Streiten meine Mäuse?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Streiten meine Mäuse?

      Hallo ihr Lieben. Ich weiß das klingt komisch aber ich weiß nicht, ob es mich jetzt auch mit Streit erwischt hat.
      Grade gehe ich zu den Mäusen und sehe wie Brösel und Keks aus dem gleichen Loch tapsen.
      Brösel hatte eine ganz zerzauste gesichtshälfte. Am Kinn eine blutige Stelle und zwischen den vorderpfoten einen knubbel... ich konnteaber nicht genau erkennen was es ist.. fühlte sich an wie der DD Tumor. DD hat er aber ja keine mehr. Schorf vielleicht?
      Keks ist kein bisschen lädiert. Keine offene Stelle keine schramme. Wie wahrscheinlich ist es dass er Brösel beißt und der sich kein bisschen wehrt?
      Habe die Stelle jetzt desinfiziert und beide sitzen im Notfall Aqua auf zewa? Was mache ich denn jetzt nur mit den beiden?

    • Whatname schrieb:

      Was mache ich denn jetzt nur mit den beiden?
      Ich würde zum Tierarzt gehen und die blutige Stelle sowie den Knubbel untersuchen lassen. Wenn am Kinn z.b. keine Verletzung ist, nur Blut kann es auch sein das er selber an dem Knubbel rumgebissen hat, dort das Blut konnte er wieder sauber putzen, sein eigenes Kinn natürlich nicht.
    • Manchmal kann es passieren, dass kleine Zwackelnasen nach dem putzen aussehen als wären sie aus dem Schleudergang der WaMa gekommen oder hätten ihre Pfötchen in die Steckdose gesteckt, das wäre dann allerdings ein heftiges putzen.

      Gut, dass du zum TA gehst um abklären zu lassen, ob es eine Verletzung am Kinn ist und was es mit dem Knubbel auf sich hat.

      Was meint dein Bauchgefühl? Grummelt da was? Beobachten ist auf jeden Fall angesagt, damit du ggf. reagieren kannst.

      Alles Gute für euch wünscht schnupperlie

      Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.
    • Mh.. ich muss ehrlich gestehen, ich weiß es nicht. Also so richtig best best friends sind die beiden glaub ich nicht. Obwohl, zumindest merkt man, dass Keks die Hosen anhat und der kann manchmal einfach ein rabiater Schubser und Drängler sein kann. Ansonsten ist aber alles normal, beide schlafen zusammen als niedlicher Mäusehaufen, beide dürfen ans Futter und Gejage oder so konnte ich auch noch nie beobachten.
      Das Kinn sieht mir inzwischen eher nach glatter fellloser Fläche aus. Ein Biss wäre doch eher ein Kerbe oder?

      Hoffentlich kann mir der TA da weiter helfen. Bis morgen bleiben die beiden auf jeden Fall im Notaqua. Meine Mama überwacht sie streng :evil: Sie allein daheim zu lassen war mir zu heikel, bis ich nicht weiß, wo das Blut herkommt.
      Sie sind schon den ganzen Tag friedlich und schlafen zusammen. Auch heute früh kamen sie aus dem selben Loch gekrochen. Ich weiß das muss nicht unbedingt was heißen, lässt mich aber an einem großen Klinsch auch eher zweifeln.

    • ja, gehe morgen noch zum TA, das ist der letzte Tag Denn dann gibts nur noch Notdienste. und Urlaube bis zum 8.Januar. Gut, wegen kleiner Verletzungen muss man nicht gleich auf Zewa setzen. Da hätte ich sie gelassen,nur das STreu auf 10cm reduziert, aber da Du ja beide umziehen musstest ging es ja nicht anders. . Unterschlupf, wie Weidenbrücke etc haben sie ja hoffentlich in dem Notbecken. Also bitte kein kahles Becken bieten. Das ist viel zuviel Stress.
      Und doch,das kommt zu fünzig Prozent vor, dass nur einer Bisswunden hat. davon kann man also nicht schliessen.
      Von demher gut, morgen gleich zum TA zu gehen. hoffentlich ist das ein Guter.

    • Whatname schrieb:

      An der anderen Maus war allerdings nicht mal eine Spur von Blut...
      Muss leider nix heißen ... mein Neji (weiß) hat damals die neue Maus komplett zerlegt und das Fell an den Hinterbeinen abgezogen. Er hatte nicht eine rote Flocke im Fell.
    • Danke Daggi. ich muss ehrlich sagen, dass ich nicht weiß ob ich mich das traue. Ich habe einfach nicht genug Zeit, in der ich die beiden intensiv beobachten könnte nach einer VG. Vorher haben sie sich nie getritten, nur eben heute Nacht auch nochmal.
      Ein einhalb Tage würden für eine Jungtier VG ja reichen, aber bei zwei erwachsenen Mäusen?
      Ich muss jetzt eh erstmal abwarten, wie sich der ominöse Knubbel bei Brösel entwickelt. Der kommt jetzt erstmal ins Noatqua, damit ich auch die Wunden besser versorgen kann und Keks zieht derweil zurück ins normale Gehege.

    • Ev. ist auch der "Knubbel" der Streitgrund, da viele Rennmäuse auch erkrankte und verletzte Partnertiere verstoßen.(die könnten ja Freßfeinde anlocken und sie selbt in Gefahr bringen...leider ticken die Mäuse so)

      Von daher würde ich sie auch erstmal gertennt lassen und den Knubbel gut beobachten und falls erforderlich und machbar behandeln lassen.Solange unklar ist, was es damit auf sich hat, würde ich eine erneute VG zwischen den beiden oder mit einem anderen Tier nicht wagen.

    • Ich weiß, dass die so ticken. Aber es war Friedefreude-Eierkuchen während Brösel den DD-Tumor hatte, nach der OP und bis vorgestern eben.
      Kapier ich nicht.. würde sie gerne fragen, was eigentlich jetzt aufeinmal das Problem sein soll.. aber da redet man ja auch gegen eine Wand des Schweigens :bäh:

      Bis ich nicht weiß, wie sich der Knubbel entwickelt passiert mal gar nix.

    • ich hatte so was aber auch schon. Die zwei jubgs waren von anfang an ein super team. Einer wurde zwei mal wegen tumoren am bauch (das erste mal wurde die dd entfernt, aber es wuchs wieder was an der stelle) operiert und alles war friedlich. Eines tages gabs dann zoff und wenige tage später musste ich den einen erlösen. Er hatte wieder einen tumor bekommen...

      Nala & Jacky :gerbil Coco & Finnja :gerbil Gabriel & William :gerbil Geist & Jaime :gerbil