Gegenstand austauschen - Entspanntung oder Verschärfung?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gegenstand austauschen - Entspanntung oder Verschärfung?

      Guten Morgen :)

      schon seit einiger Zeit wälze ich eine Frage in mir: neues Laufrad mit breiter Lauffläche oder lieber nicht? Klar, man könnte sagen: größer ist doch gut, aber die zwei Damen sind ein heißes Duo. Sie sind nicht gerade das, was man ein Traumpaar nennt. Erstmal Eckdaten:

      Lucy (1 Jahr 6 Monate) Khushga (8Monate)
      wohnhaft 120Aqua mit zwei großen Aufstellern (einer niedriger mit Laufrad und Trinkflasche, vor Streu geschützt durch Trennbrett, einer höher mit Sandbad, erreichbar über breiten Steg vom Trennbrett/niedrigerem Aufsteller oder direkt aus dem Streu), unterirdisch...ich weiß nicht mehr 100% wo wieviel von welcher Pappröhre noch existiert.
      Standort: zwar vor dem Fenster, aber Rückseite ist beklebt, ebenso beide Schmalseiten
      schlafen immer gemeinsam, jeder darf an alles, kein Auslauf


      Was tun die beiden (nicht):
      Sie jagen sich nicht,knäulen nicht, sie beißen sich nicht. Sie machen viel getrennt, suchen sich aber auch immer wieder, putzen sich auch gegenseitig, futtern stressfrei nebeneinander.

      Aber: (fragwürdiges)
      Es gibt immer wieder "Pfötchendiskussionen" und Fiepen (teilweise richtig laut und lange). Diese Pfötchendiskussionen enden immer recht schnell. Meist schubst Lucy Khushga etwas weg und entfernt sich dann selbst zwei Schritt aus der Situation oder bleibt auch einfach hocken. Die Pfötchendiskussionen sind mal mehr mal weniger. Meine Vermutung ist, dass es immer dann vermehrt ist, wenn Khushga hitzig ist. Lucy ist...sie ist zu sehr Dame, um sich von solchen Dingen wie Hormonen was sagen zu lassen ^^:rolleyes: Jemanden bespringen oder besprungen werden, ist so gar nicht ihr Ding. Sie tut es nicht und lässt nicht zu, dass es jemand bei ihr tut. Khushga ist da anders.
      Bespringen hormonell oder Rangordnung?

      Da bin ich zwiegespalten. Einerseits ist Khushga... ja, weder zart noch zurückhaltend, sondern schon eher rebellisch. Oft ist es aber so, dass sie friedlich ankommt, Lucy am Maul schnuppert, sie von unten anstubst, was ich nicht als "ich will dich dominieren" ansehe, und dann versucht Lucy zu bespringen.

      Die Laufradsache
      Lucy liebt das Laufrad. Sie mag es nicht, sie liebt es. Und dort gibt es dann auch das Gefiepe. Nein, sie kämpfen dann nicht. Das ist so skuril. Lucy läuft. Khushga kommt dazu und schaut Lucy an. Lucy hält an, bleibt im Laufrad. Khushga nähert sich (setzt ein Pfötchen rein, streckt den Kopf rein...) und dann geht das Fiepen los. Da sie so nahe beieinander sitzen, lässt sich für mich schwer ausmachen, wer denn da so fiept. Ich vermute aber, dass es Khushga ist, da sie als sie kleiner war, immer gefiept hat, wenn beide gelaufen sind und Lucy anhalten sollte. Das war recht deutlich. So sitzen sie dann dort und ... tja. Ich kann mir keinen Reim darauf machen.

      Zunächst war meine Idee: Laufrad mit breiterer Lauffläche, so dass beide gleichzeitig laufen können und die Sache ist durch. Aber Khushga will gar nicht unbedingt laufen. Wenn sie alleine im Laufrad ist (Lucy macht ja mal auch andere Sachen oder pennt oder lässt sie einfach), dreht sie zwei drei Runden und das wars. Oder sie hockt darin und scharrt an der Rückwand.

      Tja, ist das Laufrad nun ein Zankapfel und sollte ausgetauscht werden? Oder aber verschärft ein neues Laufrad die Situation? (neuer großer toller Gegenstand, meins meins meins...)Soll das Fiepen vielleicht einfach heißen "He, beachte mich doch mal" ?

      Freue mich auf Erfahrungen, Vermutungen und "Übersetzungen".

    • Versuche mich an einer Übersetzung, wie ich sie mir Dank deiner sehr guten Schilderung, vorstelle - ohne Gewähr

      Khushga wirkt für mich nicht unbedingt rebellisch, sondern ihrem Alter gerecht "fordern" und zwar wie du schon meinst


      Smutje schrieb:

      He, beachte mich doch mal" ?

      Lucy weiß was sie will und zeigt es deutlich ihrer kleinen Partnerin gegenüber und genau das finde ich gut. Auch wenn sie nicht das "Dreamteam" sind, es gibt viele Arten ein Dreamteam zu sein und deshalb würde ich nichts austauschen oder verändern, denn für Khusgha ist m.e. gewohnte Sicherheit notwendig, damit sie in die Spur kommt und voll akzeptiert wie Lucy, die ja unerschütterlich zu sein scheint, tickt.

      Das Verhalten bei den Pfötchendiskussionen liest sich für mich so, dass Lucy Khusgha deutlich zu verstehen gibt, mit mir nicht, ich mach was ich will und du richte dich danach.

      Du wirst die beiden Näsinnen wohl aufmerksamst beobachten, gerade weil Khusgha jetzt wohl in ihrer zweiten Flegelphase ist um dann, erst wenn es wirklich notwendig ist, Veränderungen vorzunehmen, aber nicht an den Einrichtungsgegenständen.

      meint schnupperlie
      Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.
    • Danke dir für deine Einschätzung. Ein paar Aber habe ich anzufügen.

      schnupperlie schrieb:

      Lucy, die ja unerschütterlich zu sein scheint
      Lucy braucht tatsächlich recht lange, bis sie auf den Putz haut. Sie ist eher der Typ "Boah, gehts noch? Lass doch mal gut sein" (Lucy wurde von Naduu "erzogen" ;) )

      schnupperlie schrieb:

      gerade weil Khusgha jetzt wohl in ihrer zweiten Flegelphase ist
      Naja, ich glaube, Khushga war frühreif. Das Ganze hat sich bereits gebessert. Also deutlich besser. Letztes Jahr im Dezember hab ich mir selbst gesagt "wenns nicht besser wird bis Mitte Januar, dann wird eingegriffen", dann wurde es tatsächlich deutlich besser und leiser.
      Auch das Weihnachtsgeschenk (eine Strohröhre mit diversen Ausgängen) führte zu keinen Problemen :) Mit der Röhre spielt zum größten Teil Khushga. Wir sind also schon auf dem richtigen Weg, denke ich. Aber es gehört natürlich alles zur Gesamtsituation dazu.

      Ich mache mir über das Fiepen so meine Gedanken, darum auch die Idee mit dem Laufrad mit breiter Lauffläche, weil ich mir auch vorstellen konnte, dass es heißt "Heeeee, Lucy! Lass mich mitlaufen!" Denn als Khushga noch nicht so ein Brocken war, sind sie auch oft zusammen gelaufen.

      Ja, sie stehen unter Beobachtung und Belauschung, da sie direkt neben mir schlafen ;)

      schnupperlie schrieb:

      erst wenn es wirklich notwendig ist, Veränderungen vorzunehmen, aber nicht an den Einrichtungsgegenständen.
      Wie meinst du das?
    • Smutje schrieb:

      Naduu "erzogen" )
      <3 war das nicht die "Wischiwaschinase"? ;) dann hat sie bei Lucy aber mehr als gute Arbeit geleistet :thumbup:


      Smutje schrieb:

      Aber Khushga will gar nicht unbedingt laufen. Wenn sie alleine im Laufrad ist (Lucy macht ja mal auch andere Sachen oder pennt oder lässt sie einfach), dreht sie zwei drei Runden und das wars. Oder sie hockt darin und scharrt an der Rückwand.
      deswegen meinte ich, es wird sich vermutlich nicht viel ändern wenn du ein breiteres Laufrad anbietest, da Khushga ja wohl keine Läuferin ist. Wenn dir allerdings dein Bauchgefühl sagt "ausprobieren" dann versuche es. Persönlich meine ich eher, suche nach Dingen die den beiden gemeinsam Spaß machen


      Smutje schrieb:

      Auch das Weihnachtsgeschenk (eine Strohröhre mit diversen Ausgängen) führte zu keinen Probleme
      auch wenn Khusgha da offenbar mehr Spaß dran hatte, vielleicht zeigt es dir eine Richtung auf, was sie gemeinsam machen könnten um sich dabei näher zu kommen.

