Vergesellschaftung von 2 Jungtieren mit einer älteren (fast 1Jahr)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vergesellschaftung von 2 Jungtieren mit einer älteren (fast 1Jahr)

      Hallo zusammen. ich habe mich jetzt dazu entschlossen mal hier nachzufragen, da ich das gefühl habe einiges falsch gemacht zu haben.

      Ich bitte darum mir zu helfen und nicht beleidigend zu werden. Ich fühle mich schon etwas schlecht dabei einen Fehler gemacht zu haben und würde um Hilfreiche antworten von erfahrenen VGlern bitten.

      So vorweg ersteinmal. Ich habe auf sehr vielen Internetseiten Infos nachgelesen wie, was, wo usw. eine VG ablaufen soll/kann. Habe tipps von Züchtern und Besitzern in Foren gelesen. und habe die Tipps einer Züchterin die in einem KölleZoo arbeitet befolgt.

      -Altes Tier in Tranzportbox mitbringen.
      -Jungtiere (kein wort davon dass 2 nicht ok wären) und Alte in eine neutrale Box und beschnüffeln lassen.
      -nachdem sie in Box ein Nest bauten in die eigene Box und mit nach hause nehmen.
      -Die Tiere in ein Terrarium und weiter beobachten. (hier beginnt der Fehler)
      -Mäuse bauen zusammen ein Nest und liegen zu 3 darin.
      -Freundin möchte sie Füttern und die Alte + eine Junge kommen, die Dritte und augenscheinlich schwächere der beiden kleinen schläft noch.
      -Mäuse Fressen aus der hand und die dritte kommt später als das futter drin liegt dazu.
      -Die alte fängt an sie zu jagen und sie liegen im Knäul da
      -Alte aus dem Gehege raus und erstmal eine Nacht in einem anderen Terra (Grundgereinigt und desinfiziert) schlafen lassen
      -Heute nun Trenngitter in das Andere und mit neuem und wenig Einstreu und ohne viel zubehör beide Parteien getrennt rein.

      So heute Morgen und Mittag war soweit alles in Ordnung doch jetzt seit 2-3 Stunden reagiert auf einmal die Alte extrem... gestresst/Agressiev? auf die kleinen. Gefühlt will sie das Trenngitter zerreisen, wärend die kleinen auf der anderen Seite sitzen und sie dabei beobachten. selbst als ich sie gefüttert habe, hat die Alte nur gegen das gitter gehetzt und die Jungen haben Seelenruhig gefressen. Sie lässt kein bisschen locker, springt dagegen und kratzt daran herum. Die Jungen liegen bereits schon im Nest und schlafen aber auf der Anderen seite gibt es kein Ende.

      Ich bin was das ganze Thema betrifft wohl viel zu ängstlich, dass ich etwas völlig falsches mache und den Tieren total schade... Evtl mache ich mir sogar zu viel sorgen? und es ist alles gut aber ich würde doch darum bitten, mir tipps zu geben und evtl zu erklären, wie ich das Verhalten deuten kann und wie ich weiterhin vorgehen soll?

      Danke schonmal im voraus.

    • Marcel Herteux schrieb:

      vtl mache ich mir sogar zu viel sorgen?
      so schlimm es klingt - ich vermute die Sorgen sind nicht unberechtigt.

      Leider ist diese VG-Methode sehr veraltet die Tiere (egal wie viele) einfach in eine Box zu pferchen und dann zu schauen. Auch ist es wie du selber erkannt hast problematisch die dann einfach ins große Becken zu setzen - dann löst sich die Zwangsgemeinschaft nämlich ganz schnell auf. Dazu kommt das ein Kauf im Zooladen immer noch Probleme bringen kann.

      Normalerweise würde ich folgendes sagen: bring die Jungtiere wegen Falschberatung zurück und lass dir das Geld wiedergeben. Dann einen seriösen Züchter suchen und dort 1 Jungtier kaufen.

      Ich hätte aber auch noch ein paar Fragen:
      - wie alt ist dein Alttier und wie lange alleine?
      - warum ist alleine, sind ansteckende Krankheiten vom vorherigen Partner ausgeschlossen?
      - hast du die Geschlechter der Jungtiere selber kontrolliert?
      - wie alt sind die Jungtiere? (Foto)
      - hast du Nachweise o.ä. gesehen das die Tiere z.b. auf Parasiten kontrolliert wurden?
      - wie groß ist dein Becken?

      Wenn die Altmaus so aggressiv ist würde ich das erst mal komplett trennen. Bei den 2 Jungtieren Kotproben einschicken oder beim Arzt abgeben und auf Würmer & Parasiten testen lassen.

