Kranke Maus und alle sind ratlos

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kannst du der Altmaus ein Laufrad reinstellen? Außerdem würde ich auch noch etwas mehr Streu (5-10cm) und Nestmaterial reinmachen, zudem Klorolle/Pappe zum Nagen.

      Grundsätzlich finde ich das VG Becken recht klein und spartanisch, das hilft natürlich auch nicht bei gestresster Altmaus.
      Ich hätte auch etwas bedenken das bei der provisorischen Konstruktion von Gitter und Deckel eine ausbricht / rüber kommt.

    • Parasiten? Warum sollte meine Maus plötzlich Parasiten haben? Das ist nun wirklich keine Erklärung. Meine Maus war immer gesund. War mehrfach prophylaktisch beim TA in diesem Jahr. Und bis gestern war meine alte Maus auch nie aggressiv. Dies Parasitenthema hat damit nichts zu tun. Hatten mit damals mit Maus 3 auch immer alle geschrieben. Fakt ist die Maus von damals hatte keine Parasiten und war trotzdem aggressiv. Niemand hat eine VG geschafft mit diversen Mäusen nicht.

      Ich hab nun der Altmaus viele Stöcke und Pappe gegeben und Möhren. Mehr Streu. Die alte nagt nun wie irre um die junge mache ich mir etwas Sorgen. Ich hab sie bisher weder nagen noch fressen sehen. Ich glaube dass sie doch noch keine 8 Wochen ist die ist so super zierlich.... Ich hoffe es liegt nicht am Stress. Die Gitter sollten halten. Hab nochmal alles geprüft und Mit Fliesen stabilisiert. Ich muss jetzt leider für paar Stunden weg.

    • aber woher ist denn das Jungtier, denn es ist schon mal nicht normal, wenn Du da hier um Rat fragen musst. Jeder seriöser Züchter berät Dich schritt für Schritt und will auch nicht, dass andere hier gross beraten, denn er kennt doch seine Tiere..und weiss wieviel man da noch zumuten kann.

      ich finde so ein Verhalten nicht normal, wenn es länger als 24 Stunden anhält, denn in so einem Zustand darf man keinesfalls das TG hochziehen. un d nach spätestens zwei Tagen würde ich das abbrechen..aber wie gesagt, dafür um Dir da genau was zu sagen, ist der Züchter doch bitte zuständig. Aber ich war ja doch eher erstaunt, dass so schnell ein Jungtier zur Stelle war....

      ich hoffe sehr, Du hast die Option zurückzubringen, wenn das weiter so geht. denn so wirds nichts. und ich hoffe halt immer, es ist niemand von der Clanliste..denn auch die aussage mit der einen Woche oh weia..das ist einfach nicht richtig und viel zu lang..aber auf der anderen Seite bei dem Verhalten von Deiner Altmaus ist es nicht möglich zu vg. Selbst wenn sie nach einer Woche irgendwann aufgibt sowas hat selten eine Chance auf Dauer. denn sie zeigt ja jetzt, dass sie nicht einverstanden ist mit der Kleinen.

    • nur nochmal zur Erklärung..bei einer seriösen Zucht darfst Du immer anrufen, es wird Dir alles erklärt , Du musst dem Züchter Videos schicken, wenn es technisch möglich ist. damit er ein Urteil fällen kann.....und bei einem seriösen Züchter wartet man viele Wochen auf ein Jungtier, bzw nach so kurzer Zeit und dieser Krankheit gibt Dir keiner so schnell ein Jungtier mit, selbst wenn eins da wäre...

      . Daher fürchte ich eben, es wurde schnell schnell ein Jungtier aus den anzeigen geholt. viel viel zu schnell Dein Tier konnte gar nicht abschalten.und wenn Du Pech hast. ..man sieht Viren und Bakterien nicht von aussen, Wir haben Dich so beraten..und so schnell ein Jugtier zu holen, aus was für Quellen auch immer. Es ist so schade, man berät hier und berät..und die Leute machen dann doch wie sie wollen.....und wie man sieht, nicht mit Erfolg.machmal kann man leider nicht helfen.. so ist das Chaos mal wieder vorprogrammiert..und die Tiere tun einem eben leid

    • ich bitte darum mich hier nicht anzugreifen und immer meine Aussagen in Frage zu stellen. Es war ein Züchter. Ob von der clanliste oder nicht kann ich nicht beurteilen und ja ich finde er hat mich gut beraten. Zurücknehmen geht nicht da er keine Tiere mehr zurück nimmt nachdem sie aus der Gruppe raus sind. Ich bin der Meinung gewesen dass ich mich im Vorfeld eigentlich gut informiert hatte. Mir wurde hier geraten eine junge Maus von Züchter zu nehmen. Das hab ich getan. Zufällig waren dort aus mehreren Würfen junge Mäuse ich musste eben nur weiter fahren. Die verstorbene Maus hatte einen Tumor wohl keine Krankheit in dem Sinne.