      Was mir persönlich nicht wirklich gefällt ist: Lucy "liebt" das Laufrad. War das schon immer so, oder ist es erst im Zusammenleben mit Khusgha richtig erkennbar? und die Hitzigkeit von Kusgha. Bei meinen stabilen Gruppen konnte ich nicht ausmachen, wann sie hitzig waren oder nicht, bei den etwas instabilen Gruppen war Hitze für mich erkennbar und da war ich in Habachtstellung und deswegen meine ich,


      schnupperlie schrieb:

      wenn es wirklich notwendig ist, Veränderungen vorzunehmen,
      dass die beiden Näsinnen es dir mehr als deutlich zeigen werden, mit uns geht es dauerhaft so nicht weiter und dann sind Veränderungen notwendig.

      meint schnupperlie
      Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.
    • Ist Lucy nicht Miniwurst und wurde auch Lucy Looping genannt?
      Also eigentlich schon immer eine begeisterte Läuferin?

      Ich verstehe deinen Beitrag so, dass Kushga gerade in der Übergangsphase von "will noch Welpenschutzt" und "eigentlich bin ich schon groß" steckt.
      So ein Verhalten kenne ich von meiner Pipa als sie ca 5 Monate war, nur ohne Fiepen. Als sie das erste mal hitzig war , hat My sie ignoriert. Das ging soweit, dass Pipa sie besprungen hat und My einfach weiter ihr Ding gemacht hat. Währenddessen saß Pipa wie ein Rucksack auf ihrem Rücken. Die nächsten Male hat sie My doch genervt und wurde dann sehr deutlich weggeschubst. Sofort kam Pipa wieder zu My und schob ihren Kopf unter My und wurde geputzt. Diese Unruhe der beiden hat mich auch beunruhigt, das trat aber nur auf, wenn Pipa hitzig war . Jetzt ist sie 11 Monate alt und ich konnte es schon lange nicht mehr beobachten, obwohl My schon über drei Jahre ist und das Alter ist ihr anzumerken. Noch ist My die Nr.1.
      Ich hatte wirklich den Eindruck, das Pipa mit der Hitzigkeit nicht umgehen konnte und vor lauter Zappeligkeit My einfach nur genervt hat.
      Jetzt sind sie immer sehr fürsorglich miteinander und absolut harmonisch. :)

      Ich würde bei Lucy und Kushga kein neues Laufrad rein, das würde ich mir überlegen zu machen wenn Kushga eine selbstbewusste kleine Mäuselady geworden ist. :)

    • Hihihi, jaaaaa, Naduu, die Wischiwaschi Schmusediva <3 Hab mir gedacht, dass du dich erinnerst ;) Und Lucy ist ihr in sofern ähnlich, dass sie eben ein recht dickes Fell hat. Lieber an der Theke zusammen ein Bier trinken als irgendwas lange zu diskutieren. (Okay, der Vergleich ist...)

      schnupperlie schrieb:

      Was mir persönlich nicht wirklich gefällt ist: Lucy "liebt" das Laufrad. War das schon immer so, oder ist es erst im Zusammenleben mit Khusgha richtig erkennbar?
      @rho :D:D Jaaaa, genau. Lucy ist Miniwurst aka Looping Lucy ;)
      Das war wirklich schon immer so. Nachdem sie das Laufrad verstanden hatte, war sie davon schon als junge Maus total begeistert. Und tief in ihrem Herzen ist sie wahrscheinlich traurig, dass sie mittlerweile zu schwer für die eine oder andere Akrobatik ist :D Es ist aber nicht so, dass sie nichts anderes interessiert. Bei der VG der beiden war das recht schön zu sehen. Lucy hatte natürlich ihr Laufrad, ist aber rausgestiegen, sobald sie Khushga gesehen hat und ist zum Gitter getapert. Sie ist also nicht fixiert darauf.