      Kannst du denn ggf. 2 Gruppen stellen?
    • smurf79 schrieb:


      Ich hätte aber auch noch ein paar Fragen:
      - wie alt ist dein Alttier und wie lange alleine?
      Sie ist jetzt ziemlich genau 1 Jahr alt und war eine Woche alleine



      - warum ist alleine, sind ansteckende Krankheiten vom vorherigen Partner ausgeschlossen?
      Wir hatten 3 Mäuse. Anfangs waren sie nur zum übergang 2 wochen in einem 60x40x40 becken, danach haben wir sie in ein 80x40x50 becken mit selbsgebauter zweiter Etwage und einem Hängehäuschen. Kurz darauf, ca. 2 monate, war Wendy, die meiner Meinung nach Schwächste der 3en extrem zutraulich, was vorher nie der fall war und lag direckt einen Tag nach dieser feststellung tot im Becken. Die Zweite Maus, Maya ist vor einer Woche durch eine vereiterte Wunde an der Duftdrüße verstorben, sie wurde von der übergebliebenen vermutlich zu tode gejagt, wobei das Jagen von heute auf morgen losging wesshalb wir es zu spät bemerkten, da beide noch am Abend davor gemütlich miteinander gefuttert haben und wir noch mit ihnen spielten und nichts zu sehen war (Bild vom Abend davor habe ich auch mal angehängt, Maya ist die Braune).



      - hast du die Geschlechter der Jungtiere selber kontrolliert?
      Es sind sicher beides Weibchen



      - wie alt sind die Jungtiere? (Foto)



      - hast du Nachweise o.ä. gesehen das die Tiere z.b. auf Parasiten kontrolliert wurden?
      Nein an soetwas haben wir beim Kauf nicht gedacht.



      - wie groß ist dein Becken?
      Aktuell 60x40x40 Also haben beide Parteien einen platz von 30x40 was wie ich jetzt gelesen habe zu klein ist wesshalb ich auf das andere mit 40x40 umsteigen würde.


      - Kannst du denn ggf. 2 Gruppen stellen?
      Wir würden im notfall die 2 kleinen in das Größere verlegen und für Tira eine neue Maus zum vergesellschaften holen (Diesesmal vom Züchter) und ebenfalls ein größeres becken kaufen damit das kleine wegkommt.
    • ok danke für die Infos.

      Leider ist auch dein "grosses" Becken nicht ausreichend, das Minimum sind 100x50 Grundfläche, am besten noch mit Aufsatz oder gleich grösser. Daher wenn du 2 Gruppen behalten willst am besten 120x60 oder 150er OsB Terrarium nehmen mit erhöhter Streukante, da kannst du auch übereinander stellen.

      ich würde die auch nicht auf 40 ans Gitter setzen, erst mal trennen und nach der Gesundheit schauen.

      Die kleinen sehen sehr jung aus aber irgendwie nicht fit. Ich würde Dringend Kotproben prüfen lassen und auch mal allgemein durchchecken.

      Als 3er würde ich die nicht zusammen bringen. Entweder nur 1 der Jungtiere oder eben dem Alttier nur 1 neues Jungtier holen (aber bitte nicht in dem Laden).

    • smurf79 schrieb:


      Leider ist auch dein "grosses" Becken nicht ausreichend, das Minimum sind 100x50 Grundfläche, am besten noch mit Aufsatz oder gleich grösser. Daher wenn du 2 Gruppen behalten willst am besten 120x60 oder 150er OsB Terrarium nehmen mit erhöhter Streukante, da kannst du auch übereinander stellen.
      Wir werden uns auf jedenfall ein neues und Größeres anschaffen damit das gaqnz kleine nur falls man trennen muss zum einsatz kommt. Aber das 80x60 behalten wir für eine gruppe.


      Die kleinen sehen sehr jung aus aber irgendwie nicht fit. Ich würde Dringend Kotproben prüfen lassen und auch mal allgemein durchchecken.
      Wir lassen sie mal untersuchen, aber an sich sind sie sehr aktiv und zutraulich. buddel viel und hüpfen gemeinsam rum.


      Als 3er würde ich die nicht zusammen bringen. Entweder nur 1 der Jungtiere oder eben dem Alttier nur 1 neues Jungtier holen (aber bitte nicht in dem Laden).
      Wir haben es jetzt abgebrochen, das ganze hin und her und das sehr gestresste Verhalten der Älteren war jetzt zu viel für die Tatsache, dass 3 Mäuse eh zu viel sind. Die 2 kleinen lassen wir jetzt zusammen und für die Große holen wir von einem Züchter eine dazu um die dann zu Vergesellschaften.



      Danke für die hilfreichen Tipps. ich hoffe wir haben den Kleinen nicht zuviel geschadet mit dem ganzen Stress...


    • ähm ... wie groß ist denn das größere Becken? Oben schreibst du 80 x 40 x 50, jetzt 80 x 60? Mess am besten noch mal nach ... aber egal was du machst, zu klein ist es wirklich und gerade wenn du jetzt eh neu anschaffen musst wären 2 Becken die du stapelt kannst sicher sinnvoll.

      Übrigens - egal ob 80 x 40 oder 80 x 60 - bei der Größe müsste es einen Aufsatz haben der sicherstellt das unten mindestens 25-30cm Einstreu drin sind und trotzdem noch artgerechtes Laufrad (29cm) und alles andere rein passt.