    • Ich würde auch raten, mach ein Video, wie sich die Tiere verhalten und schicke das dem Züchter. Damals bei meiner Jungtier VG hat mich die Züchterin super beraten und die VG hat ohne Probleme funktioniert.

      Rücknahmegarantie sollte es bei einem Züchterjungtier aber immer geben, sonst hätte ich da nicht gekauft :(

      seit 11/2016 ohne Mausis
      Knicki, Fetti und Normi für immer in meinem :heart::gerbil:gerbil:gerbil

    • Hallo flinke Maus,
      Leider lässt sich bei einer Vg nichts erzwingen,wenn du jetzt das Gitter ziehst ,dann wird es mit hoher Wahrscheinlichkeit verletzte Tiere geben.
      Normalerweise kann dir ein seriöser Züchter genaustens sagen wie alt das Jungtier ist und Rückgabeoption sollte auch sein.
      Ich habe leider nicht genug Erfahrung um dir zu sagen was du jetzt noch tun kannst.

      Ich würde auf alle Fälle den Züchter anrufen ,auch er oder sie ist da in der Pflicht!!!
      Meiner Meinung nach muss das Jungtier schnellstens zurück.

      Dann deine Altmaus erstmal mindestens 3Wochen im schönen Gehege zur Ruhe kommen lassen.
      Ich würde auch eine Kotprobe machen ,man kann sich immer Parasiten einfangen ich teste fast immer vor einer VG.Habe auch meine sehr nette Züchterin darauf angesprochen.
      Das war kein Thema und selbstverständlich testet sie ihre Tiere.
      Wenn ich ihr ne Frage schicke ,dauert es maximal einen halben Tag und ich bekomme Hilfe.
      Wer Tiere abgibt und dann ist die Sache erledigt ,das ist eben kein vernünftiger Züchter und das wohl seiner Tiere steht da nicht an erster Stelle.
      Ich hoffe es findet sich eine gute Lösung für beide Tiere.
      LG Orio :wink:

    • hier beleidigt Dich ja keiner, aber Du hast halt nicht auf uns so gehört..und daher müssen wir ja die Möglichkeiten aufzählen. und nein, , leider kann sich jeder Züchter nennen, es sind nichts als Vermeher, das merkt man hier an vielen kleinen Dingen.. ..wir haben Dir geraten, wo es gute gibt, aber wenn man dann eben in der Nähe schaut..und nicht hört..muss man fühlen.und leider können die Tiere nichts dafür und sind die Dummen am Ende.

      Denn nach einer Woche nehmen die Züchter..natürlich nur mit negativ getesteter Kotprobe , die jungen Tiere zurück, In die Gruppe können sie nicht, aber es kann z.b ein Jungtier , Geschwister, oder vom anderen Wurf vg werden mit ihm.

      Aber normal klappt so eine VG immer und es muss Dir doch komisch vorkommen, dass Du da keinen Rat bekommst. bzw. dass es nicht klappt Das VG becken geht gar nicht, viel zu kahl, wurde Dir ja auch hier schon geschrieben..Die Tiere fühlen sich nicht wohl. und ich wunder mich über nichts.

      . Ich fürchte eben, dass Jung- Tier ist viel älter. und traue dem Frieden gar nicht. Das ist einfach eine Jahrzehnte lange Erfahrung, und dass ein Züchter noch so viele Jungtiere hat..macht mich eh mehr als skeptisch... und den Aufwand, den Du jetzt hast, wenn es nicht klappt..denn verzwingen lässt es sich nicht, steht in keiner Realtion, als wenn Du gehört hättest, , zu einem Züchter von der Clanliste, siehe Hamburg oder Bremen da gibt es nämlich gute. und es ist ein wahnsinn, so schnell nach dem Tod..ein neues Tier zu holen, und es widerspricht jeglichter Seriösität des Züchters, dass er Dir ein Tier gegeben hat. und nicht beraten hat.

