Parasiten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo ihr Lieben,

      ein paar wissen ja, dass ich meine 2 Rennmäuse vorerst trennen musste. Habe nun recherchiert. Ich glaube, dass sie Milben haben, da ich selbst seit gut einer Woche Mückenstichartige juckende Ausschläge stellenweise habe. Habe das dummerweise nur auf meine Medikamente geschoben.
      Ich sammel ja gerade à la Dreitagesmethode Kot für den Tierarzt am Montag. Langt das? Oder sollte ich einen Notfalltierarzt morgen aufsuchen?
      Muss ich dann eigentlich auch zum Doc?

      Beste Grüße,
      Natascha
    • Wir hatten letztes Jahr auch Milben.
      Leider die tropische Rattenmilbe die auch auf Menschen geht.
      Wichtig ist das du vom TA die Milbenart bestimmen lässt, danach richtet sich die weitere Vorgehensweise.
      Dazu kannst du mit Klebeband versuchen die Biester zu sichern.
      Meistens sind sie Abends aktiv und saugen auf den Mäusen.
      Man kann auch doppelseitiges Klebeband am Gehege befestigen, da bleiben die dann kleben.
      Im Kot findet man keine Milben.

    • Vielen Dank - bringt mich gerade zum verzweifeln ... langt es, wenn ich am Montag beim Tierarzt bin?

      Anbei ein Foto von meinen Käfigen - es ist aber ein Aqua mit Aufbau (Käfiggitter) in Planung - falls die Neu-Vergesellschaftung klappt.

      Aber besteht da überhaupt die Chance, die Einrichtung annähernd wieder frei zu bekommen - fast überall Sabberlack drauf - aber wer weiss, was das bringt umd wie lange sie es schon haben ... Weiss auch nicht wie lange ich schon ... Aber dazu muss eh erst eine "Diagnose" stehen - wollte nur vorab wissen, ob ich das überhaupt adäquat hinbekommen kann ...

      Bilder
      • IMG_20180113_113406.jpg

        3,6 MB, 4.160×3.120, 16 mal angesehen
    • Ich wäre gerne passend vorbereitet, falls beim Doc sowas rauskommt... Kann sie ja nich in die Käfige jeweils zurücksetzen?
      Könnte bestimmt irgendwie 2 kleine Aqua besorgen - dafür bekäme ich aber die Schnelle keine adäquaten Deckel, für das geplante große Aqua habe ich noch kein Trenngitter..
      Zumal ich nur einen Minibackofen besitze ... Müsste das Zeug wohl bei einem Kumpel ausbacken .. aber meine Hauptfrage is, was mit den Rennies zu tun is, wenn das wirklich rauskommt ... Die armen :/

    • Am praktikabelstxn wären jetzt zwei kleine kranken-pflege-aquas. Die kriegen nur wenig Einrichtung und sind leicht zu reinigen. Alles was 100 Grad zu reinigen ist, kriegst du auch wieder sauber. Bei Holzeinrichtung wirst du für jedes Stück abwarten ob sich Reinigung lohnt oder ob du es entsorgst. Sie einstreu ist dann sowieso komplett zu entsirgen. Ganz egal ob du Würmer oder Milben Oder was auch immer bekämpfst.

      Heute Nacht machst du nichts mehr. Morgen suchst du nach Quarantäne unterkünften. Seien es kleine aquas oder grosse transportboxen. Von mir auch auch irgend welche gut zu reingehen Wannen oder alte einkochtöpfe. Ideal wäre kleine Aquarien auszuleihen.
      Dann schauen wir, wie du Deckel bauen kannst - mit dem was du so da hast.
      Wenn die Mäuse aus ihrer streu und ihrem Nest ausziehen können, ist schon mal ein guter teil der vermuteten krabbelviecher weg, denn die halten sich zum guten Teil in streuen und Nest auf.
      Ansonsten stimmt deine annahme: zuerst muss eine Diagnose her. Wenn du dem Tierarzt krabbelviecher auf Tesafilm präsentieren kannst hilft ihm das jedenfalls weiter.

      Hoffen wir dass es keine Milben sind, denn dann käme mehr Arbeit auf dich zu als du haben magst. Ich hatte noch keine hab aber viele threads dazu verfolgt und habe einmal bei drei Mäusen Würmer bfkämpft, das hat mir gereicht.

