Kann man Backenzähne ziehen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kann man Backenzähne ziehen?

      Hallo zusammen,

      mein kleiner Jack hat ein Problem und ich vermute es könnte an einem Backenzahn liegen. Folgendes ist mir aufgefallen und führten zur Vermutung. - Die Nagezähne sind schräg abgenutzt (rechts mehr als links) - Am Sonntag verklebtes linkes Auge - Er frisst langsamer als Zero (aber er frisst) - möglicherweise Gewichtsverlust (ich habe ihn ewig nicht mehr gewogen aber ich hatte ihn auf 100 g geschätzt, heute waren es 89 g) - seit Sonntag ist er nicht mehr so aktiv, auch das Fell ist nicht mehr so schön)
      Ich war heute beim Tierarzt. Beim normalen gucken und fühlen konnte sie keinen Abzess oder so feststellen. Sie hat ihm erstmal die Nagezähne abgeknipst (also quasi begradigt) da sie meinte es könne auch daran liegen dass er sich die so schräg genagt hat und daher nicht mehr richtig fressen kann bzw. Probleme hat. Hoffen wir mal sie hat Recht.
      Aber ich mache mir natürlich jetzt schon Gedanken. Wenn es nicht besser wird will sie ihn schlafen legen und dann genauer schauen. Auf meine Frage ob man im Notfall den Backenzahn ziehen könnte meinte sie nein, da dies ein zu großer Eingriff wäre.

      Hat jemand Erfahrungen damit, wurde einem Mäschen von euch vielleicht schon mal ein Backenzahn gezogen?

      Ansonsten gebe ich ihm jetzt Metacam und schaue dann weiter. Ich dachte daran ihm das so 3 Tage zu geben um dann zu schauen ob es ihm besser geht?
      Ansonsten päppel ich ihn jetzt mit Brei und Pinienkernen

    • Ich hab letztes Jahr eine Maus (4 Jahre) gehabt die Probleme mit den Zähnen gehabt hat.
      Allerdings hatte er eine Entzündung im Kiefer und da hat die TÄ ihm unter Narkose lose Backenzähne gezogen. Fest sitzende Backenzähne hat sie erklärt kann man nicht ziehen, weil eine mögliche Blutung nicht zu stoppen ist und die Maus verbluten würde.

      LG

      Weh dem Menschen, wenn nur ein einziges Tier im Weltgericht sitzt.
      Christian Morgenstern


      Mausige Grüße: Polly & Luna, Seven + Dexter, Gizmo
    • Die Haken an den Backenzähnen kenn ich auch von einem unserer Kaninchen, die wir hatten, dann hat sie nichts mehr gefressen und nach dem Abfeilen hat sie gefuttert als sei nichts gewesen.
      Das kann wohl bei Rennmäusen auch vorkommen.

      Weh dem Menschen, wenn nur ein einziges Tier im Weltgericht sitzt.
      Christian Morgenstern


      Mausige Grüße: Polly & Luna, Seven + Dexter, Gizmo
    • Nussi2005 schrieb:

      Das kann wohl bei Rennmäusen auch vorkommen.
      Ja, mein Jim hatte man Haken an den Backezähnen. Diese sind so fies, da sie die Zunge und den Mundraum verletzen, sich das sehr schnell und sehr böse entzündet und sehr schmerzhaft ist. Die Haken wurden bei Jim dann unter einer kurzen Narkose abgefeilt und er bekam eine entzündungshemmende "Mundspülung" verpasst. Eine Woche lang musste er Schmerzmittel bekommen, erst dann waren die Entzündungen von den Haken im Mundraum weg. Wieder gut gefressen hat er aber direkt nach dem Eingriff und der ersten Schmerzmitteldröhnung. Brei ist natürlich angenehm, am besten aus Gemüse, das nicht brennt. Tomate z.B. brennt in Wunden ja recht gemein, Gurke, Zucchini, Karotte usw. eher nicht.

      Gute Besserung!