      Es ist leider so, dass Du da gar nicht zugänglich bist. und uns vorwirfst Dich zu beleidigen, aber wir machen das schon eine Weile und sagen eben die Wahrheit, aber das wirst Du eben auch noch merken. Es geht auch nicht um Dich, sondern um die Tiere. Denn wenn das Jungtier nicht zurückgenommen wird, kannst ja gleich ein zweites Becken besorgen und dann gehst wieder dahin, holst ohne Beratung dort wieder zwei Tiere..und dann ...geht alles wieder von vorne los. und dass sind dann irgendwann die Tiere, die hier in der Notfallrubrik landen., weil die Halter restlos überfordert sind mit allen. Nur , weil sie es nicht verwarten konnten. und nicht erstmal ein paar Wochen gewartet haben, dann ein Jungtier aus guter Zucht geholt haben..und nochmal , dies hier hat nichts mit Zucht zu tun, auch wenn da Tiere vermehrt werden. Ich könnte jetzt aus dem Stehgreif zehn Punkte aufzählen, die eben nicht stimmen.

      und du vestehst es irgendwie auch nicht, Die Altmaus von Dir muss erstmal abschalten, erstmal..und nicht nach drei Tagen einen neuen Partner vorgesetzt bekommen. Weiterhin hat man zwar einen Tumor gefunden aber man weiss es nicht, was die andere Maus noch hatte. Ein schwaches Abwehrsystehm hervorgerufen, durch verschiedens, lässt Tumore wachsen, denn sie war viel zu jung als dass da altershalber mal ein Tumor gekommen ist. Da hat was anderes auch nicht gestimmt. Auch hier, glaube mal. und wehre nicht alles ab. Sei doch dankbar, hier Ratschläge zu bekommen, denn dort beim tollen Züchter bekommst die nicht.
      Hoffe , ihr habt auch nochmal das Geschlecht kontrollliert. dass nur mal so nebenbei.

      WEil eben die Umstände bei Dir alles andere als glücklich sind, ist die Altmaus einfach total erstmal überfordert. Als erstes mal das VG becken richten, Unterstand rein, WEidebrücke und Beschäftigung. Das Tier , bzw. jedes Tier muss sich zurückziehen können und ein Dach über dem Kopf haben. Dann ist ja erst ein Tag vergangen. Das ans Gitter vorpreschen, muss aber dann nach zwei Tagen nachlassen, und bis Montag muss es sich beruhigt haben, sonst wird dass auch nichts gescheites. An Silverster zusammenführen ist wenig sinnvoll, die Tiere haben Angst vor der Knallerei. ..die ja Tage schon vorher geht, und da kann durch Panik eine Beisserei entstehen. Daher in dem Fall kann bis Montag abgewartet werden, wenn beide ruhig und gelassen am TG sind. In den Tagen kann sich noch einiges ändern wenn ihr Glück habt.

      wenn die Kleine wirklich erst acht Wochen wäre..dann braucht sie schnell wieder ein Erwachsenes Tier, also wenn dass dann nicht klappen würde. musst Dir was einfallen lassen und das aber ganz zeitnah. Denn im Gegensatz zu dem Alttier jetzt..wo man sich hätte Zeit lassen können, ist dann hier Eile geboten. weil bis zur zehnten , oder auch elften Woche lässt sie sich leicht vg mit allem und jeden.
      Deiner Altmaus dann Ruhe gönnen, wie auch schon geschrieben worden ist. und natürlich hast du verschiedene Fehler gemacht..das ist auch keine Beleidigung, sondern halt eine Tatsache..aber ich wiederhole mich..es geht hier um die Tiere..und ich hoffe auch für die Tiere, dass die sich noch gut vertragen, und Deine Altmaus jetzt einfach noch aufgeregt ist, und dass es sich legt.

      und als letztes..es ist ein Witz, wenn der Züchter sagt, er nimmt kein Tier zürück, hat aber noch ettliche Jungtiere..das ist eine Ausrede denn dann hätte es ja genügend Partner für das Kleine. Aber ist klar, wenn Du das aktzeptiert hast von ihm ist es Deine Schuld..bzw. Nachlässigkeit und im Nachhinein braucht man dann auch nicht mehr kommen, aber man kann ja trotzdem nochmal nachfragen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von daggi47 ()

    • @flinkemaus wir wollen, wie du auch, nur das Beste für deine verbliebene Fellnase und gepostete Antworten lesen wir meist so, wie wir es uns denken bzw. vorstellen und da sollten wir manchmal, wenn es Zuviel wird, einfach mal den Computer ausschalten, später nochmal lesen darüber nachdenken und vielleicht öffnet sich dann eine "etwas mildere Tür" zum Verstehen von dem was hier gepostet wurde.

