Hausreinigung Oxyuren (Wurmbefall)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hausreinigung Oxyuren (Wurmbefall)

      Guten Tag :D

      Hilfe - Hilfe - Hilfe :confused::confused::confused:

      Ich habe seit langem immer wieder (ca alle 4 Monate) Oxyuren bei meinen Rennern. Mein Hund ist ebenfalls davon befallen, darf allerdings nicht in die obere Etage wo die Mäuse "hausen" und wird jetzt auch für mehrere Monate monatlich behandelt.
      Panacur wurde mir mal wieder mitgegeben, das Quarantänebecken wird aufgestellt und alle Gegenstände dieses mal weggeworfen, da ich endlich mal nach 2 Jahren Ruhe haben möchte und das ganze Ausbacken, Schrubben und mit der Heißluftpistole-Prozedue unendlich Zeitauftreibend ist.
      Beim letzten Befall vor 4 Monaten habe ich selbst alles an Futter zusätzlich ausgebacken! Sie waren 2 Monate in Quarantäne und -zack- .. schon wieder Gewichtsabnahme von 12g bei beiden und Wurmbefall -.-

      Wie ich gelesen habe, sind Oxyuren aufwirbelbar...
      1. Somit müsste ich das ganze Haus reinigen??
      2. Wie geht ihr dann vor?
      3. Wovon leben Oxyuren bzw Würmer? ... also was fressen sie?
      4. Die Treppe zu den beiden oberen Räumen die nicht durch Türen getrennt sind, ist mit Stoff bezogen. Wie kann ich die Wurmfrei machen? Dampfgerät macht ja nur gerade 84Grad Celsius. Heizluftpistole bin ich bei stoff bzw. Teppichboden vorsichtig.
      5. Die Räume selbst sind mit Laminat. Sollte ich auch unter den Leisten reinigen?
      6. Sollte ich Vorhänge wegwerfen??
      7. Wie kann ich die Couch und das Bett von Würmern und deren Eier befreien?
      8. Ich habe noch Einstreu dass ca 1m daneben stand über.. sollte ich es auch sofort entsorgen oder kann ich es noch für die ersten 3 Tagen der täglichen Reinigung benutzen??
      9. Muss ich wirklich jede Ecke mit 100Grad erwischen?
      ?(?(?(

      Vielleicht mache ich auch was falsch...
      10. das ca 30cm hohe Einstreu mit Heu und Stroh habe ich geplant jede 6 monate auszutauschen, gelang mir aber bisher nie weil ich alle 4 Monate wieder von vorne anfangen muss wegen dem Wurmbefall. (150x80cm Grundfläche kommt eine Menge an Einstreu zusammen (Geld, 5 blaue Säcke, Zeit und Aufwand)) - (In Quarantäne wird alle 2 Tage die erste Woche und danach alle 5 Tage gereinigt)
      11. Etage 150x50cm reinige ich 1x monatlich komplett und wird mit desinfektionstüchern gereinigt.
      12. Sandbad wird jeden 2. oder 3. Tag gesiebt und beim nächsten mal komplett erneuert und alle 2 Wochen mit kochenden Wasser gesäubert. (In Quarantäne alle 2 Tage komplettaustausch und alle 4 Tage mit kochendem Wasser gesäubert)
      13. Korkröhren habe ich bisher wenn Wurmbefall war mit kochendem Wasser 2x in 14 Tagen Abständen begossen und mit der Heißluftpistole getrocknet auf höchster Stufe (bis 600Grad)
      14. Brücken, Häuschen und Laufrad wird entweder im Backofen oder mit Heißluftpistole gereinigt.
      15. frisches Gemüse und lebendiges Futter wie Mehlwürmer und Heuschrecken bekommen sie seit 9 Monaten gar nicht mehr. Nur noch getrocknet gekauft und zusätzlich ausgebacken, selbst das Hauptfutter backe ich inzwischen wie bereits o.g. aus.
      16. Einstreu und anderes was nicht ausgebacken werden kann, habe ich schon von verschiedenen Anbietern ausprobiert.
      17. Hände wasche ich fast immer bevor ich nach oben gehe, habe ich aber schon mal vergessen. ;( Habe aber desinfiziert !

      Bitte sagt mir was ich falsch mache und ändern sollte X/

      Bitte helft mir !!! ich möchte endlich 100% frei werden!!! Vielleicht habe ich auch einfach nur Pech mit Lieferungen :/

    • da glaube ich eher, die Würmer waren nie weg. Nur machen sie ja selber Pausen in den Entwicklungen. Es sei denn , ihr entwurmt den Hund nicht regelmässig, und der frisst draussen so alles mögliche . z.b auch Aas von toten Mäusen etc. Dann muss man ihn wirklich alle drei Monate entwurmen.
      Wenn beide Tierarten die selben Würmer haben, also selbe Unterart auch. dann kann dies kein Zufall sein.
      Und ja, in dem Fall muss das ganze Haus gereinigt werden. Alles was über sechzig grad geht, vernichtet organisches Leben. also die Betten des Hundes eben bei 60 grad waschen und das andere abdampfen. wie Teppich etc. Und was Du ja schon getan hast in der Beschreibung
      Na, die Würmer leben im Darm und fressen da mit, die befallenen Tiere bekommen so nicht genügend Mineralstoffe und Vitmamine und auch nicht genug von der Nahrung bei stärkeren Befall und dann nehmen sie ab. . Sie nisten sich auch in der Darmschleimhaut ein, und die Eier können da eine Weile bleiben und da wird man dann in einer Kotprobe auch nichts sehen. Wenn Du googelst da gibt es gute Beschreibungen vom Kreislauf der Würmer.
      Wichtig ist jetzt den Hund paralell zu den Rennern zu entwurmen, und vor allem das Panacur richtig zu geben..wie hat Dir der TA das aufgeschrieben?? Denn manche TA machen das wirklich nicht richtig, daher frage ich.
      Das Schlimme ist, wenn man immer zu Kurz z.b Panacur gibt, gewöhnen sich auch Würmer an das Gift. ..und überleben. daher ist es wichtig es richtig anzuwenden.


