Mal eine Geschichte mit Happy End bei den ganzen traurigen Threads

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mal eine Geschichte mit Happy End bei den ganzen traurigen Threads

      Kurz vor Weihnachten im vergangenen Jahr haben wir bei Norbert, geboren im Mai 2014, einen Duftdrüsentumor festgestellt. Dieser war noch recht klein, aber er fing schon an dran rumzunagen. Gut, diese Art von Tumore haben wir schon mehrfach ohne Probleme beseitigen lassen, also alles halb so schlimm.
      In der Tierklinik war urlaubsbedingt sehr viel los, also wurde der OP - Termin zwei Wochen später gemacht. Leider baute Norber recht schnell ab und wurde immer dünner. Wir meldeten uns bei der Klinik, aber es war einfach kein früherer Termin zu kriegen.
      Ein paar Tage später kam Norbert aus dem gemeinsamen Nest, hielt seinen kopf ganz schief und drohte immer beinahe umzukippen. Wir waren schon drauf und dran ihn erlösen zu lassen, aber er machte einen "glücklichen" Eindruck und er fraß auch noch ganz normal. Also weiter auf den OP-Termin warten. In dieser Zeit hat sein Bruder sich vorbildlich um ihn gekümmert. Norbert schlief lieber in einer Korkröhre als im Nest und sein Bruder lag ihm immer zur Seite.
      Der Tag des Termins kam also, die Tierärztin schaute ihn an und äußerte keine Bedenken, dass er die OP nicht überstehen würde. Die Schieflage des Kopfes könne ein Schlaganfall oder ein Problem mit dem Gleichgewichtssinn sein meinte sie, man könne aber nichts dagegen tun. Wir haben das erst mal so hingenommen und wollten uns dann, sollte er die OP überstehen, eine weitere Meinung einholen.
      Ein paar Stunden später haben wir die beiden wieder abgeholt, alles war gut verlaufen. Norbert wurde mit extra vielen SBKs und Eisweißmischungen wieder aufgepäppelt, er hat wieder ein super Gewicht erreicht und seine Schieflage hat sich zu 90% gegeben. Er hüpft nun mit seinen fast vier Jahren weiter durch sein Aquarium und erfreut sich seines Lebens :)

    • :heart: Das ist ja mal eine schöne Geschichte und ich hoffe, dass der Tumor komplett entfernt wurde mit der Duftdrüse und nichts mehr wieder kommt. :thumbsup:

      Es ist bei den Rennmäusen blöd, wenn man so lange auf einen Termin warten muss für eine OP, da die Mäusels so schnell abbauen und auch die Tumore so schnell wachsen. Ich glaube den Tierärzten bzw. den Tierarzthelferinnen ist das irgendwie nicht so ganz bewusst. :huh:

      Das Glück ist ein Mosaikbild, das aus lauter unscheinbaren kleinen Freuden zusammengesetzt ist. :rolleyes:

      LG von :gerbil Elliot :babyboy: + Luna :babygirl::heart: / Pünktchen :babyboy: + Murphy :babygirl::heart: / Jerry :babyboy: / und mir :2love: