels am 10.05. vor Ort angesehen.

      Die Wohnung sah super sauber aus und zuerst dachte ich sooo, dass ist doch bestimmt kein Notfall, aber dann sah ich das Gehege mit den Mäusels :( und habe nur gedacht... wie kann man das Gehege so verdrecken lassen. ;(




      Das Gehege war ja von der Größe noch so gerade :whistling: ok für zwei Mäusels. Und wenn die Eltern halt Junge bekommen haben wäre das vorübergehend auch noch ok gewesen, aber dann bitte :thumbdown: saaaaaaaaaauber, mit viiiiiel Einstreu, Sandbad, Laufrad und vernünftigem Futter und mäusegerechter Beschäftigung. X(


      In zwei Plastikboxen saßen dann auch noch je zwei Mäuse. Ein gleichgeschlechtliches Paar in einer schwarzen Box und in der grünen Box ein Pärchen, die der Besitzer behalten wollte. Hier ein Foto von dem Pärchen.




      Als ich mit dem Besitzer sprach, gab er an, dass er Rennmäuse so süß findet, weil es so ein schönes Gefühl wäre, wenn man die Hand ins Gehege halten würde und die Mäusels mit den Füßen über die Hände trapseln würden. Das mag ja sein :huh: , aber in das schmutzige Gehege wurde ich nicht meine Hand reinlegen wollen X/ . Und kann man Mäuse nicht auch einigermaßen artgerecht halten ?( .


      Als ich mit dem Besitzer geredet habe, erzählte er, dass die Mäusels auch oft im Zimmer Auslauf bekommen würden. Er hätte da so einen Ball in dem eine Maus rein kommt und dann in dem Ball durch das Zimmer laufen könne :cursing::thumbdown: .


      So konnte es nicht weiter gehen. Ich glaube, bevor ich die Wohnung wieder verließ, war für mich klar... die Mäusels müssen da raus :police: .


      Ich habe mit dem Besitzer dann noch ein paar mal geschrieben per Whatts app und als er sich bereit erklärte mir nicht nur die 8 Mäusels, sondern auch das Pärchen zu geben, habe ich die Mäusels am Freitag abend den 12.05.17 abgeholt und zu meinen Eltern gebracht. :thumbsup:


      Das Problem war nur... mein Mann wußte von der ganzen Aktion niiiichts :rot: , weil er dafür keinerlei Verständnis gehabt hätte und ich dachte, dass ich das ganze geheim halten könnte.


      Also die Mäusels bei meinen Eltern untergebracht in drei Gehegen und in der grünen Plastikbox, die ich mitgenommen habe.;
      - Mamamaus und zwei Mädels



      - die 5 Jungs (Papa oder 2 Papas (?) mit drei/vier Jungs)



      - ein einzelnes Weibchen

      und

      - einem einzelnen Männchen



      ... more ist coming soon!!!

      LG von :gerbil Jerry :babyboy: + Floh :babyboy::heart: // BeeGee :babyboy: + Babe :babygirl::heart: // Lines :babyboy: + Milla :babygirl::heart: //und mir => großes :babygirl:
    • :D Ach ub, geheimhalten. Verstecke auch immer noch 2 Mäuse unterm Bett ^^

      Ist aber auch wirklich arg vollgeköttelt da. Klar, es passiert immer mal, dass man eine geheime Köttelecke erst irgendwann durch Zufall findet X/ aber das ist ja nicht "versteckt hinter dem Stein unter der Weidenbrücke". Eklig. Und wirklich alles voll.

      Wie gut, dass du sie dort rausgeholt hast und vor allem, dass du ALLE geholt hast, sonst wäre das in ein paar Monaten wieder so gewesen. Riesen Lob an dich und dein großes Herz!

      Und wann gehts weiter? *quengel* :whistling:
    • Orio schrieb:

      Nur so ne kurze Zwischenfrage,ihr seit noch verheiratet???
      Ich hoffe sehr ihr habt euch wieder lieb
      :lol: Ja, wir sind noch verheiratet ^^ , obwohl es echt hart an der Grenze war :huh:

      Smutje schrieb:

      Ach ub, geheimhalten. Verstecke auch immer noch 2 Mäuse unterm Bett
      Unter dem Bett ?( . Ob das aber artgerecht ist ;D:lol:

      Smutje schrieb:

      Riesen Lob an dich und dein großes Herz!
      Danke :rot:

      Smutje schrieb:

      Und wann gehts weiter? *quengel*
      Jeeeeeeeeeetzt... :D

      Als ich die 10 Mäusels also am 12.05.17 abholen wollte, es war ein Freitag abend und mein Mann hatte eine Versammlung, habe ich meinen Mann wie immer zur Versammlung gefahren, weil er ja etwas trinken will, bin dann wieder nach Hause und habe die Notfallbecken, die ich schon bereit gestellt hatte und alles Notwendige für die Erstversorgung in den Wagen geladen und dann ab zu dem Mäusebesitzer und die Mäusels abgeholt.
      Ich kann euch sagen... mein Fiesta war bis unter das Dach voll beladen :insane: . Leider habe ich davon kein Foto gemacht :bäh: .