      schnupperlie schrieb:

      und die Hitzigkeit von Kusgha. Bei meinen stabilen Gruppen konnte ich nicht ausmachen, wann sie hitzig waren
      Ich bin nicht sicher, ob es wirklich Hitze ist dann. Aber da vor dem Bespringversuch immer wieder auch diese Maul von unten Anstupsen ist, kann ich das Bespringen irgendwie nicht so richtig Dominanzgehabe zuordnen. Vllt liegt auch da der Hund begraben. Irgendwo hat Khushga in ihren Genen den Drang zu bespringen. Da Lucy das aber gar nicht hat, kann sie ihr auch nicht zeigen, was es damit auf sich hat. ?( (Der Streicheltest klappt bei Khushga nicht. Sie geht dann entweder stiften oder klettert auf die Hand X/ ) Weiß Maus denn intuitiv, was Bespringen ist/bedeuten kann?

      schnupperlie schrieb:

      Persönlich meine ich eher, suche nach Dingen die den beiden gemeinsam Spaß machen
      Ja, da stimme ich dir total zu!!! Aber da steh ich noch im Wald und warte auf die Eingebung :/ Lucy ist eine Rennmaus. Khushga ist Knabber- und Klettermaus. Lucy hat nie klettern gelernt, da ich auf Rücksicht auf Naduu Kletternotwendigkeiten vermieden habe (sie konnte nicht so gut sehen). Röhren finden beide ganz gut. Und wühlen :D Vllt mal eine Kiste mit anderem Streu anbieten (wie ein Sandbad), das beide durchwühlen können. Es gibt so grobes Rindenstreu...

      schnupperlie schrieb:

      dass die beiden Näsinnen es dir mehr als deutlich zeigen werden, mit uns geht es dauerhaft so nicht weiter und dann sind Veränderungen notwendig.
      Auch hier gebe ich dir Recht! Den Gedanken hatte ich ja auch schon und dann wurde es ruhiger, Khushga weniger frech. Ich vermute, Lucy hat es ihr griechisch römisch gezeigt... Würde ihr ähnlich sehen.
      Derzeit sehe ich die Notwendigkeit die beiden zu trennen nicht. Dafür sind sie sich dann doch zu nahe. Aber ich will natürlich, dass es beiden so gut wie möglich geht und sie Spaß haben.

      @rho Die Zeiten passen ja 1 zu 1. Es fing an als Khushga etwa 5 Monate alt war. Puhh, dann stehen uns noch 3 Monate bevor ;)
    • Smutje schrieb:

      Hihihi, jaaaaa, Naduu, die Wischiwaschi Schmusediva Hab mir gedacht, dass du dich erinnerst
      und ob :D:love: und was war letztendlich mit dieser "Wischiwaschimaus" :?: Sie hat ihren Weg gefunden und zwar relativ schnell und deswegen gute Arbeit geleistet :!:

      Gut Lucy ist offenbar ein Laufradjunkie und das soll so sein und Khusgha ist mehr eine Buddelmaus, deshalb finde ich den Weg


      Smutje schrieb:

      Röhren finden beide ganz gut.

      Smutje schrieb:

      Und wühlen Vllt mal eine Kiste mit anderem Streu anbieten (wie ein Sandbad), das beide durchwühlen können. Es gibt so grobes Rindenstreu...
      wo ist das Problem? Beide können Dinge "gemeinsam" machen, wenn sie es denn wollen, aber du solltest es für dich verinnerlichen, sie werden es nicht immer gemeinsam tun und entsprechend ihren Neigungen tun, wozu sie gerade Lust und Laune haben.

      Bestimmt wird es gewohnheitsbedürftig für dich sein, dass sie so zu sagen "getrennte" Unternehmungen haben, aber so lange sie ein "paar" Dinge gemeinsam tun ist es m.e. okay, auch wenn es dadurch nicht die "Dreamteamgemeinschaft" ist, so "verstehen" sich auf ihre Art und Weise und ich denke, genau das sollte akzeptiert werden.

      Du verstehst meinen Gedankengang ?fragt schnupperlie
      Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.
    • schnupperlie schrieb:

      Du verstehst meinen Gedankengang
      Ja, total! Ich will auch gar nicht, dass sie alles zusammen machen. Das meine ich auch nicht mit "Dreamteam". Selbst mein richtiges Dreamteam hat nicht alles gemeinsam gemacht und war eigentlich sehr unterschiedlich. Aber immer durch dick und dünn.