      Daher überleg dir das bitte noch mal, oft kann man mit kleinen Änderungen in der Wohnung Platz schaffen (falls das das Problem ist) und wenn ihr die Mindestgröße für 2 Gruppen nicht darstellen könnt dann haltet lieber nur eine Gruppe, die aber richtig.

    • Die beiden Jungen zusammen lassen und der Altmaus ein einzelnes Jungtier holen halte ich für eine sehr gute Option. Die kann auch ein ppar Wochen alleine sein, das schadet nichts. Vielleicht braucht sie sogar Zeit zum Trauern. Unterdessen kannst du die Infos über VGs hier durchlesen und ein paar der letzten VG-Threads verfolgen, das finde ich immer sehr informativ. Man muss ja nicht alle Fehler selbst machen, sondern kann bequem lesen, wie andere ihre Probleme gelöst haben.

      Wenn du auf den Thread "Zeigt her Eure Rennerheime" stößt, bekommst du ganz von selbst Lust, deinen Mäusen schöne große Gehege zur Verfügung zu stellen, denn nur die kann man so richtig schön einrichten.

      Da die Jungmäuse mit der Altrmaus ja scho ndas Gehege oder zumindest die Box geteilt haben, wäre die im falle von Parasiten-Fund bei den Jungen auch zu behandeln, sonst scheitert die nächste VG womöglich an Parasiten (weil VG Stress bedeutet und dann die Parasiten hochkommen können, die eine fitte Maus sonst vielleicht gut im Griff hat).

      Genießt den Sommer!



    • smurf79 schrieb:

      wie groß ist denn das größere Becken? Oben schreibst du 80 x 40 x 50, jetzt 80 x 60?
      Sorry habe mich beim schreiben vertippt.

      Wir haben bereits schon ein Größeres 100x50x50 Aqua mit Aufsatz auf Ebay gekauft :) am Mittwoch wird es abgeholt. Damit haben die 2 kleinen Neulinge schonmal ein Passendes zu Hause.

      Für die aktuell noch einzelne Maus besorgen wir auch noch ein Größeres und das 80x40x50 Terra (Das sind jetzt wirklich die gemessenen Maße) wird als VG Terra genutzt.

      Für eine Neue Partnerin haben wir auch schon bei einer Züchterin in unserer Nähe nachgefragt und bald bekommt sie auch eine neue Partnerin :)
    • diluar schrieb:

      Die beiden Jungen zusammen lassen und der Altmaus ein einzelnes Jungtier holen halte ich für eine sehr gute Option. Die kann auch ein ppar Wochen alleine sein, das schadet nichts. Vielleicht braucht sie sogar Zeit zum Trauern. Unterdessen kannst du die Infos über VGs hier durchlesen und ein paar der letzten VG-Threads verfolgen, das finde ich immer sehr informativ. Man muss ja nicht alle Fehler selbst machen, sondern kann bequem lesen, wie andere ihre Probleme gelöst haben.
      Für die VG würde uns jetz auch die Züchterin zur Hilfe bereitstehen, also sollte nichtsmehr schief gehen und es wird auch niewieder versucht eine Maus mit zwei neue zu vergesellschaften.


      Wenn du auf den Thread "Zeigt her Eure Rennerheime" stößt, bekommst du ganz von selbst Lust, deinen Mäusen schöne große Gehege zur Verfügung zu stellen, denn nur die kann man so richtig schön einrichten.
      Ich und meine Freundin haben schon sehr viele unglaublich schön gestaltete Aquas und Terras gesehen und haben desswegen auch schon ebay durchgesucht um genauso schöne und vorallem sogut wie möglich Artgerechte Lebensräume für die kleinen zu bauen.


      Da die Jungmäuse mit der Altrmaus ja scho ndas Gehege oder zumindest die Box geteilt habe....
      Ja wir werden sie sobald wie möglich noch untersuchen lassen, damit nichts schiefgeht, wenn wir der Älteren eine neue Partnerin besorgen und auch keine Schlimmen überraschungen mit den Kleinen miterleben müssen.
    • mal wieder ganz "toll" zusehen, wer so in den Zooläden arbeitet..von nix eine Ahung..und das ist auch keine seröse Züchterin..wahrscheinlich vermehrt sie für den Kölle, bei solchen Ratschlägen, aber gut, dass Du dann doch hier nachgefragt hast. leider zu spät..nur als Tip für die Zukunft..erst informieren, dann kaufen. . gibt es einen LInk, wo diese grandiosen Tips herkommen...da schreibe ich dann mal hin..denn sowas darf sich ja nicht verbreiten.
      hoffentlich hast Du eine gute Züchterin hier aus der Clanliste gefunden, denn die diversen Kinderzimmerzuchten, die es so auf Ebay gibt sind nicht viel besser oder gesünder als die beiden minis, die Du bekommen hast. Wie man sieht, einmal falsch gekauft beinhaltet viel an Aufwand, viel an Kosten...mit den ganzen Kotproben, evlt dann Behandlungen etc. Lieber mal drei Stunden Autofahrt oder Zugfahrt auf sich nehmen..das ist kostengünstiger wesentlich einfacher, als jetzt diese ganzen Dramen... ;(;(;(