      Dann im Eilverfahren zu meinen Eltern, die zwar wussten, dass ich mit Mäusen komme, aber auch keine Ahnung hatten, wie viele es sind :oops: . Erst als ich mit den Mäusen dort ankam und anfing auszuladen, wurde meinen Eltern, aber auch mir bewußt, was ich mir und auch allen Beteiligten angetan hatte :/X/ . In dem Moment habe ich sehr gezweifelt, ob es das richtige war.

      An dem Abend war es sehr warm und ich stand nach dem Einrichten der drei Gehege und abschließendem Aufräumen in meinem eigenen Saft :hot: . Als ich mir dann die recht glücklichen Mäusels ansah, wußte ich wieder, ich habe das richtige getan. :thumbsup:

      Dieses auf und ab der Gefühle zwischen Zweifeln :S und Hoffnungsschimmer :whistling: war das, was mich wochenlang verfolgen sollte.

      Nun ja, meine Eltern nahmen es recht gefasst auf, dass es 10 Mäuse sind in mehreren Gehegen... ich denke, das liegt daran, dass mich meine Eltern ja schon etwas lääääääänger kennen :heart::lol: .

      Nach genauer Geschlechterkontrolle der Mäuse stand fest, dass folgende Mäuselgruppen vorhanden waren:

      - 5 Jungs (4 schwarz und 1 weiß)
      - 3 Mädels (Mama platin + zwei Töchter schwarz + anthrazit)
      - 1 Männlein (vermutlich Kohlfuchsschecke?) => später genannt Cheffe
      - 1 Weiblein (anthrazit) => später Madame genannt
      LG von :gerbil Jerry :babyboy: + Floh :babyboy::heart: // BeeGee :babyboy: + Babe :babygirl::heart: // Lines :babyboy: + Milla :babygirl::heart: //und mir => großes :babygirl:
    • Oops, konnte leider nicht mehr bearbeiten :oops:

      Nach genauer Geschlechterkontrolle der Mäuse stand fest, dass folgende Mäuselgruppen vorhanden waren:

      - 5 Jungs (4 schwarz und 1 weiß) => nun in einem 80er Becken
      - 3 Mädels (Mama platin + zwei Töchter schwarz + anthrazit) => nun auch in einem 80er Becken
      - 1 Männlein (vermutlich Kohlfuchsschecke?) => später genannt Cheffe => in dem vom Besitzer mitgenommenen Plastikbox (ca 50x40)
      - 1 Weiblein (anthrazit) => später Madame genannt => in einem neu gekauftem 60er Becken

      Danach ganz fix und fertig nach Hause gefahren und später meinen Mann abgeholt, als wenn nichts gewesen wäre.

      Ich weiß nicht was schwieriger bzw. schlimmer war... die Mäusels abzuholen und unterzubringen... oder meinen Mann anzulügen .

      Da ich in dem Ort arbeite, in dem meine Eltern wohnen, war es für mich die nächsten Tage nicht schwierig, nach der Arbeit zu meinen Eltern zu fahren und die Mäusels zu versorgen, ohne das mein Mann etwas mitbekam. Es zerrte aber sehr an meinen Nerven .

      Es war die ersten Tage sehr heiß und die Mäusels standen bei meinen Eltern in der oberen Etage unter dem Dach, wo es auch sehr warm war. Mein Vater tat aber das Beste und lüftete morgens immer gut.

      Eine Sammelkotprobe wurde eingesammelt und verschickt... dann gespanntes warten.
      Das Ergebnis war nochmals niederschmetternd... Oxyuren... Würmer .

      Was nun???
      Bei den beiden erwachsenen Weibchen war ja noch nicht klar, ob diese wieder trächtig sind, also war eine Behandlung der Weibchen nicht möglich.
      Außerdem war eine Behandlung der Mäuse bei meinen Eltern und tägliches Reinigen der Gehege nicht möglich, ohne dass es meinem Mann aufgefallen wäre 8| . Aber diese Entscheidung sollte mir eine Maus abnehmen... :D

      Mehr erfahrt ihr morgen oder übermorgen

      LG von :gerbil Jerry :babyboy: + Floh :babyboy::heart: // BeeGee :babyboy: + Babe :babygirl::heart: // Lines :babyboy: + Milla :babygirl::heart: //und mir => großes :babygirl:
    • ub-40 schrieb:

      Was nun???
      Bei den beiden erwachsenen Weibchen war ja noch nicht klar, ob diese wieder trächtig sind, also war eine Behandlung der Weibchen nicht möglich.
      Außerdem war eine Behandlung der Mäuse bei meinen Eltern und tägliches Reinigen der Gehege nicht möglich, ohne dass es meinem Mann aufgefallen wäre . Aber diese Entscheidung sollte mir eine Maus abnehmen...