      Natürlich können die Mäuse auch wieder in den Käfigen leben. Die kannst du ja heißt reinen und die Mäuse warten so lange in ihren transportboxen. Die musst halt alle einstreu entsorgen und ggf holzteile ebenfalls. Das Gitter verträgt ja kochendes Wasser und die Wannen hoffentlich auch .

      Genießt den Sommer!



      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von diluar ()

    • Ich hatte meine auch Sonntags entdeckt und bin sofort zum TA gefahren.
      Dort wurden die Milben bestimmt.
      Die Mäuse haben einen Spot Stronghold bekommen und ich habe für den Raum in dem sie stehen einen Fogger und Umgebungsspray bekommen, weil die Art die wir hatten auch auf Menschen geht.
      Holz Gegenstände kann man im Ofen ausbacken und zum Käfig reinigen empfiehlt sich eine Dampfente, bei Temperaturen über 60 Grad sterben die Viechher.
      Ich hatte meine 2 in einer großen Pladtikbox mit Zewa für einen Tag.
      Wichtig ist, mach dich nicht verrückt.
      Im Internet liest man nur Horrorstories.
      Fahr zum TA, wenn möglich morgen und lass erstmal die Milben bedtimmen, falls es welche sind.
      Mit gründlicher Reinigung bekommt man das gut in den Griff.
      Ich war tagelang völlig fertig und dachte es krabbelt überall.
      Letztendlich habe ich mit Reinigen und Fogger seid dem Fund nichts mehr krabbeln sehen.
      Und über einen größeres Gehege mit viel Platz zum buddeln würden sich deine Mäuse sicher sehr freuen.

    • Diese Aquarien könnte ich morgen bekommen: B/H/L 57cm/35cm/30cm & 35/35/25 ... Zwecks Deckel habe ich halt nichts da außer Fliegengitter. Hatte kurz überlegt, die obere Käfigfalltüre vom Gitter abzumachen und seitlich mit Panzertape zu befestigen, aber ziemlich abenteuerlich..
      Dann versuche ich mal zu schlafen (mich macht der Juckreiz auch schon verrückt) und hoffe auf morgige Beiträge! Danke dir!

      :)

    • Ratz Fatz schrieb:

      Ich hatte meine auch Sonntags entdeckt und bin sofort zum TA gefahren.
      ja..aber so lange ich selbst schon die Stellen am Körper habe? Hätte halt morgen dann des 100x50x50 Aqua vermutlich besorgt. Sorge mache ich mir, weil ich die beiden doch momentan trennen muss...habe nichts zum Trennen da. Eine Dampfente auch nicht (kenne gerade niemanden, der eine hätte) - heißes Wasser langt dann wohl nich?

      Vielen Dank für den Beruhigungsversuch - ist gerade echt nicht leicht - ich bräuchte erst die 2 kleinen oder das große Aqua (dafür irgendwelche Deckel oder eben eine Trennung - mir fällt absolut nichts dafür ein, von dem was ich da habe.
      Wenn ich morgen gleich zum Tierarzt renne (was ich eh gern täte), habe ich halt nichts da, um sie rein zu tun, hab nur eine Plastiktransportbox und eine aus Karton vom Zoogeschäft - beide dann vermutlich nicht parasitenfrei.
    • Ach so ein Mist,auch das noch ;(
      Solange du die Tiere behandelst kannst du ihnen safe bad als einstreu rein tun und Pappsachen.

      Geh mit den Gehegen raus ins Freie ,wenn du das Einstreu ausschüttest ,am besten in einen blauen Müllsack und zuknoten.
      Holzlaufrad und Korkröhren kannst du ausbacken,wenn du das bei nem Freund machst ,dann packe alles für den Transport in eine Plastiktüte und knote sie zu.
      Viel Erfolg Orio :wink:

    • Ich schicke dir Morgen ein Bild von einer günstigen Lösung als Notunterkunft
      Große Plastikbox vom Bauhaus samt Deckel ca 10 Euro,
      Kann das Bild jetzt nicht machen steht im Zimmer meiner Tochter,aber gleich morgen.

      bauhaus.info/suche/produkte?text=box

      hier ein link zu den Boxen

      Vom Deckel der Box was rausschneiden ,Drahtgitter drüber und an,den Seiten mit Schraubenmutter und Unterlegscheibe befestigen,wie gesagt ich schick dir morgen ein Bild ,dann siehst du wie einfach das geht .