      Persönlich habe ich den Eindruck, dass du dich unter Druck gesetzt fühlst, weil wir deine Vorgehensweise nicht nachvollziehen können und ja auch teilweise nicht nachvollziehen können. Was dann aber dazu gepostet wird, hat nichts mit Beleidigungen zu tun, sondern soll dich auf den richtigen Gedankengang bringen und wenn hier "kritisiert" wird, dann geschieht es zum Wohle der verbliebenen Fellnase und wohl jetzt auch der kleinen Jungfellnase.

      Wir haben langjährige Erfahrung und zumindest ich bin seit über zehn Jahren hier im Forum angemeldet und was wir dann hier zuweilen zu lesen bekommen erschüttert uns und um das hier in diesem Fall deiner kleinen verbliebenen Fellnase zu ersparen, sind manchmal "harte aber wahre Worte" wichtig und auch richtig. daggi47 ist eine erfahrene Züchterin und wenn sie in manchmal sehr scharfen Worten auf was hinweist dann nur, weil es um die kleinen Zwackels geht, deren Wohlergehen dir und auch uns am Herzen liegt und wenn wir dann Wege aufzeigen, nachfragen warum, wieso, weshalb, um hoffentlich Fehler zu vermeiden.

      Jetzt ist wohl passiert, was wir uns gewünscht haben, es geschieht nicht: Eine Kleinfellnase ist bei dir eingezogen, damit sie Partnerin deiner kleinen Adultfellnase wird. Das was auch bis jetzt erlesen konnte, spricht nicht wirklich dafür, dass es eine kleine Nase ist die noch nicht wirklich geschlechtsreif ist (ca. acht Wochen) denn dann klappt die Zusammenführung meist mit links also problemlos. Eher könnte ich mir vorstellen, dass sie wirklich älter ist - vielleicht elf/zwölf Wochen und sich in der Flegelphase befindet und deine Adultnase hat das bisherige noch nicht wirklich "verschafft" und reagiert entsprechend. Da kommen zwei Komponenten aufeinander die erfahrene Vergesellschafter zu bewerkstelligen wissen, aber Anfängervergesellschafter stehen vor einem Problem und das hast du leider.

      Ein Foto von der Jungmaus wäre hilfreich, wenn daneben eine Toilettenrolle (aufgebraucht) wäre, wäre es für sich auskennende Userinnen hilfreich einzuschätzen, wie jung/alt die kleine Nase sein könnte und wenn du auch noch die markanten Geschlechtsteile fotografieren und hier einstellen könntest, wäre es mehr als hilfreich für dich unerwünschten Nachwuchs zu vermeiden.

      Und noch was: Wie ich schon erwähnte @daggi47 ist für mich persönlich eine seriöse Züchterin und sie, so wie andere Züchterinnen, tauschen sich diese aus und wissen somit relativ genau, dass es derzeit lange Wartelisten gibt für Adultfellnasen gibt. Seriöse Züchter/innen stehen jederzeit mit Rat und Tat der Körnergeberin zur Verfügung, denn es sind ihre Zwackels die sie abgibt, an denen sie übrigens nichts verdient, eher im Gegenteil und sie nimmt auch die kleine Fellnase zurück, sollte es wider Erwarten nicht klappen - also eine Rückgabeoption. Von dem her gesehen ist das was du uns hier berichtest, etwas mehr als zwielichtig.

      Überdenke dir also bitte zum Wohle der kleinen beiden Fellnasen ob wir dir bzw. euch weiterhelfen dürfen und hoffentlich auch können und sich gekränkt fühlen finde ich, ist nicht der richtige Weg wenn man genau darüber nachdenkt.

      Das wünscht sich schnupperlie
      Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.
    • ich hatte mich nun länger nicht gemeldet da ich wirklich keine Lust habe mich hier von gewissen Personen beleidigen zu lassen. Und ja es ist ne Beleidigung wenn man des Lügens bezichtigt wird!

      Ich glaube nicht dass Menschen sich solche Beschuldigungen trauen würden ausserhalb des sicheren Internets!!!

      Vielleicht sollte man das mal bedenken wie hier mit anderen z.B. mir redet. Ich weiss das wohl der Rennmaus steht hier im Vordergrund das wohl der Menschen sollte man dennoch nicht ausser Acht lassen.

      Zur Klarstellung:
      Ich hole mir gerne Ratschläge ein . Es besteht jedoch für niemanden eine Pflicht diese immer und sofort zu 100 Prozent umzusetzen!

      Von Daggi lasse ich mich nochmal beleidigen (dass ich angeblich Lüge weil ich ja nicht beim Züchter war....). Der Züchter wird von ihr auch beleidigt da er ja in ihren Augen auch alles falsch macht und sie alles richtig. Das ist für mich Kindergarten.