      Mehr erfahrt ihr morgen oder übermorgen
      Hallo, leider sind aus dem "morgen oder übermorgen" fast 6 Wochen geworden X/ , aber besser spät als nie ;D .

      Wir sind jetzt im Urlaub auf Korsika und haben heute einen Tag Schieeeet-wetter und deshalb habe ich Zeit weiter zu schreiben :thumbsup: .

      los geht es... die Maus, die mir die Entscheidung abgenommen hat, war die Mamamaus.

      Mein Vater rief mich am 26.05.17 ganz aufgeregt im Büro an und sagte, dass die Mamamaus Ihre zwei Jungtiere aus dem 1. Wurf verjagen und beißen würde :oops: . Die beiden aus dem ersten Wurf säßen nur auf dem Laufrad und hätten tierische Angst vor Ihrer Mutter. Da ich etwas später Feierabend hatte, sagte ich meinem Vater, er soll die Mamamaus raus holen und solange in eine Transportbox setzen.

      Da wußte ich noch nicht, dass die Mamamaus in der vergangenen Nacht bzw. am Morgen einen zweiten Wurf mit zwei Jungtieren bekommen hatte :huh: . Aber auf dem Weg von der Arbeit zu meinen Eltern überkam mich so eine Ahnung und ich kaufte direkt ein neues 60er Aqua, da die Mamamaus ja auch nicht in der TB bleiben konnte.

      Als ich bei meinen Eltern ankam, saß die Mamamaus gaaanz ruhig in der Transportbox und trauerte förmlich vor sich hin ;( . Ich habe sofort im Gehege mit den zwei Mäusels aus dem 1. Wurf nachgesehen, weil ich plötzlich so eine Ahnung hatte und hatte Angst, dass die zwei Mädels vielleicht die Jungtiere totgebissen hätten X/ . Aber das Nest sah unberührt aus und es lagen zwei kleine nackte Würmchen drin :love::love: .

      Ich habe sofort die beiden Winzlinge mit dem Fluffelnest genommen und bei der Mama in die Transportbox gelegt und beobachtet. Die Mama hat die beiden Kleinen sofort beschnuppert, unter den Bauch geschoben und sie haben fleißig getrunken :food: . Puuuuh, fiel mir da ein Stein vom Herzen :insane: .

      Da war mir aber klar... die Mamamaus und Kinder kann ich nicht bei meinen Eltern lassen und den Rest der Mäuse auch nicht O_o .

      Also die Mamamaus und die beiden kleinen mitgenommen nach Hause, in die Garage gestellt und dann meinem Mann die Story gebeichtet, komplett :rot: . Mein Mann ist ein wenig ausgeflippt, hat mich für komplett verrückt erklärt und hat gesagt ich soll zusehen, dass die Mäuse gesund werden und ich sie wieder los bekomme. Er will mit der Sache nichts zu tun haben. :pirate:
      LG von :gerbil Jerry :babyboy: + Floh :babyboy::heart: // BeeGee :babyboy: + Babe :babygirl::heart: // Lines :babyboy: + Milla :babygirl::heart: //und mir => großes :babygirl:
    • Ich habe dann am 26. und 27. 05. schnell die Garage hergerichtet für die ganzen Gehege, weil ich am Sonntag den 28.05. meinen Geburtstag nachfeiern und am Montag die Gehege zu mir holen wollte, weil ich da noch frei hatte. :thumbup:

      Mein Mann hat das Ganze nur mit grimmiger Miene beobachtet und gesagt, er will auf der Geburtstagsfeier :cake: von meiner Familie kein Wort wegen der Mäusels hören. Das habe ich auch meiner Familie gesagt, damit es auf der Feier nicht zum Streit kommt. X/ Die Feier lief auch recht harmonisch ab ohne Probleme :thumbsup: .

      Montags habe ich dann die restlichen drei Gehege und das Plastikgehege mit Cheffe abgeholt und erstmal in der Garage untergebracht. Es war an dem Tag brüllend heiß und ich stand mal wieder im eigenen Saft. Bei meinen Eltern hat mein Vater und meine Schwester geholfen, aber bei mir zu Hause habe ich die Gehege selber in die Garage gebracht, da ich meinen Mann lieber nicht damit behelligen wollte :huh: . 60er und 80er Gehege sind auch einfach zu händeln, so dass das kein Problem war.

      Meine Schwester war zum Glück so lieb und hat das Zimmer bei meinen Eltern, wo die Mäusels drin waren, geputzt, so dass ich dies nicht selber machen musste. Liebe Schwester :heart::love: .