      Auch die Pfötchendiskussionen verstehe ich noch. Das find ich zwar heikel, also beobachtungswürdig, aber gut. Zumindest kann ich mir unter der Kommunikation noch etwas vorstellen.(Am Montag war das wieder wunderbar zu beobachten. Lucy hatte was Schönes, Khushga wollte es ihr abnehmen und Lucy hat sie stumpf über den Haufen gerannt :D Pause. Pfötchendiskussionen. Lucy drückt Khushga einfach runter. Ende. Beide "futter-staubsaugen nebeneinander über den Aufsteller.)
      Aber dieses doch eigentlich friedliche Fiepen vor dem Laufrad... Irgendwie hatte ich immer den Gedanken "Ach Mensch, wie schade, dass sie nicht mehr zusammen laufen können. Khushga möchte so gerne". Darum die ganze Idee mit dem Laufrad mit größerer Lauffläche.


      Vllt, also ganz vllt, hat sich Khushga das Fiepen so angewöhnt, weil Lucy sofort darauf reagiert hat, als sie klein war (gemeinsames Laufen, Khushga fiept, Lucy hält 'besorgt' an). Vllt ist das Fiepen ja eine Aufforderung "Lass uns was unternehmen". Hach, können sie nicht einfach einen Wunschzettel schreiben und rüberreichen? ^^

      Jedenfalls habe ich zwei Ideen für Einrichtung. Eine Wühlkiste und eine Kletterröhre (Ich sehe Lucy schon pernanent aus dem Laufrad raus und in die Röhre reinspringen, währen Khushga auf der Röhre rumklettert). Mal sehen, ob es ihnen gefällt. Werde dann berichten.
    • Smutje schrieb:

      Hach, können sie nicht einfach einen Wunschzettel schreiben und rüberreichen?
      genau und die mäusische Sprache verstehen ^^ was wäre das doch so einfach und unkompliziert, dann wüssten wir als Körnergeberinnen endlich was Sache ist - Wunschdenken, aber wir versuchen zu interpretieren und ich meine, wenn du nach wie vor wenn du der Meinung bist, eine breitere Laufradfläche könnte den beiden Näsinnen ihre Gemeinsamkeit erleichtern, dann versuche es einfach. Provoziere es heraus, indem vielleicht die laufradunfreudige Khusgha sich "versehentlich" im Laufrad tummelt und schnapp dir Lucy und setze sie einfach drauf. Manchmal muss und sollte man nachhelfen. Du wirst sehen was passiert und wenn du meinst es bei einem erstmaligen Versuch nicht belassen zu sollen, dann versuche es mehrere Male, vielleicht kapieren es die beiden Zwackelinen dann, was doch noch gemeinsam gehen könnte und öffnet für die Beiden weitere gemeinsame Wege und vielleicht, aber nur vielleicht hört dann das Gefiepe von Khushga auf, wenn sie sich von Lucy verstanden fühlt.

      Wünscht und hofft schnupperlie für euch
      Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.
    • Hatte ich in Betracht gezogen, passt aber vom Platz her so einfach nicht. Die Räder könnten nicht zusammenstehen und ich müsste zunächst noch das Aquarium höher machen, also einen Radkasten oben drauf bauen. Die andere Möglichkeit wäre den Buddelbereich zu verkleinern oder die Streuhöhe zu veringern, das möchte ich aber nun so gar nicht. Es gibt so ein schönes Gangsystem...
      Irgendwie zögert da auch was in mir. Ich weiß nicht, ob zwei Räder das Richtige für meine beiden wäre.
      Das Gute ist ja aber: WENN ich ein anderes Laufrad kaufe, dann hätte ich das zweite schon für die Zwei-Räder-Lösung :)

    • Ich hab feli und Orio auch kurzfristig ein 2tes Laufrad rein,weil ich dachte feli kommt zu kurz.wurde kurz teingepinkelt und dann saß feli wieder vorm alten Rad um orio zuzusehen.manchmal hüpft sie rein ,dann versuchen sie kurz zusammen zu laufen.
      Orio ist aber zu schnell und läuft am liebsten rechts rum, feli links.
      Dann setzt sich feli wieder auf die korkröhre und schaut zu.
      LG orio

    • Es gibt neue Entwicklungen. Lucy scheint sich irgendwie - zumindest alle 2 Tage - Khushga anzupassen. Erst habe ich mir Sorgen gemacht, denn zur üblichen Zeit ratterte das Laufrad nicht. Ja, weil Lucy unterirdisch schwer beschäftigt war, ebenso wie Khushga. Lucy läuft also weniger und Khushga tatsächlich mehr...was im Vergleich zu Lucy immer noch wenig ist. Tatsächlich haben sie auch den fliegenden Wechsel im Laufrad geschafft. Ich war begeistert.
      Etwas habe ich den Eindruck, als wenn Lucy wie eine große Schwester mit der kleinen Schwester notgedrungen Memory spielt, weil die kleine Schwester eben Monopoly nicht kann. Klingt etwas merkwürdig, weiß ich.