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Orio ()

    • Für was genau möchtest du jetzt das Becken?
      Wenn du die Mäuse in den vorhandenen Becken bei weniger Einrichtung, sozusagen steriler, damit aber leichter kontrollierbar, setzt, sind die doch spätestens Montag behandelt. Also durchaus am nächsten Wochenende wieder völlig einrichtbar.

      Milben, gehen wir mal von aus, sind lästig, aber mit Hygiene in den Griff zu bekommen. Und vom Tier kriegt man die mit Hilfe des Tierarztes.

      Einrichtung erhitzen (Tiere denaturieren) oder eben besprühen mit entsprechenden Mitteln.

    • Das mit Box klingt gut, könnte ich aber erst am Montag besorgen. Das große Aquarium bekäme ich morgen, da müsste ich montags dann nur eine Trennwand besorgen. Oder ist das nicht empfehlenswert?
      Teilweise gibts gute Lösungen, nur bin ich in einem Studentenwohnheim, zu Hause hätten wir bestimmt genug zum handwerkeln.
      Das Aqua wäre halt zum steril halten.
      Ich habe nur die "kontanimierten" Käfige, sowie die Transportbox da.
      So wie das klingt, dürfte ich im Laufe des Montags die Käfige dann gereinigt bekommen (zumindest ohne Einrichtung), dann könnten sie am Dienstag eh vielleicht wieder zurück - je nach was beim Tierarzt rauskommt? Oder wie sieht das aus? Weiss nicht wie lange die Reinigung mit den Mitteln dauert.

    • Deine Gehege kannst du mit Dampfente ,oder fast kochendem Wasser abspülen,in den Plastikschalen und an dem Gitter kann sich ja nichts reinsetzen.
      Ein Holzterrarium wäre da vie schwieriger.
      Die wären ja dann schnell wieder einsetzbar ,
      Den Raum würde ich foggern und dfür die Mausis bekommst du ein Mittel vom TA.
      Also versuch ruhig zu bleiben.
      Hast du denn überhaupt schon welche gesichtet?
      Ich dachte auch schon mal ich hätte welche und es war dann falscher Alarm.Die Rattenmilben sind so groß,die würdest du wohl krabbeln sehen.

    • Orio schrieb:

      Deine Gehege kannst du mit Dampfente ,oder fast kochendem Wasser abspülen,in den Plastikschalen und an dem Gitter kann sich ja nichts reinsetzen.
      Ein Holzterrarium wäre da vie schwieriger.
      Die wären ja dann schnell wieder einsetzbar ,
      Den Raum würde ich foggern und dfür die Mausis bekommst du ein Mittel vom TA.
      Also versuch ruhig zu bleiben.
      Hast du denn überhaupt schon welche gesichtet?
      ups, was verstehst du unter Gehege? Setzt sich ja aus Plastikschale und Gitter zusammen oder?
      Ich versuchs...im Käfig rumkrabbeln nicht, die Mäuse sind nicht handzahm genug, um sie zu untersuchen...aber ich habe seit 1-2 Wochen die beschriebenen extrem juckenden komischen Stellen..
      Und die eine hat sich heute total komisch gebissen, weil sie es wohl geiuckt hat (sah so aus, als würd sie es ordentlich beißen)..
      Daher klingt das für mich sehr naheliegend..hab ordentliche "Pusteln".

      Das Aqua brauch ich für VG und spater eh - daher wäre es eh sinnvoll, wenn ich's morgen schon hole. Sie wären dann - wie ihr sagt - im Falle eines positiven Ergebnisses eh nich allzu lange hoffentlich drin - aber es sind ja auch noch andere Parasiten auszuschließen..

      Langt es, am Montag in der Früh zum Tierarzt zu fahren? Bis dahin hätte ich auch Dreitageskot(probe) zusammen.


      Puh... wirklich belastend, das so zu sehen - unabhängig dass ich evtl. (auch) "befallen" bin.

      Bin gerade schon glücklich, die eine in ihrem Laufrad zu hören...