      Am 29.05.17 hatte ich somit 5 Gehege (4 Aquas und den Plastikkäfig) in der Garage und somit in meiner Näääääähe. :)

      Ich habe dann erstmal größere Mengen Futter bestellt, da diese rasend schnell zur Neige gingen bei so vielen verfressenen Mäusels :food::food::food::food::food::food::food::food::food::food::food::food: , neben meinen vier Mäusels ^^ .

      LG von :gerbil Jerry :babyboy: + Floh :babyboy::heart: // BeeGee :babyboy: + Babe :babygirl::heart: // Lines :babyboy: + Milla :babygirl::heart: //und mir => großes :babygirl:
    • ... da Cheffe, das adulte Männchen, welches mit Madame zusammen gesessen hatte, immer noch in dem grünen Plastikknast X/ saß, damit komplett unterfordert war und das nicht so weiter ging, habe ich das Angebot von @dat_tel hier aus dem Forum gerne in Anspruch genommen und am 30.05.17 ein Gehege von Ihr leihweise übernommen und Cheffe da rein gesetzt.

      (Vielen Dank noch mal dafür :2love: . Apropos... das Becken steht gesäubert wieder bei uns im Keller und wenn wir Ende September aus dem Urlaub zurück sind :huh: , muss ich es dir bzw. deinem Freund wieder dringend zur Arbeit zurück bringen :D .)

      Hier ein Bild von Cheffe im "Knast" ...



      und dann im Gehege (aber leider nur mit Safebed etc., da die Panakurgabe begann).



      Am 31.05. begann dann die Panacurgabe bei 8 von den 12 Mäusels und tägliches Großreinemachen. :whistling::hot:

      LG von :gerbil Jerry :babyboy: + Floh :babyboy::heart: // BeeGee :babyboy: + Babe :babygirl::heart: // Lines :babyboy: + Milla :babygirl::heart: //und mir => großes :babygirl:
    • In der Woche der Panacurgabe und bei dem Auswaschen und Dampfen der Gehege war es wieder richtig heiß :hot: , so dass es ein reines Vergnügen war die Dampfente zu quälen :crazy::oops: . Die Mäusels bekamen beim Rausholen aus dem Gehege immer einen Tropfen Panancur ins Mäulchen und mussten während der Reinigung in der TB zwischengeparkt werden ;) . Das fanden die auch nicht so toll...hier ein Foto von der 5er-Bande in der TB mit etwas Salat als Beschäftigung.



      OK, bevor ihr meckert, ein bisschen Safebed oder Küchenrollentücher hätte auch rein gekonnt . Aber es dauert ja nicht lange und am nächsten Tag hatte ich dazugelernt. :D



      In 30 Minuten war meist alles erledigt und die 5 konnten wieder einziehen in Ihr Gehege. Man hatte ja Routine entwickelt.



      Und ein Safebedfluffelnest kann sooooo schön sein. :love:

      LG von :gerbil Jerry :babyboy: + Floh :babyboy::heart: // BeeGee :babyboy: + Babe :babygirl::heart: // Lines :babyboy: + Milla :babygirl::heart: //und mir => großes :babygirl:
    • Der Einzige, der mir während der Reinigungsaktion immer wieder Ärger gemacht hat, war Cheffe, die alleine sitzende Adultnase, die ich von Beginn an eigentlich am Liebsten hatte :love: .

      Er biss anfangs immer in den Finger, wenn ich ins Gehege fasste, so dass ich sehr schnell nur noch mit Lederhandschuh reingefasst habe. Dadurch ist er mir aber auch zwei mal entwischt bei den Reinigungsaktionen. Ich habe dann schnell dir offene Seite der Garage abgeriegelt und jedesmal mindestens ein Stunde und länger gebraucht, bis ich Ihn überlisten und fangen konnte X/ , diesen süßen Ausbrecher .



      Wer findet die schmollende Maus :D !!

      LG von :gerbil Jerry :babyboy: + Floh :babyboy::heart: // BeeGee :babyboy: + Babe :babygirl::heart: // Lines :babyboy: + Milla :babygirl::heart: //und mir => großes :babygirl:
    • Das ist ja ein witziges Häuschen, ich meine links unten ein Näschen zu erspähen :oops::2love: .



      Vor dem Kauf eines Haustiers sollte man sich überlegen ob das nötige Kleingeld für den Krankheitsfall vorhanden ist :!: .
      Auch bei kleinen Tieren können Behandlungen schnell in die Hunderte Euro gehen :rolleyes: .
      Leider liest man öfters das es daran scheitert dem geliebten Tier die notwendige Hilfe zukommen zu lassen ;( .

      Manchmal ist es dann besser sich dagegen zu entscheiden, auch wenn es schwer fällt :love: .