      Futter bitte nicht erhitzen..denn so tötest Du ja alles ab, auch Vitamine, die sehr hitzeempfindlich sind. Das hat zur Folge, dass Deine Tiere keine Abwehrsystheme mehr haben..und so mit den Parasiten immer und immer wieder befallen werden. Auch Frischfutter ist wichtig. Vorbeugend sollte man immer Benebac geben, als Kur sechs Wochen, nach so einer langen Wurmbehandlung. Dazu gibt es Futter, das natürliches Anti wurm mittel ist. was also den Darm stärkt. Dazu gehören Kokoschips..geriebene Kürbiskerne..beides kann man seinem Futter untermischen...und auch geriebene Möhren. Bitte die Kürbiskeren mahlen und die Möhren raspeln, denn da werden Enzyme aufgeschlossen die wichtig sind.
      So, und wenn Du jetzt behandelt hast, und das machst..wichtig ist regelmässig, werden sie keine Würmer mehr bekommen. im Normalfall. Dem Hund kann man die geriebenen Möhren z.b auch dreimal in der Woche ins Futter mischen. Wobei wie gesagt, Hunde regelmässig entwurmt werden müssen.

      jetzt nicht aus Panik die Tiere so falsch ernähren, der Schuss geht gewaltig nach hinten los, und auch andere Krankheiten werden dann kommen. Das man immer die Hände wäscht ist klar. aber wenn z.b der Hund würmer hast, bringst die auch mit der Kleidung nach oben. Daher jetzt nochmal alles , auch wenn es sehr umständlich ist, reinigen, ..und hier nochmal scheiben, wie lange Du das Panacur laut TA geben sollst.

    • Also ich habe mich nochmal richtig erkundigt, es sind kokzidien und evtl. peitschwürmer. Ich habe dann eine aufgelöste Tablette gegen die kokzidien bekommen (panacur noch nicht gegeben). Was genau weiß ich leider nicht. Ich soll 0,2ml heute (bereits getan) und in 14 Tagen nochmal geben. Morgen setze ich sie auf zewa und mach dann schon mal den Frühjahresputz :wacko:

      kann ich irgendwie meine Schöne kletterwurzel retten und das sandbecken aus "stein" für Amphibien? Alles weitere wäre nicht so wichtig. .

      Cocoschips habe ich jetzt auch seit 1 Monat 1x wöchentlich eine kleine Ecke gegeben weil ich davon hörte. Kürbiskerne bekommen sie als ganze Form. Gemüse und Kräuter seit sommer nur in getrockneter Form und seid 3 Monaten 1x auf 100grad 20 min ausgebacken habe heute schon neues bestellt und müsste mitte/Ende nächster Woche kommen.

    • oh je..Kokzidien, ich will keine Angst machen, sind wesentlich schlimmer als Würmer. Sie schädigen den Darm der Tiere massiv und sehr wichtig da das richtige Mittel zu geben. Drum , ich habe mich schon gewundert, dass die Mäuse bei dir so abgenommen haben, das tun sie normal vom Wurmbefall nicht, es sei denn er ist sehr massiv. Aber bei Kokzidien ist schon klar.
      Bitte hier genau schauen, dass Du die Mittel auch ins Tier reinbekommst. Wie gesagt, die Würmer , da das Panacur, Kokziedien brauchen ein anderes Medikament. Da diese Einzeller schlimm sind, muss man auch wirklich lange genug geben. Am besten dreimal nicht zweimal.

      Kürbiskerne im Ganzen.....ich habe doch erklärt, warum die dann nicht wirken..musst schon so machen, wie es Dir geraten wird. aber vor allem müssen diese Parasiten jetzt erstmal weg sein, und dann auch eine Kur mit Benebac machen. Dann gibt man die Futtermittel immer dazu..aber richtig sonst nutzen sie in dem Fall ja nichts.
      Nochmal, das Futter nicht erhitzen, Du hättest ihnen auch trocken Brot geben können..das wäre genauso nahrhaft..bzw. unnahrhaft gewesen Und gebe ihnen Gurke, geraspelte Karotte. Da sind niemals Würmer dran, man wäscht das ja. Sonst hätte ja jeder Mensch Würmer.
      Die Kokzidien und auch die Würmer hat der Hund mitgebracht, kann man wenigstens davon ausgehen. daher auch in das Kokzidienmittel geben. pus das Panacur.
      natürlich kann man steine oder Wurzeln mit kochenden Wasser oder Dampfente, behandeln und trocknen lassen..nochmal..ich glaube Du liest nicht so genau..bitte tu dies, denn man gibt sich ja viel Mühe, dir hier alles zu erklären...alles über sechzig grad tötet organisches Leben ab..Wenn Du also 84 grad auf Deinem Heissluft Föhn oder was das ist , hast. ..überlebt absolut nichts mehr