Angepinnt Tipps zur Medikamenten-Gabe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tipps zur Medikamenten-Gabe

      Hallo :)
      Ich hatte die Idee, dass man hier vielleicht mal alle Tipps und Tricks zusammenfasst wie man Antibiotika oder auch andere Medikamente in die Maus unterjubeln kann. Ich habe schon einiges ausprobiert, was nicht geklappt hat, weshalb ich dann letztendlich der Maus die Medikamente mit der Spritze in das Mäulchen einflößen musste. Und das ist ja je nach Maus ziemlich stressig.
      Meine haben das bis jetzt immer gemerkt, wenn da Medikamente untergemischt waren...
      Gibt es da irgendwas was den Geruch und Geschmack des Medikaments (fast) komplett verdeckt?

    • Die_Saerah schrieb:

      wobei die das Medikament immer etwas antrocknen lasse.
      Beim Antrocknen lassen kommt es aber auch etwas auf das Medikament an. Manche Sachen sollte rasch in die Maus, bei anderen macht es nichts aus. Einer meiner Nasen brauche über Monate hinweg ein Herzmedi. Hier habe ich die Ärztin vorab gefragt und die Aussage war, dass es egal ist ob trocken oder noch nass. Für dieses Medi habe ich dann einfach eine Stunde vor der Gabe einen Tropfen auf ein winziges Stück Knäcke gegeben und getrocknet wurde das dann problemlos verspeist. Das Medi war aber geruchs- und geschmackslos.

      LinisRennerle schrieb:

      Gibt es da irgendwas was den Geruch und Geschmack des Medikaments (fast) komplett verdeckt?
      Grundsätzlich alles, was einen sehr intensiven Eigengeschmack hat. Neben Mehlwürmern lassen sich z.B. auch getrocknete Gojibeeren ganz gut füllen. Viele Mäuse mögen die Beeren echt gerne und da sie süßlich schmecken ist auch der Medigeschmack nicht mehr ganz so eklig. Bei meinen hat das aber immer nur 2-3x bei Medis mit Eigengeschmack mit dem gleichen Futter funktioniert, dann musste ich mir was anderes überlegen :-D. Gemahlene Nüsse sind auch immer einen Versuch wert, mit dem Mörser und einer Portion Geduld lässt sich aus sehr fettigem (z.B. Pinienkerne) auch eine Paste herstellen in die man nahezu alles reinmischen kann.

      Kreativ sein :whistling: muss man bei den Tierchen. Das einzige, was meine jemals und problemlos freiwillig genommen haben war ein Antibiotikum, das einen starken Vanillegeruch hatte und einen Staft zur Herzstärkung, der meiner Anischt nach widerlich geschmeckt hat.
    • Danke für die vielen Tipps!

      @Die_Saerah
      Wie füllst du das Medikament in die Mehlwürmer? Habe hier mal was gelesen von einer Spritze mit einer dünnen Nadel. Woher kriege ich das? Und klappt das damit gut?
      Brei habe ich bei meiner bereits verstorbenen Maus probiert. Hat er probiert aber sofort gemerkt :( Weiß nicht mehr was für eine Art von Brei das war, entweder Karotte oder Kürbis und zusätzlich habe ich einmal in der Sorte Apfel probiert - den wollte er nicht mal pur.
      Bei meiner jetzigen Maus die derzeit AB bekommt könnte ich es mal versuchen, mal sehen ob das klappt.

      @Whatname
      So ging es mir mit meiner einen Maus auch. Er bekam mal Vitamin B-Komplex, bei dem habe ich es auch versucht auf einem kleinen Stück Zwieback. Das selbe wie mit dem Brei, probiert aber dann verschmäht :(

      @Myon
      Darf Baytril (an)getrocknet gegeben werden, weißt du das zufällig?
      Muss ich beim Knäckebrot auf etwas besonderes achten? Dann könnte ich das auch mal ausprobieren.
      Das mit den Gojibeeren ist eine gute Idee! Meine bekamen die zwar noch nie, aber habe die öfter im Edeka gesehen. Dann kann ich ja morgen Brei besorgen und mal die Gojibeeren ausprobieren. Bin mal gespannt :D
      Das mit den Pinienkernen kann ich auch mal versuchen, die mag er auch recht gerne.

      Medikamente unterzujubeln erschien für mich immer unmöglich :D Daher bin ich mal gespannt ob bei den Tipps etwas klappt.

      Allgemeine Frage aber: Was wenn die Maus den Brei / Mehlwurm / Leckerli / etc. nur zum Teil frisst? Warten? Oder gleich die gleiche Menge AB per Spritze geben? Das Problem ist ja dass AB zur selben Zeit gegeben werden sollte, kann da ja dann auch nicht ewig warten bis die Maus endlich mal frisst...