      Khushga (also eigentlich natürlich beide) hat eine neue Klettermöglichkeit bekommen. Eine ganz einfache Sache, die ihr aber gefällt. Die Röhre hat insgesamt 4 Eingänge, ist auf das Trennbrett gesteckt und mit einem Stift dort gesichert. Dazu mit Hanfmatte bezogen. Und es war genau so, wie ich es erwartet hatte. Kaum 3 Minuten war das Ding da, da saß Khushga auch schon obendrauf. Bisher habe ich sie nicht einmal durchlaufen sehen. Lucy dagegen klettert nicht drauf, sondern läuft durch oder springt daneben über das Brett.

      Vom Gefühl her - also ein ganz difuses Gefühl, das ich nicht belegen kann - verändert sich das Verhältnis der beiden gerade etwas. Zudem hat sich das Verhältnis zu uns Menschen verschärft. Die Leckerchen-Ausgabe gleicht derzeit eher einem Überfall der beiden auf einen Süßwarenladen. Und als ob sie es wüssten "Wenn die kommt, dann gibts was und erst recht, wenn wir uns niedlich zu zweit aufstellen"... So hocken sie da und knopfen dann so niedlich, bis ich was rausrücke.

      Ein neues Laufrad steht also erstmal noch nur auf dem Zettel und ich bastele andere Dinge.

    • Das liest sich doch prima :thumbsup: und du hast es ihnen ermöglicht :thumbup: indem du kreativ geworden bist und für beide Näschen nach Gemeinsamkeiten gesucht hast - klasse, ich bin ganz begeistert. Durch diese "gemeinsamen" Unternehmungen stärken sie ihre Gemeinsamkeit und das zählt. Ist Khusgha immer noch so "gesprächig" oder hält sie mittlerweile des Öfteren das Mäulchen?

      Es gibt bestimmt noch viele Dinge die dir einfallen werden, damit du es den beiden Näsinnen recht machen kannst. Was hältst du von den "Knutschkugeln"? Ganz kleine Knutschkugeln (Luftballon Wasserbombenformat) habe ich mit Heu, Stroh o.ä. gefüllt und darin ein Lekkerlie versteckt. Die großen Knutschkugeln haben sich, je nachdem wie sie abgewohnt waren, ideal geeignet zum Schreddern mit Mäusezähnchen.

      Nur so eine Idee meint schnupperlie

      Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.
    • Ich danke euch für den Zuspruch <3 Ich freu mich auch immer so. Jaja, der alte Spruch: sind die Viecher glücklich, ists der Bauer auch ^^

      schnupperlie schrieb:

      Ist Khusgha immer noch so "gesprächig" oder hält sie mittlerweile des Öfteren das Mäulchen?
      Vor zwei oder drei Tagen hat sie wieder richtig viel am Laufrad erzählt. Und am nächsten Tag hat der fliegende Wechsel funktioniert. Wer weiß, was die ausgehandelt haben...

      schnupperlie schrieb:

      Ganz kleine Knutschkugeln (Luftballon Wasserbombenformat) habe ich mit Heu, Stroh o.ä. gefüllt und darin ein Lekkerlie versteckt.
      Das mache ich oft mit diesen Teebeuteln für losen Tee :) Geht super. Das kommt bei den beiden mal mehr, mal weniger an. Solange ich in der Nähe bin weniger. Da wird lieber - man weiß ja nie - noch mal geknopft.
      Aber Khushga ist total wild auf zerfetzte Tempotücher. Dann flitzt sie durch das Aqua und sammelt ein. Und beide scheinen fasziniert davon zu sein, wenn etwas von der Decke hängt und man es ja vllt runterreißen kann. Also keine Brücken, sondern so kleinere Dinge. Heute kamen die Darikolben an :D