      Ich muss mich hier nicht rechtfertigen und hab auch länger überlegt ob ich hier überhaupt noch was schreibe.

    • ausserdem sind die Ratschläge hier aus dem Forum nicht immer eindeutig.
      Es hiess eine Maus soll nie allein
      Leben. Vor allem nicht zu lange allein Leben vor einer VG. Nun heisst es die VG war zu früh.
      Es heisst die VG mit einer alt und jungmaus sei kein Problem. Nun ist es doch ein Problem.

      Ich soll die Maus von Züchter holen. Nun soll der Züchter angeblich schlecht sein.
      Ich soll sofort die Maus zurück bringen. Hallo denkt mal einer an die Maus dabei? Das die Rücknahme nicht möglich ist wird mir jetzt auch vorgeworfen. Ich bin extra zu einem Züchter in den deister gefahren damit meine Altmaus nicht zu lange allein ist. Da erfahre ich das Rücknahme nicht möglich ist. Ich hätte die Maus daher ja eigentlich gar nicht mitnehmen dürfen. Aber warum nicht wenn doch eigentlich laut Info hier aus dem Forum eine VG in der Konstellation völlig unproblematisch ist.

      Nun wird der VG KÄFIG kritisiert der nun daran Schuld sein könnte. Weil angeblich zu wenig Beschäftigung Streu Brücke usw.. dabei sollte es ja angeblich extra so sein.

      Also sprich in euren Augen kann man ja nur alles verkehrt machen. Egal wie.

      Also für alle die denen es tatsächlich darum geht zu erfahren wie es den Mäusen heute geht und nicht darum darzustellen was für perfekte Mäusezüchter (im wahren Leben wahrscheinlich sowas wie Bäckereifachverkäuferin mit Haupschulanschluss) (nur allgemein formuliert wer sich davon angesprochen fühlt ist selbst schuld).

      Hier der aktuelle Bericht wie es weiter ging(und wie es bestimmt wieder alles ganz schlimm falsch war):

      Ich hab die Mäuse aus dem VG KÄFIG auf meinen Arm genommen (die sind beide zahm). Da waren sie extrem friedlich und haben sich auf meiner Hand den Kopf geleckt. Und das obwohl sie am TG ganz aggressiv waren. Daraufhin hab ich einen kleinen Käfig neutral eingerichtet ohne viel Ausstattung und sie rein gesetzt. Die haben sich sofort super verstanden so dass sie nach 3 Tagen in den normalen Käfig umziehen konnten. Sie haben vom 1. Tag gemeinsam im Nest geschlafen und die junge hat von der alten viel gelernt.

    • Ich verstehe deinen Ärger, aber eins solltest du trotz allem bedenken, wenn du über die Ratschläge schimpfst:
      Es gibt leider in vielen Punkten bei Rennern kein eindeutiges richtig und falsch und es gibt leider kein Rezept, mit dem eine VG immer funktioniert.

      Womit du völlig recht hast ist die Art und Weise, wie kritisiert wird: es ist echt traurig, daß manche hier unglaubliche Empathie für Tiere aber leider nur wenig Empathie für Menschen haben. Daß man nur über den Mensch dem Tier helfen kann, und daß niemand gern beleidigt oder beschimpft wird, das wird leider von manchen ignoriert (übrigens: wenn ihr Beiträge meldet, die euch beleidigend vorkommen, schauen wir uns das mit mehreren Moderatoren zeitnah an, egal ob irgendwer von uns das vorher schon gesehen und beim ersten Lesen noch nicht als NUB-Verstoß eingestuft hatte oder ob wir es bis dahin übersehen haben)

      Wenn bei einer VG etwas nicht läuft wie geplant, dann wird natürlich Ursachenforschung betrieben. Und da keiner von uns in die Mäuse reingucken kann, und auch keiner bei dir zu Hause war und zugeschaut hat, müssen natürlich viele Fragen gestellt werden, auch welche, die dir erstmal abwegig vorkommen. Ein Gehege, was bei einer VG gut geklappt hat, kann auch bei einer anderen falsch sein, Mäuse sind halt doch Individuen und reagieren nicht immer gleich. Ebenso sind nicht alle Methoden für jede Mäusegruppe gut geeignet. Es gibt tatsächlich Tiere, die am TG sehr aggressiv reagieren, die aber sich trotzdem ohne TG mit anderen Mäusen verstehen.

      Toll, daß es bei deinen Mäusen jetzt doch geklappt hat, ich drücke ganz fest die Daumen, daß das auch durch die Flegelphasen so bleibt!
      Und ich finde es auch toll, daß du dich noch gemeldet hast, um zu berichten! Danke!