    • Ich nehme dafür Spritzen ohne Kanüle. Meist ist dieser Schniepel da drauf dünn genug. Ich nehme immer dem dicksten Mehlwurm den ich finden kann und mache ich in der Mitte halb. Dann drücke ich vorsichtig eine Tropfen aus der Spritze und lasse den vorsichtig in den Wurm laufen. Das klappt bei mir immer richtig gut. Das lasse ich dann je nach Medikament antrocknen und stecke oft noch einen kleineren Mehlwurm ins Loch, damit die das nicht so schnell bemerken :D
      Hat bis jetzt immer gut geklappt.
      Bei dem Brei nehme ich immer nur ganz ganz wenig. So einen halben Teelöffel. Den Löffel einfach der Maus hinhalten und vom Löffel essen lassen.
      Was mir gerade noch einfällt ist, dass ich bei einer anderen Maus immer Tomate zermatscht habe und da das Medikament untergemischt habe. Hatte prima geklappt. :)

    • LinisRennerle schrieb:

      Darf Baytril (an)getrocknet gegeben werden, weißt du das zufällig?
      Baytril haben meine nie bekommen, deshalb weiß ich es leider nicht.


      LinisRennerle schrieb:

      Muss ich beim Knäckebrot auf etwas besonderes achten?
      Grundsätzlich ist es gut, wenn wenige "Blödsinn" wie z.B. Salz usw., drinnen ist. Aber da das jetzt nicht die riesen Mengen und kein Dauerzustand ist, sehe ich es nicht so eng. Meine mochten das fluffige Weizenknäcke sehr sehr gerne, Vollkorn- oder Roggenknäcke eher weniger. Beim Mediunterjubeln habe ich deshalb meist das fluffige genommen, auch wenn ich sonst von Weizen nicht viel halte. Hauptsache drin in der Maus.
    • @Die_Saerah
      Meinst du solche 1ml-Spritzen?

      In denen ist mein AB abgefüllt, ich denke ich versuche das mal eine halbe Stunde vor der Gabe in ein Mehlwurm zu füllen :)
      Mit dem Brei habe ich das auch so gemacht und würde es auch so bei meiner Patientennase machen ^^
      Tomate ist auch eine gute Idee!

      @Myon
      Okay schade, aber ich denke es eine halbe Stunde davor in einen Mehlwurm zu füllen wird nicht allzu schlimm sein ^^
      Wir haben irgendein fluffiges Knäckebrot daheim, muss mal schauen ob das Weizen ist. Dann kann ich das ja auch versuchen

      @nameless
      Solche Leckerlies habe ich leider nicht, trotzdem danke für den Tipp! :)
    • Ja, Baytril kann getrocknet gegeben werden. Bin zwar bei Rennmäusen noch relativ neu, aber halte schon jahrelang Farbmäuse. Die bekommen auch Baytril getrocknet auf Mehlwurm.

      Habe gelesen, dass wenn der Renner das Medi gar nicht nehmen will, ausnahmsweise auch ein kleiner Klecks Marmelade für die Medi-Gabe eingesetzt werden kann. Hab das aber noch nicht versucht.

    • LinisRennerle schrieb:

      @Myon Wir haben dieses "Leicht & Cross" fluffige Roggenknäckebrot. Ginge das?
      ja, genau das meine ich. Welches Getreide verwendet wurde, ist eigentlich egal. Mir fiel nur auf, dass die Mäuse das wegen der gepoppten Scheiben sehr viel lieber mochten als das normale harte Knäcke. Wenn die Medis eklig schmecken, ist das ein nicht zu unterschätzender Vorteil :D .


      LinisRennerle schrieb:

      Hmm Marmelade ist meiner Meinung nach dann doch etwas zu zuckerhaltig
      Marmelade würde ich auch nicht verwenden. Normales Fruchtpüree ist schon süß genug, also Apfelbrei, Birnenbrei usw. Welcher geeignet ist, hängt sehr von den Vorlieben der Tierchen ab. Einer meiner Herren mochte Birnenbrei sehr gerne, der Partner hat's nicht mal angeschaut. Apfel fanden meine alle nicht so prickelnd. Manchen hat ein winziges Tröpfchen Honig den Brei bei Verweigerung versüßt, aber auch hier gilt, dass das nicht bei allen geholfen hat. Waldhonig hat übrigens bei keiner Maus funktioniert X/ . Die Mäuse setzen da eher auf die Süße und nicht auf das Honigaroma. Neutralere Sorten wie Rapsblüten hatten hingegen einen mäßigen Erfolg.

      Andere Mäuse bekommt man nicht über "süß" zum fressen, ungezuckete Kornflakes z.B. sind für manche unwiderstehlich.