Wie viele Babys bekommt eine Rennmausmutter im Durchschnitt?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ja dass war der erste Wurf. Die beide männlichen Rennmäuse haben wir erst einen Tag nach der Geburt herausgenommen weil wir den Nachwuchs zu spät bemerkt haben. Haben aber Glück gehabt weil die Geburt war vor 2 Monaten und sonst hätte sie schon längst wieder Nachwuchs bekommen! Ich war auch schon mit allen beim Tierarzt und der hat bestätigt dass ein Nachwuchs mehr in Sicht ist.

    • und wie macht ihr es mit der Geschlechterbestimmung TA können dies nicht und es ist auch manchmal nicht so einfach. Jetzt darf aber da nichts mehr schiefgehen, sonst habt ihr die nächsten Würfe, bei so vielen.
      besser ist, von allen hier gute Fotos von unten einstellen. denn ihr müsst ja welche Abgeben und dann muss eins zu Papa und eins beiMama bleiben. ..bitte keine Grossgruppen mit mehreren Kindern machen, sondern den Rest vermitteln.
      acht ist sehr viel, da müsst ihr dann auch wirklich gut zufüttern, gerade die Mama..hoffentlich ist sie wenigstens fünf oder sechs Monate, sonst können leider ihre Knochen Schädigungen bekommen haben, weil die Würfe natürlich sowieso viel Calcium entziehen und bei jungen Mäusen, die noch im Wachstum sind und dazu noch acht Babies bekommen um so mehr. Aber ich denke sie ist noch jung, daher gebt mal sechs Wochen immer eine Prise Korvimin über das Futter..gibts beim TA. und ist ein Mineral Vitaminpulver
      acht ist sehr viel..zum Glück kam kein Folgwurf..normal sind eher vier , bei den ersten Würfen oft auch nur drei.. was für die Gesundheit der Mama schon besser ist, aber klar, jetzt ist ja nichts mehr zu ändern, ausser eben die Minerale zuzufüttern.

    • ja, genau, Rita ist das Paradebeispiel dass die meisten TA keine Geschlechter unterscheiden können. Ich würde an Deiner STelle unbedingt nochmal alle Jungtiere von unten fotografieren und hier einstellen. ..Denn Du hast ja bei Rita gelesen..auf einmal dann insgesamt 17 Jungtiere..willst Du dass riskieren. Es ist bei manchen Rennmäusen schwer, sie zeigen sich erst spät, und es ist manchmal nicht einfach. und braucht viel Erfahrung, und die hat ein TA definitiv nicht,

    • Rennmausmama 08 schrieb:

      Ich habe mir aber alle Rennmäuse angeschaut wie sie klein waren und man die Zitzen noch sah und wie sie älter waren habe ich mir die Geschlechter angesehen und dann hat der Tierarzt sie auch noch angeschaut und sie wieder so aufgeteilt wie ich sie schon zweimal aufgeteilt hat also glaube ich schon dass das stimmt!

      Ich verstehe Dich und in der Regel würde ich ja auch dem Tierarzt vertrauen. Aber auf der einen Seite gibt es hier Leute (Züchter) mit sehr viel Erfahrung bzgl. der Geschlechterbestimmung, viel mehr als ein Tierarzt sie je haben kann. Auf der anderen Seite gibt es eben auch einige Erfahrungsberichte mit falschen Geschlechterbestimmungen durch Tierärzte und "Hobbyzüchter" - die Folgen einer solchen falschen Bestimmung kannst Du dir ja denken...

      Es ist ja nicht so viel Aufwand, die Kleinen rasch zu fotografieren und hier die Fotos reinzustellen - das hier ist ein Thema, bei dem es sich halt einfach lohnt, auf Nummer sicher zu gehen, meinst du nicht auch?
    • oh je..das mit den Zitzen...mache ich z.b niemals, weil man ja eigentlich auch nicht im Nest stören soll..gar nicht. Aber ich weiss eben auch von Züchtern, die das machen..und dann gerade auch schon falsche Geschlechter verkauft hatten, weil sie nicht nachkontrolliert haben..was fatal ist. ..also ich kann nur warnen, mehr nicht.
      habe jetzt auch gerade wieder so einen Fall..lange gedacht das ist ein Bub..weil der Abstand so gross war.. aber mit sieben Wochen war noch keine Hodenentwicklung da, so dass ich sie mir morgen mit acht wochen nochmal anschauen muss. . Bei manchen Tieren sieht man es gleich, schon mit vier Wochen ist alles klar. Aber es gibt zwischendurch immer Spätentwickler ..
      Mit acht wochen sollstest Du auf alle Fälle überall Hoden sehen, bei den Männchen. aber wie schon geschrieben worden, doppelt absichern mit Fotos, schadet nichts.

    • @Rennmausmama :)
      Wir hatten hier schon von 2 bis 10 Jungtieren. Auffällig ist, dass die Folgewürfe meist größer sind als die ersten. Einige Weibchen lassen sich direkt nach der Geburt wieder decken, andere erst Tage später. Oben wurde genannt, dass der Folgewurf 28 Tage später hätte da sein müssen, das ist nicht korrekt. Wird das Weibchen sofort nachgedeckt, kann sie die Tragzeit bis auf 48 Tage hinauszögern.

      Ich schaue seit dem ersten Wurf im Alter von 12 Tagen nach den Zitzen. Diese Bestimmung ist wirklich eindeutig. Die Zitzen übersieht man nicht. Und diese Bestimmung war bisher zu 100% richtig. Mit 6 bis 8 Wochen nachzusehen, finde ich hingegen ist Rätselraten. Einige Familien, wo zb die Großgruppenhaltung funktioniert, haben Spätentwickler als Söhne, da muss man schon oft ein wenig Fantasie haben, um die Hoden sicher zu erkennen in dem Alter.

      Liebe Grüße von mir und den Rennern of Wild Dreams <3

    • welche Weibchen tragen 48 Tage. :?: . da habe ich weder bei mir ,noch woanders eins kennengelernt.., auch wenn das manchmal so geschrieben wurde. in der sog. Fachliteratur..da steht aber auch, Rennmäuse müssen dann mit sieben Wochen rausgenommen werden, weil sie dann gedeckt werden im Familienverband. sind später dann in Gruppen zu halten und solche Dinge.... bzw. so eine lange Tragzeit ist doch eher wie ein sechser im Lotto..bzw. weil es einmal irgendwo vorkam schreibt man dies jetzt so auf.. es ist absolut nicht die Regel, und natürlich sind es nicht genau 28 tage plus minus zwei drei Tage..bei mir kam ein Folgewurf jetzt nach 22 Tagen. Die allerlängste Tragzeit in 35 Jahren waren evlt mal Tage drüber. ..und schon meine frühere Zücherkollegin, die nun sehr sehr viele Paare hatte, hat sich über diese Zahl schon immer etwas "gewundert" aber es steht halt viel geschrieben....man muss immer die Realität sehen.

      auch dass die Würfe grösser werden..habe ich niemals festgestellt. Höchstens wenn man die Weibchen zu früh zur Zucht hernimmt, dann haben sie manchmal etwas weniger Babies. zum Glück, aber wer hier regelmässig mitliest, weiss auch,dass Zooladentiere ,..weil ein Päärchen verkauft worden ist , mit 12 Wochen auch schon acht Babies bekommen. und im nächsten Wurf gleich neun.. Was verheerend ist natrürlich.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von daggi47 ()

    • Also hier kommt kein Folgewurf vor dem 33. Tag. Durchschnitt ist zwischen 33 und 38 Tage nach dem vorher gegangenen Wurf. Und Liana hat letztens erst 43 Tage getragen. Und ja ich bin mir 1000% sicher, dass nur direkt nach dem Wurf gedeckt wurde. Andere Paare haben jetzt selber Pausen eingelegt, aber das ist ein anderes Blatt :)

      Mag von Linie zu Linie unterschiedlich sein :) Hier hat im Schnitt der erste Wurf eines Mädchens weniger Jungtiere. Was ich persönlich gut finde :)

      Schon erstaunlich wie frühreif und fruchtbar so manche Zooladentiere sind :/

      Liebe Grüße von mir und den Rennern of Wild Dreams <3

    • ...aber ich möchte doch noch kurz erklären, wie es kommt, dass dann manche ..kannte auch so jemanden,meinten, ihre Maus trägt so lange. Und zwar sieht man den Papa nach der Geburt normal decken..schreibt sich ja den Termin auf..und die Babies erscheinen dann nach sieben wochen..was war. sie nimmt eben nach der Geburt auch nicht immer auf, gibt so weibchen, da war es regelmässig so, und durch Zufall habe ich eben gesehen..das Männchen hat nach drei Wochen nochmal gedeckt..plus vier Wochen..waren wir bei sieben. und das war die ganzen Würfe so, und ist ja nicht nur bei mir so. sondern bei anderen Rennmaushaltern und Züchtern auch. Manchmal wird das Weibchen auch zwei Wochen nach der Geburt nachgedeckt, sie hat also nicht aufgenommen ..weil sonst würde das Männchen ja nicht decken..und schon hat sie fast 50 tage "Tragzeit"

      Man müsste ja quasi 24 Stunden vor einem Kahlen Becken sitzen und die Mäuse beobachten, ob sie gedeckt werden..was keiner macht und keiner kann.

      Dass evlt bei Wildmongolen, die noch in der Freiheit in ihrer Heimat leben, mal längere Tragzeiten durch widrige Umstände kommen, dass ist auch natürlich, denn die wollen ihre Würfe druchbringen. Aber hier, wenn das Männchen draussen ist und vier bis fünf wochen nichts kam..dann kommt auch nichts mehr, denn da hat ja keiner nachdecken können.

    • woher weisst Du dann, dass sie aufgenommen hat..und nicht nochmal gedeckt worden ist. weisst Du nicht. wobei 33 Tage sind ja 4,5 Wochen, dass finde ich noch im Rahmen. aber bei allen anderen langen Zeiten, kann es keiner sagen. und es gibt auch Paare, da sieht man nie ein Decken..machen die entweder Nachts oder unterirdisch, keine Ahnung,...und so kann man schon den Durchschnitt von 4 bis 4,5 Wochen angeben und wird auch zu 99 Prozent richtig liegen. 100 Prozent gibt es nicht in der Natur.