Wie lange neben Käfig sitzen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie lange neben Käfig sitzen?

      Hallo,

      Wir haben heute das TG (gegen 17h) entfernt. Anfangs war alles sehr harmonisch, dann haben sich die beiden gejagt. Inzwischen ist es aber friedlich und die Jungs (2 und 1,5 Jahre alt) haben gegen Ende viel an sich geschnuppert. Jetzt schlafen beide, getrennt.
      Nun meine Frage: Wie viel kann über Nacht passieren? Kann ich "entspannt" schlafen gehen? Plan B ist vor dem Aquarium übernachten...

      Viele Grüße
      Weißschwarz

    • Endo schrieb:

      Meiner Erfahrung nach beißen/jagen sich Renner relativ lautlos. Wenn du nicht gerade einen leichten Schlaf hast würde es wohl nicht so viel bringen vor dem Aquarium zu schlafen.
      Das habe ich bisher ganz anders erlebt. Harmlose Sachen, wo es nur um die Rangordnung ging, liefen bei mir auch durchaus mal leiser ab, aber als es einen handfesten Streit gab, war es wirklich laut und deutlich hörbar, da die Kleine durchs Gehege gejagt wurde und teils sogar an den Scheiben hoch sprang. Das war ein recht lautes Gepoltere.


      Frede schrieb:

      Mir wurde vor ein paar Wochen geraten meine beiden nochmal über Nacht zu trennen, nachdem keine Ruhe eingekehrt ist und das tat mir und den Mäusen sehr gut. Wir haben alle drei tief und fest geschlafen und am Morgen, frisch ausgeruht, sah die Vergesellschaftung gleich viel besser aus.
      Da muss man aber immer genau überlegen, da es bei jedem Paar unterschiedlich sein kann. Bei manchen startet man nach der Trennung quasi wieder bei Null und man steht am Ende des Tages wieder vor dem gleichen Problem. Das könnte unter Umständen dann mehr Stress bedeuten, da die Tiere erneut dem Kennenlernstress ausgesetzt werden. Das bedeutet nicht, dass es grundsätzlich schlecht ist, aber man sollte es im Hinterkopf haben.
    • Meine VG's starte ich immer vormittags, am allerliebsten an einem Tag, an dem ich zuhause bin. Sobald die Renner beide wach und fit sind wird das TG gezogen/gedreht. So kann ich den ganzen Tag ein Auge drauf werfen. Das TG nachts nochmal ins VG Becken stellen mache ich nur dann, wenn es wirklich noch bis in die Abendstunden hinein sehr unruhig ist. Dann können über Nacht alle, Mensch und Tier, zur Ruhe kommen. Wann man das so machen sollte, bringt denke ich die Erfahrung mit sich, manchmal auch ein gesundes Bauchgefühl.

    • Frede schrieb:

      Mir wurde vor ein paar Wochen geraten meine beiden nochmal über Nacht zu trennen
      Man sollte vielleicht dazu sagen das damit gemeint ist das Gitter noch mal reinzumachen, keine Kompletttrennung und auch eher nur wenn es keine wirkliche Ruhe gibt.
    • Ob eine Vergesellschaftung unterbrochen werden soll, muss immer im Einzelfall entschieden werden. Solange die Rennmäuse zwar aufgeregt, aber nicht aggressiv zueinander sind, halte ich es eher für kontraproduktiv.

      Gerade wenn das dominante Tier das Unterlegene immer wieder bedrängt und das unterlegene wegläuft und die Situation sich am Rande einer Jägerei befindet, lernt das dominante Tier, dass es mit dem Verjagen Erfolg hat und reagiert beim nächsten Zusammentreffen noch heftiger. In solchen Situationen habe ich oft erlebt, dass die Mäuse mit noch etwas Zeit selbst eine Lösung gefunden haben, entweder hat die dominante Maus die andere akzeptiert und in Ruhe gelassen oder die unterlegene Maus hat der anderen klarmachen können, dass sie keinerlei Bedrohung des status quo ist ( das ist jetzt sehr vermenschlichend beschrieben, mir fällt aber nix besseres ein.)

      Ein anderer Fall ist es, wenn die Renner seit Stunden hektisch durchs Gehege pflügen und man sieht, dass sie nicht zur Ruhe kommen obwohl sie eigentlich völlig erschöpft sind oder ein Tier vom anderen ohne Pause massiv bedrängt wird.. In diesen Fällen ist es durchaus sinnvoll den Tieren eine kleine Auszeit zu ermöglichen bis sie wieder ausgeschlafen und fit sind. Die Dauer der Unterbrechung in der beide wieder am Trenngitter muss auch abgewogen werden. Der richtige Zeitpunkt für ein erneutes Zusammentreffen ist für mich wenn beide sich neugierig, freundlich am Gitter begegnen.

      Lange Rede kurzer Sinn:
      Passt auf wenn ihr pauschalisierte Aussagen hört und fragt euch selbst und euer Bauchgefühl wie ihr vorgehen wollt.
      Tipps und Ratschläge darf man immer nutzen, aber keine Vergesellschaftung ist wie die andere.

    • Also ich sitze jetzt beispielsweise seit 15 Uhr (also seit knapp 8 Stunden) neben einer Jugtier-Adult VG, die eigentlich positiv verlaufen ist/verläuft, aber so ein paar mini Situationen geben mir Bedenken, jetzt schon ins Bett zu gehen.

      Ist es normal, dass der Dominante immer wieder so massiv das Jungtier putzt (teilweise 4 Minuten ohne Pause bis das Jungtier auf dem Rücken lag) ? Ich mein, das Kleine nimmt es echt gelassen hin und ist nur ein paar wenige Male abgehauen als es ihm dann doch zuviel wurde, aber auch jetzt, nach 8 Stunden, wird fast bei jedem Kontakt viel geputzt.
      Ein, zwei Mal ist der Kleine doch aufgemuckt, da fing ein bisschen Boxerei und der leichte Ansatz eines Knäuels an, welches ich direkt unterbunden habe, seitdem ist nur dieses Putzen geblieben.
      Kann man da ins Bett gehen? Die Mäuse hatten einmal 20 Minuten Schlafpause im selben Nest und sind gerade von einem weiteren Stündchen im Nest aufgewacht... wie gesagt, eigentlich harmonisch. Ich will kein TG zwischen die Beiden schieben, wenn doch eigentlich alles ganz gut läuft. Und morgen ist wieder Arbeiten angesagt, mehr als den Montag hab ich nicht freibekommen.
      Wann sagt ihr, kann man die frisch VG'ten Tiere alleine lassen?

    • Ich denke, du kannst die Beiden heute Nacht alleine lassen. Sie werden es schon meistern :thumbsup: . Man kann nicht 24 Stunden aufpassen. Schau morgen früh mal, wie es aussieht. Ich drücke die Daumen, dass die Beiden ein friedliches Team werden. :2love:

      "Das Glück ist ein Mosaikbild, das aus lauter unscheinbaren kleinen Freuden zusammengesetzt ist." :rolleyes: Daniel Spitzer

      LG von :gerbil Elliot :babyboy: + Luna :babygirl::heart: / Jerry :babyboy: + Floh :babyboy::heart: / und mir :2love: